Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Moustache Dimanche 9.5 – dieses E-Gravelbike macht abseits befestigter Wege unglaublich viel Spaß. Genau aus diesem Grund erhält es von uns den Tipp Offroad!
Moustache Dimanche 9.5 – dieses E-Gravelbike macht abseits befestigter Wege unglaublich viel Spaß. Genau aus diesem Grund erhält es von uns den Tipp Offroad! - Motor: Bosch Performance Line Gen. 3 | Akku: Bosch PowerPack 500 Wh | Gewicht: 18,5 kg (Größe L) | Preis: 4.499 € (UVP)
Das Moustache Dimanche baut mit 455 mm langen Kettenstreben deutlich länger, als so manche Konkurrenz.
Das Moustache Dimanche baut mit 455 mm langen Kettenstreben deutlich länger, als so manche Konkurrenz. - Daraus resultiert ein hohes Maß an Laufruhe und Stabilität.
Der Bosch PowerPack-Akku ist für die externe Montage entwickelt worden
Der Bosch PowerPack-Akku ist für die externe Montage entwickelt worden - Moustache schafft es mit einem Cover aber, dass es wirkt, als sei der Akku vollintegriert im Unterrohr.
Der Rahmen weist ein hohes Maß an Fertigungsqualität auf.
Der Rahmen weist ein hohes Maß an Fertigungsqualität auf.
Sämtliche Schweißnähte sind sauber verschliffen.
Sämtliche Schweißnähte sind sauber verschliffen.
State of the art! Der Dropperbar ist, wie aktuell modern, weit nach außen ausgestellt
State of the art! Der Dropperbar ist, wie aktuell modern, weit nach außen ausgestellt - das sieht cool aus und verbessert den Komfort spürbar.
Clever: Mittig wurden das Bosch Kiox-Display und ...
Clever: Mittig wurden das Bosch Kiox-Display und ...
... die Remote-Einheit platziert: Ergonomische Bedienung garantiert!
... die Remote-Einheit platziert: Ergonomische Bedienung garantiert!
Ein Shimano GRX-Schaltwerk wechselt die 11 Gänge sehr smooth und präzise.
Ein Shimano GRX-Schaltwerk wechselt die 11 Gänge sehr smooth und präzise.
Die kleinen Shimano GRX-Stopper bremsen an Vorder- und ...
Die kleinen Shimano GRX-Stopper bremsen an Vorder- und ...
... Hinterrad.
... Hinterrad.
Moustache verbaut am Dimanche 9.5 eine Teleskopstütze
Moustache verbaut am Dimanche 9.5 eine Teleskopstütze - im Gelände ist dies ein echter Vorteil.
Bosch Performance Line Gen3 – absolut kein „altes Eisen“, sondern sehr homogen und langlebig.
Bosch Performance Line Gen3 – absolut kein „altes Eisen“, sondern sehr homogen und langlebig.
Die Ladebuchse wird von einem Gummistöpsel gegen Feuchtigkeit geschützt.
Die Ladebuchse wird von einem Gummistöpsel gegen Feuchtigkeit geschützt.
An diesem Modell lässt sich der Akku nach unten aus dem Unterrohr entnehmen.
An diesem Modell lässt sich der Akku nach unten aus dem Unterrohr entnehmen.
Graveln heißt auch, abseits befestigter Wege unterwegs zu sein
Graveln heißt auch, abseits befestigter Wege unterwegs zu sein - mit dem Setup des Moustache Dimanche 9.5 ist das gar kein Problem.
Moustache Dimanche 29 DSC 1141
Moustache Dimanche 29 DSC 1141
Moustache Dimanche 29 DSC 1164
Moustache Dimanche 29 DSC 1164
Mit dem Moustache Dimanche 9.5 erklimmen wir auch steile Auffahrten ohne nennenswerte Probleme.
Mit dem Moustache Dimanche 9.5 erklimmen wir auch steile Auffahrten ohne nennenswerte Probleme.
Moustache Dimanche 29 DSC 1229
Moustache Dimanche 29 DSC 1229
Moustache Dimanche 29 DSC 1202
Moustache Dimanche 29 DSC 1202
Dank der griffigen Maxxis Rambler-Reifen lassen sich auch knackige Trailsektionen gut befahren.
Dank der griffigen Maxxis Rambler-Reifen lassen sich auch knackige Trailsektionen gut befahren.
Der Motor entkoppelt bei 25 km/h
Der Motor entkoppelt bei 25 km/h - lässt sich aber mühelos auch bei höheren Geschwindigkeiten pedalieren.
Moustache Dimanche 29 DSC 1055
Moustache Dimanche 29 DSC 1055
Moustache Dimanche 29 DSC 1105
Moustache Dimanche 29 DSC 1105
Der lange Radstand und die ausgewogene Geometrie machen auch schnelle Asphalt-Partien zum Genuss.
Der lange Radstand und die ausgewogene Geometrie machen auch schnelle Asphalt-Partien zum Genuss.
Die Kette fiel an unserem Testrad mehrfach ab.
Die Kette fiel an unserem Testrad mehrfach ab.
Der Sattel ist für unseren Geschmack etwas zu weich.
Der Sattel ist für unseren Geschmack etwas zu weich.
Die Reifen sind 50 mm breit und ...
Die Reifen sind 50 mm breit und ...
... haben genug Reifenfreiheit im Rahmen.
... haben genug Reifenfreiheit im Rahmen.
Moustache Dimanche 9.5 – On- oder Offroad? Beides!
Moustache Dimanche 9.5 – On- oder Offroad? Beides!

Moustache Dimanche 9.5 im Test: Moustache gilt in der E-Bike Szene als innovatives Unternehmen. So stellten die Franzosen bereits 2013 ein E-MTB mit Mix-Bereifung in 27,5 Zoll am Heck und 29 Zoll an der Front vor. Das Dimanche 9.5 mit Bosch Motor ist das erste waschechte Gravelbike des Herstellers. Was es kann, lest ihr im Test!

Moustache Dimanche 9.5

EinsatzbereichTour, Gravel, Commute, Reise
Akkukapazität500 Wh
Gewicht (o. Pedale)18,5 kg
Websitemoustachebikes.com
Preis: 4.499 Euro

In unserem E-Gravelbike-Vergleichstest geht Moustache mit dem Dimanche 9.5 erneut einen etwas eigenen Weg, wenn es um die Interpretation und durchdachte Realisierung eines E-Gravelbikes geht. Auffälligstes Merkmal im Vergleich zu den Konkurrenten ist hier sicherlich die Motorisierung in Form des bekannten und bewährten Bosch Performance der dritten Generation – also der Version ohne das Kürzel “CX”. Dazu gesellen sich voluminöse Reifen in der Größe 700 x 50, welche die Geländeeignung deutlich unterstreichen. Ein spannendes E-Gravelbike, welches sich in vielen Punkten von der Konkurrenz unterscheidet. Wird es damit in unserem Vergleichstest bestehen und wo liegen die Stärken? Erhältlich ist das Moustache Dimanche in zwei Ausstattungsvarianten – das von uns getestete Modell 9.5 wechselt für 4.499 € den Besitzer.

Unsere elementare Frage zu diesem E-Gravelbike lautet:

Hat es zu viel Dampf?

Hier findest du weitere E-Mountainbike Vergleichs- oder Einzeltests von eMTB-News.de

Diashow: Moustache Dimanche 9.5 im Test: Gut gerüstet fürs Gravelabenteuer?
... die Remote-Einheit platziert: Ergonomische Bedienung garantiert!
Bosch Performance Line Gen3 – absolut kein „altes Eisen“, sondern sehr homogen und langlebig.
Moustache Dimanche 29 DSC 1164
An diesem Modell lässt sich der Akku nach unten aus dem Unterrohr entnehmen.
Sämtliche Schweißnähte sind sauber verschliffen.
Diashow starten »
Moustache Dimanche 9.5 – dieses E-Gravelbike macht abseits befestigter Wege unglaublich viel Spaß. Genau aus diesem Grund erhält es von uns den Tipp Offroad!
# Moustache Dimanche 9.5 – dieses E-Gravelbike macht abseits befestigter Wege unglaublich viel Spaß. Genau aus diesem Grund erhält es von uns den Tipp Offroad! - Motor: Bosch Performance Line Gen. 3 | Akku: Bosch PowerPack 500 Wh | Gewicht: 18,5 kg (Größe L) | Preis: 4.499 € (UVP)

Geometrie

Stellt man man das Moustache Dimanche neben die anderen beiden Kandidaten dieses Vergleichstests, fällt als erstes die Länge auf: Mit 1062 mm Radstand und 455 mm langen Kettenstreben baut das Moustache deutlich länger als die Konkurrenz.

Im vorderen Rahmenbereich pendeln sich Reach und Stack bei 392 und 614 mm ein, diese Werte sind für die Radgattung relativ unauffällig.

Beim Lenkwinkel ist man mit 72,5 Grad keine Experimente eingegangen und auch der Sitzwinkel bewegt sich mit 73 Grad im normalen Bereich für Gravelbikes.

Das Moustache Dimanche baut mit 455 mm langen Kettenstreben deutlich länger, als so manche Konkurrenz.
# Das Moustache Dimanche baut mit 455 mm langen Kettenstreben deutlich länger, als so manche Konkurrenz. - Daraus resultiert ein hohes Maß an Laufruhe und Stabilität.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL
Gewicht: 
18,5 kg (Rahmengröße L)

FramesizeRahmengrößeSMLXL
Seat Tube Length [mm]Sitzrohrlänge [mm]460 mm500 mm540 mm580 mm
Top Tube Length [mm]Oberrohrlänge [mm]540 mm560 mm580 mm600 mm
Head Tube Length [mm]Steuerrohrlänge [mm]120 mm135 mm160 mm180 mm
Reach [mm]Reach [mm]377 mm386 mm392 mm402 mm
Stack [mm]Stack [mm]568 mm588 mm614 mm635 mm
Head Tube Angle [°]Lenkwinkel [°]70,5°72°72,5°73°
Seat Tube Angle [°]Sitzwinkel [°]74°73,5°73°72,7°
Chainstay Length [mm]Kettenstrebenlänge [mm]455 mm455 mm455 mm455 mm
Wheelbase [mm]Radstand [mm]1052 mm1052 mm1062 mm1073 mm

Ausstattung

Das Moustache Dimanche ist in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich. Das von uns getestete 9.5 stellt hierbei das Topmodell dar. Mit über 18 kg hat es einiges an Gewicht auf den Alurippen. Das geht primär auf den 2,9 kg schweren Bosch Performance-Antrieb sowie den zugehörigen semi-integrierten 500-Wh-Akkupack zurück. Motorseitig ist ein großes 42er Kettenblatt im Einsatz. Im Zusammenspiel mit der 11-fach-Kassette von Sunrace ergibt sich so eine Übersetzungs-Bandbreite von 382 %.

Damit das Dimanche preislich attraktiv bleibt, wurde bis auf die Vollcarbon-Gabel ausschließlich auf Aluminium gesetzt. Die 50 mm breiten Maxxis Rambler-Reifen sind ganz klar für die Aktivität im Gelände ausgelegt. Ihre starke 120 TPI-Karkasse bietet dem höheren Gewicht Paroli. Die Variostütze bietet mit 80 mm Hub den größten Verstellbereich in unserem Vergleichstest. Sie wird mit dem linken GRX-Schalt-/Bremshebel angesteuert. Auffällig am Lenker sind die weit nach außen ragenden Drops, welche eine sichere Handhabung auf unruhigem Untergrund unterstützen sollen.

  • Schaltung Shimano, GRX, RX-812, 11-fach
  • Bremsen Shimano, GRX, RX-810, 180 mm vorne und 160 mm hinten
  • Motor Bosch Performance Line Gen. 3
  • Akku/Kapazität 500 Wh, semi-intern
  • Display Bosch Kiox
  • Reifen Maxxis, Rambler, 700 x 50, 120 TPI
  • Cockpit Moustache (460 mm) / Moustache (80 mm)
  • www.moustachebikes.com
Moustache Dimanche 9.5 – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

FrameRahmenDimanche 29, 6061 T4-T6 Aluminium
ForkGabelDimanche 29, Vollcarbon, Scheibenbremsenaufnahme für 180 mm große Bremsscheiben
ShifterSchalthebelShimano, GRX, RX-810,
DerailleurSchaltwerkShimano, GRX, RX- 812, 11-fach
CassetteKassetteSunrace, CSMS7, 11-fach, 11 – 42 Zähne
CranksKurbelMoustache, Aluminium, 170 mm
BrakesBremseShimano, GRX, RX- 810, 180 mm vorne und 160 mm hinten
TiresReifenMaxxis, Rambler, 700 x 50C, 120 TPI
RimsFelgenMoustache al:30 Aluminium-Laufräder
HubsNabenMoustache, 24 Loch, 12 x 100 mm vorne / 12 x 142 mm hinten, mit Steckachse
SeatSattelSelle Royal VIVO
SeatpostSattelstützeMoustache, Vario-Sattelstütze aus Aluminium mit Kartusche, 31,6 mm 320 mm / 80 mm Hub
BarLenkerMoustache, Rennradlenker mit ausgestellten Drops Größe S = 440 mm / M und L = 460 mm / XL = 480 mm
StemVorbauAluminium Größe S = 60 mm / M = 70 mm / L = 80 mm / XL = 90 mm
MotorMotorBosch Performance Line
DisplayDisplayBosch Kiox
BatteryAkku / KapazitätBosch Power Pack 500 Wh
max. TorqueMax. Drehmoment63 Nm
WeightGewicht18,5 kg (L)
Price (RRP)Preis (UVP)4499 €

Der Bosch PowerPack-Akku ist für die externe Montage entwickelt worden
# Der Bosch PowerPack-Akku ist für die externe Montage entwickelt worden - Moustache schafft es mit einem Cover aber, dass es wirkt, als sei der Akku vollintegriert im Unterrohr.
Der Rahmen weist ein hohes Maß an Fertigungsqualität auf.
# Der Rahmen weist ein hohes Maß an Fertigungsqualität auf.
Sämtliche Schweißnähte sind sauber verschliffen.
# Sämtliche Schweißnähte sind sauber verschliffen.
State of the art! Der Dropperbar ist, wie aktuell modern, weit nach außen ausgestellt
# State of the art! Der Dropperbar ist, wie aktuell modern, weit nach außen ausgestellt - das sieht cool aus und verbessert den Komfort spürbar.
Clever: Mittig wurden das Bosch Kiox-Display und ...
# Clever: Mittig wurden das Bosch Kiox-Display und ...
... die Remote-Einheit platziert: Ergonomische Bedienung garantiert!
# ... die Remote-Einheit platziert: Ergonomische Bedienung garantiert!
Ein Shimano GRX-Schaltwerk wechselt die 11 Gänge sehr smooth und präzise.
# Ein Shimano GRX-Schaltwerk wechselt die 11 Gänge sehr smooth und präzise.
Die kleinen Shimano GRX-Stopper bremsen an Vorder- und ...
# Die kleinen Shimano GRX-Stopper bremsen an Vorder- und ...
... Hinterrad.
# ... Hinterrad.
Moustache verbaut am Dimanche 9.5 eine Teleskopstütze
# Moustache verbaut am Dimanche 9.5 eine Teleskopstütze - im Gelände ist dies ein echter Vorteil.

Motor & Akku

Mit dem Bosch-Motor der Performance Line-Serie setzt Moustache auf Leistung und Performance. Dieses Aggregat ist im Gravelbereich zwar hin und wieder zu beobachten, deutlich häufiger sind in dieser Spielart jedoch die kleineren Systeme wie z. B. von Fazua. Mit einem maximalen Drehmoment von 63 Nm ist der Bosch kräftig und schiebt auch steile Anstiege souverän hinauf. Die Modulation der Unterstützungsstufen ist hier sehr gelungen und funktioniert bei Trittfrequenzen im Bereich von 60 bis 100 Umdrehungen/Minute tadellos. Auch oberhalb der 25 km/h, wenn der Motor nicht mehr unterstützt, lässt sich das Moustache Dimanche 9.5 einfach pedalieren und mühelos in höheren Geschwindigkeiten fahren.

Auch der Akku – ein Bosch PowerPack-Akku – ist mit 500 Wh größer, als man es im Gravelbereich gewohnt ist. Er liefert dem Motor die benötigte Energie und garantiert gleichzeitig ausreichende Reichweiten.

Am Lenker sind das Kiox-Display und die Bedieneinheit auf eine clevere Art und Weise befestigt. Damit gelingt Moustache einerseits ein guter Schutz des Displays vor Sturzschäden, andererseits sind die Steuerungstasten außerordentlich ergonomisch bedienbar. Die Kiox-Einheit lässt sich per Bluetooth mit dem Smartphone koppeln. Mit der App „Bosch eBikeConnect“ lassen sich aufgezeichnete Aktivitäten auswerten, Routen planen und weitere Funktionen (gegen Aufpreis) freischalten.

  • Motor: Bosch Performance Line
  • Akku: 500 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Max. Drehmoment: 63 Nm
  • Display: Bosch Kiox
Bosch Performance Line Gen3 – absolut kein „altes Eisen“, sondern sehr homogen und langlebig.
# Bosch Performance Line Gen3 – absolut kein „altes Eisen“, sondern sehr homogen und langlebig.
Die Ladebuchse wird von einem Gummistöpsel gegen Feuchtigkeit geschützt.
# Die Ladebuchse wird von einem Gummistöpsel gegen Feuchtigkeit geschützt.
An diesem Modell lässt sich der Akku nach unten aus dem Unterrohr entnehmen.
# An diesem Modell lässt sich der Akku nach unten aus dem Unterrohr entnehmen.

Hier findest du noch mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Auf dem Trail

Das Dimanche will nur eines: ins Gelände und das so oft wie möglich!

Mit dem wuchtigen Rahmen und den großvolumigen Reifen scheint uns das Moustache Dimanche nur eines sagen zu wollen: Ich will abseits der Straßen fahren und das so viel wie möglich!

Wir steigen in unseren Test mit breiten und festen Forstwegen ein und lassen uns vom starken Bosch-Motor in Windeseile auf die maximal unterstützte Geschwindigkeit von 25 km/h beschleunigen. Koppelt sich der Motor aus, sind wir leicht in der Lage, das Rad auch darüber mit reiner Muskelkraft über längere Strecken zu treten – bei einem Bike-Gewicht von über 18 Kilogramm hätten wir das so nicht unbedingt erwartet.

Kopplung/Entkopplung und die Modulation des Motors fühlen sich wie von Bosch gewohnt sehr natürlich an, es ruckt und zuckt gar nichts.

Nicht nur die gelungene Motorsteuerung freut uns, sondern auch ein sehr angenehmes und komfortables Fahrempfinden: Das Dimanche läuft aufgrund seiner Länge wunderbar geradeaus, kilometerweise verschwinden so die Forstwege unter den großvolumigen Reifen. Das Tubeless-Setup erlaubt es uns, einen vergleichsweise geringen Luftdruck zu fahren. Kleine Unebenheiten auf dem Weg werden damit einfach glatt gezogen, ohne dass das Fahrempfinden in Richtung schwammig oder zäh abdriftet.

Wird es hügeliger, kann der Bosch-Motor zeigen, was er wirklich draufhat: Bei voller Unterstützungsstufe drückt er das Rad einfach nur nach oben, der Sattel schiebt ständig unter dem Hintern und will nach vorn. Für sportliche Fahrer/Fahrerinnen ist der Motor manchmal fast schon zu stark – zu oft bleibt der Puls an Anstiegen in niedrigen Bereichen, sodass wir dann doch meist in den schwächsten Unterstützungsstufen „Eco” oder „Tour“ fahren. Dreistellige Entfernungskilometer sind in diesem Modus kein Problem, was sehr auf die Langstrecken-Eignung des Moustache einzahlt.

Graveln heißt auch, abseits befestigter Wege unterwegs zu sein
# Graveln heißt auch, abseits befestigter Wege unterwegs zu sein - mit dem Setup des Moustache Dimanche 9.5 ist das gar kein Problem.
Moustache Dimanche 29 DSC 1141
# Moustache Dimanche 29 DSC 1141
Moustache Dimanche 29 DSC 1164
# Moustache Dimanche 29 DSC 1164
Mit dem Moustache Dimanche 9.5 erklimmen wir auch steile Auffahrten ohne nennenswerte Probleme.
# Mit dem Moustache Dimanche 9.5 erklimmen wir auch steile Auffahrten ohne nennenswerte Probleme.

Hier sollte man aber immer den Ladezustand im Auge behalten: Ist die Batterie dann doch mal leer, hängt das schwere Rad wie ein Stück Blei an den Beinen – auch kleinere Uphills sind damit ziemlich schweißtreibend und lassen sich nur mit Mühe bezwingen.

Geht es bergab und wird es kurviger, hilft zum einen die Sattelstütze, deren 80-mm-Absenkung uns etwas mehr Bewegungsfreiheit auf dem Rad gibt. Die weit ausgestellten Unterlenker unterstützen uns ebenfalls bergab – die Hände sind weit auseinander und wir haben so eine Menge Hebel und damit Kontrolle und bekommen das Bike auch um enge Kurven und Spitzkehren gezirkelt. Die angenehm großen GRX-Hebel sorgen für eine feinfühlige Modulation der Bremsen. Dass die Schalt-/Bremshebel durch den ausladenden Unterlenker ebenfalls deutlich nach außen geneigt sind, stört überraschenderweise überhaupt nicht, im Gegenteil, wir fühlen uns von Anfang an wohl damit.

Auf engen Trails und in Spitzkehren vermag das Moustache Dimanche keine Agilitätsrekorde aufzustellen. Hier sollte man aber immer im Hinterkopf behalten, dass wir ein Gravelbike testen und kein Mountainbike: Als großen Nachteil sehen wir das daher nicht, denn dieses Gelände befährt man mit dem Gravelbike doch eher selten.

Die Reifen haben sich im Test als perfekte Wahl für diese Art Bike herausgestellt: Sie bieten sehr guten Grip, insbesondere auf steilen Anstiegen aber auch in Kurvenlagen sorgt der Maxxis Rambler für enorme Sicherheit. Gleichzeitig ist der Rollwiderstand angenehm gering, auch über 25 km/h haben wir nicht das Gefühl, Kraft zu vergeuden.

Moustache Dimanche 29 DSC 1229
# Moustache Dimanche 29 DSC 1229
Moustache Dimanche 29 DSC 1202
# Moustache Dimanche 29 DSC 1202
Dank der griffigen Maxxis Rambler-Reifen lassen sich auch knackige Trailsektionen gut befahren.
# Dank der griffigen Maxxis Rambler-Reifen lassen sich auch knackige Trailsektionen gut befahren.

Auf Asphalt

Das Dimanche liegt mit dem langen Radstand wie ein Brett auf der Straße. Nervöses Fahrverhalten? Fehlanzeige.

Im Gegensatz zu den beiden anderen Kandidaten des Tests verortet sich das Moustache Dimanche deutlich weniger in Richtung Rennrad, sondern legt den Fokus eindeutig aufs Gelände.

Das heißt allerdings nicht, dass es auf Straßen unfahrbar ist: Die Reifen rollen auch auf Asphalt erstaunlich gut, wir schaffen es, das Dimanche auch ohne Motorunterstützung längere Zeit um die 30 km/h zu fahren – und zwar ohne dass sich der Puls in Schwindel erregenden Höhen einpendelt.

Der lange Radstand des Moustache kommt uns auf der Straße entgegen, das Bike liegt wie ein Brett auf dem Asphalt und zieht souverän seine Runden.

Die Sitzposition des Dimanche lässt sich am besten mit „gemäßigt“ beschreiben – wir haben weder das Gefühl, auf einer „Streckbank“ zu sitzen, noch steht der Oberkörper zu aufrecht. Etwas gestreckter wird der Oberkörper beim Griff in den Unterlenker: Die Lenkerenden laden weit zur Seite aus und ziehen uns damit ein ganzes Stück nach vorn.

Auch wenn wir so den ganzen Tag fahren könnten – irgendwann erinnert uns das Abrollgeräusch der Reifen aber doch daran, dass wir die Straße an der nächsten Abzweigung vielleicht doch einfach gegen einen Wald- oder Feldweg tauschen – denn dort fühlt sich das Moustache Dimanche definitiv am wohlsten.

Der Motor entkoppelt bei 25 km/h
# Der Motor entkoppelt bei 25 km/h - lässt sich aber mühelos auch bei höheren Geschwindigkeiten pedalieren.
Moustache Dimanche 29 DSC 1055
# Moustache Dimanche 29 DSC 1055
Moustache Dimanche 29 DSC 1105
# Moustache Dimanche 29 DSC 1105
Der lange Radstand und die ausgewogene Geometrie machen auch schnelle Asphalt-Partien zum Genuss.
# Der lange Radstand und die ausgewogene Geometrie machen auch schnelle Asphalt-Partien zum Genuss.

Das ist uns aufgefallen

  • Die Kette fiel mehrfach vom Kettenblatt Auf sehr unruhigen Untergründen passierte es uns mehrfach, dass die Kette nach innen vom Kettenblatt rutschte. Dieses Problem ließe sich mit einer kleinen Kettenführung oder der Wahl eines anderen Kettenblatts (Narrow-Wide) vermutlich nachhaltig lösen.
  • Sattel zu weich Der verbaute Sattel ist deutlich zu weich – wir wünschen uns hier ein Modell, welches etwas mehr gegenhält.
  • Viele Telemetriedaten, aber kein externer Zugriff Das Kiox-Display zeigt uns eine Menge interessanter Daten: Neben den Standard-Informationen wie Geschwindigkeit und Strecke werden auch Leistung und Trittfrequenz in sehr hoher Zeitauflösung dargestellt. Leider bleiben diese Daten im Kiox und werden nicht in Echtzeit per Bluetooth oder ANT+ an den Bike-Computer ausgeleitet, obwohl Bluetooth-Funktionalität bereits im Kiox eingebaut ist.
Die Kette fiel an unserem Testrad mehrfach ab.
# Die Kette fiel an unserem Testrad mehrfach ab.
Der Sattel ist für unseren Geschmack etwas zu weich.
# Der Sattel ist für unseren Geschmack etwas zu weich.
Die Reifen sind 50 mm breit und ...
# Die Reifen sind 50 mm breit und ...
... haben genug Reifenfreiheit im Rahmen.
# ... haben genug Reifenfreiheit im Rahmen.

Fazit: Moustache Dimanche 9.5

„Mehr Gelände, mehr Spaß!“ Marcus Jaschen

Hat es zu viel Dampf? Nein, die Unterstützungs-Charakteristik des Bosch-Motors ist sehr harmonisch modelliert. Auch in der stärksten Unterstützung passt der Dampf, den wir mühelos auf den Asphalt und/oder den Trail bekommen.

Die dicken griffigen Reifen, die kompakte Geometrie, der weit ausgestellte Lenker und die Power des Bosch-Motors machen aus dem Moustache Diamanche quasi einen Super-Crosser, ein E-MTB mit Dropperbar. Offroad fühlen wir uns mit diesem Modell sehr wohl und verleihen ihm deshalb den Tipp Offroad.

Pro
  • starker Motor
  • hohe Reichweite
  • durchdachte Befestigung der Bedieneinheit
  • sehr gute Reifen
Contra
  • hohes Gewicht
  • Sattel zu weich
Moustache Dimanche 9.5 – On- oder Offroad? Beides!
# Moustache Dimanche 9.5 – On- oder Offroad? Beides!

Wie gefällt euch das Moustache Dimanche 9.5? Würdet ihr euch damit ins Gelände trauen?


Hier findest du weitere E-Gravelbikes im Test auf Rennrad-News:


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Moustache Dimanche 9.5 getestet

  • Land Brandenburg, Deutschland: Hier gibt es das, was man als Gravel-Paradies bezeichnen könnte: Forst- und Feldwege – befestigt und unbefestigt. Überwiegend ebenes Terrain welches hin und wieder einen kurzen, durchaus aber auch mal steilen Anstieg bietet. Unbefestigt bedeutet fast immer losen, sandigen Boden.
Tester-Profil: Marcus Jaschen
50 cm79 kg89 cm60 cm183 cm
Marcus fährt Fahrräder jeglicher Bauart, neben Rennrad und Gravelbike wird auch das Mountainbike gern durch die Gegend gescheucht.
Fahrvorlieben
Von der kurzen Feierabendrunde bis zur Tagestour findet man mich eigentlich überall.
Bevorzugtes Terrain
Flach und gerade.
Vorlieben bei der Sitzposition
Eher Endurance denn Race.

  1. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    Friendsofmine schrieb:

    Ein neues Rad mit fast 20Kg Gewicht...leider alleine schon nicht mehr auf einen Fahrradträger zu wuchten.
    Herzlichen Glückwunsch !

    Falscher Träger.
    Du brauchst dann sowas: Eufab Bike Lift.
  2. benutzerbild

    Schwarzwaldyeti

    dabei seit 05/2011

    Friendsofmine schrieb:

    Ein neues Rad mit fast 20Kg Gewicht...leider alleine schon nicht mehr auf einen Fahrradträger zu wuchten

    Da empfehle ich Rumpftraining.
  3. benutzerbild

    Low7ander

    dabei seit 10/2013

    Schwarzwaldyeti schrieb:

    Da empfehle ich Rumpftraining.

    ...und das um ein motorisiertes Fahrzeug auf ein anderes, motorisiertes, Fahrzeug zu stemmen... :crash:
  4. benutzerbild

    dobelli

    dabei seit 08/2013

    Low7ander schrieb:

    ...und das um ein motorisiertes Fahrzeug auf ein anderes, motorisiertes, Fahrzeug zu stemmen... :crash:
    )
    Wäre da ein Exoskelett nicht die konsequente Lösung?
  5. benutzerbild

    Low7ander

    dabei seit 10/2013

    dobelli schrieb:

    )
    Wäre da ein Exoskelett nicht die konsequente Lösung?

    Selbst ist der (einzig Wahre) Mann 😉

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!