Der 4-fache Tour de France Etappensieger Marcel Kittel arbeitet künftig für Rose Bikes. Für den Bocholter Direktanbieter wird sich Kittel als Markenbotschafter einbringen und soll auch in der Entwicklung unterstützen.

Ex Top-Sprinter Marcel Kittel, zu dessen Palmarès insgesamt 19 Etappensiege bei den großen Landesrundfahrten Tour de France, Giro d’Italia und Vuelta a España gehören, verstärkt die Rose Bikes GmbH. Kittel, der 2019 seine aktive Radsport-Laufbahn beim Team Katusha Alpecin beendet hat, freue sich auf neue Aufgaben und verfolge mit diesem Schritt das Ziel, die Lust am Fahrradfahren möglichst vielfältig der Gesellschaft näher zu bringen, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Ich habe mir sehr gewünscht, dass ich nach meiner Karriere den Schritt vom Profi zum Genießer auf Rennrad, Gravel- oder E-Bike machen kann

Marcel Kittel

„Ich bin sehr happy, einen so tollen Partner wie Rose Bikes an meiner Seite zu haben. Mir war und ist der langfristige Fokus auf moderne Top-Produkte, ein innovatives Team und der breite Ansatz beim Thema Fahrradfahren in unserer Gesellschaft wichtig. Ich habe mir sehr gewünscht, dass ich nach meiner Karriere den Schritt vom Profi zum Genießer auf Rennrad, Gravel- oder E-Bike machen kann, um meine Leidenschaft und Erfahrung mit anderen zu teilen. Es ist toll, nun diesen Weg mit der Rose Bikes Familie gemeinsam als Team zu gehen und zu zeigen, dass es viele Gründe geben kann, sich auf ein Fahrrad zu setzen“, so Kittel.

Anatol Sostmann, Director Product & Brand bei Rose Bikes, sieht die Zusammenarbeit als große Chance: “Neben seiner Rolle als Markenbotschafter wird Marcel das Innovationsteam unterstützen und eng mit unseren Ingenieuren an Neuheiten und Entwicklungen arbeiten. Bereits jetzt spüren wir seinen Einfluss und sind sehr stolz auf diese Zusammenarbeit für mehr Spaß am Fahrradfahren.“

Was denkt ihr über die Zusammenarbeit von Kittel und Rose?


Hier lest ihr mehr zu Menschen auf Rennrad-News

Infos: Pressemitteilung Rose / Foto: Jan Gathmann
  1. benutzerbild

    börndout

    dabei seit 08/2007

    X-lite schrieb:

    Komm wieder auf die helle Seite der Macht junger Pamesan ,oder hat dich dein Avatar schon zu sehr verstrahlt

    Das hast du gut erkannt, was die Fahrzeuge angeht halte ich es wirklich wie der Kalle:" Man kann mal dieses Fahrzeug fahren, auch mal jenes, ja auch vielleicht mal ein Rose oder ein Canyon (bauen bestimmt gut Räder, will ich gar nicht abreden....)....aber man braucht ein Fahrzeug (oder auch mehrere 😁) zum Liebhaben, ein Baby das vielleicht dein Leben lang bei dir bleibt....!" Hast du dir denn schon mal einen wirklichen Traum (wir bleiben jetzt mal bei RRädern) erfüllt... dir den Rahmen bei einer kleinen Werkstatt selbst konfiguriert, mit dem Rahmenbauer darüber sinniert was macht Sinn was nicht (natürlich macht ein Rad in der Kategorie nie Sinn..aber unglaublich Freude)...dann wartest du 1- 2 Jahre da drauf....und dann kommt er an. Erst einmal schleichst du da drum herum, dann gehst du in den Keller wo die Anbauteile wahrscheinlich schon 1 Jahr darauf warten verbaut zu werden und baust deinen Traum zusammen, das sind fast hypnotische Handlungen. Dann kommt die erste Probefahrt...ich sag dir, das ist....UNGLAUBLICH GEIL. Wenn du das nächste Mal auf deinem Rose sitzt und das gleiche empfindest...ist das schön für dich aber trotzdem glaube ich nicht das gleiche.
    Also von daher alles gut...bin ich SEHR gern verstrahlt. Auch der Kalle wird mit seinem SEC höchstwahrscheinlich mehr Spaß haben als mit einem vernünftigeren Skoda...in diesem Sinne, viel Spaß mit deinem XYZ Lite Vernunftsfahrzeug (und ich meine das ehrlich)
  2. benutzerbild

    resuah.rapsak

    dabei seit 09/2019

    Ist ja schon lustig, manch einer benötigt eben als Schxxxx Ersatz ein Pferdchen im Logo seines Autos, für einen anderen reicht die identische Funktion ohne Marketinggedresche vollkommen aus.
  3. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    börndout schrieb:

    ....aber man braucht ein Fahrzeug (oder auch mehrere 😁) zum Liebhaben, ein Baby das vielleicht dein Leben lang bei dir bleibt....!" Hast du dir denn schon mal einen wirklichen Traum (wir bleiben jetzt mal bei RRädern) erfüllt...

    Direkter Vergleich: ich habe zwei Räder. Am einen habe ich nicht viel geschraubt außer Ersatzteile montieren, beim anderen habe ich viel Unvernunft eingebaut. Nein, kein Maßrahmen, das absolute Gegenteil sogar, aber wenn man 'ne null-Kilometer Ultegra runterschraubt weil das Rad nicht mit Campa ausgeliefert wird und es den Rahmen in der gewünschten Lackierung nicht nackt gibt dann schwingt da doch schon ein gewisser Traumradfaktor mit. Emotionale Bindung? Die ist viel höher zum Brot+Butter Rad, denn das hat mich auf den vielen, vielen Kilometern begleitet, war bei meinen “firsts“ dabei die in Wiederholung nie mehr so etwas besonders sein werden, ist einfach mein Rad. Das andere? Das war in erster Linie einfach nur teuer. Ich fahre es gerne, es fährt gut und es kommt mir jedem Kilometer ein bisschen näher, aber es könnte nur auf den ersten Platz gelangen wenn das erste irgendwie aus dem Rennen genommen wird. Und könnte vorerst ruck-zuck ersetzt werden ohne ihm eine Träne nachzuweinen wenn was hübscheres daherkommt. Die persönliche Bindung kommt aus den Kilometern, nicht aus der Kreditkarte.
  4. benutzerbild

    feelthesteel

    dabei seit 10/2014

    den Von-Der-Stange- /bzw. Versenderrutschen kann man nur mit jedem Kilometer, den man(n) auf ihnen verbringt, Leben oder so etwas wie Seele einhauchen

    vor allem den Alu-Büchsen, finde ich

    wenn einem das gelungen ist nach langer Zeit, sind sie eben nicht mehr zeitgemäß
  5. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    Es reicht wenn der Fahrer Seele hat und das Rad passt und zuverlässig funktioniert...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!