Ein Gravel Bike für 699 € findet sich unter den Lidl Fahrradangeboten ab 16. Juni 2022. Das Prophete Graveler 21.BTM.15e besitzt eine 2×8 Gangschaltung und Disc-Bremsen und soll im Gegensatz zu vielen anderen Gravel Bikes binnen 50 Werktagen lieferbar sein. Wir haben uns das Angebot angeschaut.

Lidl Gravel Bike Infos und Preise

Ein lieferbares Gravel Bike für 699 Euro, das ist im Fahrradjahr 2022 beachtlich. Das Gravel Bike von Lidl stammt von der Marke Prophete, die unter anderem auch Baumärkte und andere große Handelsketten mit Bikes beliefert. Ein paar Einschränkungen muss man für den Preis machen. So gibt es nur eine, mittlere Größe. Die wichtigsten Daten zum Prophete Graveler 21.BTM.15:

  • Gravel Bike mit Aluminium-Rahmen und -Gabel
  • 28-Zoll Bereifung in 40 mm
  • Ausstattung Shimano 2×8 Schaltung
  • Größen 55 cm
  • Gewicht Komplettrad ca. 13,5 kg*
  • Zulässiges Gesamtgewicht 150 kg
  • Verfügbar lieferbar
  • Infos www.lidl.de

Preis 699 € (Aktionspreis)

*Herstellerangabe Größe 55 cm

Das Lidl Gravel Bike von Prophete ist in den Fahrradangeboten ab 16. Juni zu finden
# Das Lidl Gravel Bike von Prophete ist in den Fahrradangeboten ab 16. Juni zu finden - es kommt mit 2x8 Schaltung und Conti-Reifen für 699 €, wenn man den Bildern glauben darf.
Bremsschalthebel
# Bremsschalthebel - sie steuern die Scheibenbremsen und die Schaltung an.
Die Scheibenbremsen sind dem Bild zufolge per Seilzug betätigt
# Die Scheibenbremsen sind dem Bild zufolge per Seilzug betätigt - das ist in dieser Preisklasse die Regel.

Lidl Gravel Bike – wie gut ist es?

Viele konkrete Angaben macht Lidl zum neuen Gravel Bike in seinem Fahrradsortiment nicht. Es erscheint unter den Fahrrad-Aktionsangeboten, die ab 16.06.2022 in den Filialen erhältlich sein sollen (in den Bundesländern mit Feiertag ab 15.06.2022). Die technischen Daten sind sehr allgemein gehalten und erschöpfen sich in den oben genannten Daten. Wie sind die einzuschätzen?

Gravel Bikes unter 800 € gibt es nicht bei vielen bekannten Fahrrad-Herstellern. Die Triban Gravel Bikes und Decathlon und Serious Gravel Bikes von fahrrad.de sind zählen zu den Ausnahmen. Ein Blick auf deren (ausführlichere) technischen Daten zeigt, dass sie rund 1 Kilo (Serious) bis 2 Kilo (Decathlon) leichter sind als das Prophete Gravel Bike bei Lidl. Das Triban GRVL 120 wartet zudem mit einer 10-fach Schaltung und einer Carbongabel auf, das Serious hingegen mit einer 7-fach Variante.

Auf diesem Bild ist das Lidl Gravel Bike mit Schutzblechen und Gepäckträger zu sehen
# Auf diesem Bild ist das Lidl Gravel Bike mit Schutzblechen und Gepäckträger zu sehen - auf den anderen im Shop nicht, wie es geliefert wird, geht aus der Beschreibung nicht hervor.

Ein großer Vorteil bei den spezialisierten Fahrrad-Anbietern ist, dass es mehrere Rahmengrößen und Angaben zur passenden Größe/Geometrie gibt. Diese fehlen bei Discounter Lidl. Großzügig ist Lidl bei der Gewichtszulassung: bis 150 kg sind freigegeben. Ein Rad also für schwere Fahrer:innen, nicht aber für Große.

Die anderen Ausstattungsdetails des Lidl Gravel Bikes können wir nur aus den Bildern schließen. Mechanische Scheibenbremsen, wie beim Prophete an Bord, sind an Bikes dieser Preisklasse die Regel und müssen nicht schlecht sein, können aber auch ein Fehlgriff sein.

Geschaltet werden die 2×8 Gänge immerhin an Bremsschalthebeln von Shimano, was ein Vorteil ist. Zur Übersetzung des Antriebs lässt sich nichts sagen. Die Bereifung mit Continental Terra Trail wie auf den Bildern wäre ein Vorteil für das Lidl Gravel Bike in dieser Preisklasse.

Während das Lidl Gravel Bike auf einem Bild mit Schutzblechen und Gepäckträger zu sehen ist, fehlen diese auf den anderen Bildern. Das Kürzel „e“ hinter der Modellbezeichnung könnte für „equipped“ stehen. Sollten die Schützer inkludiert sein, würde dies das Mehrgewicht erklären. Ösen für Schutzbleche und Gepäckträger scheinen jedenfalls vorhanden zu sein. Alles vorbehaltlich, dass das Bike auch so ausgestattet ist, wie es auf den Bildern zu sehen ist.

Meinung @Rennrad-News

Das Lidl Gravel Bike vom Typ Prophete Graveler 21.BTM.15e macht auf dem Papier und den Bildern einen für den Preis guten Eindruck. In jedem Fall ist es kein Gravel Bike für echte sportliche Ausfahrten. Echte Haken lassen sich oberflächlich nicht erkennen. Das größte Manko sind die mageren Angaben auf der Lidl Webseite, mit denen man ein wenig die Katze im Sack kauft. Auch das Gewicht macht etwas stutzig. Wer gewillt ist, den Discounter auf die Probe zu bestellen, kann das Bike nach einer Testfahrt wieder retournieren. Für das Lidl Angebot spricht die Verfügbarkeit in einer mittleren Rahmengröße, die sonst nicht so oft gegeben ist.

Was haltet ihr vom Lidl Gravel Bike der Papierform nach?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2022 auf Rennrad-News:

Textr: Jan Gathmann / Fotos: Lidl Webseite
  1. benutzerbild

    frankblack

    dabei seit 10/2007

    Das Decathlon bietet im Vergleich mehr fürs Geld...
    vor allem die nicht zu unterschätzende Möglichkeit, eine passende Rahmengröße zu finden smilie
  2. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    vor allem die nicht zu unterschätzende Möglichkeit, eine passende Rahmengröße zu finden smilie
    one size fits all 😇
  3. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Lieber etwas sparen und ein Rad kaufen, mit dem man auch in 5 Jahren noch Spaß hat. Solche Billigräder gab es immer schon und die landen dann nach einiger Zeit meist bei ebay. Leider mit entsprechenden Abschlägen.
    5 Jahre?!? Bis dahin habe ich schon 2 Modell Upgrades hinter mir...! fellow.gif
  4. benutzerbild

    applewoi

    dabei seit 09/2009

    Ein ProfiRad braucht eigentlich auch niemand außer "möchtegerne Lance Armstrongs". Lache jedes mal, wenn ich mit meinem gut eingestellten China Rennrad 10.5 kg an den Grüppchen "Radprofies", die noch sehr lange ihre teureren Bianchi Räder abbezahlen müssen, mit über 40 km/h vorbeiziehe. Lach*.

    Strava or it didn't happen.
  5. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Mal was ganz anderes...

    Wenn ich mir diesen Testbericht durchlese und dort dann als Fazit zu dem Prophete Graveller sehe wie
    ... für gelegentliche Ausfahrten in nicht allzu herausforderndem Terrain
    ... für 700 Euro gibt es kein High-Performance-Gravelbike für Supersportler

    Jetzt wissen wir's.

    request.gif

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!