Julien Simon (Saur-Sojasun) war der Schnellste auf der 207 Kilometer langen Etappe von Ascó La vostra energia nach Manresa. Im Sprint einer größeren Gruppe setzte er sich gegen Rigoberto Uran (Sky) und Sylvester Szmyd (Liquigas) durch. Michael Albasini (GreenEdge) fuhr erneut ein überlegtes Rennen und behielt die Führungsposition in der Gesamtwertung. Da der bisherige Zweitplatzierte, Steve Morabito (BMC), nicht in der Gruppe vertreten waren verbesserten sich Jürgen Van Den Broeck (Lotto-Belisol) und Daniel Martin (Garmin-Barracuda) um je einen Platz.


Simon setzt sich gegen die verbliebenen Fahrer durch. Foto: www.voltacatalunya.cat

Bei bestem Frühlingswetter lösten sich nach etwa der Hälfte der Strecke Mathias Frank (BMC Racing Team), Kristof Vandewalle (Omega Pharma-Quick Step), Chris Anker Sorensen (Saxo Bank), Tomasz Marczynski (Vacansoleil), Marcos García (Caja Rural) und Nicolas Edet (Cofidis) aus dem noch knapp 130 Fahrer umfassenden Feld. Ihr Vorsprung betrug maximal 7:30 Minuten.

Am letzten Anstieg des Tages, dem als Kategorie 1 gewerteten Alt de de Montserrat attackierte Franck und löste sich von seinen Mitstreitern. Dahinter setzte vor allem Levi Leipheimer (Omega Pharma-QuickStep) Albasini unter Druck. Jedoch gelang es weder ihm noch Fahrern wie Martin, Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) oder Damiano Cunego (Lampre-ISD) den Gesamtführenden abzuschütteln. Vielmehr stellten die Favoriten Franck und kamen gemeinsam in der ersten Gruppe ins Ziel.

Tageswertung Top 10

1. Julien Simon (Saur – Sojasun) – 4:58:27
2. Rigoberto Uran Uran (Sky) – s.t.
3. Sylvester Szmyd (Liquigas) – s.t.
4. Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) – s.t.
5. Dario Cataldo (Omega Pharma-QuickStep) – s.t.
6. Jurgen Van Den Broeck (Lotto-Belisol) – s.t.
7. Michael Albasini (GreenEdge) – s.t.
8. Denis Menchov (Katusha) – s.t.
9. Daniel Martin (Garmin-Barracuda) – s.t.
10. Robert Kiserlovski (Astana) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Michael Albasini (GreenEdge) – 17:23:51
2. Jurgen Van Den Broeck (Lotto-Belisol) – 0:01:32
3. Daniel Martin (Garmin-Barracuda) – s.t.
4. Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) – s.t.
5. Rigoberto Uran Uran (Sky) – s.t.
6. Damiano Cunego (Lampre-ISD) – s.t.
7. Thomas Danielson (Garmin-Barracuda) – s.t.
8. Sergio Pardilla Belllón (Movistar) – s.t.
9. Robert Kiserlovski (Astana) – s.t.
10. Dario Cataldo (Omega Pharma-QuickStep) – s.t.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!