Das Team GreenEdge reitet auf einer Welle des Erfolgs. Nach dem Sieg von Simon Gerrans am vergangenen Samstag bei Mailand-San Remo, gewann Michael Albasini heute mit einem starken Solo den Auftakt der Katalonien-Rundfahrt. Auf der 138.9km langen Etappe rund um Calella siegte er vor seinen ehemaligen Fluchtgefährten Anthony Delaplace (Saur – Sojasun) und Nicolas Edet (Cofidis).


Michael Albasini. Foto via Volta Ciclista a Catalunya’s Facebook.

Bei bestem Wetter legte das hochkarätig besetzte Feld einen relativ ruhigen Rundfahrtbefinn hin. Die Entscheidung des Tages fiel dadurch bereits früh. Nach einer Stunde bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe mit Michael Albasinin, Ben Gastauer (AG2R La Mondiale), Timothy Duggan (Liquigas-Cannondale), Nicolas Edet und Anthony Delaplace. In der Folge fuhr die Gruppe einen maximalen Vorsprung von 6:05 Minuten heraus.

Im Feld kontrollierte Alejandro Valverde’s Movistar-Team das Tempo und sorgte dafür, dass das Zeitpolster der Ausreißer im Rahmen blieb. Mit nur zwei Bergankünften in den kommenden Tagen war dies sicherlich keine falsche Entscheidung. Vorn bestimmte Albasini das Geschehen. Mit einer beherzten Attacke hatte er sich von seinen Mitstreitern gelöst und ging mit einem Vorsprung von mehr als 40 Sekunden auf die letzten fünf Kilometer. Dahinter war es vor Allem Delaplace, der jedoch vergeblich versuchte, den Kontakt wieder herzustellen. Am Ende siegte Albasini mit einem souveränen Solo und wird morgen im grün-weißen Trikot des Gesamtführenden an den Start der zweiten Etappe gehen.

Hinter den Fünf entschied Kenny Van Hummel (Vacansoleil-DCM) den Sprint des Feldes, indem sich alle Favoriten für den Runfahrtsieg befanden. Roger Kluge (Project 1T4i) kam auf einem hervorragenden sechsten Platz ins Ziel. Die morgige Etappe führt das Feld über 161 Kilometer nach Girona. Wenige Kilometer steht mit dem Alt des Angels ein Anstieg der ersten Kategorie im Programm, an dem höchstwahrscheinlich eine Vorentscheidung fallen wird. Wir dürfen gespannt sein.

Tageswertung Top 10

1. Michael Albasini (GreenEdge) – 3:20:04
2. Anthony Delaplace (Saur – Sojasun) – 0:00:42
3. Nicolas Edet (Cofidis) – 0:01:14
4. Kenny Van Hummel (Vacansoleil-DCM) – 0:01:32
5. Ben Gastauer (AG2R) – s.t.
6. Roger Kluge (Project 1T4i) – s.t.
7. Allan Davis (GreenEdge) – s.t.
8. Fabio Sabatini (Liquigas) – s.t.
9. Davide Appollonio (Sky) – s.t.
10. Francesco Gavazzi (Astana) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Michael Albasini (GreenEdge) – 3:20:04
2. Anthony Delaplace (Saur – Sojasun) – 0:00:42
3. Nicolas Edet (Cofidis) – 0:01:14
4. Kenny Van Hummel (Vacansoleil-DCM) – 0:01:32
5. Ben Gastauer (AG2R) – s.t.
6. Roger Kluge (Project 1T4i) – s.t.
7. Allan Davis (GreenEdge) – s.t.
8. Fabio Sabatini (Liquigas) – s.t.
9. Davide Appollonio (Sky) – s.t.
10. Francesco Gavazzi (Astana) – s.t.

  1. benutzerbild

    iMTB

    dabei seit 12/2011

    Das wird sowas von krass morgen am Alt des Angles! Wenn da keine Vorentscheidung fällt wird das Rennen der Über-Knaller! Ich freu mich drauf

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!