Zwift und Haute Route veranstalten gemeinsam die Haute Route Ventoux. Das dreitägige Event auf Zwift startet am 18. September 2020 und führt unter anderem auf den virtuellen Mont Ventoux-Nachbau „Vent-Top“.

Haute Route Ventoux kurz & knapp

  • 3-tägige Rundfahrt über französiche Strecken auf Zwift
  • Vent-Top mit 1.450 Höhenmetern am Stück als Highlight
  • 107,4 km Strecke gesamt
  • Offen für alle auf Zwift
  • Infos https://www.hauteroute.org

Die Events des französischen Veranstalters Haute Route gehören im realen Leben zu den anspruchsvolleren Prüfungen für Rennradfahrer. Jetzt hat sich Haute Route mit Zwift für eine Veranstaltung in der virtuellen Radsportwelt zusammengetan.

An drei Tagen müssen die Zwifter drei herausfordernde Etappen absolvieren. Etappe 1 findet auf dem Petit Boucle statt, einer 61 km langen Route, die den Petit KOM und 430 Höhenmeter umfasst.

Auf der 2. Etappe müssen die Teilnehmer den Ven-Top bezwingen – ein zermürbender Anstieg von 1.534 m über 20,9 km. Dabei handelt es sich um die In-Game-Version des weltberühmten Anstiegs am Mont Ventoux mit einer durchschnittlichen Steigung von 8 % über die 19 km des Ventoux K/QOM.

Die dritte und letzte Etappe der virtuellen Haute Route Ventoux führt laut Haute Route die Zwifter über den Mont Ventoux zum Chalet Reynard. Die Route hat eine Gesamtlänge von 22,8 km mit 1.181 Höhenmetern und wird alles von den Beinen der Teilnehmer abverlangen.

Jede Etappe soll dabei über mehrere Zeitzonen verlaufen, um die Virtuelle Haute Route Ventoux zu einem globalen Ereignis zu machen. Nachholtage wird es nicht geben, die Etappen müssen unmittelbar nacheinander absolviert werden. Zwifter, die eine beliebige Etappe absolvieren, schalten das exklusive virtuelle Haute Route-Finisher-Kit von Le Col frei, das sie dann mit Stolz im Spiel tragen können.

Video: Haute Route Zwift

Würdet ihr das Event fahren?


Hier lest ihr mehr zu Zwift-Events und Neuheiten auf Rennrad-News:

Infos / Fotos: Zwift

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!