Mitten im Ruhrgebiet geht mit den GRAVEL GAMES das deutschlandweit erste reine Gravelbike-Festival an den Start: Am 25. und 26. September 2021 sind Gravel-Biker eingeladen, sich auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Ewald in Herten zu zwei Tagen rund um das Thema „Schotter“ zu treffen.

„Natürlich gibt es viele Festivals – aber wir wollen der in den letzten Jahren stark gewachsenen Gravel-Szene eine Art Happening bieten, zu dem man sich einmal im Jahr an diesem speziellen Ort trifft“, sagt Thomas Schlecking. Der Ort, von dem er spricht: Die Zeche Ewald am Fuß der bis zu 152 Meter hohen Haldenlandschaft Hoheward bei Herten im Ruhrgebiet. Dort soll die Premiere der Gravel Ganes stattfinden. „Wir setzen vor allem darauf, dass im Zusammenspiel mit der traumhaften Industriekultur-Kulisse eine ganz spezielle Stimmung entsteht“, ergänzt Schlecking, der als Veranstalter mit seiner Firma Bike Projects schon einige Fahrrad-Events erfolgreich ins Leben gerufen hat.

Gravel Games 2021 – Infos

Datum: 25. und 26. September 2021
Ort: Halde Hoheward, Herten
Strecken: Race-Rundkurse, Gravel Rides, geführte Touren
Besonderheiten: Expo-Area mit neuen Gravel Bikes, Testmöglichkeiten, Wettbewerbe, „Bikes, Beer & Burger“
Info: www.gravelgames.cc

Schottern auf der Halde Hoheward
# Schottern auf der Halde Hoheward - Foto: Radrevier Ruhr/Dennis Stratmann

Den Mittelpunkt der Gravel Games soll die Expo-Area bilden: Dort können Interessierte Bikes und Parts der Aussteller begutachten und direkt testen, dort starten die Testrunden auf und um die Halden und dort sollen auch spannende Wettbewerbe zum Mitmachen über die Bühne gehen. Zur Wahl stehen laut Veranstalter alle erdenklichen Gravel Ride-Formen: von der lockeren Testrunde über Race-Formate bis hin zur geführten Gravelbike-Runde in die nähere Umgebung. Dabei können Besucher, die nicht aus „dem Pott“ stammen, auch entdecken, dass man mit dem Gravel Bike hier viele Schotter-Kilometer im Grünen auf ehemaligen Bahntrassen, entlang von Kanälen oder auf Halden machen kann und doch immer mitten in der Industriegeschichte unterwegs ist. Und zwischendurch jederzeit an einem der unzähligen „Büdchen“ ein Getränk oder eine Stärkung bekommt.

Für die „Games“-Seite des Festivals steht die Möglichkeit, sich mehr oder weniger ernsthaft miteinander zu messen. So soll zum Beispiel eine „GravelChallenge“ als Geschicklichkeits-Wettbewerb angeboten werden. Oder ein „GravelMinator“: eine Art Ausscheidungsrennen für Gravel Biker.

Kulinarisch sollen die Gravel Games unter dem Motto „Bikes, Bier & Burger“ stehen. Technisch stehen die neuesten Bikes der Saison 2022 im Mittelpunkt. Zur Premiere am 25. und 26. September erwarten die Organisatoren rund 30 Aussteller, von führenden Marken der Bike-Branche bis hin zu kleinen Manufakturen. Hinzu soll die eine oder andere Tourismus-Destination kommnen, die bereits auf das Thema Gravelbike als Reiseregion setzt. Rennrad-News ist ebenfalls vor Ort.

Findet ihr das Gravel Festival spannend?

Infos: Gravel Games / Fotos: © RVR
  1. benutzerbild

    X-lite

    dabei seit 01/2018



    Reines Gravel Event?
    Und warum dann ein Foto mit nem MTB'ler?

    :)9 kg Hardtail
  2. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    Reines Gravel Event?
    Und warum dann ein Foto mit nem MTB'ler?

    :)
    Weil das das einzige Foto mit einem sportlichen Radfahrer war, was die Agentur gefunden hat. smilie
    smilie
  3. benutzerbild

    MJK

    dabei seit 02/2018

    Reines Gravel Event?
    Und warum dann ein Foto mit nem MTB'ler?

    :)
    Das ist ein Grävel mit geradem Lenker und breiten Reifen. Wird 2021 das Riesending!
  4. benutzerbild

    tobsn

    dabei seit 04/2010

    Das ist ein Grävel mit geradem Lenker und breiten Reifen. Wird 2021 das Riesending!

    Da bin ich vorbereitet.



    :)
  5. benutzerbild

    talybont

    dabei seit 02/2004

    Auf jeden Fall müssen die sich im Pott beeilen, sonst sind bald alle ehem. Erzbahntrassen asphaltiert!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!