Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Auf dem Trail
Auf dem Trail - Foto: Jan Kasl
Von der Stadt...
Von der Stadt...
...aufs Land
...aufs Land - Foto: Jan Kasl
Stadtfein - Gepäckträger und Schutzbleche sind auch montierbar
Stadtfein - Gepäckträger und Schutzbleche sind auch montierbar - Foto: Jan Kasl
Ghost Violent Road Rage 9.8: Sram Force 1x11 Gruppe...
Ghost Violent Road Rage 9.8: Sram Force 1x11 Gruppe...
...und Syntace-Laufräder
...und Syntace-Laufräder
Sram Force 1x11 Double Tap Shifter
Sram Force 1x11 Double Tap Shifter
Sram Force Scheibenbremsen mit 160 mm Rotor
Sram Force Scheibenbremsen mit 160 mm Rotor
...und Fulcrum Racing 700 DB Laufräder
...und Fulcrum Racing 700 DB Laufräder
Ghost Violent Road Rage 7.8: Shimano Ultegra 2x11 Gruppe...
Ghost Violent Road Rage 7.8: Shimano Ultegra 2x11 Gruppe...
Shimano Ultegra Kurbel mit 46-36 T
Shimano Ultegra Kurbel mit 46-36 T
Ultegra Kassette mit 11-30 T
Ultegra Kassette mit 11-30 T
Violent Road Rage 7.8: Shimano 105 2x11 Gruppe...
Violent Road Rage 7.8: Shimano 105 2x11 Gruppe...
...und Laufräder mit WTB i23 Felgen und Formula Naben
...und Laufräder mit WTB i23 Felgen und Formula Naben
Sauber integrierte Sattelstützklemmung und viel Platz zwischen den Streben
Sauber integrierte Sattelstützklemmung und viel Platz zwischen den Streben
Für Gepäckträger und Radschützer wird ein Steg angebracht
Für Gepäckträger und Radschützer wird ein Steg angebracht
Viel Durchlauf an der Gabel
Viel Durchlauf an der Gabel
Viel Schlammfreiheit
Viel Schlammfreiheit

Mit dem Ghost Violent Road Rage 2019 stellt die deutsche Marke jetzt ihren neuen Carbon-Wettkampf-Crosser vor. Das Top-Modell mit Sram Force 1×11 und Syntace-Parts soll 8 Kilo wiegen. Alle Infos.

Mit den neuen Violent Road Rage Modellen trennt Ghost die Segmente Gravelbike und Cyclocross Racebike deutlich. Während sich das Ghost Road Rage Fire mehr an die Bikepacking-, Abenteuer- und Tourenfraktion richtet, soll das Violent Road Rage auch im Positionskampf im Schlamm Vorteile verschaffen.

Auf dem Trail
# Auf dem Trail - Foto: Jan Kasl

Diashow: Neuheiten 2019 - Ghost Violent Road Rage – Cyclocross Bikes mit Race-Genen
Viel Durchlauf an der Gabel
Von der Stadt...
Sauber integrierte Sattelstützklemmung und viel Platz zwischen den Streben
Ghost Violent Road Rage 9.8: Sram Force 1x11 Gruppe...
Shimano Ultegra Kurbel mit 46-36 T
Diashow starten »

Ghost Violent Raod Rage kurz und knapp

  • Cyclocross Wettkamprad mit Carbonrahmen- und Gabel
  • Stoßdämpfende Auslegung des Rahmens und der Gabel
  • Für Montage von Schutzblechen vorbereitet
  • Gewicht ab 8 kg
  • Geometrie mit MTB-Anleihen
  • Violent Road Rage 9.8. UC mit Sram Force 1×11, Syntace-Parts und -Laufrädern: 3.699 €
  • Violent Road Rage 7.8. LC mit Shimano Ultegra 2×11 und Fulcrum 700DB Laufrädern: 2.799 €
  • Violent Road Rage 5.8. LC mit Shimano 105 2×11 und WTB i23/Formula-Laufradsatz: 2.299 €
  • Verfügbar sofort
  • Infos www.ghost-bikes.com
Von der Stadt...
# Von der Stadt...
...aufs Land
# ...aufs Land - Foto: Jan Kasl

Ausstattung: 3 Varianten

Ghost bietet 3 Modelle des Violent Road Rage in verschiedenen Ausstattungsniveaus an. Allen gemeinsam ist die Cyclocross Wettkampf taugliche und UCI konforme Auslegung. Alle rollen auf tubeless fähigen CX-Reifen von WTB mit Breiten bis 33 mm.

Dabei besitzt nur das Top-Modell 9.8 den Carbonrahmen mit der leichteren Faser-Belegung, erkennbar am Kürzel „UC“. Komplettiert mit einer Sram Force 1×11 Gruppe sowie leichten, aber robusten Syntace-Komponenten vom Vorbau über die Sattelstütze bis hin zu den Laufrädern soll es laut Ghost 8 kg auf die Waage bringen. Dafür ruft Ghost 3.699 € auf.

Darunter angesiedelt ist das Ghost Violent Road Rage 7.8. LC, das gleich rund 900 € weniger kostet. Dafür muss man allerdings auf die Syntace Parts verzichten. Stattdessen kommen Vorbau, Lenker und Sattelstütze von der Ghost Hausmarke Ground Fifty One. Fulcrum Racing 700 Laufräder nehmen die Reifen des Typs WTB Cross Wolf TCS in der Dimension 700x32c auf. Damit ist das Road Rage 7.8 ab Werk tubeless tauglich.

Ghost Violent Road Rage 9.8 UC

Der UCI konforme High-end Wettkampfcrosser im Programm ist das Violent Road Rage 9.8 mit Sram Force 1×11. Als einziges kommt es nicht nur mit dem 1×11-Antrieb, sondern besitzt auch den leichteren Road Rage UC Rahmen und verzichtet auf Montagemöglichkeiten für Schutzbleche. Ebenfalls dem 9.8 vorbehalten sind die Anbauteile von Syntace: die dämpfende P6 Carbon-Sattelstütze, der Force 109-Vorbau und der Racelite CDR-Lenker sowie der Syntace W21R Disc Laufradsatz.

Ghost Violent Road Rage 9.8: Sram Force 1x11 Gruppe...
# Ghost Violent Road Rage 9.8: Sram Force 1x11 Gruppe...
...und Syntace-Laufräder
# ...und Syntace-Laufräder
Sram Force 1x11 Double Tap Shifter
# Sram Force 1x11 Double Tap Shifter
Sram Force Scheibenbremsen mit 160 mm Rotor
# Sram Force Scheibenbremsen mit 160 mm Rotor

Ghost Violent Road Rage 7.8 LC

Das Modell auf Ultegra-Niveau ist das Violent Road Rage 7.8 LC. Es basiert auf dem LC Carbonrahmen, an dem Montagemöglichkeiten für Radschützer vorhanden sind. Geschaltet und gebremst wird mit Ultegra-Komponenten. Vorne kommt eine CX-Kurbel mit 46-36 Zähnen zum Einsatz, hinten stehen 11 Ritzel mit 11-30 Zähnen auf einer Ultegra-Kassette zur Verfügung. Wie das teurere 9.8 rollt es auf WTB Cross Wolf TCS Reifen der Größe 32-622.

...und Fulcrum Racing 700 DB Laufräder
# ...und Fulcrum Racing 700 DB Laufräder
Ghost Violent Road Rage 7.8: Shimano Ultegra 2x11 Gruppe...
# Ghost Violent Road Rage 7.8: Shimano Ultegra 2x11 Gruppe...
Shimano Ultegra Kurbel mit 46-36 T
# Shimano Ultegra Kurbel mit 46-36 T
Ultegra Kassette mit 11-30 T
# Ultegra Kassette mit 11-30 T

Ghost Violent Road Rage 5.8 LC

Das günstigste Violent Road Rage liegt auf Shimano 105er Niveau und basiert auf dem gleichen Carbonrahmen wie das 7.8. Während vorne ebenfalls die 105er-Kurbel in CX-Abstufung montiert ist, kommt hinten eine Kassette mit maximal 32 Zähnen zu Einsatz. Die STI-Hebel nimmt Ghost aus der gruppenlosen RS505-Baureihe. Unterschiede zum Modell 7.8 sind auch die breiteren Reifen – WTB Riddler Comp in 37-622 -, sowie die Laufräder mit WTBi23 Felgen und Formula-Naben.

Violent Road Rage 7.8: Shimano 105 2x11 Gruppe...
# Violent Road Rage 7.8: Shimano 105 2x11 Gruppe...
...und Laufräder mit WTB i23 Felgen und Formula Naben
# ...und Laufräder mit WTB i23 Felgen und Formula Naben
Sauber integrierte Sattelstützklemmung und viel Platz zwischen den Streben
# Sauber integrierte Sattelstützklemmung und viel Platz zwischen den Streben
Für Gepäckträger und Radschützer wird ein Steg angebracht
# Für Gepäckträger und Radschützer wird ein Steg angebracht

Geometrie: kurz und sportlich

Mit der Geometrie des Violent Road Rage hat sich Ghost der Papierform nach einige Mühe gegeben. Sechs Größen stehen zur Wahl. Und dabei liegt das Verhältnis von Stack zu Reach – der STR-Wert in der Tabelle – über alle Rahmenhöhen hinweg sehr dicht beisammen. Bedeutet: Kleine Fahrer kommen in den Genuss ähnlicher Rahmenverhältnisse wie große. In Sachen Wettkampftauglichkeit hat man sich eher für eine traditionelle Auslegung mit hohem Tretlager, also recht geringer Absenkung von rund 52 mm entschieden. Das erleichtert das Hürdenspringen per Bunny-Hop im Rennen, legt aber den Schwerpunkt gleichzeitig etwas höher. Zudem wählt Ghost einen eher flachen Lenkwinkel. Das soll trotz eher kompakten Radstandes und recht kurzer Kettenstreben laut Ghost für „angenehme Laufruhe“ sorgen. Details der Geometrie haben wir in der Tabelle für euch vergleichbar gemacht (auf der Ghost Webseite kann man lediglich die einzelnen Größen getrennt betrachten).

Rahmengröße cmXSSMLXL
Sitzrohrlänge mm445465482,5505530
Oberrohrlänge mm505525545568590
Steuerrohrlänge mm120135150165180
Sitzwinkel Grad74,57473,57372,5
Lenkwinkel Grad7070,57171,572
Kettenstrebenlänge420420422,5425427,5
Radstand 10021015102710431057
Tretlager-Absenkung555552,552,552,5
Stack mm527544554573589
Reach mm359371381393404
Stack to Reach (StR-Wert)1,471,471,451,461,46
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Beim Violent Road Rage 9.8 UC, dem Top-Modell unter den Ghost Crossern, lässt sich außerdem eine mechanische Variosattelstütze nachrüsten.

Ghost Violent Road Rage im Video

Im Video zeigen der Ex-BMXer und MTB-Enduro-Spezialist Michal Prokop und MTB-Trial Profi Andi Schuster, was das neue Ghost Cyclocross-Bike hergibt.

Wie gefallen euch die neuen Ghost Cyclocross-Bikes?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2019 auf Rennrad-News:

Infos: Pressemitteilung, Redaktion / Fotos: Ghost
  1. benutzerbild

    Gammateilchen

    dabei seit 09/2012

    Gefällt mir gut und liest sich auch gut.
    Ghost kann/konnte schöne Räder bauen. Schade, dass die keine Rennräder mehr bauen. Hatten immer ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.

    Beim letzten Road Range gab es auch die Möglichkeit der Gepäckträgermontage. Das wurde auf deren Homepage auch beworben. Auf Nachfrage für wieviel Kilo dieser freigegeben ist sagte mir der Kundenservice, dass es überhaupt keine Freigabe für die Gepäckträgermontage gibt.
    Da kam ich mir ziemlich verar… vor.
  2. benutzerbild

    Ghost-Bikes

    dabei seit 11/2018

    @gammteilchen: Wir klären derzeit intern ab, wie die Information zustande kam und geben Dir Rückmeldung, welche Info die richtige ist.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    jbee

    dabei seit 02/2011

    Sehr interessant die neue Road Rage Reihe! Was mir aufgefallen ist: Bei allen Rahmen der Modellreihe ist das Tretlager ungewöhnlich hoch. Im Schnitt haben Crosser und Graveler auf dem Markt einen BB Drop so zwischen 70 und 65 Millimetern. Die 52 Millimeter der Road Rage Modelle sind dagegen selbst für MTB-Verhältnisse hoch, das fällt richtig aus dem Rahmen. Was sich Ghost dabei wohl gedacht hat, außer besser Bunny Hops machen zu können? :)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!