Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Fox 32 Taper-Cast Gravel
Die Fox 32 Taper-Cast Gravel - die Federgabel fürs Gravel Bike mit bis zu 50 mm Hub ab 1.039 €.
Ein nach unten verjüngtes Tauchrohr konnte nur realisiert werden
Ein nach unten verjüngtes Tauchrohr konnte nur realisiert werden - da man durch maximale 50 mm Hub nur minimale Überlappung mit dem Standrohr generiert.
Zudem ist dieses Design besonders schnittig
Zudem ist dieses Design besonders schnittig - und ermöglicht zugleich noch etwas Gewichtstuning, sowie aerodynamische Vorteile.
Mit Vollgas durchs Gelände
Mit Vollgas durchs Gelände - ermöglicht durch aktuelle Mountainbike-Dämpfer-Technologie.
Auch die holprige Hausstrecke
Auch die holprige Hausstrecke - wird laut Fox von nun an deutlich entspannter.
Drop-Crown-Profil und neue Verstellrädchen
Drop-Crown-Profil und neue Verstellrädchen - für deutlich mehr Freiraum am Unterrohr, der jeden Rahmentyp zulassen soll.
Neben der Möglichkeit zur Befestigung eines Schutzblechs, können 160 und 180 mm große Bremsscheiben montiert werden.
Neben der Möglichkeit zur Befestigung eines Schutzblechs, können 160 und 180 mm große Bremsscheiben montiert werden.
Die Fox 32 TC verfügt zudem über das aktuelle Bypass-Kanal-Design und soll auch ohne Volumspacer auskommen.
Die Fox 32 TC verfügt zudem über das aktuelle Bypass-Kanal-Design und soll auch ohne Volumspacer auskommen.
32TC-FOX-09
32TC-FOX-09
32TC-FOX-05
32TC-FOX-05
32TC-46
32TC-46
32TC-FOX-10-2100x1401-112e626f-2353-4162-9426-2ae5848c7e05
32TC-FOX-10-2100x1401-112e626f-2353-4162-9426-2ae5848c7e05

Mit der neuen Fox 32 Gravel Federgabel greift die bekannte MTB-Marke im Drop-bar-Segment an. Ganz nebenbei soll es sich dabei um die leichteste, bisher Fox produzierte Federgabel handeln. Alle Infos zur neuen Fox 32 Taper-Cast Gravel, wie sie genau heißt, findet ihr hier!

Fox 32 Gravel Federgabel: Infos und Preise

  • Einsatzzweck Gravel
  • Federweg 40 – 50 mm
  • Max. Reifengröße 700c x 50 mm | optimiert für 700c – nicht 650b-kompatibel laut Fox
  • Federung für kurze Federwege optimierte Luftfeder
  • Dämpfung FIT4 und Grip Dämpfer Optionen
  • Achsmaß 12 x 100 mm (Kabolt-Achse)
  • Offset 45 und 50 mm Optionen
  • Gewicht 1.226 g (Herstellerangabe)
  • www.ridefox.com
  • Preis ab 1.039 € (UVP)
Die Fox 32 Taper-Cast Gravel
# Die Fox 32 Taper-Cast Gravel - die Federgabel fürs Gravel Bike mit bis zu 50 mm Hub ab 1.039 €.
Diashow: Neue Fox 32 Gravel Federgabel: Mehr Federweg für den Schotter
Die Fox 32 TC verfügt zudem über das aktuelle Bypass-Kanal-Design und soll auch ohne Volumspacer auskommen.
Zudem ist dieses Design besonders schnittig
Drop-Crown-Profil und neue Verstellrädchen
Die Fox 32 Taper-Cast Gravel
Ein nach unten verjüngtes Tauchrohr konnte nur realisiert werden
Diashow starten »
Ein nach unten verjüngtes Tauchrohr konnte nur realisiert werden
# Ein nach unten verjüngtes Tauchrohr konnte nur realisiert werden - da man durch maximale 50 mm Hub nur minimale Überlappung mit dem Standrohr generiert.
Zudem ist dieses Design besonders schnittig
# Zudem ist dieses Design besonders schnittig - und ermöglicht zugleich noch etwas Gewichtstuning, sowie aerodynamische Vorteile.

Fox 32 Gravel Details

Dass aktuelle Gravel Bikes früheren Mountainbikes immer näher kommen, hat nicht zuletzt unser Artikel – Generationen-Vergleich von Mountainbike und Gravel – zusammengefasst. Auch Fox widmet sich dem Thema Fahrwerk am sonst eher straffen Schotterrad und bringt eine neu entwickelte Gravel Federgabel für 2022 auf den Markt, welche mit 1226 Gramm zudem das leichteste je von Fox produzierte Vorderradfederelement darstellen soll. Wenn es nach Fox ginge, sollten die Zeiten von Gravel-Starrgabeln mit gefederten Vorbauten vorüber sein, um vor allem das Fahrerlebnis mit erhöhter Kontrolle, mehr Sicherheit und einem insgesamt gesteigerten Fahrgefühl zu versüßen.

Um Gravel-Pilot*innen auch auf längeren Schotterfahrten oder rauem Terrain mehr Komfort zu bieten, kommt die neue Fox 32 Taper-Cast mit bewährter Mountainbike-Technologie: Mit Fox Fit4 oder Grip-Dämpfung wird ihnen die gesamte Bandbreite der MTB-Ahnen zuteil. Das soll dem holprigen Asphalt-Flickenteppichen auf der Hausrunde ebenso wie dem Renntag beim Grinduro den Schrecken nehmen.

Mit Vollgas durchs Gelände
# Mit Vollgas durchs Gelände - ermöglicht durch aktuelle Mountainbike-Dämpfer-Technologie.
Auch die holprige Hausstrecke
# Auch die holprige Hausstrecke - wird laut Fox von nun an deutlich entspannter.

Der Aufbau der Fox 32 Gravel-Version: Sie verfügt über eine schlanke Gabellkrone (Drop-Crown-Profil) sowie neue Verstellrädchen. Beides ist Freiraum am Unterrohr zuträglich. So soll die neue Gravel Federgabel an allen Rahmentypen und -größen Platz finden. Hintergrund: Nicht für Gravel Bikes angepasste Gabelkronen können am Unterrohr anecken, wenn man den Lenker dreht.

Trotz des geringen Gewichts muss man weder auf neuste Dämpfer-Technologie noch auf andere Fox-Features aus der Mountainbike-Welt verzichten. Die Fox 32 Taper-Cast Gravel Gabel verfügt über einen einstellbaren Federweg von 40 mm bis 50 mm. Zum Vergleich: Die letztes Jahr eingeführte RockShox Rudy XPLR Federgabel will Graveller mit 30 mm bis 40 mm glücklich machen. Dabei erfordert die leichte und für kurze Federwege optimierte Luftfeder wenige bis gar keine Volumenspacer, während das Casting Design auf die bekannten Lower Leg Bypass-Kanäle setzt. Hierdurch will man eine optimale Performance beim Ausnutzen des vollen Federwegs garantieren und zeitgleich dabei helfen, eine verbesserte Öl-Zirkulation im Casting zu gewährleisten.


Test der RockShox Rudy XPLR

Dei Anbaumöglichkeiten bewegen sich im Rahmen des Üblichen. So ist die Fox 32 Gravel kompatibel mit 160 und 180 mm Flatmounts. Auch Schutzbleche können angebaut werden. Für Anything Cages sind Federgabeln meistens nicht ausgelegt, da macht auch die Fox 32 Gravel keine Ausnahme.

Drop-Crown-Profil und neue Verstellrädchen
# Drop-Crown-Profil und neue Verstellrädchen - für deutlich mehr Freiraum am Unterrohr, der jeden Rahmentyp zulassen soll.
Neben der Möglichkeit zur Befestigung eines Schutzblechs, können 160 und 180 mm große Bremsscheiben montiert werden.
# Neben der Möglichkeit zur Befestigung eines Schutzblechs, können 160 und 180 mm große Bremsscheiben montiert werden.
Die Fox 32 TC verfügt zudem über das aktuelle Bypass-Kanal-Design und soll auch ohne Volumspacer auskommen.
# Die Fox 32 TC verfügt zudem über das aktuelle Bypass-Kanal-Design und soll auch ohne Volumspacer auskommen.

Erhältlich ist die neue Fox 32 Taper-Cast Gravel Federgabel in zwei Varianten mit unterschiedlicher Gabelvorbiegung: mit 45 und mit 50 mm. Darüber hinaus kann sie als Factory, Performance Elite und einfache Performance Series erworben werden. Preislich startet man bei 1.039 € und endet bei 1.259 € für die Factory-Version.

Fox 32 Gravel Fragen und Antworten

Fox hat zudem ein Frage/Antwort-Paket mit uns geteilt, welches so ziemlich jede eurer Fragen beantworten sollte:

F: Warum befindet sich der Bogen /Gabelbrücke an der Rückseite der Gabel und nicht an der Vorderseite?

A: Durch die Anordnung des Bogens an der Rückseite der Gabel befindet sich der Bogen an einem tieferen Punkt des Reifens, wodurch wir die Menge des verwendeten Materials und damit das Gewicht reduzieren konnten. Und weil der Bogen an einem tieferen Punkt des Reifens sitzt, gibt es bei den meisten Fahrrädern keine Probleme mit der Unterrohrfreiheit. Wir sind außerdem der Meinung, dass der hintere Bogen zur insgesamt schlanken Ästhetik des 32 Taper-Cast beiträgt, was eines der wichtigsten Designziele war.

F: Warum verjüngen sich die Tauchrohre nach unten hin?

A: Angesichts des kurzen Federwegs der 32 TC wird das gesamte Tauchrohr nicht für die Überlappung der oberen Rohre benötigt. Daher konnten die Tauchrohre verjüngt werden, was zu Gewichtseinsparung und verbesserter Aerodynamik führt.

F: Wie kommt es, dass die neue 32 TC nur maximal 4 Volumenspacer hat, während die alte TC bis zu 7 Spacer aufnehmen konnte?

A: Die alte AX war im Wesentlichen eine verkürzte 32 SC, für die viele Volumenspacer erforderlich waren, um die richtige Luftfederkennlinie zu erreichen. Die neue 32 TC verfügt über eine optimierte Kurzhub-Luftfeder, was bedeutet, dass nicht mehr als ein paar Spacer benötigt werden.

F: Warum ist die 32 TC nur mit einem 1,5″ konischen Gabelschaft erhältlich?

A: Viele moderne Gravel-Rahmen verwenden 1,5″ unten und fast alle Gravel-Rahmen, die sich derzeit in der Entwicklung befinden, verwenden 1,5″ unten. Uns ist bewusst, dass es einige Rahmen gibt, die keine 1,5″-Lager verwenden. Wir wünschten, wir hätten eine Lösung für diese Fahrer anbieten können, aber aufgrund der Herausforderungen in der Lieferkette von Covid-19 mussten wir uns für die einzige gängige Größe entscheiden.

F: Sind die oberen Kappen/Knöpfe der 32 TC mit anderen FIT4-ausgerüsteten Fox-Gabeln austauschbar?

A: Nein, die 32 TC verwendet einzigartige Low-Profile Top Caps und Knobs, um die Freigängigkeit des Rahmens zu verbessern und eine elegante Ästhetik zu erzielen.

F: Ist die 32 TC mit Schutzblechen kompatibel und wenn ja, was ist die maximale Reifengröße?

A: Sie ist mit Schutzblechen kompatibel und jede Gabel wird mit einem Satz Schutzblech-Befestigungslaschen geliefert. Die Reifenfreiheit mit montiertem Schutzblech beträgt 700 x 45 mm.

F: Ist die 32 TC mit einem Remote-Lockout kompatibel?

A: Eine Remote-Lockout-Option ist zurzeit nicht verfügbar. Unsere Tests haben gezeigt, dass das Sperren der Gabel die Leistung in den meisten Fällen nicht verbessert und das Hinzufügen eines Remote-Lockouts zusätzliches Gewicht, Komplexität, Kosten und Unordnung ans Cockpit bringt.

F: Ist der Zugstufenregler schwer zu erreichen, da er teilweise im Casting versteckt ist?

A: Nein. Der Zugstufeneinstellknopf ist zwar ziemlich geschützt und versteckt, um ein schlankes Seitenprofil zu erhalten, aber er ist auch so groß und gerändelt, dass er sich beim Einstellen leicht drehen und Klicks zählen lässt.

F: Mit welchen Rotorgrößen ist der 32 TC kompatibel?

A: Der 32 TC ist mit 160-mm-Rotoren und 180-mm-Rotoren kompatibel. 140-mm-Rotoren sind nicht mit der 32 TC-Gabel kompatibel.

F: Warum ist die Schlauchführung der Scheibenbremse der 32 TC-Gabel leicht abgewinkelt?

A: Aufgrund der nach hinten gerichteten Gabelbrücke der 32 TC ist die Scheibenbremsleitung an der Vorderseite des Unterschenkels in einer etwas niedrigeren Position befestigt als bei einer nach vorne gerichteten Gabelbrücke. Das obere Ende der Scheibenbremsschlauchführung ist um 8 Grad nach außen geneigt, um zu verhindern, dass sich der Scheibenbremsschlauch bei vollem Federweg nach innen in Richtung Reifen drückt.

F: Warum ist das 32 TC nicht mit 650b-Laufrädern kompatibel?

A: Die engste Stelle an den unteren Schenkeln der 32 TC – der verstärkte Bereich, in dem die Buchsen eingedrückt werden – befindet sich zufällig genau an der gleichen Stelle wie die breiteste Stelle eines 650b-Reifens. Dies begrenzt die 650b-Reifen auf ca. 30 mm, was den Zweck der Umstellung auf 650b-Reifen zunichtemacht, um mehr Reifengröße und Luftvolumen zu ermöglichen. Mit der großzügigen 700 x 50-mm-Reifenfreiheit von 32 TC gibt es keinen Grund, auf 650b umzusteigen, um mehr Volumen zu erhalten. Der größere Durchmesser von 700c bietet im Vergleich zu 650b ein besseres Überrollverhalten und mehr Laufruhe. Aus diesen Gründen ist das 32 TC für 700c-Laufräder optimiert.

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
32TC-FOX-09
# 32TC-FOX-09
32TC-FOX-05
# 32TC-FOX-05
32TC-46
# 32TC-46
32TC-FOX-10-2100x1401-112e626f-2353-4162-9426-2ae5848c7e05
# 32TC-FOX-10-2100x1401-112e626f-2353-4162-9426-2ae5848c7e05

Was sagt ihr zur neusten Gravel-Federgabel aus dem Hause Fox Racing Shox?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Fox
  1. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    ... Den Preis hab ich jetzt erst gesehen.

    Der Newstitel sollte wohl eher "Mehr Schotter für den Federweg" heißen.
    Bei Fox gilt die Devise: Weniger ist mehr.
    Und die Foxwährung ist sowieso: 1g = 1 EUR
  2. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Die Castings sehen alle so aus, wirklich nicht der Rede wert das sauber zu halten.
    Geht nur mit Druckstrahl sauber. Kenne das von meiner Reba.
  3. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Sag ich ja…ambitionierte Racer bzw. Profis mögen das nutzen und klar ists einseitig, weil meine Sicht auf die Sache. Wie sinnvoll ists ein Gravelrace so hart zu machen, dass ein MTB die bessere Wahl ist. Aber da könnte man auch die Flandern Klassiker in Frage stellen. Klar bringen Redshift Vorbau, Future Shock und was es da noch so gibt etwas, aber muss ein Gravelbike derart ausgerüstet werden, wenn ein HT eh besser ist dafür. Wenn es derart holprig wird greift sich ein Flatbar auch besser und ich bin mit Rennradlenker aufgewachsen und würde auf nem Trail wo es nur rumpelt immer ein MTB vorziehen. Dass Fox nachziehen muss ist klar. Ist ja auch keine Schelte gegen Fox sondern gegen Federgabel am Gravel, die nicht nur teuer, sondern auch schwer ist im Verhältnis zu einer guten Carbongabel.

    @snowdriver es können auch 50mm gewesen sein aber, die hatte ich meiner Erinnerung nach nie rausgeholt. Angenehm wars trotzdem.
    Ich denke wir sehen es in Kürze beim Paris-Roubaix Wettkampf, was die Profis nehmen werden. Es soll trocken, staubig und seeehr schnell werden!
    Damals hatte Rockshox ja die RS Roubaix Gabel rausgebracht und hat gleich damit das Rennen gewonnen. Vielleicht sieht man jetzt die Rockshox Rudy überall und auch die Fox. Wenn ja, dann wird das wohl der neue Gravel Trend.
    Bin mal gespannt. laughing.gif
  4. benutzerbild

    HL64

    dabei seit 06/2008

    Mir war langweilig und wollte es wissen.
    Hab mir eine Judy so umgebaut das die Einbauhöhe und der Federweg passen.
    Ich will eigentlich gar nicht zurück zur Starrgabel.
    Ich kann ruppig Abfahrten einfach besser runterbügeln.
    20220414_135119.jpg

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!