77 Jahre, 12 Einträge im Guinness-Buch, 1 offener Rekord, 1 Nacht, 0 Lenker, 0 Bremsen

Giuliano Calore ist ein facettenreicher Charakter. Ein echter Typ. Einer der in der Bar um die Ecke gerne wettet. Ein Freigeist. Ein Gentleman der alten Schule. Ein leidenschaftlicher Rennradler. Ein 77-jähriger durchgeknallter Draufgänger? Mit Sicherheit!

Mehr Style geht kaum
# Mehr Style geht kaum - Stuffilm

Je oller, desto doller. Am 31. Juli 2015 wollte es der Oldtimer noch einmal wissen und einen letzten Rekord in die Geschichtsbücher zaubern. In einem Alter, in dem andere im Rollstuhl im Altenheim sitzen, ist Calore die 48 Serpentinen des Stilfser Jochs hinunter gefahren – bei Nacht, und wie es sich für Giuliano Calore gehört, natürlich ohne Lenker und ohne Bremsen. Einzige Hilfsmittel war eine Taschenlampe und der Mondschein.
Und so hat das ganze ausgesehen.

Ende des Jahres kommt die Dokumentation 48 Tornanti di Notte heraus. Die Filmemacher von Reelhouse haben den Italiener bei seinen letzten Abenteuern begleitet und einen Blick in die Vergangenheit geworfen: Ein stetiger Konflikt zwischen der Gier nach dem Einmaligen und dem Pflichtbewusstsein eines dreifachen Familienvaters. Die Aufnahmen halten uns den Spiegel vor und reflektieren unsere eigenen Ängste und Sehnsüchte.

Auch Eis und Schnee haben können Carola nichts anhaben
# Auch Eis und Schnee haben können Carola nichts anhaben - Stuffilm
Als wäre es ohne Lenker nicht schon schwer genug
# Als wäre es ohne Lenker nicht schon schwer genug - Stuffilm

Gute Unterhaltung!

Zum Stream und Download

Über den Autor

Dominik

Dominik Ehrich – 84er Baujahr – lebt im Chiemgau. Berg- und Wassersport treiben ihn morgens aus dem Bett. Seit 2015 schreibt der Sportwissenschaftler für Rennrad-News.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden