Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Pushka All-Road Aero-Rennradrahmen mit SRAM Red eTap AXS
Pushka All-Road Aero-Rennradrahmen mit SRAM Red eTap AXS
Keine Züge und Leitungen vorne...
Keine Züge und Leitungen vorne...
...und hinten – mit Logo am Ausfallende
...und hinten – mit Logo am Ausfallende
In der Aero-Gabel ist Platz...
In der Aero-Gabel ist Platz...
...für breitere Reifen
...für breitere Reifen
Cleanes Rahmendreieck...
Cleanes Rahmendreieck...
...mit integrierter Klemmung
...mit integrierter Klemmung
Das Triton von Dmitry Nechaev
Das Triton von Dmitry Nechaev
Matrjoschkas an Steuerrohr...
Matrjoschkas an Steuerrohr...
...und Gabel
...und Gabel
So kann man Titan behandeln...
So kann man Titan behandeln...
...wenn man seine eigene Produktion hat
...wenn man seine eigene Produktion hat
Sattel und Stütze von Björn: zusammen 230 g leicht
Sattel und Stütze von Björn: zusammen 230 g leicht
Nur die oberen Klemmbacken sind aus Alu
Nur die oberen Klemmbacken sind aus Alu
Streben- und Sattelschale sind aus Carbon
Streben- und Sattelschale sind aus Carbon
Es gibt den Sattel in verschiedenen Breiten...
Es gibt den Sattel in verschiedenen Breiten...
...und Dekoren
...und Dekoren

Pushka war das Rennrad Highlight im Start-up Bereich der Eurobike. Die Marke aus Moskau stellte ihr Konzept eines Aero-All-Roadbikes vor und brachte auch 70 g Carbon-Sättel der Freunde von Björn mit. Ausserdem: ein Triton Titan-Rennrad – das andere Standbein des Start-up Gründers. Alles Hingucker!

Diashow: Eurobike 2019 - Pushka Aero-Allrounder aus Moskau
In der Aero-Gabel ist Platz...
Pushka All-Road Aero-Rennradrahmen mit SRAM Red eTap AXS
Matrjoschkas an Steuerrohr...
Sattel und Stütze von Björn: zusammen 230 g leicht
Keine Züge und Leitungen vorne...
Diashow starten »

Pushka Bikes

„Pushka“ ist ein russisches Wort für Kanone und ein Slangwort, das gerne für sehr schnelle Autos angewandt wird. Auf der Eurobike war die Marke im Start-up Bereich untergebracht. Dahinter steckt ein Team aus 6 Personen, darunter auch die Eigner von Triton, die in Moskau Custom-Titanrahmen fertigen und in die ganze Welt verschicken. Wie man uns am Stand verriet, war der größte Kundenkreis von Triton lange in Deutschland. Jetzt kommen die meisten Bestellungen aus Asien.

Pushka stellte ein „Proof of Concept“ für einen Aero-Allrounder vor. Rahmen und Gabel sollen in Moskau aus Carbon gefertigt werden. Die Rahmenformen wurden strömungstechnisch optimiert. Auf der Pushka-Webseite ist bis dato nur die Geometrie für einen 56er Rahmen aufgeführt. Für die Produktion will man mit dem Carbon-Rollstuhlhersteller Kinesis (nein, nicht der Alurahmen-Bauer) kooperieren, der im gleichen Gebäude in Moskau sitzt. Wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Pushka All-Road Aero-Rennradrahmen mit SRAM Red eTap AXS
# Pushka All-Road Aero-Rennradrahmen mit SRAM Red eTap AXS
Keine Züge und Leitungen vorne...
# Keine Züge und Leitungen vorne...
...und hinten – mit Logo am Ausfallende
# ...und hinten – mit Logo am Ausfallende
In der Aero-Gabel ist Platz...
# In der Aero-Gabel ist Platz...
...für breitere Reifen
# ...für breitere Reifen
Cleanes Rahmendreieck...
# Cleanes Rahmendreieck...
...mit integrierter Klemmung
# ...mit integrierter Klemmung

Triton Custom Titan-Räder

Triton Bikes kann man dagegen schon länger ganz regulär kaufen, das heißt bestellen, denn man fertigt nur auf Kundenwunsch. Die Räder sind mit um die 2.500 $ pro Rahmenset keine Titan-Schnäppchen. Aber man fertigt Teile des Rahmens aufwendig auf eigenen CNC-Maschinen und lässt auch bei der Rahmen-Behandlung keine Wünsche offen, wie das Rad zeigt, mit dem der Triton- und Pushka-Macher Dmitry Nechaev vorfuhr, als wir am Stand waren. Mehr Infos zu Triton: https://tritonbikes.com/

Das Triton von Dmitry Nechaev
# Das Triton von Dmitry Nechaev
Matrjoschkas an Steuerrohr...
# Matrjoschkas an Steuerrohr...
...und Gabel
# ...und Gabel
So kann man Titan behandeln...
# So kann man Titan behandeln...
...wenn man seine eigene Produktion hat
# ...wenn man seine eigene Produktion hat

Björn Carbon-Komponenten

An beiden Rennrädern von Pushka und Triton waren Carbon-Leichtbauteile von Björn aus Russland montiert. Mit 70 g für einen Sattel in 130 mm Breite gehören die Teile zu den leichtesten, die wir kennen. Zusammen mit der „Glagol“ Carbonsattelstütze aus eigener Fertigung lässt sich eine Kombination von gerade einmal 230 g machen. Wer beide Teile zusammen kauft, zahlt 450 $, wer nur den Sattel will, muss 250 $ einkalkukieren. In 400 mm Länge soll die Sattelstütze nur 135 g wiegen. Sie ist in 27,2 mm Durchmesser und mit einem Setback von 0 und 20 mm zu haben. Auch überzeugend: die Belastbarkeit beträgt bis 300 kg. Infos: https://bjorncycles.com/glagol

Sattel und Stütze von Björn: zusammen 230 g leicht
# Sattel und Stütze von Björn: zusammen 230 g leicht
Nur die oberen Klemmbacken sind aus Alu
# Nur die oberen Klemmbacken sind aus Alu
Streben- und Sattelschale sind aus Carbon
# Streben- und Sattelschale sind aus Carbon
Es gibt den Sattel in verschiedenen Breiten...
# Es gibt den Sattel in verschiedenen Breiten...
...und Dekoren
# ...und Dekoren

Wie gefallen euch die Komponenten und Räder aus Moskau?


Alle Artikel zur Eurobike 2019

  1. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    Aero Rad mit Null Überhöhung. Iss klar.
  2. benutzerbild

    Teguerite

    dabei seit 11/2014

    Pedalierer schrieb:

    Aero Rad mit Null Überhöhung. Iss klar.


    Stimmt, ist mir gar nicht sofort aufgefallen vor lauter Farbe. Daher wohl auch Aero "Allrounder"...
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Oseki

    dabei seit 02/2016

    Pedalierer schrieb:

    Aero Rad mit Null Überhöhung. Iss klar.


    Ist schon komisch, ich bin hier im Forum schon 2x wegen meiner 11cm Überhöhung angezählt worden.
  5. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    Was stimmt nicht an 11cm Überhöhung? Ich fahr mit 10 cm durch die Gegend. Das ist weder extrem noch wenig.
  6. benutzerbild

    Oseki

    dabei seit 02/2016

    Ich weis es nicht. Vielleicht liegt es an der Perspektive.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!