Am 30. Mai fand weltweit der (digital) gemeinsame Gravelride „Dirty Kanzelled“ statt – zu Ehren des verschobenen Dirty Kanza. Jetzt hat Initiator Laurens ten Dam den Film zum Tag herausgebracht. Hier ist er.

Mit gemeinsamen Gravelrides in digitalen Welten ist das so eine Sache. Die einzelnen Erlebnisse muss man sich nachher mühsam mit Hashtags zusammen suchen. Laurens ten Dam hat das für Dirty Kanzelled erledigt und einen Aftermovie zu den Fahrten seiner Gruppe (mit Niki Terpstra) und befreundeter Fahrer*innen herausgebracht. Was auf den versprengten Gravelrides über 320 km beziehungsweise 160 km passierte, wie unterschiedlich das Terrain weltweit ist, seht ihr im Video.

Starring:

Laurens ten Dam – hat’s zusammen mit seinen Kumpels erfunden

Wout van Aert – nimmt zwei Garmins mit auf Tour, wobei einer nur dazu dient, die Gravelkilometer zu loggen

Niki Terpstra – hat sich auf Dirty Kanzelled vorbereitet wie auf Paris-Roubaix

Peter Stetina – tritt morgens als erstes vor seine Tür, um nach Bären Ausschau zu halten

Sehr interessant zu sehen ist auch, was die Leute alles an Essen in ihre kleinen Radtaschen stopfen und noch einige andere nette Details. Und wenn Wout van Aert sagt, dass er gerade 200 Meilen Dirty Kanzelled gefahren ist, hört es sich an, als wenn er die Erschöpfung spielen muss.

320 km Gravelride – wäre das was für euch?


Noch mehr Rennrad-Videos auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion / Foto: Screenshot Video
  1. benutzerbild

    Rines

    dabei seit 11/2014

    Einer der wenigen Filme die ich mal wieder komplett geguckt habe! Geile Idee cooles Video
  2. benutzerbild

    scp

    dabei seit 03/2006

    lakecyclist schrieb:

    Mir gefällt Laurens Lebensmotto. Der Film ist aber zu lang. Hätte man auf 10 min kürzen können. Die wenigsten werden die volle 30 min anschauen...


    Ist meiner Meinung anders, ich fand die 25 Minuten sehr kurzweilig.
  3. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 04/2020

    Ich find die Länge geradezu erfrischend bei den sonst allzu kurzen Edits!

    Sehr kurzweilig gemacht aber ehrlicherweise 320km ich würde vermutlich nach 100km auf Gravel schon nicht mehr wollen! Aber vllt fehlt da einfach nur Motivation und Training!
  4. benutzerbild

    Nohandsmom

    dabei seit 01/2016

    ...gemeinsam...
    ...virtuell...
    aha
  5. benutzerbild

    TCaad10

    dabei seit 05/2014

    Ich fand den Film ehrlich gesagt ziemlich fade. Kein Spannungsbogen und auch relativ uninteressante Episoden.

    Naja, ist wohl Geschmackssache

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!