Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Stevens Superprestige in Europameister Lackierung
Stevens Superprestige in Europameister Lackierung - Der neuste Zugang in Mathieu van der Poels Materialposten
Adrie van der Poel
Adrie van der Poel - Der Vater des Weltcupführenden pflegt das Material eigenhändig
Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige
Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige - Mathieu van der Poel hat #Glory auf seinen Bikes
Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige
Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige - Mathieu van der Poels Laufräder sind durchnummeriert
Stevens Super Presige beim Team Beobank Corendon
Stevens Super Presige beim Team Beobank Corendon - Schmalere DT-Swiss Spline RC38 Laufräder
Bontrager Laufrad am Rad von Lars van der Haar
Bontrager Laufrad am Rad von Lars van der Haar
Trek Boones von Lars van der Haar
Trek Boones von Lars van der Haar - Shimano Dura Ace DI2 Ausstattung mit 2-fach Kettenlättern
Scheibenbremse
Scheibenbremse - Flat-Mount-Discs und 140 mm Scheiben sind der Standard. Nur vereinzelt sind noch Cantis zu sehen
Beliebte Pedale
Beliebte Pedale - Shimano XTR SPD am Trek Boone
Trek Boone
Trek Boone - Schwalbe Marathon als Trainingsreifen
Ridley X-Night Team Marlux Napoleon Games
Ridley X-Night Team Marlux Napoleon Games - Auf diesem Rad fährt unter anderem Kevin Pauwels
Challenge Limus Team Edition
Challenge Limus Team Edition - Eins von zwei präferierten Reifenmodellen für schlammige Böden
Marcel van Rossum
Marcel van Rossum - Mechaniker von Lars van der Haar
Wascheimer
Wascheimer - Die Socken werden nach so einem Rennen wegggeschmissen
Witse Meeussen
Witse Meeussen - 10. Platz bei den Junioren
Bosch Akku Kompressor
Bosch Akku Kompressor - Gibt es nur noch bei ebay
Teamfahrzeug von Katie Compton
Teamfahrzeug von Katie Compton - Die US-Meisterin fährt sich auf der Rolle warm
Katie Compton beim Warmfahren
Katie Compton beim Warmfahren - Sie fuhr im Rennen auf den 2. Platz
Mark Legg
Mark Legg - Schlauchreifenkleben für das nächste Rennen. Der Trend geht zu breiten Felgen
Kabelführung
Kabelführung - Mark Legg bündelt die Züge in einem gelabelten Schrumpfschlauch
Schlauchreifenkleber
Schlauchreifenkleber - Mark Legg setzt auf Mastik One von Vittoria
Die Colnagos von Sophie de Boer
Die Colnagos von Sophie de Boer
Der Camper von Sophie de Boer
Der Camper von Sophie de Boer
Das Rollen-Colnago von Sophie de Boer
Das Rollen-Colnago von Sophie de Boer
Ellen Noble
Ellen Noble - "Eine halbe Stunde Warmfahren"
Cockpit von Ellen Nobles Rad
Cockpit von Ellen Nobles Rad
CX Pedale mal anders
CX Pedale mal anders - Crank Brothers am Rad von Ellen Noble
Crank Brothers Pedale
Crank Brothers Pedale - Hier an einem Ridley Teambike
Time Pedale am Felt von Maud Kaptheijns
Time Pedale am Felt von Maud Kaptheijns
Das Felt Bike vom Team Crelan
Das Felt Bike vom Team Crelan - Auf so einem Bike ist auch Weltmeister Wout van Aert unterwegs
Courtney Mc Fadden
Courtney Mc Fadden - Die Feedback-Rolle ist beliebt

Muddy Monday: Wie sehen die Cyclocross-Räder der Profis aus der Nähe aus? Wer fährt welchen Reifen? Und welche Pedale bevorzugen die CX-Pros? Rennrad-News hat sich im Fahrerlager beim CX-Weltcup Zeven umgeschaut und dabei manchen Tipp bekommen, von dem auch Hobby-Fahrer profitieren können.

Stevens Superprestige in Europameister Lackierung
# Stevens Superprestige in Europameister Lackierung - Der neuste Zugang in Mathieu van der Poels Materialposten
Adrie van der Poel
# Adrie van der Poel - Der Vater des Weltcupführenden pflegt das Material eigenhändig
Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige
# Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige - Mathieu van der Poel hat #Glory auf seinen Bikes

Auf dem Parkplatz neben dem Acker an der Bäckerstraße in Zeven sieht es aus, als gastiere ein Wanderzirkus. Wohnmbobil reiht sich an Wohnmobil. Manche Mobilehomes ragen so hoch aus dem Dächermeer auf, dass sie gleich mehreren anderen die tiefstehenede Wintersonne nehmen. Das sind die Camper der Stars der Cyclocross-Szene. Sie stehen direkt am Eingang zum Fahrerlager, nicht weit von den Kassen. So finden die Fans leichter den Weg dorthin. Sie bekommen zwar nur selten die Fahrer zu sehen, können aber ganz in Ruhe das Material in Augenschein nehmen. Denn direkt vor den Campern machen die Mechaniker die Wettkampfräder rennfertig.

Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige
# Weltcup Sonderedition des Stevens Superprestige - Mathieu van der Poels Laufräder sind durchnummeriert
Stevens Super Presige beim Team Beobank Corendon
# Stevens Super Presige beim Team Beobank Corendon - Schmalere DT-Swiss Spline RC38 Laufräder
Bontrager Laufrad am Rad von Lars van der Haar
# Bontrager Laufrad am Rad von Lars van der Haar

Cyclocross ist ein Radrennsport mit Tuchfühlung. An der Rennstrecke kann man den Atem der Fahrer beinahe im Gesicht spüren, so dicht fahren sie mit geringem Tempo an den Flatterbändern vorbei. Wie bei einer Bergetappe einer Rundfahrt, nur öfter und mit mehr Dreck verbunden. Manchmal wühlen sich die Reifen so durch den Matsch, dass er den Zuschauern an die Daunenjacken spritzt.

Trek Boones von Lars van der Haar
# Trek Boones von Lars van der Haar - Shimano Dura Ace DI2 Ausstattung mit 2-fach Kettenlättern
Scheibenbremse
# Scheibenbremse - Flat-Mount-Discs und 140 mm Scheiben sind der Standard. Nur vereinzelt sind noch Cantis zu sehen
Beliebte Pedale
# Beliebte Pedale - Shimano XTR SPD am Trek Boone
Trek Boone
# Trek Boone - Schwalbe Marathon als Trainingsreifen

In Zeven steht der Modder knöcheltief

In Zeven steht der Modder, wie die cyclocrossverliebten Belgier sagen, knöchelhoch auf der Strecke. „Es ist eine eklige Mischung aus Gras und Schlamm, die das Rad sofort zusetzt“, sagt der Vater von Witse Meeussen, der im Rennen der Junioren den 10. Platz gemacht hat. Was macht man gegen die Verstopfung: „Man muss das Rad in jeder Runde wechseln, wir haben nur in der ersten Runde nicht gewechselt, das hat uns einen kleinen Zeitvorteil verschafft“, sagt er. Später im Rennen der Elite-Frauen und der -Männer scheiden eine ganze Reihe von Fahren und Fahrerinnen mit Materialdefekt aus. Auch Favorit Mathieu van der Poel verliert viel Zeit durch ein Problem mit der Kette.

Ridley X-Night Team Marlux Napoleon Games
# Ridley X-Night Team Marlux Napoleon Games - Auf diesem Rad fährt unter anderem Kevin Pauwels
Challenge Limus Team Edition
# Challenge Limus Team Edition - Eins von zwei präferierten Reifenmodellen für schlammige Böden
Marcel van Rossum
# Marcel van Rossum - Mechaniker von Lars van der Haar

Papa Meeussen kümmert sich selbst um das Material seines Sohnes. Genauso wie bei den van der Poels: Dort übernimmt ebenfalls der Vater, Ex-CX-Weltmeister Adrie van der Poel, die penible Wartung des Materials. Zwei Stunden vor dem Start sieht man ihn die Laufräder des neuen Wettkampfrades in Europameister-Lackierung einseifen und kärchern. Vater Meeussen packt derweil die Laufräder in einen kleinen Anhänger. Mit welchem Reifendruck wurden die Schlauchreifen gefahren? „Vorne 1,15 bar und hinten 1,20 bar“, gibt der Sohn zu Protokoll. Dass der Druck bis auf die zweite Nachkommastelle genau eingestellt wird, ist den Rennfahrern wichtig. Zum Befüllen der Reifen kommt bei vielen Teams ein Bosch Akku-Kompressor mit intergriertem Manometer zum Einsatz. Das Modell wird nicht mehr produziert. „Die werden auf ebay für 170 Euro gebraucht verkauft“, erzählt Vater Meeussen.

Vier Wettkampfräder hat ein Cyclocross-Profi

Wascheimer
# Wascheimer - Die Socken werden nach so einem Rennen wegggeschmissen
Witse Meeussen
# Witse Meeussen - 10. Platz bei den Junioren
Bosch Akku Kompressor
# Bosch Akku Kompressor - Gibt es nur noch bei ebay

Witse Meeussen fuhr sein Rennen mit einem Challenge Limus Team Edition-Reifen. Das Profil: wenige, offene Stollen, damit sich der Reifen nicht zusetzt. Der Reifen ist an diesem Tag häufig zu sehen. Beim Team Telenet Fidea werden von vorneherein nur Laufräder mit Schlammreifen in die Wettkampfräder eingebaut. „Vier Wettkampfräder hat Lars van der Haar in seinem Teamfahrzeug zur Verfügung“, sagt sein Mechaniker Marcel van Rossum: „Die Bedingungen sind so schlecht, dass wir nur Schlammreifen brauchen. Auf allen leuchtend gelben Trek Boone Teambikes ist der Dugast Rhino montiert. Es gibt noch eine Alternative, den Ernst, aber wenn man den brauchen kann, dann kann man meistens genauso gut laufen, zumindest Lars.“ Der Dugast Rhino ist der andere Reifen, den man an diesem Tag überwiegend auf den Felgen sieht. Alle fahren auf Carbon-Laufrädern. An Mathieu van der Poels Rad sind die Laufräder sogar durchnummeriert. Sein Team, wie auch viele andere, setzen bereits auf breitere Carbonfelgen. Dagegen kleben die Pneus bei Beobank Corendon – dem Team von unter anderem Laurens Sweeck noch auf eher schmalen DT Swiss RC 38 Spline-Modellen.

Teamfahrzeug von Katie Compton
# Teamfahrzeug von Katie Compton - Die US-Meisterin fährt sich auf der Rolle warm
Katie Compton beim Warmfahren
# Katie Compton beim Warmfahren - Sie fuhr im Rennen auf den 2. Platz
Mark Legg
# Mark Legg - Schlauchreifenkleben für das nächste Rennen. Der Trend geht zu breiten Felgen
Kabelführung
# Kabelführung - Mark Legg bündelt die Züge in einem gelabelten Schrumpfschlauch
Schlauchreifenkleber
# Schlauchreifenkleber - Mark Legg setzt auf Mastik One von Vittoria

„Im Schlamm fahre ich eigentlich lieber weniger hohe Felgen“, sagt Manon Bakker, die niederländische Nationalmeisterin der U23 vom letzten Jahr. Daran bleibe weniger Schlamm hängen, der das Rad schwer macht. An ihrem Liv-Bike für heute hat sie trotzdem Hochprofil-Räder von Giant. Ihr Teamfahrzeug ist ein weißer Lieferwagen. Wohnmobil: Fehlanzeige.

Die Colnagos von Sophie de Boer
# Die Colnagos von Sophie de Boer
Der Camper von Sophie de Boer
# Der Camper von Sophie de Boer
Das Rollen-Colnago von Sophie de Boer
# Das Rollen-Colnago von Sophie de Boer

Etwas besser sind da die Elite-Fahrerinnen aus den USA ausgestattet, die in großer Zahl beim Cx-Weltcup Zeven am Start stehen. Sie haben zumindest einige Wohnmobile, auch ein Teamfahrzeug mit Waschmaschine ist dabei. Am Camper von US-Meisterin Katie Compton klebt Mark Legg gerade neue Reifen auf die Felge. Er ist Mann, Mechaniker und Betreuer zugleich. Während sich seine Frau auf der Rolle warm fährt, bringt er in aller Ruhe Lage für Lage Klebstoff auf die Carbonfelgen auf. „Ich nutze Vittoria Mastic One“, sagt er, „der füllt die Lücken zwischen Felge und Reifen am besten und hält überhaupt am besten“. Die Reifen werden schon für das nächste Rennen am Folgetag präpariert. Für das Trek Boone Rad von Compton hat Legg die Farbe selber ausgesucht: Porsche Miami Blue – in seinem anderen Leben gibt Legg Fahrstunden auf Rennwagen.

„Ich fahre mich 30 Minuten lang vor dem Rennen auf der Rolle warm“, sagt Ellen Noble. Wie die meisten Frauen im amerikanischen Team fährt sie einen 1×11-Antrieb. Bei den Ritzelpaketen sind auch große „Bergritzel“ zu sehen. Bei den Männern sind grob geschätzt genauso viele mit 2-fach-Antrieben unterwegs wie mit 1-fach. Mathieu van der Poels Rad hat an diesem Tag vorne die Übersetzung 49-39.

Ellen Noble
# Ellen Noble - "Eine halbe Stunde Warmfahren"
Cockpit von Ellen Nobles Rad
# Cockpit von Ellen Nobles Rad
CX Pedale mal anders
# CX Pedale mal anders - Crank Brothers am Rad von Ellen Noble
Crank Brothers Pedale
# Crank Brothers Pedale - Hier an einem Ridley Teambike
Time Pedale am Felt von Maud Kaptheijns
# Time Pedale am Felt von Maud Kaptheijns
Das Felt Bike vom Team Crelan
# Das Felt Bike vom Team Crelan - Auf so einem Bike ist auch Weltmeister Wout van Aert unterwegs

Bei den Pedalen sind Shimano XTR SPD-Pedale grob geschätzt das meistgefahrene Modell. Bei den US-Teams sieht man häufiger auch Crankbrothers-Pedale in verschiedenen Varianten. Einige wenige Bikes sind auch mit Time-Pedalen ausgestattet.

Courtney Mc Fadden
# Courtney Mc Fadden - Die Feedback-Rolle ist beliebt
Text/Fotos: Redaktion

Alle Artikel aus unserer Serie „Muddy Monday“

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 01/2004

    Spannender Einblick! Der Bosch Akku Kompressor ist klasse!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden