Mit dem Cube Aerium TT C:68 bringt der deutsche Hersteller eines der ersten Zeitfahrräder nach Aufhebung der UCI 3:1 Regel. Scheibenbremsen sind integraler Bestandeil des schlanken Aero-Rahmens. Hier die ersten Bilder und die wichtigsten Infos.

Auf dem Cube Aerium TT C:68 wird Team „Wanty-Groupe Gobert“ die Zeitfahren der Tour de France bestreiten. Das belgische Pro Continental konnte sich in der Saison 2018 wieder eine Wildcard für das Saisonhighlight sichern. Bei der Entwicklung des Aerium TT übernahm Cube Elemente des Kona-Triathlonbikes AERIUM C:68, entwarf aber den Rahmen neu anhand von schrittweisen 2D- und 3D-Modeliterationen. Dabei soll die Aufhebung der 3:1 Regel im UCI-Reglement für Aero Profile es ermöglicht haben, noch effizientere Profile zu entwickeln.

Sieht richtig schnell aus
# Sieht richtig schnell aus

Übernommen wurde das vom Aerium C:68 bekannte Twin Head Tube. Es verhält sich laut Cube bei niedrigen Anströmwinkeln wie ein aerodynamisch langes Profil und reduziert den Luftwiderstand. Bei mittleren und hohen Anströmwinkeln sei das Strömungsfeld im Steuerrohrbereich zudem so optimiert, dass es bei gleichzeitiger Reduzierung der Seitenwindanfälligkeit den Segeleffekt deutlich verbessert. Die Aero-Effekte sind laut Cube durch Windkanalmessungen bestätigt.

Schmales Steuerrohr, flache, weit ausgestellte Gabelscheiden für die Disc-Bremse
# Schmales Steuerrohr, flache, weit ausgestellte Gabelscheiden für die Disc-Bremse
UCI konform nach Aufhebung der 3:1 Regel
# UCI konform nach Aufhebung der 3:1 Regel
Flächiges Sattelrohr - das ging vorher nicht
# Flächiges Sattelrohr - das ging vorher nicht
Flacher Aerolenker und Aufsatz mit DI2-Shiftern
# Flacher Aerolenker und Aufsatz mit DI2-Shiftern
Erkennbar das TT-Bike von Team Wanty-Groupe Gobert
# Erkennbar das TT-Bike von Team Wanty-Groupe Gobert

Bei den Bremsen entschieden sich die Entwickler von Anfang an für Scheibenbremsen. Grund: Der notwendige Bauraum für eine perfekt funktionierende Felgenbremse, sei innerhalb der UCI Regularien nicht gegeben. Beim neuen Cube Aerium TT C:68 konnte der Steuerrohr- und Gabelbereich durch die Disc-Bauweise extrem verschlankt werden. Der Bremssattel ist in die Gabel integriert. Das Fitting Konzept des Aerium TT ist das gleiche, das auch schon beim AERIUM C:68 zur Anwendung kam. Damit soll das Rad an jeden Fahrertyp perfekt angepasst werden können.

Wie findet ihr das neue Cube Aerium TT C:68?

Aerium TT C.68
# Aerium TT C.68 - Der Hashtag "RideForAntoine" auf der Kettenstrebe erinnert an den durch einem Unfall mit einem Motorrad bei Ghent-Wevelgem gestorbenen Team-Fahrer Antoine Demoitié

Noch mehr Neuheiten für 2019 auf Rennrad-News

Infos: Pressemitteilung / Fotos: Cube
  1. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Mit dem Cube Aerium TT C:68 bringt der deutsche Hersteller eines der ersten Zeitfahrräder nach Aufhebung der UCI 3:1 Regel. Scheibenbremsen sind integraler Bestandeil des schlanken Aero-Rahmens.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.rennrad-news.de/news/2018/06/22/cube-aerium-tt-c68-geformt-fuer-die-tour/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news]Neuheiten 2019: Cube Aerium TT C:68: geformt für die Tour[/url]“ im Newsbereich lesen


    [url=https://www.rennrad-news.de/news/2018/06/22/cube-aerium-tt-c68-geformt-fuer-die-tour/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/54/aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTgvMDYvQWVyaXVtLVRULUM2OC5qcGc.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    Live4EverOrDieTryin

    dabei seit 12/2015

    3:1 - ich dachte das ist das Ergebnis zwischen Schweden und Deutschland am morgigen Samstag.

    Meine persönliche 3:1-Regel lautet, dass ich nach drei Bier einmal zur Toilette muss. Was die UCI darunter versteht, weiss ich leider nicht. Mag mich mal jemand dankenswerterweise aufklären?


    LG
    Live4Ever
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Heshthot

    dabei seit 12/2013

    Live4EverOrDieTryin schrieb:
    3:1 - ich dachte das ist das Ergebnis zwischen Schweden und Deutschland am morgigen Samstag.

    Meine persönliche 3:1-Regel lautet, dass ich nach drei Bier einmal zur Toilette muss. Was die UCI darunter versteht, weiss ich leider nicht. Mag mich mal jemand dankenswerterweise aufklären?


    LG
    Live4Ever

    Guckst du hier:

    [URL]http://www.goldene-speichen.de/uci-rennrad-regularien-regeln-erklaert/[/URL]

    Der entsprechende Ausschnitt nochmal als Zitat:
    Für die meisten Maße am Rennrad, inkl. der Wasserflaschen gilt die 3:1 Regel, diese besagt: das maximale Verhältnis der Rohrquerschnitte von Rahmen, Sattelstütze und Lenker dürfen das Verhältnis 3 zu 1 nicht überschreiten. Ist eine Wasserflasche also mehr als 3 mal so hoch wie sie breit ist, ist sie quasi „zu aerodynamisch“ und somit automatisch verboten.
  5. benutzerbild

    MNOT

    dabei seit 04/2011

    Mich würde mal interessieren, wie Cube das begründet, warum das neue Aerium jetzt Discbrakes haben muss und ob es paralel ein Aerium C68 mit Felgenbremsen weiterhin geben wird. So ein Rad wird ja weder von schweren Fahrern, noch im Hochgebirge gefahren. Und ich bin kein Experte, aber wie ist das hier mit der Aerodynamik, von wegen Strömungsabriss und Verwirblungen, etc.
    Da wird seit Jahren jedes Watt diskutiert, dass man irgendwo einsparen kann, die WT- Pros und Triathlon Spitzenathleten testen ihr Material regelmäßig im Windkanal und dann hauen die da so eine Scheibenbremse in den Wind.:idee: Kapier ich nicht...

    Mir fällt spontan nur das Profi Team (continentalteam?) "Team Wanty" ein, die Cube fahren. Letztes Jahr mit Wildcard auch bei der Tour.

    Bei den Spitzentriathleten dürfte es interessant werden, wie Andi Boecherer darauf reagiert, der seine Stärke auch sicherlich auf den Radsplit legt. Es sind zwar schon ein paar Scheibenbremsen auf Hawaii unterwegs gewesen, aber keiner der am Ende vorne mitreden kann.

    Erinnere mich auch noch gut, wie Jan Frodeno von 2014 auf 2015 den Sponsor von Specialized zu Canyon gewechselt hat, wohl auch aus unzufriedenheit mit dem Material. Im selben Zeitraum ist witzigerweise auch Toni Martin von Specialized zu Canyon gewechselt... Ok, teambedingt, aber ich meine mich zu erinnern, dass hier auch gemunkelt wurde, ob er auf ein schnelleres Rad wechsel wollte.
  6. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Live4EverOrDieTryin schrieb:
    3:1 - ich dachte das ist das Ergebnis zwischen Schweden und Deutschland am morgigen Samstag.

    Meine persönliche 3:1-Regel lautet, dass ich nach drei Bier einmal zur Toilette muss. Was die UCI darunter versteht, weiss ich leider nicht. Mag mich mal jemand dankenswerterweise aufklären?


    Der verlinkte Beitrag bei den Goldenen Speichen beschreibt es , die Flächen/Rohre am Rahmen dürfen höchstens 3x so hoch sein wie breit, wobei "hoch" dann immer die längere Seite meint, z.B. beim Sattelrohr.

    Alle Rohrformen müssen außerdem in rechteckige Boxen passen, die das Rahmendreieck ausmachen und deren Seiten 8 cm messen. Wie Cube die Boxen am Sattelrohr positioniert, damit das hinkommt, wäre eine interessante Skizze.
  7. benutzerbild

    Ros Tocker

    dabei seit 02/2016

    MNOT schrieb:
    Und ich bin kein Experte, aber wie ist das hier mit der Aerodynamik, von wegen Strömungsabriss und Verwirblungen, etc.
    Da wird seit Jahren jedes Watt diskutiert, dass man irgendwo einsparen kann, die WT- Pros und Triathlon Spitzenathleten testen ihr Material regelmäßig im Windkanal und dann hauen die da so eine Scheibenbremse in den Wind.:idee: Kapier ich nicht...


    Weil irgendwann mal einer geschrieben hat, dass die böse Scheibenbremse schlechtere aerodynamische Werte hat, setzt man hier wohl immer wieder an. Hat sich aber wohl mittlerweile alles wieder etwas relativiert ( [URL]https://www.tour-magazin.de/raeder/rennraeder/test-2017-canyon-aerorad-disc-vs-specialized-venge-disc/a45469.html[/URL] ) Irgendwo habe ich vor kurzem gelesen, dass die ersten Aerobike-Neuentwicklungen mit Scheibe mittlerweile schon bessere Werte als Vorjahresmodelle mit Felgenbremse haben ... finde leider die Quelle nicht mehr. Viel zu besseren Aero-Werten hat übrigens die Flatmount-Montage beigetragen.

    Seitdem Kittel mit Scheibe die ersten Touretappen gewonnen hat, könnte das Thema doch so langsam obsolet sein. ;)

    Edit: Vielleicht werden (noch vorhandene) aerodynamische Nachteile aufgehoben mit der Summe der Bruchteile, für die ich den Bremsvorgang später einleiten kann oder ein besseres Bremsverhalten durch bessere Dosierbarkeit mit weniger Kraftaufwand - insbesondere bei Regen

    Wer sagt denn eigentlich, dass Räder mit Scheibenbremsen nicht entsprechend CW-optimiert in den Einsatz "geschickt" werden?
  8. benutzerbild

    MNOT

    dabei seit 04/2011

    Ros Tocker schrieb:
    Weil irgendwann mal einer geschrieben hat, dass die böse Scheibenbremse schlechtere aerodynamische Werte hat, setzt man hier wohl immer wieder an. Hat sich aber wohl mittlerweile alles wieder etwas relativiert ( [URL]https://www.tour-magazin.de/raeder/rennraeder/test-2017-canyon-aerorad-disc-vs-specialized-venge-disc/a45469.html[/URL] ) Irgendwo habe ich vor kurzem gelesen, dass die ersten Aerobike-Neuentwicklungen mit Scheibe mittlerweile schon bessere Werte als Vorjahresmodelle mit Felgenbremse haben ... finde leider die Quelle nicht mehr. Viel zu besseren Aero-Werten hat übrigens die Flatmount-Montage beigetragen.

    Seitdem Kittel mit Scheibe die ersten Touretappen gewonnen hat, könnte das Thema doch so langsam obsolet sein. ;)

    Edit: Vielleicht werden (noch vorhandene) aerodynamische Nachteile aufgehoben mit der Summe der Bruchteile, für die ich den Bremsvorgang später einleiten kann oder ein besseres Bremsverhalten durch bessere Dosierbarkeit mit weniger Kraftaufwand - insbesondere bei Regen

    Wer sagt denn eigentlich, dass Räder mit Scheibenbremsen nicht entsprechend CW-optimiert in den Einsatz "geschickt" werden?

    Wie gesagt, ich bin kein Experte, kenne keine aktuellen Messergebnisse und führe schon gar nicht selbst Messreihen durch (Wie beispielsweise, der ein oder andere aus dem TriForum). Aber vom logischen Verständnis her, kann ich mir nicht vorstellen, dass die DB keine negativen Auswirkungen auf die Aerodynamik hat. Ich lasse mir aber gerne gegenteiliges erklären.

    Den Vergleich von einem TT zu Marcel Kittel finde ich hier nicht so treffend. Bei den zig Tausend Watt, die der für zehn Sekunden treten kann wird es doch vorrangig um Steifigkeit im Tretlager, Lenkopf, Cockpit etc. gehen.
  9. benutzerbild

    Ros Tocker

    dabei seit 02/2016

    MNOT schrieb:
    Den Vergleich von einem TT zu Marcel Kittel finde ich hier nicht so treffend.
    Wieso? Zitat aus dem Beitrag: "Auf dem Cube Aerium TT C:68 wird Team „Wanty-Groupe Gobert“ die Zeitfahren der Tour de France bestreiten."

    Ich bin auch kein Experte, aber ist es so abwegig, dass sich die Scheibe vielleicht letztendlich durchsetzen wird oder zumindest ein "friedliches" Nebeneinander der verschiedenen Bremssysteme geben wird :)

    So mal ganz pragmatisch gedacht.

    Zum Thema Scheibe/Felge generell fällt mir immer ein Zitat von Eric Zabel ein: "Es ist nicht schlau mit 95km/h den Berg runter zu brettern, auf 21mm breiten Reifen mit 'ner klassischen Seilzugbremse" ;)
  10. benutzerbild

    MNOT

    dabei seit 04/2011

    Ros Tocker schrieb:
    Wieso? Zitat aus dem Beitrag: "Auf dem Cube Aerium TT C:68 wird Team „Wanty-Groupe Gobert“ die Zeitfahren der Tour de France bestreiten."

    Ich bin auch kein Experte, aber ist es so abwegig, dass sich die Scheibe vielleicht letztendlich durchsetzen wird oder zumindest ein "friedliches" Nebeneinander der verschiedenen Bremssysteme geben wird :)

    So mal ganz pragmatisch gedacht.

    Zum Thema Scheibe/Felge generell fällt mir immer ein Zitat von Eric Zabel ein: "Es ist nicht schlau mit 95km/h den Berg runter zu brettern, auf 21mm breiten Reifen mit 'ner klassischen Seilzugbremse" ;)

    Ja ich meine auch besonders den Vergleich zu einem Sprinter.
    Das Team Wanty hatte ich ja auch schon erwähnt. Dürfte ganz interessant werden. Aber ich denke, das wird dann ähnlich, wie bei der Ironman WM, dass die sich dann auch mit Scheibenbremse zeigen, aber halt nicht im Spitzenbereich.
    Zu dem "friedlichen Miteinander" gebe ich Dir vollkommen recht. Ich bin auch kein genereller Verächter von Scheibenbremsen am RR. Das muss man jetzt nicht nochmal aufrollen, aber die habe ihre Berechtigungsbereiche und sind sowieso an MTB, Crosser, Trekking usw. quasi nicht mehr weg zudenken.
    Aber beim Zeitfahrrad bleibe ich skeptisch, aus in meinem ersten Beitrag genannten Grund.
    Wenn Wanty das TdF Einzelzeitfahren gewinnt kaufe ich mir eins.;):D
  11. benutzerbild

    Ros Tocker

    dabei seit 02/2016

    MNOT schrieb:
    ... Aerodynamik ... kenne keine aktuellen Messergebnisse und


    Interessantes zum Thema Aerodynamik, siehe Text unter dem Bild: [URL]https://www.rennrad-news.de/news/specialized-venge-disc-2019/#fa-photo-463116[/URL]

    :)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!