Der tägliche Corona-Ticker: Fast jeden Tag passiert auch etwas in der Bikeszene. An dieser Stelle möchten wir euch über die neuesten Entwicklungen informieren. Alle Artikel zum Thema Corona findet ihr hier.

Die wichtigsten allgemeinen Infos zuerst:

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch:

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Seite des Bundesgesundheitsministeriums.

08:00 Uhr – Olympia-Updates

Mittlerweile hat sich auch der Weltradsport-Dachverband UCI zur Verschiebung zu Wort gemeldet. Die UCI begrüßt die Verschiebung der Spiele ausdrücklich und möchte den neuen Termin bei der Planung eines eigenen Rennkalenders berücksichtigen. Das dürfte vor allem den Rennradsport betreffen – doch 2020 konnten beispielsweise auch keine Downhill World Cups während der Olympischen Spiele stattfinden, obwohl dies keine olympische Disziplin ist. Es ist also davon auszugehen, dass uns neben einem komplett neuen Kalender für 2020 auch große Terminverschiebungen in 2021 erwarten.


07:34 Uhr – Zwift-Gruppenfahrten

Nicht neu, aber hilfreich: Ihr seid begeisterte Zwifter und sitzt genervt zuhause, weil ihr immer alleine fahren müsst? Hier gibt’s die Info von Zwift, wie ihr eine Gruppenfahrt organisiert: https://zwiftinsider.com/organize-group-ride/


07:10 Uhr – MTB-WM in Albstadt – alle Optionen werden geprüft

Pressemitteilung

Auch die UCI Mountainbike Weltmeisterschaften presented by Mercedes-Benz in Albstadt sind mit der Verschärfung der Situation um die Verbreitung des Corona-Virus konfrontiert. Für die WM prüft das Organisations-Komitee gemeinsam mit dem Radsport-Weltverband UCI mögliche alternative Optionen, sollte man Titelkämpfe in der olympischen Cross-Country-Disziplin nicht am vorgesehenen Termin vom 25. bis 28. Juni 2020 durchführen können.

Vier Downhill-Weltcups sind abgesagt, der Cross-Country-Weltcup in Nove Mesto sucht einen anderen Termin und die Europameisterschaften in Graz sind bereits verlegt und jetzt ist auch bekannt geworden, dass die olympischen Spiele in Tokio nicht Ende Juli stattfinden werden. Es ist klar, dass man sich auch am WM-Standort in Albstadt Gedanken macht. „Der Stadt Albstadt ist bewusst, dass wir alle eine äußerst schwierige Zeit durchleben und dass es bei allen Maßnahmen in erster Linie um die Gesundheit aller Menschen geht. Deshalb spielen wir, in Absprache mit der UCI, derzeit alle möglichen Szenarien durch, falls wir den Termin für die Weltmeisterschaften Ende Juni nicht einhalten können“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Konzelmann.

Die Reduzierung der Verbreitungs-Geschwindigkeit der Lungenkrankheit Covid-19 ist das Maß aller Dinge. Aktuell steht der WM-Termin noch, doch spätestens die Verlegung der olympischen Spiele in Tokio hat gezeigt, dass es keine Termin-Garantien mehr gibt. Es wird zwar mit viel Energie an verschiedenen Optionen gearbeitet, doch die Entwicklung ist aktuell kaum prognostizierbar. „Wir werden aber weiter alles daran setzen in Albstadt eine großartige WM zu organisieren, an der die Menschen viel Freude haben können“, kündigt Klaus Konzelmann an.


Alle Artikel des Corona-Tickers

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!