Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das CAAD13 behält seine Race-Gene
Das CAAD13 behält seine Race-Gene
Der neue CAAD13 Rahmen behät zwar sein konisches Steuerrohr, übernimmt aber ansonsten die Aero-Optimierung des Supersix
Der neue CAAD13 Rahmen behät zwar sein konisches Steuerrohr, übernimmt aber ansonsten die Aero-Optimierung des Supersix
Abgeschnittene Tragflächenprofile sollen die Luftströmung verlustärmer leiten
Abgeschnittene Tragflächenprofile sollen die Luftströmung verlustärmer leiten
Die Rahmen mit Felgenbremsen bieten bis 28 mm Reifenfreiheit...
Die Rahmen mit Felgenbremsen bieten bis 28 mm Reifenfreiheit...
...bei den Disc-Modellen sind es bis 30 mm in 700c
...bei den Disc-Modellen sind es bis 30 mm in 700c
Speed-Release Steckachsen in 142x12 mm für schnelle Radwechsel
Speed-Release Steckachsen in 142x12 mm für schnelle Radwechsel
Tief angesetzte Sitzstreben und innenliegende Klemmung für  Komfort
Tief angesetzte Sitzstreben und innenliegende Klemmung für Komfort
Ein spezifisches Frauenmodell gibt es im Programm...
Ein spezifisches Frauenmodell gibt es im Programm...
Geringes Gewicht soll eine Kerntugend bleiben
Geringes Gewicht soll eine Kerntugend bleiben
Vom Top-Modell CAAD13 Disc Force eTAp AXS gibt es zwar Fotos, es ist aber in der EU-Preisliste nicht aufgeführt.
Vom Top-Modell CAAD13 Disc Force eTAp AXS gibt es zwar Fotos, es ist aber in der EU-Preisliste nicht aufgeführt.
Das CAAD13 Disc Ultegra ist in Europa das Top-Modell: 2.699 €
Das CAAD13 Disc Ultegra ist in Europa das Top-Modell: 2.699 €
Das CAAD13 Ultegra mit Felgenbremse rangiet direkt darunter: 2.099 €
Das CAAD13 Ultegra mit Felgenbremse rangiet direkt darunter: 2.099 €
Es ist auch in Neon Gelb Farbvariante zu haben
Es ist auch in Neon Gelb Farbvariante zu haben
Das CAAD13 Disc 105 kommt für 1.999 €
Das CAAD13 Disc 105 kommt für 1.999 €
Das 105er Disc gibt es auch in leuchtend Rot
Das 105er Disc gibt es auch in leuchtend Rot
Das CAAD13 105 mit Felgenbremse ist das Einstiegsmodell für 1.799 €  vorerst nur in einer Farbvariante
Das CAAD13 105 mit Felgenbremse ist das Einstiegsmodell für 1.799 € vorerst nur in einer Farbvariante
International...
International...
...gibt es weitere
...gibt es weitere
Das CAAD13 Disc 105 Frauenmodell: 1.999 €
Das CAAD13 Disc 105 Frauenmodell: 1.999 €
Das CAAD13 soll auch Racer mit kleinem Geldbeutel ansprechen
Das CAAD13 soll auch Racer mit kleinem Geldbeutel ansprechen

Das neue Cannondale CAAD13 soll die nächste Evolutionsstufe im Aluminium-Rennradrahmenbau einläuten. Mit aerodynamischeren Rohrformen und mehr Reifenfreiheit tritt es in die Fußstapfen des gerade vorgestellten Cannondale Supersix Evo Carbon (bereit bei uns getestet), ist aber bereits ab 1.799 Euro zu haben. Hier die Infos zu den neuen CAAD13 Modellen und Preisen.

Cannondale CAAD13 Infos und Preise

  • Neuer CAAD13 Aluminium Leichtbau-Rahmen
  • Als Disc- und Felgenbrems-Modell
  • Aerodynamik nach Supersix Evo Vorbild um 30 % gegenüber Vorgänger verbessert*
  • Neue Sattelstütze und Klemmung für mehr Komfort am Sattel
  • Reifenfreiheit 700c bis 30 mm (Disc) bzw. 28 mm Felgenbremse
  • Preis ab 1.799 €
  • Verfügbar k.A.
  • Infos https://www.cannondale.com

Diashow: Neuheiten 2020 - Neues Cannondale CAAD13 tritt in Supersix Fußstapfen
Ein spezifisches Frauenmodell gibt es im Programm...
Das CAAD13 105 mit Felgenbremse ist das Einstiegsmodell für 1.799 €  vorerst nur in einer Farbvariante
International...
Das CAAD13 Disc Ultegra ist in Europa das Top-Modell: 2.699 €
Vom Top-Modell CAAD13 Disc Force eTAp AXS gibt es zwar Fotos, es ist aber in der EU-Preisliste nicht aufgeführt.
Diashow starten »

Das CAAD13 behält seine Race-Gene
# Das CAAD13 behält seine Race-Gene

Ausstattung

Kernstück des neuen Cannondale CAAD13 ist natürlich der neu entwickelte Aluminium-Rahmen. Er folgt dem Ansatz des ebenfalls gerade erst erneuerten Supersix Evo Carbon: Veresserte Aerodynamik und mehr Komfort, ohne das Gewicht in die Höhe zu treiben. So soll das Cannondale CAAD13 der Luftströmung 30 % weniger Widerstand bieten als sein Vorgänger CAAD12, aber nicht schwerer geworden sein. Um das Ziel zu erreichen, übernimmt das CAAD13 alle wesentlichen Kennzeichen des Supersix Evo bis hin zur Geometrie und so wundert es wenig, dass die Modelle beim oberflächlichen Hinsehen kaum voneinander zu unterscheiden sind.

Hier geht es zu unserem Test des neuen Cannondale Supersix Evo

Der neue CAAD13 Rahmen behät zwar sein konisches Steuerrohr, übernimmt aber ansonsten die Aero-Optimierung des Supersix
# Der neue CAAD13 Rahmen behät zwar sein konisches Steuerrohr, übernimmt aber ansonsten die Aero-Optimierung des Supersix
Abgeschnittene Tragflächenprofile sollen die Luftströmung verlustärmer leiten
# Abgeschnittene Tragflächenprofile sollen die Luftströmung verlustärmer leiten

Auch am neuen CAAD13 sollen gekappte Tragflächenprofile der Rohre die Aerodynamik stark verbesssern. Zudem sind die Sitzstreben tiefer angesetzt und es setzt auf die neue, D-förmige Knøt 27 Sattelstütze. Die Kombi beider Maßnahmen und eine unter das Oberrohr verlegte Klemmung soll den Komfort um einige Prozentpunkte erhöhen. Allerdings fehlt den EU-Modellen die Carbon-Stütze des Supersix – hierzulande muss man mit der Alu-Variante vorlieb nehmen. Dank identischer Maße sollte das Komfort-Teil aber tauschbar sein.

Die Gabel aus Carbon entspricht dem Supersix. Verschiedene Gabelvorbiegungen in den kleinen und großen Größen sorgen für einen identischen Nachlauf bei allen Modellen, womit kleine und große Fahrer das gleiche Lenkverhalten erwarten dürfen.

Die Rahmen mit Felgenbremsen bieten bis 28 mm Reifenfreiheit...
# Die Rahmen mit Felgenbremsen bieten bis 28 mm Reifenfreiheit...
...bei den Disc-Modellen sind es bis 30 mm in 700c
# ...bei den Disc-Modellen sind es bis 30 mm in 700c
Speed-Release Steckachsen in 142x12 mm für schnelle Radwechsel
# Speed-Release Steckachsen in 142x12 mm für schnelle Radwechsel
Tief angesetzte Sitzstreben und innenliegende Klemmung für  Komfort
# Tief angesetzte Sitzstreben und innenliegende Klemmung für Komfort

Eine weitere Verbesserung, die mit dem Supersix Evo eingeführt wurde und auch am CAAD13 zu finden ist, bilden die Speed-Release Steckachsen an der Disc-Version. Sie gestatten einen schnelleren Radwechsel. Neben den am Rahmen erkennbaren Ösen für die Aufnahme von Schutzblech-Befestigungen, ist außerdem eine dritte Flaschenhalter-Öse vorhanden, die eine aerodynamisch günstigere tiefe Montage der Flasche am Unterrohr ermöglicht.

Auf ein vielen lieb gewordenes Detail des Vorgängers, das es nach wie vor am Supersix Evo gibt, muss man am neuen CAAD13 nun verzichten. Im bisherigen Modellprogramm findet sich an keinem Bike die superleichte Cannondale Hollowgram SI SL2 Kurbel.

Ebenfalls nicht im CAAD13 Modellspektrum für Europa vertreten ist das neuen Knøt SL Aero-Cockpit aus Carbon, bei dem der flache Lenker auf den Vorbau aufgeschraubt wird und alle Züge innen verlaufen können. Die Lenker-Vorbaueinheit findet sich lediglich an einem Top-Modell mit SRAM Force eTap AXS, für das Cannondale in Europa keine Preise ausweist.

Geringes Gewicht soll eine Kerntugend bleiben
# Geringes Gewicht soll eine Kerntugend bleiben

Ausstattungen im Überblick

Cannondale listet zunächst fünf Modelle des CAAD13 für den hiesigen Markt. Je zwei Modelle mit Shimano 105 oder mechanischer Ultegra mit Felgen- oder Discbremse und ein spezifisches Frauenmodell mit Shimano 105 Disc. Alle kommen mit 2×11 Schaltungen und Cannondale Alu-Kurbel. Während die Ultegra-Modelle mit Semi-Kompaktkurbeln (52-36 Zähne) aufwarten, sind die 105er Modelle mit Kompaktkurbeln (50-34 Zähne) ausgerüstet. Hinten sitzt immer ein Ritzelpaket vom Typ 11-30. Alle CAAD13 rollen auf 28 mm breiten Vittoria Reifen, die meisten auf den höherwertigen Rubino Pro-Reifen in 28 mm, nur das felgengebremste Einstiegsmodell mit Shimano 105 auf den eher trainingsorientierten Zaffiro. Ansonsten beschränken sich die Unterschiede im wesentlichen auf die Laufräder.

  • CAAD13 Disc 105 Women, Shimano 105 2×11, Cannondale Alu-Laufräder mit Formula-Naben, 1.999 €
  • CAAD13 105, Shimano 105 2×11, Fulcrum Racing 900 Laufräder, 105 Direct-Mount Felgenbremse, 1.799 €
  • CAAD13 Disc 105, Shimano 105 2×11, Cannondale Alu-Laufräder mit Formula-Naben, 105 Disc-Bremse (160/160 mm), 1.999 €
  • CAAD13 Ultegra, Shimano Ultegra 2×11, Fulcrum Racing 600 Laufräder, 2.099
  • CAAD13 Disc Ultegra, Shimano Ultegra 2×11, Fulcrum Racing 600 DB Laufräder, Ultegra Disc-Bremse (160/160 mm), 2.699 €
Vom Top-Modell CAAD13 Disc Force eTAp AXS gibt es zwar Fotos, es ist aber in der EU-Preisliste nicht aufgeführt.
# Vom Top-Modell CAAD13 Disc Force eTAp AXS gibt es zwar Fotos, es ist aber in der EU-Preisliste nicht aufgeführt.
Modell im Einzelnen zum Ausklappen

Das CAAD13 Disc Ultegra ist in Europa das Top-Modell: 2.699 €
# Das CAAD13 Disc Ultegra ist in Europa das Top-Modell: 2.699 €

Das CAAD13 Ultegra mit Felgenbremse rangiet direkt darunter: 2.099 €
# Das CAAD13 Ultegra mit Felgenbremse rangiet direkt darunter: 2.099 €

Es ist auch in Neon Gelb Farbvariante zu haben
# Es ist auch in Neon Gelb Farbvariante zu haben

Das CAAD13 Disc 105 kommt für 1.999 €
# Das CAAD13 Disc 105 kommt für 1.999 €

Das 105er Disc gibt es auch in leuchtend Rot
# Das 105er Disc gibt es auch in leuchtend Rot

Das CAAD13 105 mit Felgenbremse ist das Einstiegsmodell für 1.799 €  vorerst nur in einer Farbvariante
# Das CAAD13 105 mit Felgenbremse ist das Einstiegsmodell für 1.799 € vorerst nur in einer Farbvariante

International...
# International...

...gibt es weitere
# ...gibt es weitere

Das CAAD13 Disc 105 Frauenmodell: 1.999 €
# Das CAAD13 Disc 105 Frauenmodell: 1.999 €

Geometrie

Eine der Stärken des neuen Cannondale CAAD13 bleibt sicher die vergleichsweise feinstufige Auswahl an Rahmenhöhen. In 8 Größen von nominell 44 bis 62 cm steht das Alu-Rennrad zur Wahl. Dabei bedient das 44er Modell mit einem Stack von 505 mm auch sehr kleine Fahrer, die sonst mitunter unberücksichtigt bleiben. Alle CAAD13 rollen aber auf 700c Laufrädern. Mit kurzen Kettenstreben und klassischen, eher steilen Sitz- und Steuerrohrwinkeln ist das neue Cannondale Alu-Flaggschiff in Sachen Geometrie durch und durch Rennrad. Dennoch passen Reifen bis 30 mm durch Rahmen und Gabel der Disc-Version. Bis 28 mm Breite sind es beim felgengebremsten CAAD13, das ansonsten eine mit dem Disc-Rennrad identische Geometrie besitzt.

Die Stack-To-Reach-Werte des Cannondale CAAD13, die wir wie immer in der Tabelle für euch errechnet haben, weisen mehr in die rennorientiertere Richtung. Auf dem neuen Cannondale wird man ähnlich sportlich sitzen wie auf dem Supersix Evo. Die Größen- und Längenverhältnisse im Rahmen geichen sich bis auf einen Millimeter Unterschied je nach Rahmenhöhe.

Rahmenhöhe nominell4448 5154 56586062
Sitzrohrlänge mm404442481519540562583604
Oberrohr horizontal mm510520530546562578594611
Steuerrohrwinkel Grad70,971,271,271,273737373
Sitzrohrwinkel Grad74,574,374,173,773,372,972,572,1
Steuerrohrlänge mm94114130154164188209230
Radstand mm9769859941008992100510161028
Kettenstrebenlänge mm408408408408408408408408
Tretlagerabsenkung mm7974747272696969
Gabelvorbiegung5555555545454545
Stack mm505520535555575595615635
Reach mm370374378384389395400406
Stack to Reach (STR)1,361,391,421,451,481,511,541,56
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Das CAAD13 soll auch Racer mit kleinem Geldbeutel ansprechen
# Das CAAD13 soll auch Racer mit kleinem Geldbeutel ansprechen

Was denkt ihr über das neue Cannondale CAAD13?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2020 auf Rennrad-News:

Infos: Cannondale/Redaktion / Fotos: Cannondale
  1. benutzerbild

    Nohandsmom

    dabei seit 01/2016

    Über Räder dieser untoten 'Marke' muss man sich seit 2008 wahrlich keine Gedanken mehr machen.
    Vom Friedhof grüssen Klein, Yeti, Merlin usw. usw.
  2. benutzerbild

    Liebertson

    dabei seit 01/2014

    La vache qui rit.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    naucrates

    dabei seit 09/2017

    Da traure ich doch direkt nochmal meinem längst verkauften CAAD 4 „handmade in USA“ hinterher...
    Der Rahmen ist einfach nur unproportioniert und sichtbar hässlich verarbeitet. Schlimm, dass ein Name wie Donnerhall jetzt jedem Trend hinterherrennen muss und das auch noch inkonsequent.
  5. benutzerbild

    Low7ander

    dabei seit 10/2013

    Bin ich froh rechtzeitig beim CAAD12 zugeschlagen zu haben.
    Fahre das erstmal - und sehr zufrieden - bis die Finanzministerin eine Lücke im budget findet (die dann nicht mit Hausrenovierungen o.ä. verschluckt wird. )
  6. benutzerbild

    snowdriver

    dabei seit 07/2016

    Nohandsmom schrieb:

    Über Räder dieser untoten 'Marke' muss man sich seit 2008 wahrlich keine Gedanken mehr machen.
    Vom Friedhof grüssen Klein, Yeti, Merlin usw. usw.

    Na ja, "keine Gedanken" halte ich für übertrieben, aber Kompletträder von CD zu kaufen ist schon viel länger jenseits von Gut & Böse.
    Allerdings kann niemand leugnen, dass die Konstrukteure und Techniker (bis zu diesem Rahmen) durchaus interessante Wege gegangen sind. Nicht immer glücklich, aber manchmal durchaus brillant.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!