Campagnolo präsentiert mit der EPS V2 Power Unit eine deutlich schlankere Version des einst voluminösen Akkugehäuses der elektronischen Schaltung. Die neue zylinderförmige und aerodynamischere Power Unit kann im Sitz-, Ober- und Unterrohr versteckt sowie an der linken Kettenstrebe montiert werden. Wie wir bereits berichteten, testen zur Zeit ausgewählte Fahrer verschiedener von Campagnolo ausgerüsteter Profiteams die EPS V2 Power Unit bei der Vuelta a España. Offiziell vorgestellt wurde sie auf der diesjährigen Eurobike in Friedrichshafen (28.-31. August).

Das klobige Akkugehäuse, Herz der EPS, passte so gar nicht zur fortschrittlichen elektronischen Schaltung. Dies sahen wohl auch die Ingenieure des italienischen Komponentenherstellers Campagnolo so und entwickelten eine neue Version der externen Power Unit. Das aerodynamischere, vielseitigere und ästhetischere Format der V2 Power Unit ist das logische Ergebnis der intensiven Entwicklungsarbeit. Die Möglichkeit, die neue Einheit, je nach Rahmenhersteller, wahlweise im Sitz-, Ober- oder Unterrohr zu versenken, garantiert Schutz vor Witterungseinflüßen und Stößen. Wer eine externe Anbringung am nicht-antriebsseitigen Hinterbau bevorzugt, profitiert dank der schmalen, zylindrischen Form von einer höheren Aerodynamik.

new EPS V2 Power Unit
Foto: Campagnolo

Der aufladbare Lithium-Ionen-Akku besteht aus drei 12 Volt starken Zellen. Die Dauer der Akkuladung variiert geringfügig je nach Strecke und Fahrstil. Je häufiger man schaltet, desto stärker wird der Akku beansprucht. Im Schnitt reicht eine Akkuladung für 1500 km Fahrt. Die Innenmontage schützt den Akku effektiv vor fast allen Arten von Einwirkungen, inklusive Witterungseinflüssen. Darüber hinaus ist der Innenteil des Akkus mit einem speziellen Material ausgestattet, das Schwingungen abfängt. Die Hauptplatine schützt ein laut Herstellerangabe getestetes und zertifiziertes wasserfestes Gehäuse. Die Wasserfestigkeit der innenliegenden Bauteile gewährleisten soll ein Ultraschall-Schweißverfahren. Mit 132 Gramm ist die EPS V2 Power Unit zudem deutlich leichter als ihr Vorgängermodell.

Infos und Fotos: Pressemitteilung Campagnolo

Weitere Informationen zur EPS: http://eps.campagnolo.com/de

  1. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!