Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Camelbak Chase Bike Vest kommt inklusive 1,5 Liter-Trinkblase und verfügt über 4 Liter Fassungsvermögen
Die Camelbak Chase Bike Vest kommt inklusive 1,5 Liter-Trinkblase und verfügt über 4 Liter Fassungsvermögen - der kleine Rucksack ist in den Farben Schwarz und Camouflage für einen Preis von rund 100 € erhältlich.
camelbak-chase-6272
camelbak-chase-6272
camelbak-chase-6266
camelbak-chase-6266
Das dünne Mesh-Material an Rücken und Trägern sorgt für eine hohe Atmungsaktivität.
Das dünne Mesh-Material an Rücken und Trägern sorgt für eine hohe Atmungsaktivität.
Die Trinkblase ist direkt am Rücken positioniert.
Die Trinkblase ist direkt am Rücken positioniert.
camelbak-chase-6274
camelbak-chase-6274
camelbak-chase-6280
camelbak-chase-6280
Das Hauptfach bietet genügend Platz für Werkzeuge, Ersatzteile und Verpflegung.
Das Hauptfach bietet genügend Platz für Werkzeuge, Ersatzteile und Verpflegung.
camelbak-chase-6275
camelbak-chase-6275
camelbak-chase-6293
camelbak-chase-6293
Die Taschen an den Trägern eignen sich perfekt für Handys oder Müsliriegel ...
Die Taschen an den Trägern eignen sich perfekt für Handys oder Müsliriegel ...
... hier hat man auch während der Fahrt schnell und einfach Zugriff.
... hier hat man auch während der Fahrt schnell und einfach Zugriff.
Die Camelbak Chase Bike Vest liegt eng am oberen Rücken an und kann mit einem hohen Tragekomfort begeistern.
Die Camelbak Chase Bike Vest liegt eng am oberen Rücken an und kann mit einem hohen Tragekomfort begeistern.
arne-sweet-5446
arne-sweet-5446
Bei kleinen Hüpfern macht auch die Camelbak Chase Bike Vest einen kleinen Satz nach oben
Bei kleinen Hüpfern macht auch die Camelbak Chase Bike Vest einen kleinen Satz nach oben - aufgrund des relativ geringen Gewichts fällt dies allerdings nicht übermäßig negativ auf.
Die Camelbak Chase Bikes Vest ist eine echte Alternative zu Hipbag und Co.
Die Camelbak Chase Bikes Vest ist eine echte Alternative zu Hipbag und Co. - der minimalistische Rucksack kann mit einer schlanken Bauform, einem guten Sitz und vielen praktischen Taschen überzeugen.

Camelbak Chase Bike Vest im Test: Mit immer mehr Taschen an Radkleidung rüsten sich Rennradfahrer für immer längere Ausfahrten. Die Camelbak Chase Bike Vest kombiniert eine 1,5 Liter-Trinkblase mit vielen Staufächern für Werkzeuge, Verpflegung und Jacke. Wir haben den minimalistischen Rucksack für heiße Tage gründlich getestet.

Camelbak Chase Bike Vest: Infos und Preise

An langen heißen Tagen im Sattel kommen selbst an sich gut mit Flaschenhaltern gesegnete Gravelbikes an einen Punkt, an dem die Trinkflasche nicht mehr ausreicht. Speziell, wenn der Raum im Rahmen durch Bikepacking-Taschen begrenzt ist. Oder weil man auf Trailvergnügen mit dem Gravelbike aus ist und dabei nicht aus Versehen die Flaschen im Wald verteilen will.

Hier kommen minimalistische Trink-Rucksäcke wie die Camelbak Chase Bike Vest ins Spiel. Die schmal bauenden Rucksäcke und Westen ermöglichen es, relativ viel Wasser sowie einige Riegel und etwas Werkzeug mitzunehmen und sind möglichst leicht und luftig konstruiert. Wir haben den Mini Rucksack von Camelbak ausführlich getestet um herauszufinden, wie er sich im Praxiseinsatz schlägt.

Die Camelbak Chase Bike Vest verfügt insgesamt über ein Volumen von 4 Litern, von denen 1,5 Liter für die Trinkblase reserviert werden. Die übrigen 2,5 Liter Stauraum verteilen sich auf 7 verschiedene Taschen und bieten genügend Platz für Ersatzteile, Werkzeuge, Verpflegung oder eine Regenjacke. Gewichtstechnisch rangiert der 100 € teure Rucksack bei rund 330 g. Je nach Vorlieben kann man sich zwischen einem dezenten schwarzen sowie eine camouflage-farbenem Modell entscheiden. Zudem wird die Chase Bike Vest auch als Frauen-Version mit einem auf die weibliche Anatomie angepasstem Schnitt angeboten.

  • minimalistischer Rucksack
  • inklusive 1,5 Liter Trinkblase
  • 7 Taschen
  • Rücken und Träger aus Mesh-Material
  • Volumen 4 Liter
  • Größe 33 x 32 x 14 cm
  • Gewicht 330 g
  • Farben Schwarz / Camouflage
  • www.international.camelbak.com
  • Preis 99,95 € (UVP)
Die Camelbak Chase Bike Vest kommt inklusive 1,5 Liter-Trinkblase und verfügt über 4 Liter Fassungsvermögen
# Die Camelbak Chase Bike Vest kommt inklusive 1,5 Liter-Trinkblase und verfügt über 4 Liter Fassungsvermögen - der kleine Rucksack ist in den Farben Schwarz und Camouflage für einen Preis von rund 100 € erhältlich.
camelbak-chase-6272
# camelbak-chase-6272
camelbak-chase-6266
# camelbak-chase-6266

Im Detail

Die Camelbak Chase Bike Vest wurde rund um eine 1,5 Liter fassende Trinkblase konstruiert. Diese ist selbstverständlich im Lieferumfang enthalten und liegt direkt am Rücken an. Fahrer und Trinkblase werden lediglich von der luftigen Mesh-Rückwand des Rucksacks voneinander getrennt. Dieses dreidimensionale, sehr luftige Gewebe soll mit einer hervorragenden Atmungsaktivität auftrumpfen und so übermäßiges Schwitzen am Rücken verhindern. Auch an den beiden Rucksack-Trägern kommt das durchlässige Mesh-Material zum Einsatz.

Das dünne Mesh-Material an Rücken und Trägern sorgt für eine hohe Atmungsaktivität.
# Das dünne Mesh-Material an Rücken und Trägern sorgt für eine hohe Atmungsaktivität.

Das Trinkblasen-Fach ist über den blau eingefärbten Reißverschluss an der Oberseite des Rucksacks erreichbar. Hier sorgt eine Schlaufe zum Einhängen der Trinkblase dafür, dass die befüllte Blase nicht im Rucksack herunterrutschen kann, sondern jederzeit schön flächig am Rücken anliegt. Der Trinkschlauch wird entlang des rechten Trägers nach vorne geführt, wo er mittels zwei Klemmen fixiert werden kann.

Die Trinkblase ist direkt am Rücken positioniert.
# Die Trinkblase ist direkt am Rücken positioniert.

Diashow: Camelbak Chase Bike Vest im Test: Trinkweste mit Stauraum zum Graveln
Die Taschen an den Trägern eignen sich perfekt für Handys oder Müsliriegel ...
camelbak-chase-6293
Die Trinkblase ist direkt am Rücken positioniert.
Die Camelbak Chase Bike Vest kommt inklusive 1,5 Liter-Trinkblase und verfügt über 4 Liter Fassungsvermögen
camelbak-chase-6280
Diashow starten »

camelbak-chase-6274
# camelbak-chase-6274
camelbak-chase-6280
# camelbak-chase-6280

Neben dem Trinkblasen-Fach verfügt die Camelbak-Weste auch noch über ein zweites, großes Reißverschluss-Fach. Hier steht genügend Platz für Werkzeuge, Ersatzteile oder Verpflegung zur Verfügung. Zwei eingenähte Mesh-Taschen sorgen für Ordnung, während ein Mini-Karabiner verhindern soll, dass man aus Versehen seinen Schlüssel verliert. Zusätzlich stehen an der Rückseite des Rucksacks noch zwei größere offene Fächer zur Verfügung. Diese sind leicht erreichbar und eignen sich perfekt zum Verstauen von Regenjacken, Sonnenbrillen oder sonstiger Bike-Bekleidung. Auch ein weiteres Reißverschluss-Fach für Kleinteile ist hier zu finden.

Das Hauptfach bietet genügend Platz für Werkzeuge, Ersatzteile und Verpflegung.
# Das Hauptfach bietet genügend Platz für Werkzeuge, Ersatzteile und Verpflegung.
camelbak-chase-6275
# camelbak-chase-6275
camelbak-chase-6293
# camelbak-chase-6293

Doch damit nicht genug die Camelbak Chase Bike Vest bietet auch an den Rucksack-Trägern noch jede Menge Stauraum. Auf der linken Seite befindet sich ein größeres Fach, das mittels zwei seitlich angepassten Reißverschlüssen geöffnet wird. Dieses Fach eignet sich unter anderem perfekt zum Verstauen eines Handys und ist im Inneren nochmals in drei separate Fächer unterteilt. Der andere Träger verfügt über ein speziell auf die Anforderungen der Camelbak Quick Stow-Flasche angepasstes Fach. Dieses wird per Reißverschluss geschlossen und kann mittels Gummizug in der Weite angepasst werden. Eine kleine, auf dem Fach aufgenähte Mesh-Tasche eignet sich zudem für Riegel oder Energie-Gels, die man beim Fahren direkt zur Hand haben möchte.

Die Taschen an den Trägern eignen sich perfekt für Handys oder Müsliriegel ...
# Die Taschen an den Trägern eignen sich perfekt für Handys oder Müsliriegel ...
... hier hat man auch während der Fahrt schnell und einfach Zugriff.
# ... hier hat man auch während der Fahrt schnell und einfach Zugriff.

Die in der Weite einstellbaren Dreipunkt-Rucksackgurte sollen zusammen mit den beiden in Höhe und Weite verstellbaren Brustgurten für einen perfekten Sitz sorgen. Laut Camelbak passt die Chase Bike Vest allen Radfahrern, deren Brustumfang sich zwischen 71 cm und 116 cm einpendelt. Damit man auch in der Dämmerung noch gut von Autofahrern gesehen wird, hat Camelbak den kleinen Rucksack mit dezenten Reflektor-Streifen ausgestattet.

Auf dem Kurs

Getestet wurde die Camelbak Chase Bike Vest am MTB. Als jemand, der am liebsten gänzlich ohne Rucksack, Hipbag oder ähnlichem unterwegs ist, war meine größte Frage zu Testbeginn: Stört mich der kleine Rucksack auf den Abfahrten, behindert er mich in meinen Bewegungen oder hat man das Mehrgewicht auf dem Rücken schnell vergessen, wenns erstmal zur Sache geht? Um diese Fragen zu klären, ging es nach einer kurzen Anpassung der Schulter- und Brustgurte direkt auf den Trail.

Die Camelbak Chase Bike Vest sitzt relativ eng am oberen Rücken an und wird von den breiten Schultergurten zuverlässig und bequem an Ort und Stelle gehalten. Ist der Rucksack allerdings mit Trinkblase, Regenjacke, Werkzeug und Verpflegung knallvoll gepackt, so nimmt er eine Ellipsen-Form an und liegt nicht mehr flächig am Rücken an, sondern steht teilweise etwas ab. Dies ist dem Tragekomfort nicht gerade zuträglich. Hat man nach den ersten paar Höhenmeter allerdings ein paar mal am Trinkschlauch genippt, so normalisiert sich das Ganze schnell wieder und der Rucksack schmiegt sich angenehm flächig an den Rücken an.

Die Camelbak Chase Bike Vest liegt eng am oberen Rücken an und kann mit einem hohen Tragekomfort begeistern.
# Die Camelbak Chase Bike Vest liegt eng am oberen Rücken an und kann mit einem hohen Tragekomfort begeistern.

Nicht zuletzt aufgrund der beiden Brustgurte, von denen der untere aus flexiblem Material besteht, verrutscht der Rucksack im normalen Fahrbetrieb praktisch nicht. Etwas anders sieht es allerdings aus, wenn man kleine, ruckartige Hüpfer zum Überspringen von Wurzelteppichen, Steinfeldern oder anderen Hindernissen in seine Abfahrten einbaut. Hier macht auch der Rucksack ebenfalls einen kleinen Satz nach oben. Das ist zwar spürbar, aber aufgrund des geringen Gesamtgewichts des Camelbaks unserer Meinung nach nicht wirklich störend.

Durch den hohen Sitz können eventuell vorhandene Trikot-, oder Bib-Taschen weiterhin ganz normal genutzt werden – mir reichte das Fassungsvermögen des Camelbaks jedoch vollständig aus. Denn obwohl der Stauraum des minimalistischen Rucksacks mit vier Litern Volumen, von denen 1,5 Liter auf die Trinkblase entfallen, nicht übermäßig groß ausfällt, bietet die Chase Bike Vest ausreichend Platz für alles, was man auf einer Tour benötigt. Mein standardmäßiger Inhalt besteht aus 1,5 Litern Wasser, Luftpumpe, Multitool, Reifenheber, Flickwerkzeug, Schlauch, Müsliriegel, Banane, Haustürschlüssel sowie gegebenenfalls einer Regenjacke bei wechselhaften Wetter-Bedingungen. Für all dies bieten die sieben Taschen der Chase Bike-Vest problemlos Platz.

Besonders praktisch sind dabei die Front-Taschen an den Rucksack-Trägern. Diese sind auch während der Fahrt leicht zu erreichen und eignen sich daher besonders gut für Kleinteile die man gerne schnell zur Hand hat, wie ein Mobiltelefon oder Müsliriegel. Für Regenjacken oder Ähnliches eignet sich hingegen das offene Stretch-Fach an der Rückseite am besten. Hier kann der Regenschutz schnell und einfach verstaut werden. Allerdings ist die Jacke in dieser teilweise aus Mesh-Material bestehenden Tasche natürlich nicht komplett vor Umwelteinflüssen wie Matsch, Staub oder Dreck geschützt.

Wasserdicht ist der kleine Rucksack zwar nicht, kurzen Schauern hält er jedoch problemlos stand. Bei starkem, längerem Regen muss man sich allerdings damit abfinden, dass auch das Innere des Rucksacks nass wird. Eine Regenhülle ist im Lieferumfang nicht enthalten.

Die Belüftung der Camelbak Chase Bike Vest liegt auf einem hohen Niveau. Das Mesh-Gewebe an Rücken und Trägern sorgt für eine hohe Luftzufuhr und schützt so vor Überhitzung. Wunder kann das luftige Material allerdings keine bewirken an heißen Tagen bildet sich auch unter der Camelbak Chase Bike Vest ein klassischer Rucksack-Schweißfleck. Ebenfalls zu erwähnen ist die recht schnelle Aufheizung des mitgeführten Wassers auf Körpertemperatur, da die Trinkblase praktisch direkt am Rücken anliegt.

Zurück zur ursprünglichen Fragestellung: Die Camelbak Chase Bike Vest ist für mich der perfekte Rucksack für alle Touren, auf denen eine Trinkflasche im Rahmen allein nicht mehr ausreicht. Sofern die Bike Vest nicht überladen ist, schränkt sie die Bewegungen des Fahrers in keiner Weise ein und kann mit einem guten Tragekomfort aufwarten.

Fazit Camelbak Chase Bike Vest

Die Camelbak Chase Bike Vest ist ein passender Begleiter für alle, die mit mehr Gepäck zu einer langen Tour starten wollen, insbesondere wenn die Nachfüll-Möglichkeiten unterwegs unklar sind oder der Platz am Rahmen begrenzt. Der minimalistische Rucksack stellt genügend Platz für Wasser, Werkzeug, Ersatzteile, Verpflegung und gegebenenfalls eine Regenjacke zur Verfügung und kann trotzdem mit seiner schlanken Bauweise begeistern. Auch der gute Sitz und die vielen praktischen Taschen stehen auf der Habenseite. Ist der Rucksack allerdings knallvoll beladen, lässt der Tragekomfort zu etwas wünschen übrig.

Pro
  • minimalistische und schlanke Bauweise
  • genügend Platz für alle Tour-Essentials
  • angenehmer Sitz
  • viele praktische Taschen
Contra
  • unförmig und unbequem wenn komplett beladen
  • kann beim Hüpfen verrutschen
Die Camelbak Chase Bikes Vest ist eine echte Alternative zu Hipbag und Co.
# Die Camelbak Chase Bikes Vest ist eine echte Alternative zu Hipbag und Co. - der minimalistische Rucksack kann mit einer schlanken Bauform, einem guten Sitz und vielen praktischen Taschen überzeugen.

Preisvergleich Camelbak Chase Bike Vest

Alles am Rad oder mit Rucksack? Wie seid ihr an langen Tagen unterwegs?

  1. benutzerbild

    Karl Napp

    dabei seit 11/2013

    Perfekt für Gravelbiker, die ihr Bike komplett mit Bikepackingtaschen für die 30-100k Runde zum Überleben ausgerüstet haben. Ansonsten ist das eher was für Mountainbiker. Ich nehme lieber einen Outdoorwasserfilter oder eine Britaflasche mit Aktivkohlefilter. Friedhöfe und Quellen gibt es genug zum Auffüllen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!