Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die 50 Ultra schließen eine Lücke im Laufrad Angebot von Cadex
Die 50 Ultra schließen eine Lücke im Laufrad Angebot von Cadex - bisher gab es Felgenhöhen von 36, 42 und 65 mm Höhe.
Das Cadex Ultra Vorderrad ist mit 21 Speichen aufgebaut
Das Cadex Ultra Vorderrad ist mit 21 Speichen aufgebaut - es wiegt inkl. Felgenband und Tubeless-Ventil 610 Gramm und kostet 1.299,90 €.
Das Cadex 50 Ultra Hinterrad hat 24 Speichen verbaut
Das Cadex 50 Ultra Hinterrad hat 24 Speichen verbaut - es wiegt inkl. Felgenband, Tubeless-Ventil und Freilauf 766 g und kostet 1.499,90 €.
Die breiten Messerspeichen aus Carbon verleihen den Cadex 50 Ultra einen ganz eigenen Look.
Die breiten Messerspeichen aus Carbon verleihen den Cadex 50 Ultra einen ganz eigenen Look.
Die Maulweite haben wir mit 22,6 mm gemessen.
Die Maulweite haben wir mit 22,6 mm gemessen.
Die Außenbreite beträgt genau 30 mm.
Die Außenbreite beträgt genau 30 mm.
Die edel wirkenden Carbon-Speichen sind über 5 mm breit
Die edel wirkenden Carbon-Speichen sind über 5 mm breit - an unserem Test-Laufradsatz waren allerdings nicht alle perfekt ausgerichtet.
Die Hinterradnabe ist komplett neu konstruiert
Die Hinterradnabe ist komplett neu konstruiert - der Freilauf verfügt über 40 Zähne.
Die Vorderradnabe hat einen kleinen Durchmesser
Die Vorderradnabe hat einen kleinen Durchmesser - es kommen ausschließlich Keramiklager zum Einsatz.
Die Felge hat nur dort verstärkte Strukturen, wo die Belastungen hoch sind
Die Felge hat nur dort verstärkte Strukturen, wo die Belastungen hoch sind - wie zum Beispiel am Sitz der Speichen.
Die Naben sind piekfein verarbeitet
Die Naben sind piekfein verarbeitet - sie wirken wie kleine Kunstwerke.
Die Speichen können bei Bedarf getauscht werden
Die Speichen können bei Bedarf getauscht werden - auch ein Nachzentrieren ist problemlos möglich.
Die Carbon-Messer-Speichen erfordern viel Know How bei der Fertigung
Die Carbon-Messer-Speichen erfordern viel Know How bei der Fertigung - und sind sicher nicht günstig.
Die Logos sind sehr dezent gehalten
Die Logos sind sehr dezent gehalten - die Carbonstruktur der Felgen ist gut zu erkennen.
Lediglich 610 Gramm drückt das Vorderrad auf die Redaktionswaage.
Lediglich 610 Gramm drückt das Vorderrad auf die Redaktionswaage.
Auch das Hinterrad ist mit nur 766 Gramm extrem leicht.
Auch das Hinterrad ist mit nur 766 Gramm extrem leicht.
Der Cadex Aero tubeless Reifen wurde speziell für den Einsatz auf Aero-Laufrädern entwickelt
Der Cadex Aero tubeless Reifen wurde speziell für den Einsatz auf Aero-Laufrädern entwickelt - er soll auch auf den Laufrädern anderer Marken aerodynamische Vorteile bringen.
Ein ovaler Reifenshape soll aerodynamische Vorteile bringen
Ein ovaler Reifenshape soll aerodynamische Vorteile bringen - die besondere Form ist auch in der Praxis am „echten“ Reifen deutlich zu erkennen.
Die Karkasse des Cadex Aero Tubeless-Reifen im Anschnitt
Die Karkasse des Cadex Aero Tubeless-Reifen im Anschnitt - der Race Shield Einsatz soll für Pannenschutz sorgen.
Der Cadex Aero Reifen soll bei den hauseigenen Messungen im Windkanal klare Vorteile gegenüber den getesteten Mitbewerbern gebracht haben
Der Cadex Aero Reifen soll bei den hauseigenen Messungen im Windkanal klare Vorteile gegenüber den getesteten Mitbewerbern gebracht haben - im Test waren nicht die aktuellen Zipp 454 NSW sondern deren Vorgänger.
265 Gramm sind ein guter Wert für einen tubeless Reifen
265 Gramm sind ein guter Wert für einen tubeless Reifen - damit liegt Cadex auf ähnlichem Niveau wie die Standard-Tubeless-Modelle von Conti und Schwalbe.
Der Cadex Aero tubeless baut auf der Cadex 50 Ultra Felge knapp über 27 mm breit
Der Cadex Aero tubeless baut auf der Cadex 50 Ultra Felge knapp über 27 mm breit - somit liegt er 2 mm über der nominell angegebenen Breite.
Auch der zum Vergleich montierte Schwalbe Pro One TLE in 25er Breite fällt auf der Cadex Felge deutlich breiter aus
Auch der zum Vergleich montierte Schwalbe Pro One TLE in 25er Breite fällt auf der Cadex Felge deutlich breiter aus - er baut ebenfalls ziemlich genau 27 mm breit.
Obwohl Reifen und Felge aufeinander abgestimmt sind, ist der Übergang deutlich ausgeprägt
Obwohl Reifen und Felge aufeinander abgestimmt sind, ist der Übergang deutlich ausgeprägt - bei den Cadex 42 mit Cadex Race Reifen sieht der Übergang deutlich glatter aus.
Auch mit dem Schwalbe Pro One steht das Felgenhorn deutlich hervor
Auch mit dem Schwalbe Pro One steht das Felgenhorn deutlich hervor - der Reifen baut insgesamt gesehen runder als der Cadex.
Cadex hat unterschiedliche Laufräder mit unterschiedlichen Reifen im Windkanal getestet
Cadex hat unterschiedliche Laufräder mit unterschiedlichen Reifen im Windkanal getestet - die Ergebnisse beziehen sich auf eine Geschwindigkeit von 40 km/h und gemittelten Werten mit Yaw-Winkeln von +- 20 Grad.
Auch komplette Räder wurden mit den neuen Laufrädern und Reifen im Windkanal gemessen
Auch komplette Räder wurden mit den neuen Laufrädern und Reifen im Windkanal gemessen - in allen getesteten Konstellationen soll die Cadex-Kombo die besten Werte erzielt haben.
Der Cadex Aero reifen ist speziell für Aero-Laufräder entwickelt worden
Der Cadex Aero reifen ist speziell für Aero-Laufräder entwickelt worden - aktuell ist er nur in 25 mm Breite erhältlich.
Die Naben sind Eigenentwicklungen von Cadex
Die Naben sind Eigenentwicklungen von Cadex - hochwertig verarbeitet und mit Keramiklagern ausgestattet.
Cadex empfiehlt für ein Fahrergewicht von 68 kg einen Luftdruck von 5,2 bar
Cadex empfiehlt für ein Fahrergewicht von 68 kg einen Luftdruck von 5,2 bar - ich bin jedoch meist mit dem vorgeschriebenen Minimal-Druck von 4,8 bar gefahren.
Die Cadex 50 Ultra stehen jedem Rennrad gut
Die Cadex 50 Ultra stehen jedem Rennrad gut - ein High-End-Bike können sie perfekt abrunden ein günstigeres Rad extrem aufwerten.

Der neue Cadex 50 Ultra Laufradsatz und Cadex Aero Reifen im ersten Test: Die Taiwaner präsentieren einen neuen ultraleichten Aero-Laufradsatz mit 50 mm Felgenhöhe und den darauf abgestimmten Cadex Aero Reifen mit 25 mm Breite. Wir sind die neuen Laufräder bereits mit den neuen Reifen gefahren und geben euch alle Informationen und die ersten Eindrücke aus der Praxis.

Cadex 50 Ultra – Infos und Preise

  • Hookless Aero-Laufrad für Tubeless-Reifen
  • Optimiert zur Nutzung mit 25 mm breiten Reifen
  • Neue Naben mit Keramiklagern
  • Neue Aero-Speichen aus Carbon
  • Felgenmaterial Carbon
  • Felgenhöhe 50 mm
  • Felgenbreite 30 mm
  • Maulweite 22,4 mm
  • Minimale empfohlene Reifenbreite 25 mm
  • Maximale empfohlene Reifenbreite 32 mm
  • Bremsstandard Centerlock
  • Speichen Super Aero Carbon Spokes
  • Speichenanzahl 21 vorn, 24 hinten
  • Nabe vorn CADEX R3-C Aero Hub, Centerlock
  • Nabe hinten Low Friction CADEX R3-C40 Aero Hub, 40T Ratchet Driver, Centerlock
  • Freilauf-Optionen Shimano, SRAM XDR, Campagnolo
  • Gewicht 1.376 g (Satz v+h), 610 g (Vorderrad), 766 g (Hinterrad) (gewogen, inkl. Shimano/SRAM-Freilauf, Tubeless-Ventil und Felgenband)
  • Garantie 2 Jahre
  • Crash Replacement 5 Jahre (nur für registrierte Erstbesitzer)
  • Verfügbar ab Oktober
  • Preis 2.799,80 € (Satz), 1.299,90 € (Vorderrad), 1.499,90 € (Hinterrad), jeweils einzeln erhältlich
  • Info www.cadex-cycling.com/de

Diashow: Cadex 50 Ultra Aero-Laufradsatz im Test: Schnelle Allrounder mit Aero-Reifen
Das Cadex 50 Ultra Hinterrad hat 24 Speichen verbaut
Die Cadex 50 Ultra stehen jedem Rennrad gut
Die Vorderradnabe hat einen kleinen Durchmesser
Die Naben sind Eigenentwicklungen von Cadex
Cadex empfiehlt für ein Fahrergewicht von 68 kg einen Luftdruck von 5,2 bar
Diashow starten »

Die 50 Ultra schließen eine Lücke im Laufrad Angebot von Cadex
# Die 50 Ultra schließen eine Lücke im Laufrad Angebot von Cadex - bisher gab es Felgenhöhen von 36, 42 und 65 mm Höhe.
Das Cadex Ultra Vorderrad ist mit 21 Speichen aufgebaut
# Das Cadex Ultra Vorderrad ist mit 21 Speichen aufgebaut - es wiegt inkl. Felgenband und Tubeless-Ventil 610 Gramm und kostet 1.299,90 €.
Das Cadex 50 Ultra Hinterrad hat 24 Speichen verbaut
# Das Cadex 50 Ultra Hinterrad hat 24 Speichen verbaut - es wiegt inkl. Felgenband, Tubeless-Ventil und Freilauf 766 g und kostet 1.499,90 €.

Cadex 50 Ultra – Details

Für aufmerksame Beobachter sind die neuen Cadex 50 Ultra nicht völlig neu, denn die neuen Laufräder wurden bereits beim Giro d’Italia und bei der Tour de France vom Team BikeExchange-Jayco eingesetzt und zu Etappensiegen gefahren. Mit der neuen Felgenhöhe von 50 mm schließt Cadex eine Lücke in seinem Angebot von Straßen-Laufrädern. Zuvor waren die Felgenhöhen auf 36, 42 und 65 mm Höhe beschränkt.

Mit den neuen Cadex 50 Ultra bieten die Taiwaner nun einen Allround Aero Rennrad-Laufradsatz an, wie er auch sehr gerne in Rennen verwendet wird. Denn eine Felgenhöhe von 50 mm ist in der Regel aerodynamisch betrachtet sehr effektiv und bietet – zumindest bei guter Konstruktion – gleichzeitig eine gute Beherrschbarkeit bei Seitenwind.

Die breiten Messerspeichen aus Carbon verleihen den Cadex 50 Ultra einen ganz eigenen Look.
# Die breiten Messerspeichen aus Carbon verleihen den Cadex 50 Ultra einen ganz eigenen Look.
Die Maulweite haben wir mit 22,6 mm gemessen.
# Die Maulweite haben wir mit 22,6 mm gemessen.
Die Außenbreite beträgt genau 30 mm.
# Die Außenbreite beträgt genau 30 mm.
Die edel wirkenden Carbon-Speichen sind über 5 mm breit
# Die edel wirkenden Carbon-Speichen sind über 5 mm breit - an unserem Test-Laufradsatz waren allerdings nicht alle perfekt ausgerichtet.

Dass auch die neuen Cadex 50 Ultra auf hakenlose Felgen (ETRTO: TSS) setzen, ist keine Überraschung. Denn der Mutterkonzern Giant vertraut bereits seit ein paar Jahren auf diese Technologie und setzt sie auch bei den hauseigenen Giant-Laufrädern ein. Mit den Cadex 50 Ultra bestätigt man aktuelle Trends zu immer breiteren Maulweiten. Erstmals hat man zudem ein System aus Laufrad und darauf abgestimmten Aero-Reifen geschaffen.

Auffällig an den neuen Laufrädern sind in erster Linie die neuen Aero-Carbon-Speichen. Durch ihre immense Breite von über 5 mm stechen sie sofort ins Auge. Das beschert den Laufrädern einen ganz eigenen Look. Laut Cadex bringen die Speichen nicht nur eine besondere Optik und erhöhte Aero-Performance. Sie bewirken auch eine erhöhte Steifigkeit. In der Pressemeldung zu den neuen Laufrädern werden umfangreiche Messtabellen mitgeliefert, welche das Cadex 50 Ultra im Vergleich zu Roval Rapide CLX, Zipp 454 NSW (Vorgänger der aktuellen Version) und Enve SES 5.6 als leichter und gleichzeitig steifer präsentieren.

Die Hinterradnabe ist komplett neu konstruiert
# Die Hinterradnabe ist komplett neu konstruiert - der Freilauf verfügt über 40 Zähne.
Die Vorderradnabe hat einen kleinen Durchmesser
# Die Vorderradnabe hat einen kleinen Durchmesser - es kommen ausschließlich Keramiklager zum Einsatz.
Die Felge hat nur dort verstärkte Strukturen, wo die Belastungen hoch sind
# Die Felge hat nur dort verstärkte Strukturen, wo die Belastungen hoch sind - wie zum Beispiel am Sitz der Speichen.
Die Naben sind piekfein verarbeitet
# Die Naben sind piekfein verarbeitet - sie wirken wie kleine Kunstwerke.
Die Speichen können bei Bedarf getauscht werden
# Die Speichen können bei Bedarf getauscht werden - auch ein Nachzentrieren ist problemlos möglich.
Die Carbon-Messer-Speichen erfordern viel Know How bei der Fertigung
# Die Carbon-Messer-Speichen erfordern viel Know How bei der Fertigung - und sind sicher nicht günstig.

Komplett neu sind auch die aerodynamisch optimierten Naben mit recht geringen Durchmessern. So soll vor allem am Vorderrad eine Top-Aerodynamik erreicht werden. Auch der Freilauf wurde komplett neu konstruiert und soll unter anderem durch die Verwendung von Keramiklagern die Reibungsverluste minimieren. Auffällig ist im Praxiseinsatz die enorme Lautstärke, mit der das System beim Rollen vor sich hin rattert.

Bemerkenswert ist auch die große Maulweite von nominell 22,4 mm, die wir an unseren Testlaufrädern sogar noch 0,2 mm breiter gemessen haben. Dieses Maß ist bei Cadex nicht neu und ließ sich schon vorher bei einigen Aero-Felgen der Marke finden. Ein Wert rund um 23 mm etabliert sich offensichtlich momentan als neues Standardmaß für hakenlose Aero-Felgen. Das Maß soll modernen Tubeless-Reifen die richtige Form geben und optimale Fahreigenschaften garantieren. Cadex treibt die Entwicklung insofern auf die Spitze, als man zusammen mit den Laufrädern auch einen dafür passenden und aus aerodynamischer Sicht optimierten Reifen entwickelt hat. Hier alle Informationen dazu:

Die Logos sind sehr dezent gehalten
# Die Logos sind sehr dezent gehalten - die Carbonstruktur der Felgen ist gut zu erkennen.
Lediglich 610 Gramm drückt das Vorderrad auf die Redaktionswaage.
# Lediglich 610 Gramm drückt das Vorderrad auf die Redaktionswaage.
Auch das Hinterrad ist mit nur 766 Gramm extrem leicht.
# Auch das Hinterrad ist mit nur 766 Gramm extrem leicht.

Cadex Aero Tubeless 25 Reifen – Infos und Preise

  • Aerodynamisch optimierte, ovale Form
  • Verringerter Rollwiderstand
  • Neue Reifenmischung auf Silika-Basis
  • Soll aerodynamische Verbesserungen auf fast allen Aero-Laufrädern bringen
  • Race Shield-Pannenschutz mit Kevlar-Material
  • Größe 700 x 25c (aktuell keine anderen Breiten erhältlich)
  • Karkasse 170 TPI Supple Race Casing (SRC)
  • Minimaler Druck 4,8 bar
  • Maximaler Druck 7,9 bar
  • Gewicht 265 g (gewogen)
  • Verfügbar ab Oktober
  • Preis 79,90 €
  • Info www.cadex-cycling.com/de
Der Cadex Aero tubeless Reifen wurde speziell für den Einsatz auf Aero-Laufrädern entwickelt
# Der Cadex Aero tubeless Reifen wurde speziell für den Einsatz auf Aero-Laufrädern entwickelt - er soll auch auf den Laufrädern anderer Marken aerodynamische Vorteile bringen.
Ein ovaler Reifenshape soll aerodynamische Vorteile bringen
# Ein ovaler Reifenshape soll aerodynamische Vorteile bringen - die besondere Form ist auch in der Praxis am „echten“ Reifen deutlich zu erkennen.
Die Karkasse des Cadex Aero Tubeless-Reifen im Anschnitt
# Die Karkasse des Cadex Aero Tubeless-Reifen im Anschnitt - der Race Shield Einsatz soll für Pannenschutz sorgen.

Cadex Aero Tubeless 25 – Details

Cadex präsentiert mit dem Aero Tubeless 25 einen Rennrad-Reifen, der speziell für den Einsatz auf Aero-Laufrädern entwickelt wurde und ganz speziell auf dem neuen Cadex 50 Ultra Aero-Laufrad ganz hervorragende aerodynamische Vorteile garantieren soll. Das ist insofern sehr bemerkenswert, als die aerodynamischen Eigenschaften von Reifen bisher immer als Zufallsprodukt erschienen, zumindest jedoch nicht von Herstellern beworben wurden.

Dass bestimmte Reifenmodelle die Aero-Performance von Laufrädern erheblich beeinflussen können, ist seit Langem bekannt, möglich sind Ausschläge in beide Richtungen. Das kann so weit gehen, dass die Wirkung der hohen Felgen bei Seitenwind nahezu aufgehoben wird, weil der Reifen so schlecht zur Felge passt, dass der Luftstrom sehr frühzeitig abreißt und die Aero-Performance damit verloren geht.

Der Cadex Aero Reifen soll bei den hauseigenen Messungen im Windkanal klare Vorteile gegenüber den getesteten Mitbewerbern gebracht haben
# Der Cadex Aero Reifen soll bei den hauseigenen Messungen im Windkanal klare Vorteile gegenüber den getesteten Mitbewerbern gebracht haben - im Test waren nicht die aktuellen Zipp 454 NSW sondern deren Vorgänger.

Damit genau das nicht passiert, hat Cadex den neuen Aero Tubeless 25 Reifen von vorneherein mit Blick auf die aerodynamischen Eigenschaften entwickelt. Die spezielle, ovale Form mit relativ hohen Seitenwänden und einer schmalen Aufstandsfläche soll sowohl bei frontaler Anströmung für wenig Windwiderstand sorgen, als auch bei Seitenwind dafür sorgen, dass die Strömung so lange wie möglich an der Felge haften bleibt.

Diese Eigenschaften garantiert Cadex nicht nur in Kombination mit dem neuen Ultra 50 Laufrad. Die Taiwaner behaupten, dass der neue Reifen auf fast allen Felgen deutliche Verbesserungen bringen soll. Untermauert wird das mit Windkanalmessungen, die belegen sollen, dass der Cadex Aero Reifen auf Aero-Felgen von Zipp, Roval, Enve und DT Swiss zum Teil deutliche Verbesserungen gegenüber Vittoria Corsa TLR 25c, Cadex Race 25c, S-Works Turbo 26 mm und Continental GP5000 25c von bis zu 5 Watt bei 40 km/h bringe.

Das Gewicht von 265 g (gemessen auf unserer Redaktionswaage) ist absolut konkurrenzfähig und liegt auf dem Niveau von Schwalbe Pro One TLE (263 g, gemessen auf unserer Redaktionswaage) und Continental GP5000 S TR (250 g, Herstellerangabe).

265 Gramm sind ein guter Wert für einen tubeless Reifen
# 265 Gramm sind ein guter Wert für einen tubeless Reifen - damit liegt Cadex auf ähnlichem Niveau wie die Standard-Tubeless-Modelle von Conti und Schwalbe.
Der Cadex Aero tubeless baut auf der Cadex 50 Ultra Felge knapp über 27 mm breit
# Der Cadex Aero tubeless baut auf der Cadex 50 Ultra Felge knapp über 27 mm breit - somit liegt er 2 mm über der nominell angegebenen Breite.
Auch der zum Vergleich montierte Schwalbe Pro One TLE in 25er Breite fällt auf der Cadex Felge deutlich breiter aus
# Auch der zum Vergleich montierte Schwalbe Pro One TLE in 25er Breite fällt auf der Cadex Felge deutlich breiter aus - er baut ebenfalls ziemlich genau 27 mm breit.
Obwohl Reifen und Felge aufeinander abgestimmt sind, ist der Übergang deutlich ausgeprägt
# Obwohl Reifen und Felge aufeinander abgestimmt sind, ist der Übergang deutlich ausgeprägt - bei den Cadex 42 mit Cadex Race Reifen sieht der Übergang deutlich glatter aus.
Auch mit dem Schwalbe Pro One steht das Felgenhorn deutlich hervor
# Auch mit dem Schwalbe Pro One steht das Felgenhorn deutlich hervor - der Reifen baut insgesamt gesehen runder als der Cadex.

Cadex 50 Ultra und Cadex Aero Tubeless im Praxiseinsatz

Wir haben schon vor der offiziellen Vorstellung einen Cadex 50 Ultra Laufradsatz mit Cadex Aero Tubeless-Reifen erhalten und konnten die neuen Laufräder bereits auf zwei verschiedenen Rennrädern testen. Allerdings nur auf wenigen Fahrten mit zusammen rund 150 Kilometern. Sofern möglich, werden wir sowohl die Laufräder als auch die Reifen noch deutlich länger testen und diesen Artikel entsprechend aktualisieren.

Die dabei gewonnenen Eindrücke sind sehr vielversprechend. Die Cadex 50 Ultra-Laufräder erwiesen sich während der Testphase als ideale Aero-Allrounder. Der aerodynamische Vorteil ist jederzeit deutlich zu spüren, wobei die negativen Einflüsse durch Seitenwind oder Windböen überschaubar sind. Freilich sind an windigen Tagen Einflüsse auf das Vorderrad spürbar, diese sind jedoch sehr gering und eher subtil, als störend oder gar erschreckend. Auch bei sehr hohem Tempo um die 70 km/h oder mehr laufen die Cadex 50 Ultra sehr sauber und stabil und reagierten während des Testzeitraumes kein einziges Mal unvorhersehbar.

Sehr erfreulich ist das extrem niedrige Gewicht der Laufräder, die damit ein sehr agiles Handling erlauben. Sowohl Beschleunigungsvorgänge als auch gewollt abrupte Richtungsänderungen beim aggressiven Einlenken sind mit den Cadex 50 Ultra spielerisch machbar. Dabei wirken die Laufräder in allen Situationen sehr steif und direkt.

Cadex hat unterschiedliche Laufräder mit unterschiedlichen Reifen im Windkanal getestet
# Cadex hat unterschiedliche Laufräder mit unterschiedlichen Reifen im Windkanal getestet - die Ergebnisse beziehen sich auf eine Geschwindigkeit von 40 km/h und gemittelten Werten mit Yaw-Winkeln von +- 20 Grad.

Die Cadex Aero tubeless Reifen bauen auf den Cadex-Felgen mit fast 23 mm Maulweite rund 27 mm breit und sitzen mit fast senkrecht stehenden Seitenwänden in der Felge. Sie sind damit optisch erkennbar deutlich schmaler als die Felge. Gemessen sind es rund 3 mm weniger. Das garantiert laut Cadex einen minimalen Windwiderstand und durch die spezielle Reifenform eine lang anhaftenden Strömung des Fahrtwindes an der Felge.

Ob das tatsächlich so funktioniert, lässt sich in der Praxis natürlich nicht wirklich erfahren. Es war jedoch auffällig, wie leicht sich mit den Laufrädern und Reifen das Tempo halten ließ. Die Leichtigkeit beim Beschleunigen und im Handling ist ebenfalls extrem auffällig und in dieser Kategorie von Laufrädern mit 50 mm Felgenhöhe auf dem höchsten Level. Wer das Handling noch agiler gestalten möchte, muss schon zu extrem leichten Berglaufrädern mit deutlich flacheren Felgen greifen.

Auch komplette Räder wurden mit den neuen Laufrädern und Reifen im Windkanal gemessen
# Auch komplette Räder wurden mit den neuen Laufrädern und Reifen im Windkanal gemessen - in allen getesteten Konstellationen soll die Cadex-Kombo die besten Werte erzielt haben.

Im direkten Vergleich zu einem mittelschweren Alu-Laufradsatz mit schweren Reifen verwandelte der Umstieg auf die Cadex Laufräder das Fahrverhalten des Testrades komplett. Zuvor eher träge im Antritt und Handling, wurde das Testbike wieselflink und das eigentliche Potenzial des Rahmens trat zum Vorschein. Auch der aerodynamische Vorteil ist bei solch drastischen Vergleichen deutlich zu spüren.

Mit dem Gewicht von 1.376 g (gewogen auf der Redaktionswaage) bewegt man sich auf einem Niveau, das sonst eher nur Laufräder mit deutlich flacheren Felgen erreichen. Den Aero-Vorteil erhält man somit gewissermaßen ohne Gewichtsaufschlag. Womit sich die Frage stellt, warum man noch mit flacheren Felgen fahren sollte. Richtig Sinn ergibt das nur noch, bei einer deutlichen Gewichtsersparnis oder wirklich extremen Windverhältnissen.

Die Einflüsse von Seitenwind und Böen sind übrigens so gering, dass man die Cadex 50 Ultra ganz klar als einzigen Laufradsatz verwenden kann. Mir persönlich würde kaum ein Szenario einfallen, bei dem ich nicht mit den Cadex 50 Ultra fahren möchte.

Der Cadex Aero reifen ist speziell für Aero-Laufräder entwickelt worden
# Der Cadex Aero reifen ist speziell für Aero-Laufräder entwickelt worden - aktuell ist er nur in 25 mm Breite erhältlich.
Die Naben sind Eigenentwicklungen von Cadex
# Die Naben sind Eigenentwicklungen von Cadex - hochwertig verarbeitet und mit Keramiklagern ausgestattet.
Cadex empfiehlt für ein Fahrergewicht von 68 kg einen Luftdruck von 5,2 bar
# Cadex empfiehlt für ein Fahrergewicht von 68 kg einen Luftdruck von 5,2 bar - ich bin jedoch meist mit dem vorgeschriebenen Minimal-Druck von 4,8 bar gefahren.

Die Cadex Aero Tubeless-Reifen rollen auch im direkten Vergleich zu einem Schwalbe Pro One TLE in 25 mm Größe sehr leicht und bieten im Vergleich zum Schwalbe besseren Komfort. Das könnte durchaus mit der ovalen Form zusammenhängen, die auch etwas mehr „Federweg“ bereithält als klassische Rundformen. Handling und Grip gaben in unserem kurzen Testzeitraum keinen Anlass zur Kritik. Pannen traten keine auf.

Auffällig ist, dass die Cadex Reifen – auch über mehrere Tage hinweg – einwandfrei die Luft halten und auf der Cadex Felge einfach zu montieren sind. Wir haben zwar Reifenheber zur Hilfe genommen, aber großer Kraftaufwand ist zur Montage definitiv nicht nötig. Beide Reifen ließen sich mit einer handelsüblichen Standpumpe ins Reifenbett setzen und waren sofort dicht.

Cadex bietet auf der eigenen Homepage einen Luftdruckrechner, der entsprechende Empfehlungen für das persönliche Set-up ausspuckt. In meinem persönlichen Fall mit 68 kg Gewicht war das ein Wert von 5,2 bar. Ich bin im Test jedoch meist mit dem empfohlenen Mindestdruck von 4,8 bar gefahren, weil damit ein wenig mehr Komfort einhergeht, ohne das Fahrverhalten negativ zu beeinflussen.

System completed

Abschließend darf ich noch anfügen, wie sehr ich es begrüße, dass sich endlich ein Hersteller daran wagt Reifen und Laufräder aufeinander abzustimmen und das auch nach außen zu kommunizieren. Viele Unternehmen haben wohl auch aus politischen und wettbewerbstechnischen Gründen bisher darauf verzichtet. Cadex hat jedoch dank eigener Produktlinien die Möglichkeiten und hat sie entsprechend genutzt. So kann man als Kunde sicher sein, dass man die Aerodynamik seiner teuren Laufräder nicht durch die falsche Reifenwahl zunichtemacht.

Interessant ist auch, dass Cadex den Ansatz von Zipp, generell auf breitere Reifen zu setzen, nicht mitgeht und seine neuen Laufräder ganz speziell auf die 25er Cadex Reifen zugeschnitten hat. Diese bauen im realen Leben allerdings auch gut 27 mm breit und sind damit nicht weit von den 28er Modellen entfernt, die der amerikanische Mitbewerber wärmstens empfiehlt.

Die Cadex 50 Ultra stehen jedem Rennrad gut
# Die Cadex 50 Ultra stehen jedem Rennrad gut - ein High-End-Bike können sie perfekt abrunden ein günstigeres Rad extrem aufwerten.

Fazit von Rennrad-News.de

Cadex hat endlich das getan, worauf viele (mich persönlich eingeschlossen) schon seit Jahren warten - ein Aero-System aus Laufrad und passendem Reifen entwickelt. Damit kann man sicher sein, in dieser Kombination eine funktionierende Einheit zu bekommen. Die Cadex 50 Ultra-Laufräder und die neuen Cadex Aero-Reifen überzeugen sowohl auf dem Papier, als auch im Praxistest auf der Straße. Gewicht, Steifigkeit, Aerodynamik und nicht zuletzt der Rollwiderstand konnten uns bei den ersten Fahrtests eindrücklich überzeugen und bilden ein sehr stimmiges Gesamtpaket. Dass man Laufräder in dieser absoluten Spitzenkategorie nicht zum Schnäppchenpreis bekommt, gehört allerdings auch zur Wahrheit. Da machen die neuen Cadex 50 Ultra mit einem Setpreis von fast 2.800 Euro keine Ausnahme.

Pro
  • Sehr niedriges Gewicht
  • Hohe Steifigkeit
  • Gut beherrschbar bei Seitenwind
  • Einfache Reifenmontage
Contra
  • Hoher Preis

Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Ausprobiert findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Ausprobiert.

Text: Harald Englert / Fotos: Harald Englert, Cadex
  1. benutzerbild

    deeplue

    dabei seit 06/2020

    Verstehe ich es richtig, dass es sich bei den Reifen nicht um Hookless Reifen handelt? Daher wahrscheinlich auch der auf den Bildern nicht so sehr „glatte Übergang“ von Felge zu Reifen.

    Die Frage ist nun, mit welchem Luftdruck Mann zum Beispiel nen Conti GP 5000 STR Hookless auf den Laufrädern fahren kann?
    Was sind denn Hookless Reifen? Eine Felge kann Hookless sein, aber Reifen nur Hookless kompatibel. Mir ist noch kein Hookless kompatibler Reifen untergekommen, der nicht auf Hakenfelgen gefahren werden kann. Kompatibel müssen die Cadex Reifen sein, sonst würde Giant das so nicht verkaufen.

    Conti GP 5000 S TR geht Hookless bis max. 5 bar, egal welche Breite. Wenn man etwas schwerer ist, kann das die Wahl der Reifenbreite einschränken..
  2. benutzerbild

    dawo

    dabei seit 08/2022

    Da liegst du etwas falsch. Natürlich gibt es Reifen, sie speziell für Hookless Felgen entwickelt wurden und natürlich kompatibel sind, auch zu nicht Hookless Felgen. Momentan gibt es da nur sehr wenige Hersteller, Conti und Goodyear.

    Die Cadex Aero Reifen sind demnach was ich lese uns sehe, nicht für Hookless Felgen entwickelt. Allein schon durch die Tatsache, dass hier mit einem enormen Luftdruck jenseits der 5 Bar gefahren wird, Tubeless!
  3. benutzerbild

    deeplue

    dabei seit 06/2020

    Da liegst du etwas falsch. Natürlich gibt es Reifen, sie speziell für Hookless Felgen entwickelt wurden und natürlich kompatibel sind, auch zu nicht Hookless Felgen. Momentan gibt es da nur sehr wenige Hersteller, Conti und Goodyear.
    So meinte ich das, war missverständlich ausgedrückt.
    Die Cadex Aero Reifen sind demnach was ich lese uns sehe, nicht für Hookless Felgen entwickelt. Allein schon durch die Tatsache, dass hier mit einem enormen Luftdruck jenseits der 5 Bar gefahren wird, Tubeless!

    Cadex/Giant verbauen nur noch hookless Felgen im Highend-Bereich, warum soll dann ein Reifen, der explizit für diese Laufradsätze entwickelt wurde, nicht nach den Anforderungen für Hookless entwickelt worden sein?

    Man könnte es auch so interpretieren, dass Cadex (und z.B. auch Schwalbe) im Gegensatz zu anderen Herstellern seine Reifen so stabil hinbekommt, dass sie mehr Druck zulassen können. Ob man so hohe Drücke fährt oder nicht ist jedem selbst überlassen.

    Siehe Abschnitt Tire Retention and Compatibility und What Tires Can I Use.
  4. benutzerbild

    dawo

    dabei seit 08/2022

    So meinte ich das, war missverständlich ausgedrückt.


    Cadex/Giant verbauen nur noch hookless Felgen im Highend-Bereich, warum soll dann ein Reifen, der explizit für diese Laufradsätze entwickelt wurde, nicht nach den Anforderungen für Hookless entwickelt worden sein?

    Man könnte es auch so interpretieren, dass Cadex (und z.B. auch Schwalbe) im Gegensatz zu anderen Herstellern seine Reifen so stabil hinbekommt, dass sie mehr Druck zulassen können. Ob man so hohe Drücke fährt oder nicht ist jedem selbst überlassen.

    Siehe Abschnitt Tire Retention and Compatibility und What Tires Can I Use.

    Da wären wir beim Punkt. Es scheint wohl einzig allein Conti eine Begrenzung des Luftdruck bei ihren Reifen bei Hookless Felgen zu haben! Noch dazu sind die Conti Tubeless S TR in 25mm nirgends freigegeben, weder bei Zipp noch Cadex, da sie angeblich für eine Innenmaulweite bis Max 21mm freigegeben sind. Ich sehe es irgendwie nicht ein, mit zwingend einen 28mm Reifen, der Zeichen 260-300 Gramm wiegt, auf Laufräder aufzuziehen, bei welchem jedes auf jedes Gramm geschaut wird!
    Aerodynamik und Gewicht scheinen da immer noch konträr zu sein.
  5. benutzerbild

    deeplue

    dabei seit 06/2020

    Da wären wir beim Punkt. Es scheint wohl einzig allein Conti eine Begrenzung des Luftdruck bei ihren Reifen bei Hookless Felgen zu haben! Noch dazu sind die Conti Tubeless S TR in 25mm nirgends freigegeben, weder bei Zipp noch Cadex, da sie angeblich für eine Innenmaulweite bis Max 21mm freigegeben sind. Ich sehe es irgendwie nicht ein, mit zwingend einen 28mm Reifen, der Zeichen 260-300 Gramm wiegt, auf Laufräder aufzuziehen, bei welchem jedes auf jedes Gramm geschaut wird!
    Aerodynamik und Gewicht scheinen da immer noch konträr zu sein.
    Auf Giant und Cadex Felgen mit 19,4 mm Innenseite ist der Conti GP 5000 S TR in 25 mm freigegeben, steht in der Fußnote der Kompatibilitätstabelle. Vorne kann ich den fahren, hinten wäre der Druck zu hoch, da muss ich mind. auf 28 mm.

    Schon irgendwie dämlich, dass man stundenlang Kompatibilitätstabellen von Reifen- und Felgenherstellern wälzen muss, wenn man nicht gerade die empfohlene Kombi fahren will.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!