Bildergalerie: SRAM Rival eTap AXS Test: Jetzt springt der Funk über! Mehr Bildergalerien

Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Neues Glanzlicht in der Mittelklasse
Neues Glanzlicht in der Mittelklasse - Wir konnten der SRAM Rival eTap AXS bereits über einige Wochen an einem Trek Domane auf den Zahn fühlen
Unser Trek Domane SLR Testrad war kein Serienmodell
Unser Trek Domane SLR Testrad war kein Serienmodell - SRAM rechnet damit, dass Rennräder mit Rival AXS mittelfristig ab 3.000 € zu haben sind. Unter anderem haben schon Orbea, Specialized und Storck Modelle angekündigt.
Ganz einfach
Ganz einfach - Ein leichter Druck auf die große Schaltwippe löst den Schaltvorgang aus. Jeder Taster hat eine Schaltrichtung, beide zusammen bewirken einen Kettenblattwechsel bei 2-fach-Antrieben.
Der „Ausgleichsmodus“ der Automatik betätigt automatisch das Schaltwerk, um nach dem Kettenblattwechsel den passenden Anschluss zu finden
Der „Ausgleichsmodus“ der Automatik betätigt automatisch das Schaltwerk, um nach dem Kettenblattwechsel den passenden Anschluss zu finden - Wie viele Ritzel übersprungen werden, ist einstellbar.
In der sequentiellen Automatik kann man festlegen, wann die Schaltung selbsttätig das Kettenblatt wechselt
In der sequentiellen Automatik kann man festlegen, wann die Schaltung selbsttätig das Kettenblatt wechselt - Das geht getrennt fürs Hoch- und Runterschalten.
So schnell wie der komplette Schaltvorgang im sequentiellen Modus läuft, kann man es nicht selber machen, wie wir aus anderen Tests wissen
So schnell wie der komplette Schaltvorgang im sequentiellen Modus läuft, kann man es nicht selber machen, wie wir aus anderen Tests wissen - An den Vorserienmodellen der Rival AXS konnten wir die Funktion allerdings noch nicht testen, weil sie in der App noch nicht eigebunden waren
Eine Leichtbaugruppe ist die SRAM Rival eTap AXS nicht
Eine Leichtbaugruppe ist die SRAM Rival eTap AXS nicht - Viel Mehrgewicht gegenüber der Force entfällt auf die Kurbel aus Alu.
Auch die Paceline-Bremsscheiben sind schwerer als bei den anderen Gruppen
Auch die Paceline-Bremsscheiben sind schwerer als bei den anderen Gruppen - Ihre sehr gute Funktion ist aber ein klarer Pluspunkt
Die neuen SRAM Rival AXS Shifter sind dagegen nur minimal schwerer
Die neuen SRAM Rival AXS Shifter sind dagegen nur minimal schwerer - Trotz Hebel aus Alu
Noch ein Pluspunkt der Rival
Noch ein Pluspunkt der Rival - Das neue Schaltwerk mit mittellangem Käfig kann Kassetten bis 36 Zähne bedienen.
An allen AXS 2-fach-Kurbel sorgt der einheitliche Unterschied in der Zähnezahl von 13 für flüssige und schnelle Wechsel
An allen AXS 2-fach-Kurbel sorgt der einheitliche Unterschied in der Zähnezahl von 13 für flüssige und schnelle Wechsel - So auch bei der Wide-Kurbel am Testrad.
Am Umwerfer mit Yaw-Technik schleift die Kette auch bei Schräglauf nicht
Am Umwerfer mit Yaw-Technik schleift die Kette auch bei Schräglauf nicht - Die Wide-Abstufung hat ihren eigenen Umwerfer, der Platz für Reifen bis 45 mm in 700c oder 2,1 Zoll in 650b lässt.
Die Wide-Variante mit 43-30 zu 10-36-Übersetzung passte perfekt zum ausgeprägten Allroad-Charakter des Trek Domane
Die Wide-Variante mit 43-30 zu 10-36-Übersetzung passte perfekt zum ausgeprägten Allroad-Charakter des Trek Domane
Die 2-fach-Kurbel der SRAM Rival AXS haben einen eigenen Spider
Die 2-fach-Kurbel der SRAM Rival AXS haben einen eigenen Spider - Eine Direct-Mount-Aufnahme für die Kettenblätter gibt es bei den 1-fach-Kurbeln.
Der Powermeter der Rival AXS sitzt in der Achse, die fest mit dem linken Kurbelarm verbunden ist
Der Powermeter der Rival AXS sitzt in der Achse, die fest mit dem linken Kurbelarm verbunden ist - Hinter der Abdeckung verbirgt sich der Schlitten mit der Batterie des Typs AAA
Die kompakten Akkus sind identisch zu den anderen Gruppen
Die kompakten Akkus sind identisch zu den anderen Gruppen
An den Brems-Schalthebeln lassen sich keine Zusatztaster anschließen, um beispielsweise auch am Unterlenker zu schalten
An den Brems-Schalthebeln lassen sich keine Zusatztaster anschließen, um beispielsweise auch am Unterlenker zu schalten
An der neuen Rival AXS ist als Konzept schlicht und schwarz konsequent durchgehalten
An der neuen Rival AXS ist als Konzept schlicht und schwarz konsequent durchgehalten - Glänzende Akzente auf matten Teilen bestimmen das Bild der wertig wirkenden Oberflächen.
Das Klavierlack-ähnliche Finish der Kurbel erwies sich bis dato als überraschend beständig.
Das Klavierlack-ähnliche Finish der Kurbel erwies sich bis dato als überraschend beständig.
An Rädern mit Leitungsführung ins Oberrohr oder in den Steuersatz ermöglicht der Funk ein schön aufgeräumtes Cockpit
An Rädern mit Leitungsführung ins Oberrohr oder in den Steuersatz ermöglicht der Funk ein schön aufgeräumtes Cockpit
Die Rival Kassetten sind komplett silber
Die Rival Kassetten sind komplett silber - Mit ihnen wird auch die neue Abstufung 10-30 eingeführt.
Ein neuer Silikondämpfer liegt zwischen den beiden größten Ritzeln
Ein neuer Silikondämpfer liegt zwischen den beiden größten Ritzeln - Das sorgt für merklich geräuschloseres Schalten und leisen Kettenlauf.
Ein schlankerer Griffkörper macht die neuen Rival AXS Brems-Schalthebel mit kleinen Händen leichter zu umgreifen
Ein schlankerer Griffkörper macht die neuen Rival AXS Brems-Schalthebel mit kleinen Händen leichter zu umgreifen
Das Gummi ist griffig und angenehm in der Haptik, auch ohne Handschuhe
Das Gummi ist griffig und angenehm in der Haptik, auch ohne Handschuhe
Der Übergang zum Zipp-Lenker war ergonomisch gelungen
Der Übergang zum Zipp-Lenker war ergonomisch gelungen
Das Schaltgefühl hat SRAM bei der Rival AXS perfekt im Griff
Das Schaltgefühl hat SRAM bei der Rival AXS perfekt im Griff - Die großen Taster sind auch mit Handschuhen leicht zu treffen und geben definierte Rückmeldung über die Auslösung.
An der Rückseite der Taster versteckt sich der AXS-Knopf
An der Rückseite der Taster versteckt sich der AXS-Knopf - Mit ihm kann man auch während de Fahrt in einen Automatik-Modus wechseln oder diesen ausschalten.
Auch das Hood-Oberteil ist anders geformt als bei Force und Red.
Auch das Hood-Oberteil ist anders geformt als bei Force und Red.
Man kann mit den Händen den Vorderteil gut für eine Aero-Hoodposition umgreifen
Man kann mit den Händen den Vorderteil gut für eine Aero-Hoodposition umgreifen
Das neue Rival AXS Schaltwerk steht den teureren Gruppen nur unwesentlich nach
Das neue Rival AXS Schaltwerk steht den teureren Gruppen nur unwesentlich nach - X-Sync Röllchen mit 12 Zähnen und Stahl-Lagern sorgen für exaktes Schalten
Um die Kette ordentlich unter Zug zu halten, besitzt es eine Dämpfung per Feder – statt per Fluid wie bei Force und Red
Um die Kette ordentlich unter Zug zu halten, besitzt es eine Dämpfung per Feder – statt per Fluid wie bei Force und Red
Auch der Umwerfer wird per Funk angesteuert
Auch der Umwerfer wird per Funk angesteuert - Es gibt eine separate Version für die Wide Kurbel, um größere Reifenfreiheit zu ermöglichen.
Die neuen Kurbeln sind ein Highlight an der SRAM Rival eTap AXS
Die neuen Kurbeln sind ein Highlight an der SRAM Rival eTap AXS - Sie können günstig mit einseitigem Powermeter nachgerüstet werden und fügen sich ins DUB-Innenlager System ein.
Die Abdeckkappe weist auf das Powermeter Innenleben von Quarq hin
Die Abdeckkappe weist auf das Powermeter Innenleben von Quarq hin - Sie dichtet die Achse gegen Staub und Wasser nach IPX7 Schutzklasse ab
Alle Kurbel sind in Achslängen von 160 mm bis 175 mm zu haben
Alle Kurbel sind in Achslängen von 160 mm bis 175 mm zu haben - Der Trend geht zu kürzeren Kurbeln.
Das Powermeter sitzt in der Achse, die fest mit dem linken Pedalarm verbunden ist
Das Powermeter sitzt in der Achse, die fest mit dem linken Pedalarm verbunden ist - Für 260 € ist die einseitige Leistungsmessung zum Nachrüsten für alle eTap AXS-Kurbeln zu haben.
Hinter der Kappe verbirgt sich der Schlitten mit der Lithium AAA-Batterie
Hinter der Kappe verbirgt sich der Schlitten mit der Lithium AAA-Batterie - Das Auswechseln ist einfach und narrensicher.
Im Test wurde der Powermeter unmittelbar erkannt und ließ sich zuverlässig pairen
Im Test wurde der Powermeter unmittelbar erkannt und ließ sich zuverlässig pairen - Kalibrieren dauert nur wenige Sekunden
Nach dem Koppeln erscheint die Leistungsmessung unter den Sensoren und kann von hier kalibriert werden
Nach dem Koppeln erscheint die Leistungsmessung unter den Sensoren und kann von hier kalibriert werden - Aber die Quarq Technik kalibriert sich auch automatisch während der Fahrt, MagicZero nennt das der Hersteller
Die Flattop-Kette der Rival AXS
Die Flattop-Kette der Rival AXS - Kette und Antrieb gehören zwingend zusammen.
Die SRAM Rival AXS Bremse mit MTB-Technik Bremssattel hinterließ im Test einen sehr guten Eindruck.
Die SRAM Rival AXS Bremse mit MTB-Technik Bremssattel hinterließ im Test einen sehr guten Eindruck.
Es gibt ausschließlich Bremssättel in Flat-Mount Bauweise.
Es gibt ausschließlich Bremssättel in Flat-Mount Bauweise.
Die Paceline Rotoren mit dem markanten schwarzen Streben sind etwas schwerer, aber die Funktion überzeugt 100 %.
Die Paceline Rotoren mit dem markanten schwarzen Streben sind etwas schwerer, aber die Funktion überzeugt 100 %.
Als Beläge stehen metallische oder organische Typen zur Wahl.
Als Beläge stehen metallische oder organische Typen zur Wahl.
Bremsmedium ist SRAM typisch DOT
Bremsmedium ist SRAM typisch DOT
Klack, klack, klack
Klack, klack, klack - Auch unter Last lassen sich die Gänge mit der Rival eTap AXS zügig durchfeuern.
Auch mit der Wide-Übersetzung erreicht man über 50 km/h bei 90 U/min
Auch mit der Wide-Übersetzung erreicht man über 50 km/h bei 90 U/min
sram-rival-etap-2962
sram-rival-etap-2962
Die Rival AXS Brems-Schalthebel sind an den Hoods...
Die Rival AXS Brems-Schalthebel sind an den Hoods...
...ebenso wie am Unterlenker ergonomisch zu bedienen.
...ebenso wie am Unterlenker ergonomisch zu bedienen.
Der Umwerfer blieb nie hängen, weil zu viel Spannung auf der Kette war.
Der Umwerfer blieb nie hängen, weil zu viel Spannung auf der Kette war.
In der AXS Web App lassen sich Fahrdaten detailliert analysieren
In der AXS Web App lassen sich Fahrdaten detailliert analysieren - Hier ein 108-km-Ride im Rahmen von Raphas Day in Hell
Wie man sieht, lagen sowohl die Durchschnittsleistung als auch Normalized Power eher im unteren Bereich
Wie man sieht, lagen sowohl die Durchschnittsleistung als auch Normalized Power eher im unteren Bereich - Die niedrige Trittfrequenz erklärt sich zum Teil aus Fotostopps und dem Streckenprofil.
Trotz vieler heftiger Stiche im Stil der „Muur“ blieb das 36er ungenutzt.
Trotz vieler heftiger Stiche im Stil der „Muur“ blieb das 36er ungenutzt. - Lange Nutzungszeiten zwischen 15 und 28 Zähnen sprechen für eine gleichmäßige Abnutzung des Antriebs.
An der Front war die Verteilung recht ausgeglichen
An der Front war die Verteilung recht ausgeglichen - Das unterstreicht die Sinnhaftigkeit der Übersetzung für solche Anforderungen und Leistungsbereiche.
Der Weg für den Funk in die Masse ist frei
Der Weg für den Funk in die Masse ist frei
Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!