Mit einem 18.9 Kilometer langen Zeitfahren in Oñati ging am heutigen Nachmittag die Baskenland-Rundfahrt zu Ende. Bei strömendem Regen siegte Samuel Sanchez, der als Vorletzter ins Rennen gegangen war. Joaquim Rodriguez, der bis dato die Gesamtwertung angeführt hatte, musste sich mit dem sechsten Tagesplatz zufrieden geben. Er verlor dadurch das Führungstrikot an den amtierenden Olympiasieger.

Die Strecke, die die Veranstalter zum Abschluss für die Fahrer bereit hielten, hatte es nochmals in sich. Auf den ersten Kilometern stellten sich ihnen zwei steile Anstiege in den Weg, die zudem nur schlecht geteert waren. Zeitfahrweltmeister Tony Martin (Omega Pharma-Quickstep) zeigte, dass er auch auf derartigen Kursen zu den Favoriten zu zählen ist und blieb als erster Fahrer unter 29 Minuten. Seine Zeit sollten schließlich nur noch Bauke Mollema (Rabobank), der eine Sekund weniger als Martin benötigte, und Sanchez unterbieten.

Das abschließende Zeitfahren veränderte das finale Gesamtklassement noch einmal maßgeblich. Wie bereits angemerkt sicherte sich Sanchez den ersten Platz vor Rodriguez. Mollema verbesserte sich auf den dritten Platz, dicht gefolgt von Damiano Cunego (Lampre-ISD). Dank des heutigen Ergebnisses verbesserte sich auch Martin, der die Rundfahrt auf dem fünften Platz abschließt.

Tageswertung Top 10

1. Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) – 0:28:48
2. Bauke Mollema (Rabobank) – 0:00:06
3. Tony Martin (Omega Pharma-Quickstep) – 0:00:07
4. Marco Pinotti (BMC) – 0:00:15
5. Damiano Cunego (Lampre-ISD) – 0:00:16
6. Joaquim Rodriguez (Katusha) – 0:00:21
7. Stef Clement (Rabobank) – 0:00:22
8. Travis Meyer (GreenEdge) – 0:00:24
9. Moreno Moser (Liquigas) – 0:00:28
10. Jean-Christophe Peraud (AG2R) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) – 20:58:15
2. Joaquim Rodriguez (Katusha) – 0:00:12
3. Bauke Mollema (Rabobank) – 0:00:42
4. Damiano Cunego (Lampre-ISD) – 0:00:47
5. Tony Martin (Omega Pharma-Quickstep) – 0:00:54
6. Lars Petter Nordhaug (Sky) – 0:01:03
7. Jean-Christophe Peraud (AG2R) – 0:01:07
8. Michele Scarponi (Lampre-ISD) – 0:01:19
9. Christopher Horner (RadioShack-Nissan) – 0:01:27
10. Simon Spilak (Katusha) – 0:01:29

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!