Jose Joaquin Rojas (Movistar) gewann am heutigen Montag den Auftakt der diesjährigen Baskenland-Rundfahrt. In einem packenden Massensprint setzte er sich auf den letzten Metern mit einem finalen Antritt gegen Wout Poels (Vacansoleil-DCM) und Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda) durch. Die Etappe führte das Feld über 153 Kilometer rund um Gueñes.

Bevor das Feld, in dem aufgrund des Etappenprofils mit sieben Bergen die Sprintspezialisten fehlten, die letzten Kilometer des Tages geschlossen in Angriff nahm, bestimmten David de la Fuente (Caja Rural) und Davide Mucelli (Utensilnord Named). Beide hatten am ersten Anstieg des Tages die Initiative ergriffen und in der Folge einen maximalen Vorsprung von fünf Minuten herausgearbeitet. Danach begannen die Mannschaften Euskaltel-Euskadi und Astana mit der Nachführarbeit. 10 Kilometer vor dem Ziel wurden De La Fuente und Mucelli schließlich gestellt.

Auf den letzten Kilometern attackierten Daniel Navarro (Saxo Bank) und Oliver Zaugg (RadioShack-Nissan), ihr Angriff währte jedoch nur kurz. Verantwortlich dafür war das Team Liqugias-Cannondale, welches geschlossen vor dem Feld fuhr und den Massensprint forcierte. Auf der leicht abfallenden Zielgerade war es dann auch Daniele Ratto (Liquigas-Cannondale), der den Sprint auf der linken Straßenseite eröffnete. Rechts versuchte Poels nachzusetzen, aus dessen Windschatten heraus Rojas zu seinem Sprint ansetzte.

Der spanische Meister wird damit morgen im Trikot des Führenden in der Gesamtwertung auf die 166 Kilometer lange zweite Etappe von Gueñes nach Vitoria-Gasteiz gehen. Dabei gilt es erneut sechs Bergwertungen zu bestehen. David De La Fuente wird dann versuchen, seinen Vorsprung im Kampf um das Trikot des besten Kletterers auszubauen.

Die letzten Kilometer der heutigen Etappe gibt es hier nochmals im Video.

Tageswertung Top 10

1. Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) – 3:57:44
2. Wout Poels (Vacansoleil-DCM) – s.t.
3. Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda) – s.t.
4. Daniele Ratto (Liquigas-Cannondale) – s.t.
5. Arthur Vichot (FDJ-Big Mat) – s.t.
6. Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) – s.t.
7. Gianni Meersman (Lotto Belisol) – s.t.
8. Gorka Izagirre Insausti (Euskaltel-Euskadi) – s.t.
9. Francesco Gavazzi (Astana) – s.t.
10. Paolo Bailetti (Utensilnord Named) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) – 3:57:44
2. Wout Poels (Vacansoleil-DCM) – s.t.
3. Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda) – s.t.
4. Daniele Ratto (Liquigas-Cannondale) – s.t.
5. Arthur Vichot (FDJ-Big Mat) – s.t.
6. Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) – s.t.
7. Gianni Meersman (Lotto Belisol) – s.t.
8. Gorka Izagirre Insausti (Euskaltel-Euskadi) – s.t.
9. Francesco Gavazzi (Astana) – s.t.
10. Paolo Bailetti (Utensilnord Named) – s.t.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!