Maximilian Schachmann hat das Einzelzeitfahren der Baskenland Rundfahrt gewonnen. Der 12 km lange Parcours um die baskische Stadt Zumarraga enthielt auch einen 2,3 km langen Anstieg mit einer Steigung von fast 10 % im Schnitt.

Der erste Teil des 12 km langen TT-Parcours der Baskenland-Rundfahrt war laut Mitteilung des Teams nicht besonders anspruchsvoll. Aber 3 km vor dem Ziel mussten die Fahrer einen 2,3 km langen Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von fast 10 Prozent bewältigen. Die Teamkollegen Max Schachmann und Emanuel Buchmann waren die letzten Bora-Hansgrohe Fahrer, die das Rennen gegen die Uhr bestritten. Maximilian Schachmann verbesserte die Zeit seines Teamkollegen um 19 Sekunden. Er erreichte das Ziel in 17:10 Minuten, und am Ende reichte das aus, um den Etappensieg zu besiegeln. Schachmann trägt nun auch das gelbe Trikot des Führenden in der Gesamtwertung. Emanuel Buchmann fuhr auf die 15. Position und bewies damit aus Sicht des Teams „eine gute Form“.

Max Schachmann zu dem Auftakterfolg: „Das ist mein dritter Sieg allein in dieser Saison, und es ist wirklich etwas Besonderes. Es war ein schwieriges Zeitfahren, und ich wusste nicht ganz, ob ich es schaffen würde, gerade in einem so starken Feld, das auch Fahrer vom Kaliber Alaphilippe enthält. Wir sind mit einem sehr starken Team zu diesem Rennen gekommen, und deshalb haben wir mehrere Möglichkeiten“.

Infos/Fotos: Pressemitteilung Bora-Hansgrohe/bettiniphoto
  1. benutzerbild

    Oseki

    dabei seit 02/2016

    :daumen:Astrein, da wird was draus!:daumen:
  2. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!