• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Zwift welche Spezifikationen sollte das Laptop haben....

mäcpomm

Aktives Mitglied
Registriert
24 Mai 2007
Beiträge
1.016
Punkte Reaktionen
256
um in höchster Auflösung zu zwiften?
Mein, für meine Zwecke eigentlich ausreichender PC, quält sich ruckelnd durch die Welten.
 

empty123

Aktives Mitglied
Registriert
12 Februar 2016
Beiträge
1.250
Punkte Reaktionen
4.748
Ich fahre mit einem lenovo t430 Notebook. Grafikkarte ist eine Intel hd 4000. dazu 8 gb ram und ein Intel i5(Takt weiß ich spontan nicht), damit fahre ich in Full hd.
Hier die Angaben auf der Zwift Webseite: https://zwift.com/hardware#zwift
 

Jhonny77

Aktives Mitglied
Registriert
20 September 2012
Beiträge
1.429
Punkte Reaktionen
1.659
Auf meinem fast 9 Jahre alten PC lief Zwift letztes Jahr ruckelfrei in 4K nachdem ich Grafikkarte und RAM aufgerüstet hatte.
(Zwift arbeitet vor allem mit der Grafiikarte)

Phenom x4 965 BE, 8GB DDR3 RAM, Radeon RX-460
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
2.502
Punkte Reaktionen
682
Möchtest du auf Laptop zwiften oder auf TV (also Laptop auf TV per HDMI)? Und welche Auflösung soll dein neuer Laptop haben, Full HD?

Maximale Auflösung bei Zwift ist ja 4K, was aber nur für entsprechende Endgeräte (TV mit reichlich Diagonale oder Beamer) von Bedeutung sein dürfte.

Wenn du einen neuen Full-HD Laptop kaufst, dürfte jede moderne On-Board-Grafik ruckelfreies Spiel gestatten. Zwift reduziert allerdings die Details, was auf kleinen Laptop-Displays wenig auffällt, bei Zuspielung auf TV aber schon. Für maximale Grafikdetails in Full HD reicht nicht einmal eine dedizierte passiv gekühlte Grafikkarte (in einem schnellen Desktop-PC) aus, hab ich schon probiert.

Falls du auf TV spielen möchtest, dürfte Apple TV mit entsprechender Zwift-App preislich interessant sein. Die Grafik ist nicht so gut wie bei aktiv gekühlter Graka, aber auch nicht schlecht (Schatten fehlen). Allerdings kann man bei der iOS/AppleTV-App keine eigenen Workouts gestalten oder solche abfahren.
 

mäcpomm

Aktives Mitglied
Registriert
24 Mai 2007
Beiträge
1.016
Punkte Reaktionen
256
Vielen Dank für eure Hilfe.
Nach dem ich große Teile des Zwift Threads im Tourforum gelesen habe denke ich das Zwift nix für mich ist.
Ich habe noch nie gern am PC gezockt und nach der besten Grafik und dem schnellsten PC gegiert.
Außerdem bin ich zu faul mich in die Möglichkeiten von Zwift einzuarbeiten.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.851
Punkte Reaktionen
1.180
Ort
Allgäu
Hab mich gestern auch mal in Zwift eingelesen.
Grundsätzlich würde es mich ja interessieren, aber 15€ pro Monat? :eek: (plus Hardware)

Da kann ich gleich im örtlichen Fitnesstudio den Spinning-Kurs für Fortgeschrittene buchen.
 

mäcpomm

Aktives Mitglied
Registriert
24 Mai 2007
Beiträge
1.016
Punkte Reaktionen
256
Also für den Moment fahre ich mit My E-Training von Elite einen Plan ab der nach einem Leistungstest automatisch erstellt wird ab.

Die Zeit die ich spare weil ich Zwift nicht lernen muß will ich verwenden um Golden Cheetah zu verstehen und vielleicht ein wenig in Sachen Trainingslehre dazuzulernen.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
2.502
Punkte Reaktionen
682
Hab mich gestern auch mal in Zwift eingelesen.
Grundsätzlich würde es mich ja interessieren, aber 15€ pro Monat? :eek: (plus Hardware)

Da kann ich gleich im örtlichen Fitnesstudio den Spinning-Kurs für Fortgeschrittene buchen.

Sind ja nur die 4-5 Wintermonate.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.851
Punkte Reaktionen
1.180
Ort
Allgäu
Im Voralpenland ist der Winter länger, rechne mal mit 6 Monate.
Sind 6x15=90€ plus min. 80€ für USB-ANT+ Stick und Speedsensor und Kadenzsensor.
Außerdem soll das mit einem alten "dummen" Rollentrainer ja eh weniger Spaß machen als mit einem Smart-Trainer, der kostet dann min. 400€

Ist mir einfach zu viel. Da mach ichs lieber wie früher. Übern Winter Radtraining ausfallen lassen. 2 mal die Woche Skitour, und öfter ins Hallenbad und ein paar Bahnen schwimmen. Im Frühling muss man halt dann wieder langsamer anfangen, aber ich fahre ja eh keine Rennen oder sonstiges.

edit: technische Frage: Die Sensoren können ja neben ANT+ auch Bluetooth, und der Notebook hat eh Bluetooth mit drin. Braucht man dann einen USB-ANT+ Stick, oder kann man alles über BT machen?
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
2.502
Punkte Reaktionen
682
Du kannst alles über BT machen, brauchst zur Verbindung dann nur die Companion App auf dem Smartphone. So fahr ich immer.

Der ANT+ Stick kostet übrigens keine 80,00 €, eher knappe 15,00 (Amazon). Dazu kommt dann aber evtl. noch ein aktives USB-Verlängerungskabel.

Billigste vernünftige Hardware ist eine Kinetic Road Machine Smart (momentan 199,00 €), die hat Wattausgabe per BT, mehr braucht man nicht und das Fahrgefühl ist hervorragend.

Dass ein Smart-Control-Trainer bei Zwift mehr Spaß macht, kann ich nicht bestätigen, die Widerstandsansteuerung durch Zwift führt vor allem zu hektischer Schalterei. Ist in meinen Augen ein Gimmick, aber o.k., ist halt ein Open-World-Computerspiel.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
8.929
Punkte Reaktionen
6.973
Ort
Näher am Schanzenbräu als am Penning-Zeißler
Die Zeit die ich spare weil ich Zwift nicht lernen muß
Es gibt tausend gute Gründe um Zwift aus dem Weg zu gehen (allein schon 15 Gründe jeden Monat) aber am lernen kann es wirklich nicht liegen. Narrensicherer geht es kaum. Wenn sich irgendwelche Nerds über die optimale Hardware abnerden liegt das überhaupt nicht an Zwift sondern einfach nur daran dass sie das gerne tun. Nicht kirre machen lassen, einfach ignorieren. Hardwareanforderungen sind extrem bescheiden (jedes halbwegs normale aktuelle Laptop reicht) und zum Pixel zählen kommt man im Intervall eh nicht.
 

mäcpomm

Aktives Mitglied
Registriert
24 Mai 2007
Beiträge
1.016
Punkte Reaktionen
256
Stimmt. Es zwingt einen Niemand dazu die coolsten Trikots und Brillen zu tragen.
Im Moment reizt mich nix am zwiften.
Z.B. Windschatten... wenn ich es richtig verstanden habe wird es leichter, wenn ich nah genug am Vordermann fahre. Bei mir leider nicht (freie Rolle mit Vector 3) ich würde bei gleicher Leistung vorbei fahren. Im Training egal aber im virtuellen Rennen hätte es men Hintermann leichter.

PS: Ich habe noch nie gern PC Spiele gespielt.....

Aber wie schweifen langsam aber sicher ab.... Hier ging es um die Technik.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.851
Punkte Reaktionen
1.180
Ort
Allgäu
Der ANT+ Stick kostet übrigens keine 80,00 €
Aber die Wahoo Sensoren für Speed und Kadenz.

Aber hab jetzt billige aus China gefunden und werd die mal testen.

Werd das dann mal mit meinem alten Tacx Rollentrainier und der Wahoo Fitness App probieren.
Zwift kann man 7 Tage kostenlos testen, vlt. probier ich das auch noch.
Gibt es günstigere oder besser sogar kostenfreie Open Source Programme, ähnlich Zwift?
Muss auch kein echter Mitfahren, für mich würds reichen, eine definierte Strecke mit ein bisschen animierter Labndschaft abzufahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

empty123

Aktives Mitglied
Registriert
12 Februar 2016
Beiträge
1.250
Punkte Reaktionen
4.748
Ohne smarttrainer ist es total öde. Habe auch erst eine 0815 Rolle mit solchen Sensoren getestet. Ergebnis: ich fand rollentraining und Zwift total über.. dass Jahr drauf habe ich trotzdem einen tacx vortex gekauft, damit war es um Längen besser
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
2.502
Punkte Reaktionen
682
RoadGrandTours ist noch kostenfrei und beta.

Hat auch eine Top-Grafik. Ich hab mal die Toskana-Route getestet. Gäbs da Mifahrer, wärs ne schöne Sache. Alleine fand ichs nach 20 Minuten öde. Leider kommt der Anbieter nicht so recht aus den Puschen, die Beta gibt es nun bereits seit Jahren.
 
Oben Unten