• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Welcher Shimano STI harmoniert besser mit der BB 7 ?

gerold

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 März 2006
Beiträge
485
Punkte für Reaktionen
79
Hallo ! Ich baue gerade für meine Freundin ein ReiseRR auf - gebremst wird mit BB 7 (die auch schon auf 3 Rädern, allerdings alle mit SRAM-Hebeln fahre - diese Hebel kommen für dieses Projekt aus mehreren Gründen nicht in Frage, vor allem wird vorne eine 3-fach-Kurbel verbaut). Ich könnte entweder die Ultegra STI`s aus der letzten 9-fach Serie oder die 6600er aus der ersten 10-fach Serie nehme (habe sowohl die Hebel als auch die jeweils passenden Kassetten und Ketten noch herumliegen).

Mir geht es nur darum, welcher STI vom Seileinzugsweg besser zu den BB 7 passt - oder ist es egal ?

Für Erfahrungen dankbar ist Gerold
 

Tichy

Kranfahrer
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
8.645
Punkte für Reaktionen
7.425
Der Seileinholweg dürfte bei beiden identisch sein, ist ja beides Super-SLR. Ab den 11f-STI wird das dann SLR-EV.
 

wildspitze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 November 2004
Beiträge
185
Punkte für Reaktionen
91
Meines Wissens hat es erst ab der 2. Generation der 10-fach-Hebel eine Änderung gegeben. Ich kann das zumindest zwischen 5600 und 5700er-STI bestätigen. Hatte zunächst die 5600er in Kombination mit der BB-7 am Hobel, dann wegen miserabler Bremsleistung aber auf 5700 umgerüstet. Nach diversen Aussagen im TF-Forum soll diese Serie einen zur BB-7 passenderen Seileinzug aufweisen.

Habe aber auch gleich druckstabile Jagwire Hüllen und Züge statt der zuvor verwendeten Standard-Shimano-Kombination montiert. Der Unterschied ist schon krass. Wie viel davon jetzt jeweils den Hüllen/Zügen oder den STI zuzurechnen ist, kann ich natürlich nicht beziffern. Aber die Bremsen packen seitdem so wie ich das erwarte.

Da du die beiden Hebel schon hast, würde ich zunächst nach Präferenz für 9-/10-fach entscheiden. Und dann auf jeden Fall druckresistente Hüllen verbauen. Vermutlich reicht die Bremsleistung schon. Falls nicht, später aufrüsten.

Du kannst den Seileinzug auch empirisch beim ausgebauten STI ermitteln. Zug einfädeln, Bremse bis zum Anschlag ziehen, den Zug markieren, wo er im Gehäuse verschwindet und dann bei entspanntem Hebel die Zuglänge von der Markierung bis zum Gehäuse messen. Ich denke, das könnte so funktionieren und einen Vergleich ermöglichen.
 

gerold

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 März 2006
Beiträge
485
Punkte für Reaktionen
79
Danke - hilft mir weiter. Druckstabile Außenhüllen wäre zB so etwas ? https://www.bike-components.de/de/Jagwire/Bremszugset-Universal-Sport-XL-p34599/ (die anderen Rädern mit BB 7 habe ich montiert gekauft und weiß daher nicht, welche Hüllen genau verbaut wurden, bin aber jedenfalls mit der Bremsleistung auf allen 3 Rädern zufrieden - allerdings (ich hab es schon geschrieben) mit SRAM-Hebeln (Apex und Rival).
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
7.113
Punkte für Reaktionen
6.556
Am reiserad würde ich keine STIs mit Wäscheleinen montieren. Die kollidieren mit der Lenkerasche.
Wichtig ist, dass die BB7R montiert wird und nicht die MTB-Version.
 

gerold

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 März 2006
Beiträge
485
Punkte für Reaktionen
79
Am reiserad würde ich keine STIs mit Wäscheleinen montieren. Die kollidieren mit der Lenkerasche.
"Kollidieren" ist zu dramatisch, bei meinem Surly LHT und beim Yukon Brevet-Rad drückt die Lenkertasche die Züge halt nach unten bzw. zur Seite, hat aber auf die Schaltfunktion keinen Einfluss. Vorteil der Wäscheleinen : leichteres Schalten auch mit Billigsdorf-Standardzügen und einfacherer Zugwechsel unterwegs.

Gruß Gerold
 

wildspitze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 November 2004
Beiträge
185
Punkte für Reaktionen
91
Bin lange Zeit die Kombination STI-5500, also 9-fach mit Wäscheleinen, und Ortlieb Ultimate 4 Lenkertasche gefahren. Die Tasche ist ja nicht gerade klein. Und wie bei @gerold hatte ich damit auch keine Probleme. Die Züge werden von der Tasche jeweils zur Seite gedrückt, das war es aber auch. Beim Schalten habe ich das jedenfalls nicht bemerkt. Optisch ansprechender ist es natürlich mit den neueren STI-Generationen.
 
D

Deleted76301

Der Seileinholweg dürfte bei beiden identisch sein, ist ja beides Super-SLR. Ab den 11f-STI wird das dann SLR-EV.

Ne sind nur SLR 9x und erste Generation 10X.

Super-SLR ab 3500 4600 bis 7900.

Später SLR-EV

Auch bei der SLR gibt es Unterschiede. Ab 4500/5600 bis 7801 siehen sie ein Mü-chen mehr ein.
Liegt wohl, daran, weil sie primär auch so konzipiert waren, dass man auch Abstandskeile einsetzen konnte, wenn die Hebel dichter an den Lenker sollten - für Damen/Herren mit kleinen Händen.
Bis zum mittleren Keil gab es Vorteile.

Dickstster Keil, gleiches Niveau wie 9X.
 

Tichy

Kranfahrer
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
8.645
Punkte für Reaktionen
7.425
Ne sind nur SLR 9x und erste Generation 10X.

Super-SLR ab 3500 4600 bis 7900.
Sicher? SLR-Bremsen sind sowas wie die Single Pivot BR-1050 mit den passenden Bremshebeln. Ab Dual Pivot dürfte das Super SLR geworden sein.
 
D

Deleted76301

Sicher? SLR-Bremsen sind sowas wie die Single Pivot BR-1050 mit den passenden Bremshebeln. Ab Dual Pivot dürfte das Super SLR geworden sein.
Habe noch mal recherchiert und versuche gerade zu ordnen.


Tatsächlich ist es so wie du sagst : Single Pivot = SLR


Und nun aufpassen:


Dual Pivot = Super SLR (mit leichten Unterschieden, wie im anderen Beitrag beschrieben)

Dual Pivot erneuert = NEW Super SLR (ab 3500 4600 bis 7900, glaube auch 3000 und 4700)

letzter Stand = Super-SLR-EV (Generation 11X)


Bitte um Ergänzungen, Berichtigungen.
Es gibt ein heilloses Chaos an Beschreibungen im Netz.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.806
Punkte für Reaktionen
2.898
Hohle das alte DIng mal hoch. Ich hab die BB7 an einem Rad mit der 4600 und an einem andern mit der 6800. Beides ist soweit ok. Das 4600er fahre ich nicht, aber beim Aufbau ist mir nix negativ aufgefallen.
Nu hab ich hier für einen andern Aufbau noch 6600er, die ja nur Super SLR sind. Fährt die jemand mit der BB7 und kann berichten ob das in der Praxis viel ausmacht. Ich hab zwar auch 4600er Hebel da, aber die sind nur 2fach und ich würde mir das Rad gerne 3fach aufbauen um ein paar extremere Sachen zu machen. Da sollten dann aber auch die Bremsen funktionieren :)
 
D

Deleted76301

Da die mechanischen Renn-Diskbremsen noch größere Diven sind als Mini-V-Brakes, würde ich es sein lassen.

Guck lieber ein Set 3x10 4600 STIs oder halt nur den linken 4603 zu bekommen. Auch bestünde die Möglichkeit sich nur die Schalteinheit ohne Griffkörper als Ersatzteil zu holen (in der Explosionszeichnung Suchwort "ST-4600( ggf. 4603) EV PDF" gibt's die Ersatzteilnummer). Manchmal ist das billiger.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.806
Punkte für Reaktionen
2.898
ich hab das mitterweile auch mal montiert. Es sind doch so 2 mm die der 6600er Hebel weniger Seil einholt. Ich werde das also mit dem 6600er sein lassen. Mal gucken was ich mache, soooo viel ist mir das mit 3fach auch nicht wert. Eigentlich bauche ich das 52er Blatt nur für downhill "KOM"s.
Für technische Uphill Experimente kann ich ja auch was mit der Kassette machen. Ich hab auch mal spaßeshalber ein Roadlink Clone vom Kinesen bestellt.
Wobei ich ein 39er Blatt in der Mitte auch sonst ganz nett finde.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.429
Punkte für Reaktionen
4.411
Wenn es sich um die BB7 Road handelt ist die eigentlich auf die "üblichen" Übersetzungen von Rennbremshebeln ausgelegt. "Eigentlich", weil das nie so ganz hinhaut. Aber selbstredend kann man das so montieren. Für einen guten Druckpunkt muß man die Beläge eben recht eng anlegen. aber das ist mit neueren Shimano Hebeln so viel anders nicht.
Grundsätzlich sollte man sich bei Scheibenbremsen abschminken, dass der Druckpunkt bereits beim leichten Berühren der Hebel schon zu erahnen ist, wie man es von Renn-Felgenbremsen gewohnt ist. Der kommt eben erst ab einem Drittel Weg oder der Hälfte und das reicht im Allgemeinen auch. Im Übrigen ist das auch bei hydraulischen Bremsen durchaus ähnlich von der Bewegung des Hebels her.
Die BB7 muß man eben öfter nachjustieren. Und das ist das, was eigentlich am meisten stört. Im Zweifel zeiht man schon mal bis zum Lenker durch.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.806
Punkte für Reaktionen
2.898
ich hab bei den 6800er einen sehr frühen Druckpunkt (auf jeden Fall im ersten Drittel) , jedenfalls so das ich ohne Probleme auf den Bremsgriffen bremsen kann, aber das ganz auch schleiffrei ist. Bei den 4600er weiss ich das jetzt aber nicht, weil das nicht an meinen Rad sind, da kann er Druckpunkt etwas später liegen.

Die BB7 muß man eben öfter nachjustieren. Und das ist das, was eigentlich am meisten stört
Da stört mich nicht, ist ja ne Sache von einer Minute pro Bremse und mache ich jede 4-5 Ausfahrt
 
D

Deleted76301

ich hab bei den 6800er einen sehr frühen Druckpunkt (auf jeden Fall im ersten Drittel) , jedenfalls so das ich ohne Probleme auf den Bremsgriffen bremsen kann, aber das ganz auch schleiffrei ist. Bei den 4600er weiss ich das jetzt aber nicht, weil das nicht an meinen Rad sind, da kann er Druckpunkt etwas später liegen.


Da stört mich nicht, ist ja ne Sache von einer Minute pro Bremse und mache ich jede 4-5 Ausfahrt
Zu den neueren STIs kann ich noch nichts sagen, außer dass die Bedienkräfte für die Schaltung und der Installationsaufwand höher sind.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.429
Punkte für Reaktionen
4.411
ich hab bei den 6800er einen sehr frühen Druckpunkt (auf jeden Fall im ersten Drittel) , jedenfalls so das ich ohne Probleme auf den Bremsgriffen bremsen kann, aber das ganz auch schleiffrei ist. Bei den 4600er weiss ich das jetzt aber nicht, weil das nicht an meinen Rad sind, da kann er Druckpunkt etwas später liegen.
Das ist aber mehr "glücklicher Zufall" als alles andere und die Scheiben sind wohl recht plan. Dann bekommt man das so auch hin. Aber es muß nicht sein.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.806
Punkte für Reaktionen
2.898
ich hab verschiedene Scheiben, auch leichte aus China. Die funktionieren eigentlich alle so gut. das der Druckpunkt nach einem Drittel kommt. Gibt Unterscheide in den Scheiben, aber die sind minimal. Ich benutze allerdings auch KEB-SL Hüllen. Von daher wird der Druckpunk möglicherweise definierte sein. Wobei mir der Vergloch mit nlrmalen hüllen fehlt.
Zu den neueren STIs kann ich noch nichts sagen, außer dass die Bedienkräfte für die Schaltung und der Installationsaufwand höher sind.
ist das so ? ich spüre mein schalten eigentlich keinen Unterschied. Installationsaufwand war höher, aber das lag daran da sich sonst immer Wäscheleinen hatte :)
Und ich persönlich finde das sich die X600 besser greifen. Wobei ja viele wohl die neue Form besser finden.
 
Oben