Welcher "schnelle" Mantel für Stadtrenner mit off road Eigenschaften light?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Colgato, 10 Februar 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Colgato

    Colgato MItglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    63
    Hallo die Damen und Herren,

    ich montiere mir derzeit ein altes 80er Jahre Rennrad zusammen (mein einziges), welches ich vornehmlich hier im Stadtbetrieb nutzen werde, jedoch auch mal auf Ausflügen ins Grüne Umland, sowohl schnell auf der Strasse als auch mal durch den Wald nutzen möchte. Das Profil sollte ein möglichst guter Kompromiss zwischen leichte Geländegängigkeit und schnelle fahrt auf der Strasse sein.
    Kann mir jemand etwas empfehlen. Bin seit 20 Jahren nicht mehr im Bilde was es auf dem Markt gibt.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    20.320
    Wenn es nur Waldautobahnen und Wirtschaftswege sind schlage ich Conti 4Season vor. Das sind gute Allroundreifen mit richtig guter Kilometerleistung und Pannenschutz. Wenn der Platz im Rad reicht, nimm die in 25mm. Ich fahre die auf meinem 2. Rad/Schlechtwetterrrad. Nur so leicht wie ein GP 4000S rollen die natürlich nicht.
     
    Colgato gefällt das.
  4. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    4.460
    Colgato und Osso gefällt das.
  5. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    9.740
    Conti Sport Contact-wenn er reinpasst!
     
    Colgato gefällt das.
  6. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.358
    CX-Comp wurde schon genannt. Fahre ich auch jetzt im Winter wo die Wirtschaftswege vermatscht und feucht sind. Ist auf der Straße auch einigermaßen schnell.
    Wenn ein Slick reicht wäre mein Tip ein Pro4 Endurance. Relativ günstig und besserer Rollwiederstand als der 4 season. Die 25mm Version ist auf einer 19C Felge netto 28mm breit.
    Ist mein Standard Trainingsreifen
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Februar 2018 um 00:24 Uhr
    thomaspan und Colgato gefällt das.
  7. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    20.320
    Die Reifen sind für ein 80er Jahre Rennrad. Ist die Frage ob das noch passt?
     
  8. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.358
    doch eher. Die alten Stahlrahmen haben eher mehr Platz in Höhe weil die Stahlrohre dünner sind. Ich fahre ja fast nur sowas. Und der CX-Comp in 30mm passt in alle meine Stahlrahmen. Der Endurance sowieso. Breite der Felge ist ehh kein Thema.
     
  9. Colgato

    Colgato MItglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    63
    Vielen Dank für die tollen Vorschläge Freunde der Sonne. Womit ich vor fast 25 Jahren sehr gute Erfahrung gemacht habe ist ein Reifen wie der CX Comp. Vielleicht war er das auch, keine Ahnung, zu lange her. Damit bin ich auch unglaublich gut durch den hohen Schnee gekommen. Der hier unter anderem vorgeschlagene Conti 4Season ist sehr attraktiv, doch ob er Schnee und Matsch ebenso meistern würde weiß ich nicht. Andererseits, wann hatten wir das letzte Mal M+S in Berlin? Bin also noch etwas unentschlossen und frage mich ob ich nicht doch lieber ein etwas glatteres Profil wie bspw. eines wie des 4 Season fahren soll bei den vermutlich recht selten z erwartenden Einsätzen unter Schnee und Matsch. Anbei einige shots meiner Felge zwecks Überlegung ob die genannten Reifen überhaupt passen. Ich hatte damals ein Normalverbraucher Rennrad mit rel. weitem Radstand. Mein Diamant ist jedenfalls kürzer.

    WP_20180211_12_39_52_Pro.

    WP_20180211_12_39_41_Pro.

    WP_20180211_12_40_42_Pro.

    WP_20180211_12_40_58_Pro.

    WP_20180211_12_41_09_Pro.

    WP_20180211_11_26_14_Pro.

    WP_20180211_11_26_48_Pro.
     
  10. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.358
    13C Felgen sind unglücklich für breitere Reifen. Ich bin mal 28mm 4Season auf alten 13C Weinman Felgen gefahren, das war doch schon sehr schwabbelig, obwohl die eher schmal ausfallen. Wenn ich mich recht erinnere so um die 26 mm real. Wenn Slicks würde ich bei breit ausfallenden Reifen eher die 23mm nehmen. Ich hab an meinen Sonntagsklassiker die GP 4000S in 23mm auf einer 13 oder 14C drauf und das ist ok.
    Im Moment hast du ja 20mm reifen drauf und dafür die Felge auch optimiert. Aber das ist natürlich für die Stadt subopimal, da rutscht mal ja schnell überall rein.
     
    Colgato gefällt das.
  11. Colgato

    Colgato MItglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    63
    OK, halte fest 23 mm für meine Felgen. CX Comp konnte ich keine googeln bisher, nur so als evt. Alternative.
     
  12. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.358
    Colgato gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Colgato

    Colgato MItglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    63
    Wie hat sich bei Dir die Schwammigkeit bemerkbar gemacht? In den Kurven oder permanent?
     
  15. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.358
    eher in in den Kurven. Ist aber schwer zu beschreiben.
    Aber betrifft den 4 Season. Der CX-Comp ist ja ein steiferer Drahtreifen da mag das sich anders anfühlen. Und wie ein Irrer sollte man damit sowieso nicht um die Kurven fahren, weil die Seitenstollen auf Asphalt nciht den gleichen Grip haben wie Slicks. Ach wenn der CX-Comp recht gutmütig ist und nicht plötzlich ausbricht
     
    Colgato gefällt das.
  16. lowridervonquaeldich

    lowridervonquaeldich Allesfahrer

    Registriert seit:
    1 November 2011
    Beiträge:
    1.034
    @Colgato
    Ein Tipp: Schmeiß das alte Michelin Felgenband raus und weg - das reißt im Bereich der Bohrungen früher oder später längs auf und sorgt dann von Innen her für Platffüße.
    Dann ein geklebtes Textilband (Velox, Zefal, Schwalbe, …) rein und Ruhe ist.
     
    Colgato gefällt das.
  17. 4x5

    4x5 4x5

    Registriert seit:
    5 September 2012
    Beiträge:
    568
    Wenn es nicht gleich so eine Panzerkette wie der 4Seasons zu sein braucht: der Conti Grand Prix ohne Namenszusatz. Rollt fast so schön wie der 4000er, hält aber viel mehr aus. Waldautobahnen, Wirtschaftswege, Schotterstücke gehen, gröberes eher nicht. Gibt es als Draht- und Faltreifen, Faltreifen wäre zu bevorzugen.
     
    Colgato gefällt das.
  18. Colgato

    Colgato MItglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    63
    Danke für die weiteren guten Tips. Vorläufiges Fazit: Max.23 mm, neue Felgenbänder, evt. CX Comp. ausprobieren oder tendenziell für mich als ab und an Fahrer Conti Grand Prix ohne Namenszusatz.
     
  19. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    554
    Ich bin am WE den 4 Season in 25mm notgedrungen (folgte dem Navi) in Schnee und Matsch gefahren. Die Straße stieg bei geschlossener teils fester teils matschiger Schneedecke leicht an und plötzlich nach ca. 20 Höhenmetern war sie teils vereist. Also absteigen und zurück. Nur wie? War auf dem Rad nicht möglich. Also geschoben, bis etwas tiefer aus dem Eis wieder Schnee / Matsch wurde. Aufgestiegen, das ging wenigstens, das Rad wurde bei ca. 1-2% Gefälle aber dann immer schneller. Bremsen unmöglich. Zum Glück kamen alsbald einige nackte Asphaltstellen zum Abbremsen. Sehr haarig das Ganze, zumal mit Clicks. Kann nur davon abraten, auf Schnee ohne nennenswertes Profil zu fahren. Dto. für Matsch auf unbefestigten Wegen. Es geht, wenn es eher flach und der Schnee frisch ist. Aber oft sieht man das Eis nicht, bis es dann zu spät ist und es geht besser hoch als runter. Der 4 Season hat letztlich auch kaum mehr als ein Pseudo-Profil. Die Haftung im Matsch ist etwas besser als bei reinen Slicks, aber nicht viel. Off Road kann man damit nur in dem Sinne machen, als man über trockene unbefestigte Feldwege im Sommer fährt.
     
    Colgato gefällt das.
  20. Colgato

    Colgato MItglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    63
    Womit der CX Comp sich wieder nach vorne schiebt. Hm,....vielleicht versuch is einfach mal mit dem. Wie gesagt hatte mit einem ganz ähnlichen Reifen wie dem CX Comp sehr gute Erfahrung gemacht. nun bin ich aber auch kein Rennfahrer. Mal schauen
     
  21. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    20.320
    Ok. Das sind auch Bedinnungen bei denen ich nicht mehr aufs Rad steige. Schnee und Eis sind für mich zu Fuß schon Horror, radfahren würde ich da nie! Das selbe gilt für Matsch. Lebe aber auch in ner Gegend wo man Schnee nur aus dem Fernsehen kennt. Die 3cm die hier alle paar Jahre mal fallen sind meist nach ein paar Std auch wieder weg.
     
  22. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    554
    Ich fahr da an sich natürlich auch nicht mit dem Rennrad. Es war halt die übliche Strecke im Navi, die auch über kleinere Nebenstraßen führt. Nur lag da in der Eifel halt noch Schnee. Musste letztens Endes dann weiträumig Umwege fahren. War glaube ich das erste Mal überhaupt, dass ich mich mit Rennrad auf Schnee wagte, war etwas Neugier dabei. Das Problem sind dabei hauptsächlich die Clicks, da kommst du nie und nimmer rechtzeitig raus, um sich mal seitlich schnell abzustützen, falls das Rad auf Eis abschmiert. Meine Pedale (Speedplay) eignen sich wegen der dicken hervorstehenden runden Cleats auch kaum dafür, nicht eingeklickt zu fahren, das klappt mit SPD-SL oder Look etwas besser.