Welcher Sattel entlastet den Dammbereich?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rennradthemen" wurde erstellt von oldie49, 4 August 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    Habe in der letzten Zeit häufig(2-3 x pro Jahr) Harnleiter- bzw.Blasen- Infektionen.
    Alle,äusserst unangenehmen, Untersuchungen bzgl.Ursachenfindung waren zum Glück negativ.
    Nun kam mein Urologe auf die Idee das es mit dem häufigen Radfahren zusammenhängen könnte.
    Da der Dammbereich hierbei stark belastet ist und sehr viele Nerven durch diesen Bereich laufen.
    Nun habe ich das hier nicht eingestellt um bedauert zu werden ,sondern in der Hoffnung das Einer von Euch mir einen Sattel empfehlen kann welcher diesen heiklen Bereich entlastet!
    Fahre momentan auf allen Rädern einen Fizik Tundra 2 und fühle mich eigentlich rundum wohl auf dem Teil.
    Aber die Folgen ,falls die Vermutung zutreffend wäre,sind nicht angenehm.
    Ich meine damit das Gefühl beim urinieren Glasscherben zu pinkeln...:eek:
    An der Reinlichkeit liegt es definitiv nicht dusche mich alle 6 Wochen,
    hierbei ziehe ich die Radklamotten an,damit die ebenfalls sauber werden...
    Der letzteSatz war ein Scherz;)
    Danke.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. James Bond

    James Bond Cinglé du Mt. Ventoux

    Registriert seit:
    12 Dezember 2008
    Beiträge:
    2.086
    Abend,
    möglicherweise sitzt Du zu hoch.
    Ein halber cm könnte evtl. schon Abhilfe schaffen.
    Wenn man sitzt, wird der Dammbereich immer belastet.
    Egal mit welchem Sattel.
     
  4. Amigo

    Amigo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zusätzlich zur schon genannten Sitzhöhe spielen auch noch Sattelneigung und der Abstand Sattelspitze - Lenker bzw. die Sattelposition eine Rolle. Das ist ein ziemlich komplexes Problem, welches nicht nur vom Sattel abhängt.
    Wenn du beim Sattel ansetzen willst, dann probier mal ein Modell mit Aussparung bzw. Vertiefung in dem Bereich. Aber auch das ist keine Garantie, weil dafür andere Bereiche mehr belastet werden. Es hilft eigentlich nur eigenes Probieren... Viel Erfolg dabei.
     
  5. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    Das könnte natürlich sein,wobei ich mich bei der Höheneinstellung des Sattels an der Kniebeuge orientiert habe.
    Gibt natürlich dann ein Langzeitversuchsprojekt...
    Danke
    Walter
     
  6. James Bond

    James Bond Cinglé du Mt. Ventoux

    Registriert seit:
    12 Dezember 2008
    Beiträge:
    2.086
    Kniebeuge???
     
  7. RuhrBiker

    RuhrBiker Gelegenheits-Randonneur

    Registriert seit:
    7 März 2011
    Beiträge:
    2.573
    Nach Taubheits-Problemen auf einem Ledersattel habe ich den Fitzik Antares Versus jetzt seit 14.000 km. Keine Probleme mehr, nicht mal bei 385 km in 18 Stunden.

    Grüße
    Christian
     
  8. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    Du bist nicht umsonst James Bond !
    Meinte das fast durchgestreckte Knie wenn das Pedal unten ist....
    Wäre ich ein Fachmann wie Ihr seid ,,ja dann.....
     
  9. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    Hallo Christian,
    zunächst mal Hut ab vor Deinem "Kurztrip";)
    Also Taubheitsgefühle habe ich nie gehabt,nur diesen unnötigen Scheis!
    Sorry,das mußte raus,bin momentan gerade mal wieder in der Situation.
    Danke für die Antwort.
    Edit
    Habe mir den Sattel gerade angeschaut,sieht gut aus mit der Entlastungszone,so etwas meinte ich.
    Gibt es da nur eine Größe?
    Fand beim Brügelheimer keine Größenauswahl.
     
  10. silberkorn

    silberkorn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    835
    Ein Sattel der bei richtiger Einstellung den Damm sehr gut entlastet ist der SQLab 611 Active Race.
    Wenn man den ganz leicht mit der Nase nach unten montiert (darf mann bei dem Sattel), dann ist der Damm komplett entlastet und man sitzt quasi fast nur auf den Sitzknochen. Ich finde den sehr angenehm.

    http://www.amazon.de/SQlab-Sattel-A...8711997&sr=8-1&keywords=sqlab+611+active+race

    http://www.sq-lab.com/de/produkte/fahrradsattel/race/sqlab-611-active-race-sattel.html#.VcEBCvntlBc

    Gruß

    Alex
     
  11. RuhrBiker

    RuhrBiker Gelegenheits-Randonneur

    Registriert seit:
    7 März 2011
    Beiträge:
    2.573
    Ich glaube, den gibt es nur in einer Größe. Ich habe den auch mehr nach Auge bestellt und er hat einfach gepasst.

    Grüße
    Christian
     
  12. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    Danke für Eure Tipps/Ratschläge,versuche jetzt mal mit der Sattelhöhe zu variieren,bevor ich mich in Unkosten stürze und vielleicht der Katze
    an den S... greife.
    Sollte das nicht klappen wird es,Stand jetzt,einer der beiden vorgeschlagenen Modelle werden.
    Danke nochmal:daumen::idee:
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. SprintLooser

    SprintLooser offizieller SKS Raceblades Long - Berater

    Registriert seit:
    2 März 2011
    Beiträge:
    5.590
    Hmm... also ich bin ja auch nen Dammsitzer, aber eine Infektion hatte ich noch nie. Kommt sowas nicht eher durch Zug/Kälte in dem Bereich?
    Wohlmöglich einfach billige Hosen, die zu sehr ziehen?
     
  15. derluebarser

    derluebarser Ganzjahresradler

    Registriert seit:
    6 Juni 2014
    Beiträge:
    159
    ...kann ich so voll und ganz unterstreichen....!
    den genannten SQLab fahre ich seit 6000 km an meinem Alltags-Crosser.

    wichtig bei diesen Sätteln ist die korrekte Ermittlung des Sitzknochen-Abstandes....
    dazu entweder einen SQLab Fachhändler aufsuchen ( die vermessen bei Kauf i.d.R. kostenlos....) oder den Abstand mittels einer Wellpappe und Abdruck deiner Sitzknochen ermitteln...

    ebenso ist die korrekte Ausrichtung des Sattels wichtig...beim 611er Active funktioniert die herkömmliche Ausrichtung ( in Waage ) nicht.
    Die Sattelspitze zeigt durch die Stufenform LEICHT nach unten...

    auf den ersten KM wirst du deine Sitzknochen spüren....weil du wirklich nur auf diesen sitzt. Aber genau das bringt die Entlastung für den Dammbereich und Co. ;)
     
  16. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    Dachte ich auch immer,aber aufgrund der relativen Häufigkeit schließe ich dies zwischenzeitlich aus.
    Hosen sind keine Assos aber immer Markenhosen der Mittelklasse,allerdings auch von Aldi,wobei ich mich mit denen fast am wohlsten fühle....
     
  17. oldie49

    oldie49 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    3.519
    @derluebarser
    Tendiere nun auch zu dem SQL-Sattel,aber hätte das gerne vorher nochmal getestet.Der
    Brügelheimer hat ja 100Tage Rückgaberecht,schließt dies 1 oder besser 2
    Testfahrten eigentlich mit ein?
    Wenn es nicht passt ist ja gleich eine Menge Geld für den Arsch :eek:und das im wahrsten Sinne des Wortes! :bier:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 August 2015
  18. derluebarser

    derluebarser Ganzjahresradler

    Registriert seit:
    6 Juni 2014
    Beiträge:
    159
    meine bei einigen Händlern schon gelesen zu haben das man den Sattel testweise fahren kann.....
    würde da aber auch bei den bekannten Online-Auktions-Plattformen schauen.....da kann man u.U. den Sattel zum Schnäppchenpreis bekommen.....
    und sollte es gar nicht passen, auch wieder zum gleichen Kurs verkaufen ;)
     
  19. rennsocke

    rennsocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2010
    Beiträge:
    568
    Ich bin auch gerade auf dem Sattelfindungs-Trip und habe für zwei Wochen einen SQ Lab probiert. In der Tat hat man eine spürbare Entlastung des Dammbereichs - sofern man die Position auf dem Sattel nicht verändert! Das ganze dreht sich leider dramatisch in die falsche Richtung wenn man sportlich fährt. Durch das nach vorne rutschen verlässt man den Stufenbereich und sitzt dann auf der Sattelnase, die sehr hart ist und den Dammbereich ziemlich belastet. Das Thema Stufensättel und Positionsveränderung ist weiterhin schwierig...
     
  20. silberkorn

    silberkorn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    835
    Kann ich absolut nicht bestätigen.
    Ich bin auch noch sauber auf den Sitzknochen wenn ich in Unterlenkerposition fahre.
    Hattest du den Sattel evtl waagerecht ausgerichtet? Die Sattelnase muss leicht nach unten zeigen!
     
  21. rennsocke

    rennsocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2010
    Beiträge:
    568
    Ich hab' beides ausprobiert - ganz waagerecht und dann leicht abwärts geneigt. Zusätzlich habe ich auch noch mit der Höhe gespielt und auch noch mit der "Länge". SQ Lab gibt ja an 1-2cm die Stütze nach unten zu stellen, da der Sattel höher baut und u.U. den Sattel etwas nach vorne zu schieben. Die Höhenverstellung hat nichts gebracht - beim Nach-vorne-Schieben hatte ich dann Probleme mit der Position beim Bergfahren. Außerdem passt dann der Kniewinkel nicht mehr. Augenblicklich teste ich zwei Ergon-Sättel, die mir deutlich mehr Positionsvariation erlauben.
     
  22. basecamp

    basecamp ... wie geil ist das denn !!

    Registriert seit:
    21 Oktober 2007
    Beiträge:
    441
    Servus Oldie49,
    bei meinem Kumpel war es ähnlich, der hatte diese Beschwerden einmalig sehr heftig, äußerte sich schmerzmäßig (Brennen beim Pinkeln) genau so wie bei einer Blasenentzündung. Sein Doc meinte es käme vom Sattel, er fährt jetzt einen der in der Mitte ausgespart ist, Spitze leicht nach unten und alles ist gut.

    Noch ´ne Frage, nimmst Du jetzt noch Medikamente (Antibiotika ?) während der jetzt erneuten aktuellen Schmerzphase oder geht das bei Dir von alleine wieder weg ? Du sagtest ja, dass alle Untersuchungen auf eine bakterielle Ursache negativ waren

    Tippe auch auf zu großen Druck auf den Dammbereich durch nicht optimalen Sattel/Satteposition
     
    oldie49 gefällt das.