• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Welcher Continental Drahtreifen ist der widerstandsfähigste ?

MarcCaad10

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Februar 2014
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
46
Ich schwanke bei der Wahl eines neues Reifensatzes. Drahtreifen, max. 25mm.

Continental Grand Prix GT
Continental Gator Hardshell
Continental Grand Prix 4-season

ich habe Continental in Korbach per Email kontaktiert und dort sagte man mir, dass von allen 3 der 4 Season der widerstandsfähigste Reifen wäre.


Was sind eure Erfahrungen ?
 

ForG

I-Biker
Mitglied seit
24 September 2017
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
66
Interessante Frage!
Widerstandsfähig gegen was?
Durchstiche?
Schnitte in der Lauffläche?
Ich fahre sowohl den GP4000 als auch den GP5000. Hatte mit dem Ersten auf der ersten Ausfahrt einen Durchstich, verursacht durch einen Dorn.
Danach bin ich pannenfrei gefahren. Allerdings kämpfe ich mit bis zu 10mm langen Schnitten in der Lauffläche, vermutlich verursacht durch Splitter / Scherben. Nicht schön für das Gefühl, trotzdem bin ich damit immer noch heil heimgekommen.
 

MarcCaad10

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Februar 2014
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
46
Interessante Frage!
Widerstandsfähig gegen was?
Durchstiche?
Schnitte in der Lauffläche?
Ich fahre sowohl den GP4000 als auch den GP5000. Hatte mit dem Ersten auf der ersten Ausfahrt einen Durchstich, verursacht durch einen Dorn.
Danach bin ich pannenfrei gefahren. Allerdings kämpfe ich mit bis zu 10mm langen Schnitten in der Lauffläche, vermutlich verursacht durch Splitter / Scherben. Nicht schön für das Gefühl, trotzdem bin ich damit immer noch heil heimgekommen.

Also ich fahre bisher den Grand Prix GT in 25mm, bin eigentlich sehr zufrieden habe aber seit den letzten Ausfahrten 2 Mal einen platten. Durchstiche. Habe aber die Quelle nicht gefunden. :(
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.739
Punkte für Reaktionen
965
Auch wenn du jetzt Reifen mit einer geringeren Eintrittswahrscheinlichkeit für Platten montierst, muss das nicht bedeuten, dass du fortan keine Reifenpannen haben wirst.
 

MarcCaad10

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Februar 2014
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
46
Auch wenn du jetzt Reifen mit einer geringeren Eintrittswahrscheinlichkeit für Platten montierst, muss das nicht bedeuten, dass du fortan keine Reifenpannen haben wirst.
Ja, das ist klar. Ich meinte auch nur welcher die Chance bauartbedingt auf ein Minimum reduziert.
 

Fridl89

MItglied
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
16
Schau Mal bei "Byciclerollingresistance" die machen auch Durchstich-Test.
 

Reiner_2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
3.565
Punkte für Reaktionen
2.376
Gibt es einen Grund, die Auswahl auf Conti zu beschränken? Beim Anforderungsprofil 'guter Pannenschutz und gute Rolleigenschaften' fällt mir in erster Linie der Michelin Pro4 Endurance ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fridl89

MItglied
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
16
Schwalbe Durano Double Defense wäre auch ne Überlegung wert wenns günstiger sein soll, kommt in allen Tests sehr gut weg.
Teilweise mögen sie den in Winterreifentests mehr als den 4 Season.
Ich fahr immo den alten normalen Durano, kann da nix negativ berichten, fährt sich gut, guter Grip, gute Haltbarkeit.
 

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.721
Punkte für Reaktionen
5.910
Ich schwanke bei der Wahl eines neues Reifensatzes. Drahtreifen, max. 25mm.

Continental Grand Prix GT
Continental Gator Hardshell
Continental Grand Prix 4-season
Die Conti GP 4000 (also wohl auch 4000S2 und 5000) waren mir zu anfällig an der Flanke bei meinem Einsatzgebiet, von daher fahre ich aktuell Conti GP und Vittoria Rubino Pro III (wird leider nicht mehr hergestellt) problemlos.

Ich empfehle dir Conti GP vorn und und GP GT hinten ...

... und ansonsten natürlich den Pro 4 Endurance.
 

Fridl89

MItglied
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
16
Gibt es da welche in halbwegs seriös, oder sind das nur die üblichen am#z#n-Spamseiten?
"Die beste Gesamtperformance im Test lieferte der Durano DD von Schwalbe ab: Die Abstriche, die man beim Gewicht hinnehmen muss, sind angesichts der hervorragenden Pannenschutzwerte verschmerzbar, trotzdem rollt der Reifen leicht, vermittelt viel Fahrsicherheit und lässt sich gut montieren – Testsieg!"

https://www.roadbike.de/rennrad-zubehoer/sicherheit-und-komfort-fuer-den-rennradwinter/

Wie gesagt, das sich der normale Durano wirklich gut fährt, kann ich bestätigen. Hab die sehr günstig gebraucht bekommen. Ich war selber überascht.

Rollt gut, guter Grip(auch Nass), guter Komfort, wirklich easy zu montieren (zummindest die alten/meiner), hält lang...nur zum Pannen schutz kann ich nix sagen bis jetzt noch keine Panne, heisst aber nix, vll nur Glück.

Wobei ich dem Durano DD schon einen guten Pannenschutz zu trau, der Raceguard is doppelt, und Snakeskin über den ganzen Reifen.
Obs bei den 2020er immer noch so ist kann ich nicht sagen, denke aber ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
25.702
Punkte für Reaktionen
3.704
"Die beste Gesamtperformance im Test lieferte der Durano DD von Schwalbe ab: Die Abstriche, die man beim Gewicht hinnehmen muss, sind angesichts der hervorragenden Pannenschutzwerte verschmerzbar, trotzdem rollt der Reifen leicht, vermittelt viel Fahrsicherheit und lässt sich gut montieren – Testsieg!"
Ich bin noch nie einen so schlecht rollenden Reifen wie den gefahren. Der Pannenschutz mag etwas besser sein als beim 4Season ist aber ein totaler Spasskiller. Rollt wie ein Holzreifen. Da kann Roadbike noch so viel testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: JA1

Fridl89

MItglied
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
16
Laut Test is es genau umgekehrt, 4 Season hat den besseren Schutz Durano rollt besser, und fährt sich auch besser.

Ich merk beim normalen Durano auch keinen schlechten RW (und ich kenn wirklich schlechte Reifen).
Aber gut, der normale hat auch realtiv dünne Seitenwände.

Zitat: "Im Vergleich dazu fährt sich Continentals Grand Prix 4-Season trotz geringerem Gewicht träger, liefert aber Bestwerte beim Pannenschutz und hält erfahrungsgemäß eine Ewigkeit. "

Laut Test:

Durano DD: 21,3 W
Conti 4S: 24 W

Also "keinen schlechter rollenden Reifen"......hmmmmm....... klingt für mich jetzt nicht gaaaanz so überzeugend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
25.702
Punkte für Reaktionen
3.704
Laut Test is es genau umgekehrt, 4 Season hat den besseren Schutz Durano rollt besser, und fährt sich auch besser.

Ich merk beim normalen Durano auch keinen schlechten RW (und ich kenn wirklich schlechte Reifen).
Aber gut, der normale hat auch realtiv dünne Seitenwände.

Zitat: "Im Vergleich dazu fährt sich Continentals Grand Prix 4-Season trotz geringerem Gewicht träger, liefert aber Bestwerte beim Pannenschutz und hält erfahrungsgemäß eine Ewigkeit. "

Laut Test:

Durano DD: 21,3 W
Conti 4S: 24 W

Also keinen schlechter rollenden Reifen......hmmmmm....... klingt für mich jetzt nicht gaaaanz so überzeugend.
Ist vieleicht nur mein subjektiver Eindruck. Vieleicht ist der Durano DD aber auch weiter entwickelt worden? Ich bin den vor ca.10 Jahren mal gefahren. Und da rollte der (für mein Empfinden) deutlich schlechter als der Conti. Vor allem war der wesentlich ungeschmeidiger, was wohl an der dickeren Pannenlage liegt. Und Geschmeidigkeit beim abrollen ist für mich noch wichtiger als Leichtlauf.
 

Fridl89

MItglied
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
16
Ist vieleicht nur mein subjektiver Eindruck. Vieleicht ist der Durano DD aber auch weiter entwickelt worden? Ich bin den vor ca.10 Jahren mal gefahren. Und da rollte der (für mein Empfinden) deutlich schlechter als der Conti. Vor allem war der wesentlich ungeschmeidiger, was wohl an der dickeren Pannenlage liegt. Und Geschmeidigkeit beim abrollen ist für mich noch wichtiger als Leichtlauf.

Alles klar. :bier:

Ich schreib da noch immer expliziet das ich mich nicht auf das 2020er Modell bezieh und du redest von 10 Jahren alten Reifen die du mal gefahren bist ;).

Spaß bei seite, vor 10 Jahren war Schwalbe doch noch garnicht wirklich präsent (oder hart gesagt, nicht konkurenzfähig), sowohl im RR als auch im MTB bereich.
Seit den letzten (3?) Jahren aber durchaus ernst zu nehmen(in beiden Spaten).
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
25.702
Punkte für Reaktionen
3.704
Spaß bei seite, vor 10 Jahren war Schwalbe doch noch garnicht wirklich präsent (oder hart gesagt, nicht konkurenzfähig), sowohl im RR als auch im MTB bereich.
Seit den letzten (3?) Jahren aber durchaus ernst zu nehmen(in beiden Spaten).
Ganz so ist es nicht. Der Ultremo war auch vor 10 Jahren kein schlechter Reifen. Der One ist jetzt keine Lichtjahre besser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JA1
Oben