• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wechsel börse

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Registriert
18 März 2004
Beiträge
7.260
Punkte Reaktionen
6.800
Dafür muss er aber 2 Jahre ziemlich schlecht fahren, dass die sich Herrn Hirschi leisten können...obwohl mit hochdotiertem Vertrag bei Trek schwächeln ist ja glaube ich deren Geschäftsmodell. ;)
Dege hat bei Trek die TDF-Etappe nach Roubaix geholt, Porte sein erstes GT-Podium. Davon träumen andere Teams.
 

Nord-wind

Aktives Mitglied
Registriert
25 Januar 2011
Beiträge
2.327
Punkte Reaktionen
973
Nicht der erste und nicht der letzte Fahrer der bei Sunweb/DSM unter solchen umständen geht. Das "Arbeitsklima" dort ist wohl schwierig.
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Registriert
18 März 2004
Beiträge
7.260
Punkte Reaktionen
6.800
Jetzt ist es raus....
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

:)
 

Selbstdreher

Aktives Mitglied
Registriert
30 Dezember 2009
Beiträge
6.130
Punkte Reaktionen
2.712
Hmmm


Door Raymond Kerckhoffs, Nico Dick, Youri IJnsen
dinsdag 5 januari 2021 om 20:01

Marc Hirschi komt dit wielerseizoen uit voor UAE Emirates. Dit heeft WielerFlits begrepen van bronnen dichtbij de ploeg. Via de Zwitserse connectie met teammanager Mauro Gianetti zijn de eerste contacten gelegd. De afgelopen weken werd een overgang van Team DSM bespreekbaar en heeft UAE Emirates heel snel gehandeld.



De ploeg van Tour de France-winnaar Tadej Pogacar had tot dusver nauwelijks versterkingen voor 2021 aangetrokken. Alleen Rafal Majka en Matteo Trentin zijn nieuwe grote namen. Financieel staat de ploeg uit de Verenigde Arabische Emiraten er sterk voor. De salariseisen van Hirschi waren dan ook geen probleem. De connectie tussen de drie Zwitsers Marc Hirschi, zijn zaakwaarnemer Fabian Cancellara en UAE Emirates teambaas Mauro Gianetti speelde een belangrijke rol in de onderhandelingen.
Klassiek blok
In de klassiekers kan Hirschi in het Ardennen-werk een sterk blok vormen met Diego Ulissi, Davide Formolo, Rui Costa en eventueel Tadej Pogacar die op het WK aantoonde ook een goede eendagswedstrijd in zijn benen te hebben. In het Vlaamse werk kan de Zwitser van start gaan met Matteo Trentin, Fernando Gaviria en o.a. Alexander Kristoff.
Eerder vandaag werd bekend dat de 22-jarige Zwitser per direct vertrekt bij Team DSM, de ploeg van manager Iwan Spekenbrink. Waarom beide partijen hun contract voortijdig beëindigen is niet duidelijk. Na Marcel Kittel, John Degenkolb, Warren Barguil, Tom Dumoulin en Michael Matthews is Hirschi de zesde topper die zijn contract voortijdig met Spekenbrink ontbindt. Hij had nog een contract tot eind 2021 bij Team DSM.

Breitling
Waar de afgelopen periode al duidelijk werd dat INEOS Grenadiers, Trek-Segafredo, Deceuninck-QuickStep en Jumbo-Visma dit seizoen geen plek meer voor Hirschi hadden, was ook Qhubeka ASSOS een serieuze kandidaat om Hirschi in te lijven. Het salaris van Hirschi zou dan een extra bijdrage zijn die de Zwitserse sponsors van het team ASSOS, BMC en Breitling leveren. ASSOS is een groot Zwitsers sportkledingmerk. Zijn zaakwaarnemer Fabian Cancellara is ambassadeur van het fietsmerk BMC. Hirschi wordt persoonlijk gesponsord door het horlogemerk Breitling. En Hirschi is ook een vriend van Breitling CEO George Kern. Breitling maakte in november bekend dat het een samenwerking met Qhubeka start.

Hirschi maakte afgelopen jaar indruk door een etappe te winnen in de Tour de France en de Waalse Pijl op zijn naam te schrijven. Daarnaast werd hij tweede in Luik-Bastenaken-Luik en derde op het WK op de weg.

Tijdens de Tour de France wist WielerFlits al te melden dat Hirschi in 2019 reeds door Cancellara bij diverse andere WorldTour-teams was aangeboden, wat aangeeft dat hij zich destijds al niet meer helemaal thuis voelde bij het toenmalige Team Sunweb.

‘Ik beschouw mezelf als eendagscoureur’
In een onlangs verschenen eindejaarsinterview met WielerFlits blikte Hirschi vooruit op 2021. Nu de rasaanvaller zich in de wereldtop genesteld heeft in de heuvelkoersen, zal hij niet meer alle ruimte krijgen. “Dat maakt er de opdracht niet eenvoudiger op. Het zal een stuk moeilijker zijn om dezelfde resultaten te behalen. Andere jongens zullen sneller naar mij kijken”, voorspelde hij.

“Ik beschouw mezelf nu als eendagscoureur”, aldus Hirschi. “Daar blijf ik op focussen. De rest komt dan vanzelf. Met de jaren rijd je meerdere grote rondes, waardoor je ook groeit op dat vlak. Hoe zich dat ontwikkelt, zullen we dan wel zien. Maar ik zal mezelf absoluut niet dwingen om mij in het keurslijf van een ronderenner te duwen.”
 

Kompaktkurbel

Tau(be)Nus(s)
Registriert
26 Juni 2009
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
75
Dege hat bei Trek die TDF-Etappe nach Roubaix geholt, Porte sein erstes GT-Podium. Davon träumen andere Teams.
War das jetzt ernsthaft der Versuch, die Performance von Trek als sonderlich erfolgreich zu charakterisieren? Die genannten Ergebnisse (über die ich mich beide gefreut habe) buche ich eher unter der Kategorie "Ausreißer nach oben" ab. Denn sonderlich erfolgreich waren beide bei Trek ansonsten nicht. Auch Nibali hat sich pünktlich nach dem Wechsel von den GC-Podien verabschiedet, vielleicht ist der Kaffee des Co-Sponsors doch nicht so gut...
 

Low7ander

The slow must go on
Registriert
1 Oktober 2013
Beiträge
3.609
Punkte Reaktionen
12.094
War das jetzt ernsthaft der Versuch, die Performance von Trek als sonderlich erfolgreich zu charakterisieren? Die genannten Ergebnisse (über die ich mich beide gefreut habe) buche ich eher unter der Kategorie "Ausreißer nach oben" ab. Denn sonderlich erfolgreich waren beide bei Trek ansonsten nicht. Auch Nibali hat sich pünktlich nach dem Wechsel von den GC-Podien verabschiedet, vielleicht ist der Kaffee des Co-Sponsors doch nicht so gut...
Was hast Du denn alles nicht mitbekommen?


https://www.procyclingstats.com/team/trek-segafredo-2019/wins

 

cube04

Eventsportler
Registriert
22 Mai 2004
Beiträge
16.626
Punkte Reaktionen
4.539
Ich hoffe Hirschi macht nicht den Fehler und geht zu Ineos......
Bei UAE kann er wohl auch vergessen Etappen bei der Tour zu gewinnen, aber bei den Klassikern hätte er sicher freie Hand....
 

Low7ander

The slow must go on
Registriert
1 Oktober 2013
Beiträge
3.609
Punkte Reaktionen
12.094
Trek/Segafredo ist auf der Suche nach jungen und vielversprechenden Talenten. Mit Nibali, 36J, Mollema, 34J und ein Durschnittsalter von 27,3J im Kader ergibt das durchaus Sinn. Hirschi würde hier gut passen.
 

Selbstdreher

Aktives Mitglied
Registriert
30 Dezember 2009
Beiträge
6.130
Punkte Reaktionen
2.712
Anscheinend wurde der Vertrag von Hirschi vom Team selbst gekündigt, nicht auf Betreiben von UAE, die deswegen auch keine Ablöse an DSM zahlen müssen.
Aus juristischen Gründen ist der Wechsel Hirschis wohl erst so spät verkündet worden.
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Registriert
23 Januar 2014
Beiträge
3.450
Punkte Reaktionen
2.810
Anscheinend wurde der Vertrag von Hirschi vom Team selbst gekündigt, nicht auf Betreiben von UAE, die deswegen auch keine Ablöse an DSM zahlen müssen.
Aus juristischen Gründen ist der Wechsel Hirschis wohl erst so spät verkündet worden.
Interessant.
Hast du nen Link zu einem entsprechenden Artikel?
 

Selbstdreher

Aktives Mitglied
Registriert
30 Dezember 2009
Beiträge
6.130
Punkte Reaktionen
2.712

Liebertson

Aktives Mitglied
Registriert
23 Januar 2014
Beiträge
3.450
Punkte Reaktionen
2.810
Ja, in flämisch


Ursprünglich hier:

Google übersetzt ganz gut.
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Registriert
23 Januar 2014
Beiträge
3.450
Punkte Reaktionen
2.810
Van Aerts Vertragsverlängerung ist schon ne echt Ansage an die Konkurrenz. Der Junge ist dort anscheinend in allen Belangen zu Hause.
 

cube04

Eventsportler
Registriert
22 Mai 2004
Beiträge
16.626
Punkte Reaktionen
4.539
Van Aerts Vertragsverlängerung ist schon ne echt Ansage an die Konkurrenz. Der Junge ist dort anscheinend in allen Belangen zu Hause.

Klar, aber für ihn ist Jumbo auch DAS perfekte Team. Dort ist er der Killer, die Fans liebe ihn, er greift Kohle ab und bekommt alle Freiheiten.
Ineso? Da wäre er einer von vielen.
UAE? Passt nicht...
Guter Move....freu mich ihn bald bei den Klassikern zu sehen,
 

CmdT

Neuer Benutzer
Registriert
29 Juli 2018
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
3
Kein echter Wechsel, aber trotzdem interessant und außergewöhnlich:
Bora-Hansgrohe verpflichtet Anton Palzer, der vom Skibergsteigen zum Radsport wechselt.
Weiß man denn, wann der das erste Rennen bei BoH bestreitet? das schau ich mir an! Ich kann mir bei dem schon vorstellen, dass der zügig den Berg hochkommt. die Frage ist, mit wie viel Rückstand kommt er unten rein?
Unabhängig davon scheint er ja die Physis zu haben, sonst hätten die ihn nicht eingestellt. Oder war dann doch eher sein Helmsponsor der Grund? Publicity hat's gebracht, das ist sicher.

Im Ernst: Ich fänd's richtig scharf, wenn der bei dem einenen oder anderen Anstieg, nasebohrend dem Egan und dem Primus davonfährt ;-)
 
Oben