1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Was habe ich hier altes geholt?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von bblli, 17 März 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    Hi Leute,
    habe heute ein altes Bike geholt, es nenne sich Peugeot 103 carbolite und soll idealerweise ohne groß aufwand einfach mal bischen gefahren werden.
    Scheint nicht das allerdollste aber vielleicht wird es was mit ein wenig basteln. Ahnung habe ich eigentlich keine.
    Frage: das Hinterrad (Nabe) scheint kaputt, zwei speichen sind ausgebrochen und haben die zerstört.
    Was für ein Hinterrad/Nabe brauche ich? Vielleicht erkennt ihr etwas auf den Bildern? Was ist da für eine Kasette drauf? Wie zieht man die ab?
    Danke für jede Hilfe!
    PS: habe da zum Spaß mal eine andere Kette draufgemacht. Die scheint breiter als die originale. Was für ketten passen auf diese alten Böcke?
    IMG_0304. IMG_0307. IMG_0308. IMG_0310. IMG_0312.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    11.494
    Das ist eine (zu) breite Rücktrittkette.
    Das Rad ist ein einfaches von 1984.
     
  4. Flat Eric

    Flat Eric Machen ist wie wollen , nur krasser .

    Registriert seit:
    27 August 2012
    Beiträge:
    7.204
    Ketten für Kettenschaltungen sind schmaler ( 1/2 x 3/32. Zoll ) !
    Das Rad hat keine Kasette sondern einen Schraubzahnkranz , dafür braucht man eine passenden Abzieher , je nach Fabrikat des Schraubkranzes unterschiedlich .
    Bei dem Rad vermutlich ein "Maillard Normandy" 5fach (siehe Bild)
    Einbaubreite für das Rad ist 120mm , 5 fach eben .
    Maillard Atom Abzieher.
     
    Sadwick gefällt das.
  5. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    Danke für eure Hinweise!
    Eine Kette ist bestellt und eine original Nabe habe ich auch auftreiben köennen und ein paar andere kleinigkeiten auch noch.
    Eine Frage tut sich noch auf: Was ist das für eine Schaltung? Der Grund warum ich frage ist der, dass die kleinen Zahnrädchen auf denen die Kette nter der Schaltung läuft sind komplett futsch und die müsste ich auch noch bewsorgen. Die Dinger scheinen mir aus Plastik zu sein wenn ich mich irre?!
    Für jeden Hinweis wie immer dankbar.
    Grüße aus Frankfurt.
     
  6. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    11.494
    Nimm Tacx/Elvedes
     
  7. Flat Eric

    Flat Eric Machen ist wie wollen , nur krasser .

    Registriert seit:
    27 August 2012
    Beiträge:
    7.204
    Die Dinger nenen sich Schaltungsrädchen und sind ziemlich universelle Teile die man beim Händler oder auch ebay bekommt
    von dem Hersteller Tacx z.b.
    Das Schaltwerk hinten ( Umwerfer ist das Teil vorne bei der Kurbel) ist von der Fa. Simplex und ein gutes Teil.
    Der Peugeot Rahmen ist aus Rohren vom Typ "103" hergestellt , das 103 ist nicht die Modellbezeichnung .

    Mach mal ein Bild von der Nabe die du aufgetrieben hast .
     
  8. schlotterbüx

    schlotterbüx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2013
    Beiträge:
    1.244
    Hallo,

    sehe ich auf den Bildern nicht die Röllchen?

    Gruß
     
  9. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    Die Nabe hole ich heute Abend ab dann kommt ein foto rein.
    Danke für den Hinweis mit den Schaltungsrädchen, habe mal gleich welche bestellt, die sind ja preislich ok.
    Passen da eigentlich auf andere Abzieher dran oder nur der Maillard Normandie?
     
  10. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    ja, möglich aber die sind komplett hinüber, bei einem sind alle Zähne abgebrochen
     
  11. Flat Eric

    Flat Eric Machen ist wie wollen , nur krasser .

    Registriert seit:
    27 August 2012
    Beiträge:
    7.204
    Da musst du den Schraubzahnkranz mal von der Aussenseite her fotografieren ( dazu also Rad rausnehmen ) , so ist deine Frage nicht beantwortbar .
     
  12. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    227
    Üblicherweise reißen die Speichköpfe ab und die Nabe bleibt ganz. Dass die Löcher ausreißen, kommt eigentlich nicht vor. Speichen gibt's für ein paar Cent. Wenn ich das richtig sehe, hast du Hochflansch Naben, dann braucht es 293mm lange Speichen.
    Wenn du die Kette tauscht, braucht es auch unbedingt einen neuen Zahnkranz, da die neue Kette überspringen wird, das macht keinen Spaß. Zum Kettentausch brauchst du einen Kettennieter, denn es gibt kein Verschlussglied ('Schloss') und die neue Kette müsste abgelängt werden. Das geht nicht mit Hammer und Dorn - guess how I know.
    Ich würde den Kranz in einer Werkstatt abnehmen lassen, wenn die noch das Werkzeug haben. Zwei Speichen und einen Nippelspanner kaufen und die einziehen. Spannung vorsichtig erhöhen, bis die Felge nicht mehr an der Bremse schleift. Kranz kannst du zu Hause wieder selbst draufdrehen. Kette würde ich lassen, da sonst eben auch der Kranz fällig wird. Die Schaltungsrädchen haben immer nur so angedeutete Zähne, die sind nicht abgenutzt, würde ich auch so lassen.
    Was willst du mit einer neuen Nabe? Hast du einen Zentrierständer und kannst einspeichen?
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    also die Nabe ist definitiv abgebrochen, die speichenköpfe sind noch ganz, die haben einen Teil aus der Nabe heruasgebrochen. OIch vermute das ist eher keine Hochflansch Nabe, die schaut aus wie diese hier auf dem Foto (markierte).
    Der Zahnkranz sieht noch richtig fit aus, will den erst mal probieren und falls es nichts ist dann kommen neue Zähne drauf - will da erstmal nicht allzuviel investieren bis ich sicher bin dass es was ist.
    Kettennieter ist vorhanden, das mit der Kettenlänge ist mir noch nicht klar aber @Positron vielleich haue ich Dich dann nochmals an :)
    Zentrierständer habe ich keinen aber hier gibt es einen Laden in dem man selber was machen kann - und da ich ja bischen basteln und lernen will ist das soweit ok.

    Bildschirmfoto 2019-03-18 um 19.43.09.
     
  15. Altmetal

    Altmetal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2018
    Beiträge:
    638
    Hinten aufs große, vorn aufs große, ein Doppelglied dazu sollte passen.
     
  16. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    sodele, hier mal ein Fotos von dem Ausbruch:
    IMG_0360.

    hier die neue Nabe:

    IMG_0366. IMG_0367. IMG_0368.

    hier das Bild um festzustellen welches Abziehwerkzeug benötigt wird:

    IMG_0363. IMG_0364.

    Habe die alten Speichen mal gemessen und die scheinen irgendwas im bereich von 293mm zu sein, kann man zur Not auch 292 oder 294 holen oder tut das dann schon weh?

    Werde dann wohl doch mal einen neuen kranz draufmachen, hoffe ich finde was passendes.

    Danke euch für alle Tipps.
     
  17. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    227
    Ja, dann ist Niederflansch und kaputt. Speichenlänge ist aber 296mm, links hinten geht auch 298. Die alten Speichen kann man aber weiterbenutzen, wenn du wieder eine Niederflanschnabe hast. Kranzabnehmer ist der von oben, der große Maillard. Leider braucht man für den auch den kleinen Maillard, sonst drückt man den großen im Schraubstock platt. Sollten die in deiner Selbermacherwerkstatt haben. Kannst ja damit Eindruck schinden: "Ich brauche mal den großen Maillard Kranzabnehmer."
    Dass du was lernen willst, kann man ja nur untertützen. Aber Zeiteinsatz und Ersparnis stehen hier in einem schlechten Verhältnis. So ein Hinterrad sollte man für ein paar Euro bei ebay-kleinanzeigen oder so abstauben können.
    Dem Zahnkranz sieht man den Verschleiß nicht an. Der hat sich aber garantiert an die ausgeleierte Kette angepasst. Eine neue Kette rutscht dann über die Zähne bei den viel benutzen Ritzeln - meist in der Mitte. Wenn man zäh ist, kann man das durchstehen und nach ein paar hundert km läuft das wieder. Das Material damals war unglaublich schlecht - und aus Frankreich kam noch der bessere Stuff. Du hast sicher schon mal an den Achsen der Naben gedreht: die sind so, das ist nicht kaputt. Wer damals leicht laufende Lager haben wollte, musste italienische Teie nehmen, denn auch die Japaner waren nicht viel besser.
    Über die meisten Teile deutscher Hersteller (Thun, Sachs, Union usw) deckt man allerdings besser den Mantel des Schweigens. Das war überwiegend eine Frechheit, was die abgeliefert haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2019
  18. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    Das lass ich mal lieber sonst fragt der mich irgendwas a lá rund oder eckig dann stehe ich dumm da:)

    Ja, hinterrad in 28 schon aber da ich absolut keinen Plan habe was ich da nehmen muss und ob das mit meinem Krempel alles zusammen funktioniert... hm.. Un ob mit meinem Schaltwerk jeder 5er Kranz oder sogar ein 6er funktioniert.. Kein plan. Ich scheine übrigens ein 14-24er Kranz zu haben.

    Ja, das fühlt sich komisch an. Hatte meine mal aufgemacht, da sind 9 Kugeln drin recht locker alles. Dachte zunächst da fehlt eine aber es sollen scheinbar 9 sein.
     
  19. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    227
    Gibt nur den einen großen Maillard. Und wenn du auch gleich noch den kleinen verlangst - den kann man unten in den großen stecken - dann bist du gleich als Schrauberprofi anerkannt. Der Abnehmer kommt in einen Schraubstock, das Rad draufgelegt und gegen den Uhrzeigersinn gedreht - schon ist der Kranz ab.
    Jetzt weisst du wenigstens, warum Campagnolo - und Gipiemme, Ofmega usw - so schweineteuer sind/waren. Die können/konnten echt gute Lager bauen. Shimano - bis enschließlich 600 - läuft genauso wie deine Naben. Dura Ace habe ich nie in der Hand gehabt, da konnte man gleich Campagnolo kaufen, da wusste man, was man bekommt.
    Kaum vorstellbar: Lager deutscher Fertigung aus der Zeit waren noch gruseliger.
     
  20. Flat Eric

    Flat Eric Machen ist wie wollen , nur krasser .

    Registriert seit:
    27 August 2012
    Beiträge:
    7.204
    Ja , es ist ein Maillard Normandy Kranz und nur der von mir gezeigte Abzieher passt .
    Die Zähne sehen aber noch gut aus , neuer Zahnkranz muss nicht sein .
    Nur : Ein neuer 5 fach Kranz von z.B. "Sunrace" kostet etwa 15.- in ebay , der Maillard Abzieher locker 20.- .
    Falls dein Radhändler dir den Kranz nicht abschrauben kann ( der Maillardkranz war sehr gebräuchlich und ein alteingesessener
    Dealer hat bestimmt so einen Abzieher in der Werkstatt , und du bringst das ausgebaute Rad einfach mit !) kauf doch einfach einen neuen für die neue Nabe , ist preiswerter .
    Dem Schaltwerk ist die Anzahl der Ritzel völlig egal , nur darf die Nabe nicht breiter sein als dein Rahmen hinten ( vermutl. 120 mm = Standard für 5fach Schraubkranz ).
    Und 9 Kugeln 1/4. Zoll 0 6,35 mm pro Seite ist auch richtig , es bleibt etwas Luft , und man könnte glauben es kommen 10 rein , ist aber nicht
     
  21. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    227
    Dann braucht er aber auch noch 36 neue Speichen. Wenn da eine 50 cent kostet, dann ist es vielleicht doch nicht mehr billiger mit einem neuen Kranz.
     
  22. bblli

    bblli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 April 2017
    Beiträge:
    18
    danke euch! ich werde berichten :)
    schaut mal hier: