Wann bringt Shimano 12 fach für die Renner?

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von Schnapsi, 8 Februar 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Schnapsi

    Schnapsi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    8 September 2012
    Beiträge:
    18
    Weiss das jemand, ist da irgendwas geplant? 2019 oder 2020?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    11.210
    Die haben seit 30 Jahren ein Patent auf 14-fach...
     
    JA1 und sulka gefällt das.
  4. Don Vito Campagnolo

    Don Vito Campagnolo It´s all in a days work for Bicycle Repairman!

    Registriert seit:
    29 September 2005
    Beiträge:
    3.145
    Herbst 2019, also Modelljahr 2020.
     
  5. Schnapsi

    Schnapsi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    8 September 2012
    Beiträge:
    18
    OK danke...
     
  6. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.273
    Ganz sicher? Wäre ja eine Verkürzung des Modellzyklus.
     
  7. Recordfahrer

    Recordfahrer ...tritt jetzt kürzer und schneller

    Registriert seit:
    2 Februar 2005
    Beiträge:
    1.645
    Aber auch mit 12 Ritzeln fährt das Rad nicht von alleine...;)
     
    kokomiko2, Micha0707, EausB und 4 anderen gefällt das.
  8. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.273
    Hoffen wir, man verschont uns mit einem neuen Freilaufstandard.
     
    EausB gefällt das.
  9. Recordfahrer

    Recordfahrer ...tritt jetzt kürzer und schneller

    Registriert seit:
    2 Februar 2005
    Beiträge:
    1.645
    Naja, viel Platz ist ja nicht mehr. Die Stahlrahmen konnte man ja noch aufspreizen, keine Ahnung wie das bei den neuen Carbonrahmen ist. Wenn man da rechts und links die Naben ggf. 1,5mm aufspacert, das 11er und 12er etwas verlängert plus längeres Abschlußringgewinde, könnte man etwas Platz schaffen.
     
  10. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.273
    Ich habe eigentlich nicht nur gehofft, dass die Ausfallenden nicht breiter werden, sondern dass die Kassette an sich nicht breiter wird.
    Campagnolo hat das ja auch hinbekommen und die Kassette ist von 10fach auf 11fach bereits breiter geworden.
    Nur ist der Unterschied zwischen Campagnolo und Shimano, dass einer von beiden sich das eher erlauben kann, einen neuen Standard einzuführen und der andere nicht.
    Und beim MTB kam ja leider auch der neue Freilaufstandard.
     
  11. Recordfahrer

    Recordfahrer ...tritt jetzt kürzer und schneller

    Registriert seit:
    2 Februar 2005
    Beiträge:
    1.645
    Toll-Campa 10 fach war doch eh schon breiter als Shimano 10fach. Ich habe das mangels Interesse an 11fach gar nicht mehr mitbekommen, zumal ich an beiden Hauptfahrrädern jeweils die alten silbernen Campa Lenkerendschalter fahre, die per Rastscheibe auf 10fach limitiert sind. Die neuen haben diese "Return-to-center"-Technik der Sram-Hebel übernommen, an den alten sehe ich an der Hebelstellung, welcher Gang anliegt. Wenn die G-Federn ausgeleiert sind, kommen neue rein, und der Hebel ist wie neu. Von 9fach auf 10fach war schon ein Gewinn, das 16er (11-23) braucht man einfach, aber 11fach? Nicht, wenn es nicht sein muss.
     
    JA1 gefällt das.
  12. Don Vito Campagnolo

    Don Vito Campagnolo It´s all in a days work for Bicycle Repairman!

    Registriert seit:
    29 September 2005
    Beiträge:
    3.145
    Du bist mit deinem Statement 10 Jahre zu spät dran. ;)
     
    Chris-NRW gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. kolo@post.cz

    [email protected] Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!

    Registriert seit:
    30 Oktober 2005
    Beiträge:
    2.311
    da nehm ich doch gleich stufenlos

     
  15. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    11.210
    Tu Dir das nicht an!
     
    [email protected] gefällt das.
  16. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.273
    Das 16er ist irgendwie so ein Fetisch von vielen. Würde ich 53 vorne fahren, hätte ich den vermutlich auch, mit dem 50er-Blatt ist aber eher das 15er mein Lieblingsritzel.

    Wieviele Gänge man braucht, hängt doch von etlichen Faktoren ab. Momentan ist meine Form so übel, dass ich mich schon schäme, überhaupt mit dem Rennrad rumzufahren. Da fahre ich eh nur flach und der Übersetzungsbereich ist wurst.
    Sonst würde für die meisten flachen Rennen auch 1fach 50 oder 52 vorne und hinten 11-17 reichen.
    In den Alpen fand ich 50/34 11-28 optimal.
    Wenn die ganz steilen Dinger dabei gewesen wären (Mortirolo, Zoncolan etc.) hätte ich sicher gerne mehr als 28 hinten. Auch ist die Frage, wie locker will man irgendwo hochhfahren.
    Und wie fein die Abstufung sein soll, hängt auch vom Einsatzzweck (Zeitfahren ist ganz was anderes als Rundstreckenrennen) und der persönlichen Empfindlichkeit auf die Frequenz ab.
     
  17. Speichennippel

    Speichennippel ~~~~~~~~~~~~~~~

    Registriert seit:
    26 Februar 2004
    Beiträge:
    2.242
    Mit 12 hinten könnte man vorne sinnvoll auf 1x gehen. Ich fände das prima.
     
    Lieblingsleguan gefällt das.
  18. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    11.210
    Sinnvoll und 1x passt nicht in einen Satz!
     
    FAJ, Micha0707, snowdriver und 10 anderen gefällt das.
  19. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.273
    Kommt auch wieder auf den Einsatzzweck an. Beim MTB will ich nie wieder einen Umwerfer. Und für die meisten Rennen in Deutschland reicht auch ein Kettenblatt. Man spart Gewicht, hat mehr ergonomische Möglichkeiten und bessere Aerodynmik.
     
  20. Rajesh

    Rajesh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2012
    Beiträge:
    274
    LOL
    Man kann sich alles schön reden.

    EDIT: Bsp. Wechsel von 2x11 auf 1x12
    Gewicht: Man lässt vorne ein 34 KB weg und baut hinter ein 38 oder größer Ritzel dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2019
  21. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.868
    1x12 ist für ein Rennrad einfach Mist. Wenn nur flach gefahren wird reicht das natürlich. Ich fahre fast ausschließlich auf dem 50er Blatt. Da reicht ne 12-fach Kassette mit 11-25 oder 27 locker. Aber wenn ich mal ins bergische fahre bin ich bei den teils giftigen Rampen doch auf das kleine 34er KB angewiesen. Bei nur 1x12 braucht es ja hinten ein 40er KB? Ist vieleicht fürs Gravel gut aber nicht fürs RR!
     
    rr-mtb-radler und JA1 gefällt das.
  22. Speichennippel

    Speichennippel ~~~~~~~~~~~~~~~

    Registriert seit:
    26 Februar 2004
    Beiträge:
    2.242
    Hier bei mir im Mittelgebirge ist der Umwerfer ständig gefordert, mit Gegenschalten hinten, um den passenden Anschlussgang zu finden. Sehr lästig das Ganze. Daher fahre ich oft mit sehr schräger Kette oder einfach mal im falschen Gang, wenn abzusehen ist, dass ein paar Meter weiter die Topografie wieder zu meinem Gang/Fähigkeiten passt.
    Die Einfachheit von 1x finde ich einfach überzeugend, trotz der Nachteile. (Große Gangsprünge, fehlende Gänge). Mein MTB hat das und es macht einfach mehr Spaß. Leider nur 1x11, das ist fürs Rennrad zu wenig, da man damit einen größeren Geschwindigkeitsbereich hat. 1x12 wäre schon ganz gut, 1x13 fast ideal, 1x14 perfekt. Letzteres gibts für MTB auch schon lange, die Rohloff, die hat aber andere Probleme aber rein vom Übersetzungsspektrum und den Gangsprüngen ist die schon sehr ideal.
     
    Bergabheizer gefällt das.