• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Vom Nürburgring-Rekord inspiriert: Cervélo R5 Lamborghini Edition

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
616

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
212
Ich denke da immer mit Kopfschütteln an die Limited Black Edition von Cannondale, die auch unfassbares Geld für WAS eigentlich aufrief!??

Letztlich war es der Lack und der ist es wohl auch hier!!?

Ein guter Lackierer und ein wenig Geld in die Hand genommen und .... aber dann ist es kein Sammlerstück mehr ?! oder was?!


Auf der Suche nach dem (ja auch ideellen) Mehrwert. Evtl. hat jemand einen Tipp für mich, ich bin grad so phantasielos! :-/
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
1.120
Punkte für Reaktionen
455
Wenn es wenigstens ein umlackiertes S5 wäre . . . 😜
 

DaBot

Riese
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
18
Ein Autohersteller feiert einen Auto-Rekord mit einem Fahrrad - WTF???
 

coddatec

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Oktober 2009
Beiträge
548
Punkte für Reaktionen
502
Die Farb-Combi (nicht aber das Design) gefällt mir, das R5 in der Ausstattung ist auch was, das ich nicht ablehnen würde. Aber mit Lambo-Prolo-Style kann ich genauso wenig anfangen wie mit Camoflage-Lackierungen.

Trotz allem kann ich das gebashe nicht nachvollziehen. Ein Radhersteller bringt eine Sonderlackierung als Limited Edition raus. So what 🤷‍♂️ Wärs nicht mag, muss nicht bestellen. Trotz allem finde ich es Wert, dass RRN hier einen kleinen Beitrag dazu erstellt. Das der Preis (noch) nicht bekannt ist, steht eindeutig im Beitrag. TL-DR ???
Bei Sammlerstücken ist der Preis zweitrangig. Es geht bei solchen Sondereditionen ums "Haben", nicht ums beste PL-Verhältnis
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 November 2013
Beiträge
522
Punkte für Reaktionen
212
Hatte Colnago oder Bianchi keinen fähigen Lackierer?
Ich finde die Lackierung etwas gewöhnungsbedürftig. Die meisten Räder davon werden wohl in privaten Museen verstauben oder von Leuten gekauft, die eigentlich gerne den 'großen' Lambo hätten.
Autohersteller hatten doch immer mal wieder Fahrräder als Accessoires im Programm. Audi, VW, Mercedes, Porsche...Land Rover sogar mit Allradantrieb. Passt auch gerade gut zu dem aktuellen Klima-Gelaber.
 

Recordfahrer

...legt noch einen Zahn zu
Mitglied seit
2 Februar 2005
Beiträge
2.699
Punkte für Reaktionen
889
Renner der Woche
Renner der Woche
Aus der Kooperation eines Autoherstellers mit einem Fahrradhersteller sollte aber mehr rauskommen als ein lediglich umlackiertes Rennrad, das es ohnehin schon gibt-etwa ein Renn-/Zeitfahrrad, das nicht nur schnell aussieht, sondern auch ist (Lamborghini hat doch sicher einen Windkanal). Oder zumindest rekordverdächtig leicht(er) als die Serienräder. Aber so? Das ist schon arg dünn, für lediglich eine fragwürdige Lackierung einen deftigen Aufpreis zu verlangen. Setzen, sechs! Zumal ich diesen neuen Supersportwagen als Spielzeug von Superreichen eh nichts abgewinnen kann-die sehen aus wie Stealthbomber ohne Flügel, insbesondere Lamborghini. Eigentlich verstehe ich es nicht-die Italiener konnten früher so schöne Autos bauen-das sieht man immer in Filmen aus den 60er/70er Jahren.

Hatte Colnago oder Bianchi keinen fähigen Lackierer?
Ich finde die Lackierung etwas gewöhnungsbedürftig. Die meisten Räder davon werden wohl in privaten Museen verstauben oder von Leuten gekauft, die eigentlich gerne den 'großen' Lambo hätten.
Autohersteller hatten doch immer mal wieder Fahrräder als Accessoires im Programm. Audi, VW, Mercedes, Porsche...Land Rover sogar mit Allradantrieb. Passt auch gerade gut zu dem aktuellen Klima-Gelaber.
Yupp-und sämtlichst keine Eigenentwicklungen, alles zugekauftes Zeug, und dann den Schriftzug draufgepappt. Wenigstens davon hat Lamborghini Abstand genommen. Lediglich Lotus hatte Anfang der 90er ein eigens Rad entwickelt-und was für eines. Davon ist (von einem gewissen Walter Röhrl pilotiert) sogar eine Nordschleifen-Rundenzeit überliefert-0:38:46, nur etwas mehr als eine halbe Stunde als mit dem am gleichen Tag von ihm um den Ring gescheuchten Lotus Esprit S4.
 
Oben