• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ultegra R8050 DI2 Umbau von 11/32 auf 11/34

Manutu

Neuer Benutzer
Registriert
9 Mai 2019
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich möchte meine Übersetzung an meinem Renner ändern. Aktuell fahre ich auf der Ultegra R8050 DI2 eine 52/34 11/32. Jetzt möchte ich auf 52/34 11/34 gehen.

Meine Frage ist: benötige ich hierfür ein anderes Schaltwerk weil Kette zu lang?? ...oder ist es mit Kassette wechseln und einstellen getan? Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt?

Danke für eure Unterstützung!

VG
 

alexb

Aktives Mitglied
Registriert
16 Dezember 2009
Beiträge
993
Punkte Reaktionen
471
Ne DI2 und ein 34 Kettenrad brauchen... :rolleyes:
Sorry, aber wenn man schon teures Material fahren muss, sollte man auch reintreten können. Alles über 28 (für die Alpen) dürfte es am Rennrad gar nicht geben.
Ich weiß, dass da jetzt einige schimpfen werden, ist aber meine Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

avigo

Neuer Benutzer
Registriert
13 Juni 2016
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
3
Ne DI2 und ein 34 Kettenrad brauchen... :rolleyes:
Sorry, aber wenn man schon teures Material fahren muss, sollte man auch reintreten können. Alles über 28 (für die Alpen) dürfte es am Rennrad gar nicht geben.
Was für ein Blödsinn!!

Für die 34er Kassette brauchst Du (offiziell nach Shimano) das lange Schaltwerk.
 

Manutu

Neuer Benutzer
Registriert
9 Mai 2019
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ne DI2 und ein 34 Kettenrad brauchen... :rolleyes:
Sorry, aber wenn man schon teures Material fahren muss, sollte man auch reintreten können. Alles über 28 (für die Alpen) dürfte es am Rennrad gar nicht geben.

Selten so ein unqualifizierte Antwort bekommen.

Danke für den Hinweis @avigo

Dann wird es doch was teurer... :(

Beste Grüße
 

alexb

Aktives Mitglied
Registriert
16 Dezember 2009
Beiträge
993
Punkte Reaktionen
471
Selten so ein unqualifizierte Antwort bekommen.
Naja, meine war ja auch die erste Antwort, die Du hier je bekommen hast. Seltener geht ja nicht. ;)
Aber wenn ich 34er Kassette auf Rennrad lese finde ich das einfach lächerlich. Wenn ich mir das vorstelle, wie sich jemand auf dem RR wie auf einem MTB am Berg totkurbelt... nee das geht gar nicht. Ist halt einfach meine Meinung.
 
G

Gelöschtes Mitglied 83481

ich möchte meine Übersetzung an meinem Renner ändern. Aktuell fahre ich auf der Ultegra R8050 DI2 eine 52/34 11/32. Jetzt möchte ich auf 52/34 11/34 gehen.
Also 52/34 ist ja schon nicht Standard. Und jetzt magst du auch noch hinten 34 haben, was dann eine für die Laufräder/Speichen unvorteilhafte 1:1 Übersetzung bedeutet?
Ich bezweifle, dass sich das gut schalten lässt. Ich denke du bist gut beraten, wenn du dir vorher sorgsam überlegst, was es denn wirklich sein soll.
Wenn du wirklich 1:1 Übersetzung für den Berg brauchst, dann bezweifle ich, dass du sinnvoll die 52 zu 11 Kombination an dem Rad fahren kannst.

Für dich könnte die neue Shimano FC-RX600 2x11 Kurbel mit 46-30 Zähnen ein Lösung sein. Die ist auch kompatibel zum mittellangen Ultegra-Schaltwerk (was du ja wohl hast bei 11/32 Kassette). Soweit ich es überblicke, müsstest du also nur die Kurbel austauschen, den Umwerfer eventuell etwas niedriger setzen und die Kette vermutlich um ein Glied kürzen (Kettenlänge musst du berechnen).
 

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
5.325
Punkte Reaktionen
2.172
Bei 54/34 und als Kassette 11-34 hast du die Kapazität um 4 Zähne überschritten bei GS Käfig. So lange du nur Syncroshift fährst sollte es wohl noch einigermaßen funktionieren da ja hier die Kombinationen groß-groß und klein-klein schon von Hause aus gesperrt sind. Schaltest du aber das Syncoshift mal aus kann es dir wenn es dumm läuft das Schaltwerk kosten. Läuft es aber echt Saudumm kostet es dir das Laufrad oder/und den Rahmen.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
5.119
Punkte Reaktionen
3.990
Bei 54/34 und als Kassette 11-34 hast du die Kapazität um 4 Zähne überschritten bei GS Käfig. So lange du nur Syncroshift fährst sollte es wohl noch einigermaßen funktionieren da ja hier die Kombinationen groß-groß und klein-klein schon von Hause aus gesperrt sind. Schaltest du aber das Syncoshift mal aus kann es dir wenn es dumm läuft das Schaltwerk kosten. Läuft es aber echt Saudumm kostet es dir das Laufrad oder/und den Rahmen.
Aber nur dann, wenn die Kette für groß/groß zu kurz ist.
 

big-p-fan

MItglied
Registriert
23 August 2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
3
Also 52/34 ist ja schon nicht Standard. Und jetzt magst du auch noch hinten 34 haben, was dann eine für die Laufräder/Speichen unvorteilhafte 1:1 Übersetzung bedeutet?

Weshalb ist eine 1:1 Übersetzung für die Laufräder / Speichen unvorteilhaft?
 
G

Gelöschtes Mitglied 83481

Weshalb ist eine 1:1 Übersetzung für die Laufräder / Speichen unvorteilhaft?
Wenn 1:1 die letzte Übersetzung ist und du das an der Bergrampe tritts, werden immer nur gleichen Speichen belastet. Natürlich kann man sagen, dass man ja auch mal kurzseitig aufhört mit tretetn und das Rad etwas weiterrollt, so dass man dann bei Trittaufnahme wieder andere Speichen belastet. Meine Erfahrung ist aber, dass ich am Berg sehr lange die letzte Übersetzung fahre und Cadence anpasse, aber eigentlich ich immer gleichmäßig trete ohne aussetzten. Und am Berg hast du noch mal eine hohe Belastung wenn es in den Wiegetritt geht.
 

prince67

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2011
Beiträge
5.903
Punkte Reaktionen
2.409
Dann dürfte man auch keine 34-17 fahren. Das wäre sogar noch schlimmer.
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Registriert
26 September 2018
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
531
Fahre an meinem Graveler auch 34-34. Da gibt es keine Probleme mit Speichen, warum auch. Auch richtig"reintreten" kann ich noch. Mann muss ja nicht das 34er fahren, aber grad bei mehreren Pässen hintereinander ist es angenehm Reserven zu haben. Am Rennrad mit Di2 und 32 hinten habe ich mal spasshalber die 34er Kassette montiert - geht. Ist bei nämlich bei 32 immer das lange Schaltwerk.
 

klaus6

MItglied
Registriert
14 März 2019
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
5
Aber wenn ich 34er Kassette auf Rennrad lese finde ich das einfach lächerlich. Wenn ich mir das vorstelle, wie sich jemand auf dem RR wie auf einem MTB am Berg totkurbelt... nee das geht gar nicht. Ist halt einfach meine Meinung.
Es war aber nicht nach Meinungen dazu gefragt wie man das findet sondern ob das technisch geht. Meine Empfehlung: Das nächste Mal die Meinung einfach für sich behalten.
 

tobsn

Radfahrer
Registriert
21 April 2010
Beiträge
902
Punkte Reaktionen
498
...Für dich könnte die neue Shimano FC-RX600 2x11 Kurbel mit 46-30 Zähnen ein Lösung sein. ...
Das würde ich auch empfehlen.
Solche Kurbeln gibt es von Rotor, FSA, Easton und demnächst die von Shimano (FC-RX600 ist zwar ne 10 fach, aber das passt auch für 11 fach Ketten).
Ist zwar etwas teurer, aber dann ist es wenigstens ordentlich.

:)
 

tobsn

Radfahrer
Registriert
21 April 2010
Beiträge
902
Punkte Reaktionen
498
Nice, hatte bei der Vorstellung immer nur gelesen, dass die günstige 600'er mit 46/30 10fach ist.
Aber wie gesagt, ist die Innenbreite der Kette ist bei 10-fach und 11-fach gleich, sprich an der Kurbel/Kettenblätter nicht entscheidend.
Seh da auch keinen Unterschied zwischen 10-fach und 11-fach FC-RX600.

Hier die 10-fach.


:)
 

Bergbert

Aktives Mitglied
Registriert
6 August 2007
Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
295
Sicher? Also bei Shimano wird die für 11-fach geführt: Link
Bei DI2 ist da aber Vorsicht geboten. Schon zwischen FC6800 und FC-R8000 herrscht vom Umwerfer her Inkompatibiltät. Hat neulich einem meiner Kunden eine brandneue FC-R8000 zerkratzt, weil er die unbedingt mit dem FD6870 schalten wollte...
☝Also erst die Kompatibilitätsliste studieren, dann eine Kurbel kaufen!
 

tobsn

Radfahrer
Registriert
21 April 2010
Beiträge
902
Punkte Reaktionen
498
Ich hätte nicht auf die Kurbel verwiesen, wenn ich nicht vorher die Kompatibilität geprüft hätte. Shimano ist da mit der Übersicht aus meiner Sicht gut dokumentiert.



Wobei ich die Matrix immer nicht so eng sehe.
Hängt ja auch vom Rahmen/Umwerfermontagepunkt ab, ob der Umwerfer die Kettenlnie (46,9 statt 43,4) bedienen kann oder nicht.
Für die FC-RX600-11 Im Zweifelsfall lieber halt auch den Umwerfer tauschen.

:)
 
Oben