• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ultegra - komische Geräusche unter Belastung

Mr.Cutty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
0
Also, ich versuch´ mal, mein Problem einigermaßen verständlich zu formulieren:

Hab´ an meinem neuen Agree (ca. 3 Wochen alt) die 05er Ultegra 3fach mit 10er Kassette. Bin dann auch gleich in den ersten paar Tagen, nachdem ich es endlich hatte, ca. 150 km gefahren. Und da habe ich schon festgestellt, dass meine Ultegra unter Belastung (also nicht, wenn ich mal gemütlicher auf der Ebene fahre, sondern dann, wenn ich halt "normal" kräftig in die Pedale trete) speziell bei Kette auf mittleren und auf großem KB im Bereich der Kettenblätter komische Geräusche macht. Es ist ein ganz leichtes Knacken (aber nicht nur ein einzelnes "Knack") oder so ein Reibe-Geräusch. Es ist aber eben nicht kontinuierlich, sondern ist abhängig von den Kurbelumdrehungen (also immer nur an einer bestimmten Position der Kurbel).

Habe dann bei der Erstinspektion meinen Händler drauf hingewiesen. Er meinte zwar erst, dass ich das Reiben bei quer laufender Kette oder das Schleifen am Umwerfer bei noch nicht nachgeschaltetem mittlerem KB bei kleinerem Ritzel meine, aber das ist es definitiv nicht (das wäre ja zu einfach gewesen ;) ). Er hat dann die Schaltung kontrolliert, alles nochmal nachgestellt u. ist dann Probe gefahren, nachdem ich bei meiner Probefahrt immer noch diese Geräusche gehört habe. Sein Kommentar war nur: Da ist kein Geräusch, was da nicht hingehört.

Ich würde es jetzt mal "unwissend" so beschreiben, dass es sich anhört, als wenn die Kettenblätter und die Kette nicht in einer Flucht sind bzw. die Kettenblätter eben schräg sitzen. WEIL: Es ist auch bei absolut geradem Lauf der Kette, also vorne mittleres KB und hinten 5./6. Ritzel. Die Schrauben hat er aber auch komplett nachgezogen u. die waren auch fest.

Problem ist, dass mein Händler bissel weiter weg ist u. ich eben Ursache selbst eingrenzen möchte. Da ich aber hierzu speziell noch etwas wenig Ahnung habe, wollte ich mir hier im Forum von den Experten mal einen Rat holen.

Weiß evtl. jmd. von Euch, was das sein könnte? Oder ist das normal, dass ich die Geräusche unter Belastung habe? "Muss" eine Ultegra denn in allen KB-/Ritzelkombinationen (natürlich nicht bei extremem Schräglauf) absolut ruhig u. geräuschlos laufen? Natürlich gibt es die "normalen" Ablaufgeräusche, aber die sind kontinuierlich u. immer nur dann, wenn sich das rechte Pedal oben befindet o.ä.

Ich nehm auch den ehrlichen Rat an, zu einem lokalen Händler zu gehen u. es kontrollieren zu lassen, falls ich das Problem zu undetailliert, zu unverständlich o.ä. beschrieben habe ;) Befinde mich eben (leider) auch erst in den ersten Schritten....
 

Lopus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 März 2005
Beiträge
476
Punkte für Reaktionen
0
Kannst du äußerlich denn etwas erkennen, was nach "schräg" oder so aussieht?
 

Banshee

Ruhrpottler
Mitglied seit
6 Januar 2005
Beiträge
2.051
Punkte für Reaktionen
3
Probier einfach mal anderes Kettenöl. Selbst sowas kann es manchmal sein. Ferndiagnosen sind nur schwer möglich. Berühren sich denn in den Gängen, in denen die Geräusche auftreten das obere Schaltwerkröllen und das Ritzel der Kassette? Dann müsste die Schraube des Schaltweks am Schaltauge justiert werden.
 

Airborne

Kinderanhänger-Spediteur
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
1.748
Punkte für Reaktionen
3
zieh mal die Lagerschalen nach. evtl auch rausnehmen Gewinde säubern mit schönem Montagefett schick und vor allem richtig satt einpinseln und neu einbauen (gut festziehen). Dreck im gewinde knarzt auch.

Torsten
 

kleinenbremer

MItglied
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
493
Punkte für Reaktionen
0
Hi!
Leider stehe ich grad etw unter Zeitmangel(deswegen auch nur schnell überflogen).

Ich habe auf dem mittleren Kettenblatt meiner dreifach Ultegra(nicht die ganz neue 05 sondern aus dem letzen Jahren) ein Klickendes Geräausch, genau wie bei dir abhänig von Kurbelstellung. Wurde hier im Forum schon diskutiert. Musst mal nach kleinenbremer suchen, vielleicht findest du es ja.

wahrscheinlichster Tip: Die Steighilfen des mittleren Kettenblatts(hat man bei 2-fach natürlich nicht).

Schau dir das Thema wirklich mal an. Ich dachte auch, dass da was nicht zusammenpasst(Kette-Blatt). Hab jetzt alles so gelassen, aber wie gesagt, ich muss jetzt los:)

Christian
 

Cube_Streamer2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2005
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Dieses Problem habe ich auch. Fahre die 3x9 Ultegra und wenn ich auf dem mittleren Kettenblatt fahre, höre ich auch immer ein leichtes klacken. Hat die Variante mit den Unterlegscheiben Abhilfe geschaffen?
 

bfranz

Powerdepp
Mitglied seit
15 Mai 2005
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
1
hatte ein sehr, sehr ähliches problem bei derselben schaltung (10x3 ultegra). ein leichtes knacken alle paar umdrehungen, v.a. unter last. bin zuerst auch ewig nicht dahintergekommen, was es war.

lösung des problems: die kette war nicht ordentlich vernietet. d.h. der verschluss-stift war nicht ganz reingedrückt. da die kette an einer stelle auf einer seite offen war, hat sich die sache unter last leicht aufgebogen und dann nicht mehr reibungslos auf die ritzel gepasst (das "knack" kam, als sie doch noch einrastete).

also, schau dir mal die kette ganz genau auf der ganzen länge an, identifiziere den verschluss-stift und drücke ihn gegebenen falles mit dem kettennieter ordentlich rein. bei mir war das lästige knacken dann geschichte :)

gruß
bfranz
 

Dicky

"groß und stark"
Mitglied seit
12 Dezember 2004
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
0
Du hast schon viele mögliche Antworten bekommen, aber ein klasssiker war noch nicht dabei. Kannst du die Pedalen ausschließen? Die sind auch immer ein sehr beliebter Grund für fast alle Arten von Knarz- und Knackgeräuschen.
 

RadFreund

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
2
Hi,

kann es sein, daß die Kette am Umwerfer schleift? Da das Geräusch nur bei schwerem tritt auftaucht, vermute ich, daß sich unter starker Belastung das Kettenblatt und/oder Innenlager, bzw. der ganze Tretlagerbereich leicht verwindet und dadurch die Kette an den Umwerfer kommt.
Bei mir fängt das Kettenblatt ganz leicht zu "eiern" an, wenn ich stark antrete. Immer wenn ich die linke Pedale oben habe und kräftig runterdrücke, kommt das gesamte Kettenblatt mit Kette näher an den Umwerfer heran und schleift.

Bei mir taucht dieses Schleifgeräusch nur auf wenn ich vorne das große Blatt und hinten die drei kleinen Gänge fahre. Wenn ich aber nur leicht trete, hört das sofort wieder auf. In den größeren Gängen, also bei einer geringeren Schräglage der Kette, hört das dann aber komplett auf. Da kann ich reinhacken wie ich will, kein schleifen weit und breit!

Ich werde das bei der nächsten Inspektion aber auch noch mal prüfen lassen. Evtl. kann man das Problem beheben, indem man den vorderen Umwerfer ein wenig anders einstellt. Ich habe dazu jedenfalls noch ein wenig Luft und könnte immer noch normal schalten.
Als ich das Rad neu hatte, war das jedenfalls noch nicht so extrem. Daher vermute ich, das nur der Umwerfer ein ganz klein wenig nachjustiert werden muß.
Oder evtl. ist das Innenlager nicht so ganz stabil. Davon habe ich aber keine Ahnung. Da gibt es hier mit Sicherheit andere Leute die das besser beurteilen können. Also..wenn jemand mehr sagen kann? Mich würde das auch mal interessieren! Darf im Tretlagerbereich überhaupt was "eiern"???
 

DerBergschreck

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
1.705
Punkte für Reaktionen
131
RadFreund schrieb:
Oder evtl. ist das Innenlager nicht so ganz stabil.
Bei 'ner 3x10 Ultegra? Nee, also das ist von der Steifigkeit her bisher das beste Lager überhaupt. Keine Kunst: die Lager sitzen ja auch außen am Rahmen, da kommt natürlich eine enorme Stützbreite zustande.

Die Frage wäre an den Ursprungsposter, an welchem Rahmen denn das ganz montiert ist. Schwerer steifer Alurahmen oder irgendwas leichtes wabbeliges?
 

Mr.Cutty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
0
DerBergschreck schrieb:
Bei 'ner 3x10 Ultegra? Nee, also das ist von der Steifigkeit her bisher das beste Lager überhaupt. Keine Kunst: die Lager sitzen ja auch außen am Rahmen, da kommt natürlich eine enorme Stützbreite zustande.

Die Frage wäre an den Ursprungsposter, an welchem Rahmen denn das ganz montiert ist. Schwerer steifer Alurahmen oder irgendwas leichtes wabbeliges?
Sorry, bis jetzt aber noch nicht dazu gekommen, mich diesem Problem näher zu widmen (bis auf das "dadurchgenervtwerdenbeijederausfahrt"). Bezügl. meinem Rahmen: Steifer Alurahmen (Cube Agree)

Ich ruf´ nachher auch mal ´n lokalen Händler an, ob er dieses Problem nicht auch kennt. Mal schauen, ob der was weiß.
 

Mr.Cutty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
0
Mr.Cutty schrieb:
......Ich ruf´ nachher auch mal ´n lokalen Händler an, ob er dieses Problem nicht auch kennt. Mal schauen, ob der was weiß.
Shit, jetzt habe ich mit dem Händler gesprochen u. er hat bei ca. 30 im Umkreis in Betrieb befindlichen 2005er 3-fach-Ultegra´s mit 10fach-Kassette noch absolut gaaaaaar keine Probleme in der Art gehabt. Laufen ansch. alle einwandfrei.....

Na, jetzt geh´ ich heute Abend mit meinem Bike mal zu ihm u. er will sich die Sache anschauen. Bin ja mal gespannt, ob er was findet. Abwarten, denn dann kommt bestimmt der Vorführeffekt u. die Schaltung läuft wie Sahne und absolut geräuschfrei...... ;)

Werde hier wieder berichten.
 

needforspeed

Gegen die Uhr!
Mitglied seit
3 Mai 2005
Beiträge
339
Punkte für Reaktionen
1
Mr.Cutty schrieb:
Shit, jetzt habe ich mit dem Händler gesprochen u. er hat bei ca. 30 im Umkreis in Betrieb befindlichen 2005er 3-fach-Ultegra´s mit 10fach-Kassette noch absolut gaaaaaar keine Probleme in der Art gehabt. Laufen ansch. alle einwandfrei.....

Na, jetzt geh´ ich heute Abend mit meinem Bike mal zu ihm u. er will sich die Sache anschauen. Bin ja mal gespannt, ob er was findet. Abwarten, denn dann kommt bestimmt der Vorführeffekt u. die Schaltung läuft wie Sahne und absolut geräuschfrei...... ;)

Werde hier wieder berichten.
Das können auch, wie schonmal weiter oben angesprochen, die Steighilfen sein. Hatte mir auch mal eine Ultegra 3-fach montiert. Als ich die dann aber doch wieder auf zweifach, und neue Blätter, zurückgerüstet habe, war das Geräusch weg. Könnte natürlich auch noch was anderes sein.

Grüsse
 

Rennbayer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
Du hattest bereits 2005 genau das gleiche Problem welches ich jetzt habe.
Was war die Lösung des Problems ? Wie konnte das knacken abgestellt werden ?
 

torben_27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2006
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
1
campa hat solche geräusche nicht :dope: :jumping: :D
duck und wech
 

fruchtfliege

Sonne in den Speichen!
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
8
Vielleicht tatsächlich das Innenlager?
Ich hatte mal das Problem, dass bei den Hollowtech-II-Lagern, die außen aufgeschraubt sind, die Lagerdichtungen an der Lagerschale streiften.
Ich habe dann ordentlich Fett in das Lager geschmiert, in der Hoffnung, dass sich das zwischen Lagerschale und Dichtung hineinarbeiten würde, und das hat auch geklappt.
Das Schleifgeräusch war einige Zeit später weg. Natürlich nicht sofort, aber so 60-100km nach der Fett-Aktion.
 
Oben