1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Tubeless wirklich dicht bekommen

Dieses Thema im Forum "Cyclocross Technik" wurde erstellt von Diddy1981, 23 April 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Diddy1981

    Diddy1981 Kommissär

    Registriert seit:
    17 März 2004
    Beiträge:
    658
    SO,

    ich habe auf meinem Gravel/ Crosser (ich fahr damit Straße, Feldwege, Waldautobahnen und selten auch mal ein etwas groberen unbefestigten Weg) Specialized Trigger Pro montiert. Da sowohl die Reifen, als auch die Felgen TL ready sind, hab ich es Tubeless aufgebaut. Also Schwalbe Tubeless Felgenband eingeklebt (doppelt), TL Ventile und die Reifen drauf. Aufgepumpt, Reifen sitzen einwandfrei in der Flanke. Schwalbe Doc Blue rein und final aufgepumpt und alles schön geschwenkt, damit sich die Dichtmilch schön verteilt. Das Ende vom Lied: Die Luft hält einen halben Tag, eher weniger.
    Da ich wissen wollte, wo der Druckverlust herkommt, alles schön mit 5 bar (bis 6 erlaubt) aufgepumpt und ins Wasser gehalten: Die Luft kommt durch die Reifenflanke! Wenig aber kontinuierliche Blasenbildung. Also die Reifen nochmal waagerecht gelagert, damit die Dichtmilch auf der Reifenflanke liegt. Beide Seiten jeweils eine Stunde. Jetzt hält es etwas länger, aber auch keinen Tag.

    Mir ist klar, dass so ein Tubeless-System die Luft nicht ewig hält, aber ein paar Tage könnten es schon sein.

    Zur Info: Ich habe pro Reifen 60 ml Dichtmilch rein gelassen. 30 ml sollen für den Renner reichen, 60 ml für MTB. Da die Reifen 33 mm breit sind, hab ich einfach die 60 ml rein gelassen. Der Abschluss Felge-Reifen ist absolut dicht, nur eben der Reifen nicht.

    Gibt sich das mit der Zeit oder muss ich damit leben? Das blöde ist, ich möchte mit dem Rad auch immer mal pendeln. Wenn ich morgens den Reifen aufpumpe und Nachmittags schon merklichen Druckverlust habe, ist das blöde.

    Ansonsten haben die Reifen einen traumhaft niedrigen Rollwiderstand (hatte vorher die Schwalbe CX-Comp).
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.994
    Was hast du den für reifen ? Meine Rocket Ron (tubless easy) waren nach einem tag total dicht und halten die Luft jetzt wochenlang.
    Auf dem MTB hab ich Conti Xking tubnless montiert und das war es schwierig die Flanken dicht zu bekommen. Hinter wurde es nach ein paar Tagen total dicht, aber vorne verliert der auch nach Monaten immer noch etwas Luft. Die Xking sind aber auch nicht für tubeless vorgesehen
     
  4. Diddy1981

    Diddy1981 Kommissär

    Registriert seit:
    17 März 2004
    Beiträge:
    658
    Steht oben: Specialized Trigger Pro, die sind direkt für tubeless gedacht.
     
  5. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.994
    Ach hab ich überlesen, 2Bliss Ready meint dann also tubless ready. Nun ist der sehr leicht wenn die 275g für die 33mm Variante stimmen. Aber eingentlichg sollten bei so einem Reifen die Flanken sofort dicht sein.
    Ich hab war Stans No Tubes Dichtmittel benutzt, aber Doc Blue soll dasselbe sein. Daran sollte es nicht liegen. Was ich noch bei den MTB reifen gemacht hab, ist das ich die über Nacht auf die Seite gelegt hab, so das die Flanken "geflutet" werden.
    Ansonsten interessanter reifen, bin mal gespannt ob du den dicht bekommst
     
  6. Blechroller

    Blechroller Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2015
    Beiträge:
    326
    Das Problem kennen ich:bier:

    Abhilfe:
    Nicht nur das Laufrad schwenken, sondern nach Einfüllung der Milch und dem Aufpumpen den Reifen so 20x aus 20cm Höhe aufspringen lassen und dabei immer weiter drehen. Dann verteilt sich die Milch auch wirklich und Ruhe ist. Ich hatte die nichtdichte Reifenflanke bei ca. der Hälfte meiner Schwalbes. So gut der Reifen "eigentlich" ist; die Qualitätsstreuung bei Schwalbe ist erheblich... Aber mit dem o. g. Manöver bekommt man die Reifen problemlos dicht.
     
  7. elmar schrauth

    elmar schrauth Crossladen.de Cochem

    Registriert seit:
    27 Februar 2004
    Beiträge:
    1.692
    Ich lasse das Rad im Zentrierständer drehen, abwechselnd auf die linke und rechte Seite gekippt, so dass, wie schon beschrieben, die Flanken benetzt werden.
    Anfangs muss man oft regelmässig nachpumpen, bei einem 275 Grammreifen ist sicher mehr Arbeit nötig.
     
  8. Diddy1981

    Diddy1981 Kommissär

    Registriert seit:
    17 März 2004
    Beiträge:
    658
    Der Reifen wiegt übrigens 360 g. Ist aber wirklich schon ziemlich leicht.
    Wieviel Dichtmittel nutzt ihr so? Ich bleib dran, ich hab den Eindruck, dass es jetzt schon etwas länger hält.
     
  9. Blechroller

    Blechroller Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2015
    Beiträge:
    326
    30ml im 23/25er Reifen
     
  10. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.994
    ich auch 30ml bei 33mm reifen
     
  11. Diddy1981

    Diddy1981 Kommissär

    Registriert seit:
    17 März 2004
    Beiträge:
    658
    Ich glaub die Schwalbe Dichtmilch ist scheiße oder ich war zu lax mit dem Aufschütteln. Die Reifen waren jetzt so platt, dass Dichtmittel ausgelaufen ist, nur minimal. Fest ist das aber nicht geworden...

    Was nutzt ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 April 2016
  12. elmar schrauth

    elmar schrauth Crossladen.de Cochem

    Registriert seit:
    27 Februar 2004
    Beiträge:
    1.692
    Notubes , Cafeelatex, soll nicht gleich alles fest werden(austrocknen)
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Mifri

    Mifri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    520
    Moin

    Beim CX Hinterrad meiner Frau wollte der Trigger 2Bliss auch erst nicht dicht bleiben. Kompletter Aufbau mit NoTubes. Zu den 60ml Dichtmilch habe ich dann noch 30ml dazugegeben und nach der nächsten Fahrt war der dann dicht. Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit den nicht tubless ready Pneus von Michelin und dem Vittoria XG Pro TNT gemacht.
     
  15. GerdO

    GerdO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2010
    Beiträge:
    6.004
    Schwalbe Dichtmilch ist - nach deren eigener Aussage - von Stan's Notubes. Stan's dürfte die meistbenutze sein.
     
  16. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.994
    Ich auch Notubes
     
  17. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2004
    Beiträge:
    1.082
    Du warst zu lax, oder das Loch zu groß !
    Schwalbe=NoTubes ist so ungefähr der Goldstandard bei der Milch. Auch wenn ich noch die von FRM/Bor nutze.
     
  18. Diddy1981

    Diddy1981 Kommissär

    Registriert seit:
    17 März 2004
    Beiträge:
    658
    In dem Reifen war kein Loch, die Luft ist durch die Reifenflanke entwichen.
    Ich habe gestern das Schwalbe-Zeug ausgetauscht. Das Schwalbe Dichtmittel hatte viele kleine Krümel gebildet, mehr nicht. Ich habe dann Caffelatex eingefüllt, das fühlte sich schon besser an und ist auch an der Luft (der Hand) nach kurzer Zeit fest geworden. Jetzt sind die Reifen dicht, auch nach 24 h kaum Druckverlust.
    Das Schwalbe DocBlue wird zwar von Notubes hergestellt, ob es aber wirklich dad Gleiche ist, ist damit nicht gesagt.
     
  19. Kryshy

    Kryshy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    2 September 2010
    Beiträge:
    7
    Der letzte Beitrag zum Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich habe kein besseres gefunden und ein neues wollte ich auch nicht gleich auf machen. Ich habe im letzten Monat 2 verschiedene TLR Gravel-Reifen (Michelin Power Gravel Tubeless Competition, Challenge Gravel Grinder TLR) probiert und beide sind in den Flanken extrem undicht, man kann schon beinah porös sagen. In 10 Minuten bis 1 Stunde waren sie platt. Die ersten habe ich gleich zurück geschickt aber da das jetzt noch mal passiert bin ich unsicher geworden...

    Das darf doch bei einem ausgewiesen tubeless Reifen nicht passieren, oder sehe ich das falsch?
    Muss man einen tubeless ready Reifen erst noch selber dichten?
    Habt ihr andere Erfahrungen mit diesen Reifen? Hatte ich einfach nur 2 x Pech?
    Gibt es von Haus aus dichte Alternativen für Gravel?
     
  20. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.994
    Nein, sollt nicht so sein und ist meist auch nicht so. Hatte ich aber beim Maxxis Mudwresler auch. Da kann man sogar sehen wie die Dichtmilch dir die Flanke gedrückt wird.
    Da dauerte es Wochen bis der wirklich dicht was. Rad auch die Seite legen und an und zu wenden beschleunigt den Prozess.
    Alle Schwalbe Reiden waren bisher bei mir immer sofort dicht, der letzte X-One hielt die Luft sogar ohne Dichtmilch stundenlang. Hab jetzt keine Erfahrung mit der Gravel Serie von Schwalbe, aber ich würde vermuten das die genauso dicht sind

    PS: Hab eben die Panaracer GravelKing TLC installiert und die sind auch sofort dicht
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dezember 2018