• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Trek Domane SLR 7 Sitzdome/Sattelstütze Klemmung Lackschaden

electrochemist

MItglied
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
62
Servus,

als ich bei meinem neuen Trek Domane SLR 7 heute vor der allerersten Ausfahrt den Sattel höher stellen wollte, ist mir aufgefallen, dass am Sitzdome im Bereich wo die Sattelstütze aufgrund der Klemmung gegen gedrückt wird, der Lack abgeplatzt ist bzw. dass der Lack nur noch so lose dran hängt in dem Bereich; man kann ihn mit dem Fingernagel abheben. Es ist letztendlich nur eine kleine Stelle und mir ist auch schon klar, dass dieser Bereich besonders unter Spannung steht, allerdings fehlt mir die Erfahrung mit Carbon und ich wollte Euch mal fragen, ob so etwas "normal" bzw. "hinnehmbar" ist bei einem nagelneuen Rad oder nicht? Eine Rolle spielt auch noch der Preis des Rades; irgendwie stört es mich angesichts dessen dann doch - im Augenblick - etwas. Und da mir wie gesagt die Erfahrung mit Carbon fehlt, will ich jetzt auch sicher sein, dass es nur der Lack ist und nicht eventuell auch noch das Carbon Schaden genommen hat (was ich nicht glaube). Ich wollte nämlich dann heute nachdem ich den Schaden gesehen habe, auch noch ganz vorsichtig die Sattelstützenklemmschraube lösen um den Sattel höher zu stellen, was ich aber nicht ging; die Schraube lies sich nicht lösen; ich habe dann auch sofort aufgehört und nicht mit noch mehr Kraft weiter gemacht. Allerdings bin ich auch hier unerfahren und ängstlich, dass ich nichts beschädige. Vielleicht haben die im Geschäft das Drehmoment nicht eingehalten? Der Laden ist eigentlich - meiner bisherigen Einschätzung nach - über jeden Zweifel erhaben und ich kann mir das deswegen eigentlich nicht vorstellen. Nächste Woche bin ich eh da zur Erstinspektion und Bikefittung bzw. weiterer Anpassung des Rades, aber ich wollte vorher einfach mal ne Einschätzung von Leuten, die sich besser mit Carbon auskennen, als ich, der ich grade mein erstes Carbon Rennrad gekauft habe.

Was meint Ihr zu dem Thema?

IMG_1216 2.jpeg


IMG_1201 2.jpeg
 

Anhänge

  • IMG_1201 2.jpeg
    IMG_1201 2.jpeg
    248,7 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:

Rudibecki

MItglied
Registriert
7 Oktober 2019
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
22
Schaut meinerMeinung nach nicht nur wie ein Lackabplatzer aus..
wenn du das Rad erst gekauft hast würde ich sofort damit zum Händler gehen und reklamieren.
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juli 2016
Beiträge
1.617
Punkte Reaktionen
1.914
Ja sieht auch für mich nur nach einem Lackabplaztzer aus. Es ist sicherlich kein struktureller Schaden. Aber bei einem neuen Rad würde ich das auch reklamieren, zumal du die Sattelklemmung nicht gelöst bekommst. Das ist ziemliuch merkwürdig.
 

electrochemist

MItglied
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
62
Danke für Eure Einschätzungen. Ich werde es in jedem Fall reklamieren. Ich selber würd - noch - denken, dass das Carbon nichts abbekommen hat, aber das interessiert mich mittlerweile gar nicht mehr. Bei dem Preis und angesichts der Tatsache, dass ich damit nicht mal gefahren bin, bin ich zu keinem Kompromiss bereit. Bin mittlerweile auch leicht verärgert. Ich hatte einen sehr positiven Eindruck von dem Laden, aber es scheint mittlerweile, dass auch hier aufgrund von Überlastung schlampig und schnell mal eben ein Rad rausgehauen wurde (es waren auch noch andere Nachlässigkeiten bei der Einstellung der Schaltung, die ich dann selber behoben hab). Mal abgesehen vom Lackschaden ist es schon fragwürdig den Kunden selbst zu vermessen mit einer resultierenden Sitzhöhe von ca. 76,6 cm als Richtwirt und dann ein Rad auszuliefern, dass eine max. Sitzhöhe von 76 cm hinbekommt und nicht mal einen Kommentar dazu abzuliefern.
 
Zuletzt bearbeitet:

electrochemist

MItglied
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
62
Händler hat sich gemeldet. War sehr zuvorkommend. Es wird ein Reklamationsfall bei Trek eröffnet und der Rahmen wird komplett getauscht. So kann ich jetzt mit dem "alten" Rad weiter fahren erstmal, was mir schon wichtig war. Als Alternative wäre das Rad zu Trek geschickt worden; die hätten sich das angesehen und dann eventuell lackiert oder getauscht, je nach Beurteilung des Schadens. Nur wäre das Rad dann weg gewesen und ich hätte nicht damit fahren können. Als weitere Alternative wäre das Rad nur beim Händler auf Kosten von Trek nachlackiert worden an der Stelle, je nach Beurteilung des Schadens.

Was meint Ihr? Was ist besser? Rahmen vom Händler tauschen lassen (ist wirklich keine Wald und Wiesen Werkstatt sondern ein renommierter Radsport-Laden)? Zu Trek schicken lassen (Machen die das da eventuell besser?) Oder als weitere Alternative auf Kosten von Trek nachlackieren beim Händler?

Sorry, aber ich leide unter Paranoia im Endstadium, insbesondere auch weil ich schon in der Vergangenheit mit Rad-Händlern/Werkstätten hier in der Region so einiges erlebt habe.

Vielleicht oder wahrscheinlich ist es eh nur ein Lackschaden und es ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Naja, ich hoffe echt, dass der Tausch des Rahmens vom Händler gscheit gemacht wird und nicht irgendwas neues dann kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

prince67

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2011
Beiträge
5.745
Punkte Reaktionen
2.284
Über nimmt Trek die Kosten für den Rahmentausch beim Händler?

Ein neuer Rahmen ist immer besser als ein reparierter (nachlackierter), wobei bei einem neuen Rahmen natürlich die Gefahr besteht, dass dann wieder etwas nicht stimmt.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Registriert
1 Juni 2010
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
1.592
Für mich sieht das schon wie ein echter Schaden aus, also die Kante irgendwo angeschlagen und nicht nur der Lack abgeplatzt. Lass den Rahmen tauschen.
Meine Güte was für ein Drama ! Schon mal überlegt wie das Gewebe da in einer Form eingelegt werden muss ? Das ist halt eine "doofe" Stelle wo sich mal Harzüberschuß bilden/ansammeln kann und dann kommt eszu solchen Ablösungen bei "Blastung/Verformung". Der erfahrene Schraube setzt da einen Tropfen Epoxi drauf und schleift es nach dem Aushärten vorsichtig über
 

prince67

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2011
Beiträge
5.745
Punkte Reaktionen
2.284
Der erfahrene Schraube setzt da einen Tropfen Epoxi drauf und schleift es nach dem Aushärten vorsichtig über
Wenn das Fahrrad älter ist.
Ich kann denn TE schon verstehen. Bei einem neuen RR für einige Tausend Euro, wo der Materialwert bei einem Bruchteil liegt und man vorallem für den Namen und die vermeindliche Qualität zahlt, ist sowas nicht hinzunehmen.
 

electrochemist

MItglied
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
62
Ja, so ist es. Wäre das Ding älter, würde mich das alles ein müdes Lächeln kosten. Die Stelle ist halt wirklich doof. Aber nicht so ein Rad nagelneu abholen, und es dann direkt zu Hause feststellen ohne einen m gefahren zu sein und dann sagen "passt schon". Nein, sicher nicht. Und ja, auch der Preis spielt ne Rolle. Wäre es ein Cube für 1000 Euro (hab ich auch zu Hause) mit so nem Lack-Abplatzer am Alu-Sitzrohr, wäre mir glaub ich schon der Weg zum Händler zuviel, selbst wenn es neu wäre.
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juli 2016
Beiträge
1.617
Punkte Reaktionen
1.914
Das das Rad auf jeden Fall getauscht werden soll ist ja klar. Ich würde es bei einem nagelneuen Rad, dass so viel gekostet hat auch so machen.

Es ist aber kein echter Schaden am Rahmen bzw. Carbon der technisch relevant wäre. Ich verstehe die ganze Hysterie um Carbon nicht. Kaum ist ein kleiner Kratzer im Lack, wird bei Carbon sofort von einem Totalschaden gesprochen. Ich nehme @electrochemist ausdrücklich da raus, ich hätte es in diesem Fall hier genauso gemacht. Aber aktuell gibt es hier z.B. einen Thread wo man auf einem Bild Bild noch nicht mal einen echten Kratzer erkennen kann und es wird gefragt ob man den Rshme weiterfahren kann.
 

dr_big

Aktives Mitglied
Registriert
6 August 2009
Beiträge
1.022
Punkte Reaktionen
526
@onkeljoni: in diesem Thread hat keiner von einem Totalschaden geschrieben. Wenn ein neues Produkt bereits beschädigt ausgeliefert wird, so ist es völlig legitim dies zu reklamieren. Mit den Lack-Kratzern die an anderer Stelle in diesem Forum diskutiert wurden hat dieses Thema nichts zu tun.
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juli 2016
Beiträge
1.617
Punkte Reaktionen
1.914
Für mich sieht das schon wie ein echter Schaden aus, also die Kante irgendwo angeschlagen und nicht nur der Lack abgeplatzt. Lass den Rahmen tauschen.

Aber von einem echten Schaden mit damit verbundenem Rahmentausch.

Es hat auch keiner hier davon gesprochen den Rahmen nicht zu reklamieren und austauschen zu lassen. Aber nur aufgrund eine Lackschadens der bei einem neuen Rad nicht zu akzeptieren ist.
 

Radlos

Stehpinkler
Registriert
6 August 2005
Beiträge
8.462
Punkte Reaktionen
900
Für mich sieht das schlimmer aus, als ein Lackschaden. Auch wenn es "nur" 1000 Euro gekostet hätte würde ich reklamieren. Das ist doch kein gebrauchtes Rad von Ebay.
 

dr_big

Aktives Mitglied
Registriert
6 August 2009
Beiträge
1.022
Punkte Reaktionen
526
Aber von einem echten Schaden mit damit verbundenem Rahmentausch.

Es hat auch keiner hier davon gesprochen den Rahmen nicht zu reklamieren und austauschen zu lassen. Aber nur aufgrund eine Lackschadens der bei einem neuen Rad nicht zu akzeptieren ist.
Das ist ja auch ein Schaden, genauso wie ein angefahrener Aussenspiegel beim Auto. Sicher nicht kritisch, deshalb wird nichts passieren, aber eben auch nicht akzeptabel.
Carbon ist nicht so gefährlich wie du glaubst, nur weil da eine Kante angeschlagen ist heißt das nicht, dass gleich der Rahmen bricht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oseki

Aktives Mitglied
Registriert
7 Februar 2016
Beiträge
1.532
Punkte Reaktionen
701
Wenn das Fahrrad älter ist.
Ich kann denn TE schon verstehen. Bei einem neuen RR für einige Tausend Euro, wo der Materialwert bei einem Bruchteil liegt und man vorallem für den Namen und die vermeindliche Qualität zahlt, ist sowas nicht hinzunehmen.

Bei so ´ner Fuhre gehört eine g´scheite Übergabe mit Protokoll, daß von beiden Seiten unterschrieben wird.
 

prince67

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2011
Beiträge
5.745
Punkte Reaktionen
2.284
Bei so ´ner Fuhre gehört eine g´scheite Übergabe mit Protokoll, daß von beiden Seiten unterschrieben wird.
Eigentlich sollte sowas der Händler schon erkennen und dann überhaupt nicht übergeben.
So ist es aber nicht gelaufen.
Jetzt wird es eben reklamiert und getauscht.
 
Oben