• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Trek Émonda 2021 im ersten Test: Endlich aero – aber immer noch leicht

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
746
Punkte für Reaktionen
512
Trek Émonda 2021 im ersten Test: Endlich aero – aber immer noch leicht

Das neue Trek Émonda 2021 im ersten Test: Endlich aero – so haben die Radprofis gedacht, die das neue Émonda mit offenen Armen empfingen. Wie Trek eines der leichtesten Rennräder der Welt windschnittiger gemacht hat und wie sich das auf der Straße bemerkbar macht, haben wir in ersten Fahrtests bereits überprüft.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trek Émonda 2021 im ersten Test: Endlich aero – aber immer noch leicht
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
373
Und ja, man hätte auch können Madone draufschreiben.
 

nimc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
1
Sieht sehr cool aus und mit dem Project one sind sicher optische Leckerbissen möglich. Der Wegfall einer Felgenbrems-Variante ist allerdings sehr schade bei so einem Bergrad 😞
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Januar 2014
Beiträge
2.695
Punkte für Reaktionen
2.097
Du meinst aber bestimmt das Madone ???
Davon mal abgesehen - die Redakteure sollten sich endlich mal die Definition für "Dämpfung" durchlesen....
Stimmt. Du hast recht.

Mist....
dann wurde das Emonda ja doch leicht klobiger.
 

Karl Napp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 November 2013
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
65
Nix wie Madone, wie Domane sieht das aus.
Ich hätte mir die Zugverlegung auch so beim Domane 2020 gewünscht.
Dafür habe ich jetzt halt ein Giantrek Promane.
 

tutnix2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
484
Punkte für Reaktionen
192
8kg für 6000€ :oops:

Da bekommt man noch richtig was für sein Geld.

Das Rad sieht schön aus. Für den Preis muss doch Sub 7kg möglich sein.
Optisch würde ich das Rad gerne fahren, der Preis ist ein no go für den Kauf.

Gruß
Jörg
 

LexusIS300

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Naja, Schnäppchen ist das keins - Preis ist ähnlich dem S-Works Tarmac SL6, nur bekommt man da gleich 2x Antrieb
 

d^gn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Januar 2020
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
50
fuer den Preis empfinde ich es def. als zu schwer :D ... damit haette ich kein bock es in die 4. etage zu schleppen xD
 

skahde

Rennfahrerblut ist keine Buttermilch!
Mitglied seit
20 Dezember 2006
Beiträge
1.235
Punkte für Reaktionen
396
Mehr Bling Bling, mehr Aero (aber nicht mal am Testrad komplett) auf der Habenseite und ganz viel redaktionelle Euphemismen was die oben schon angesprochenen, handfesten Nachteile angeht. Zu schwer, nervöse Front und Preise bei denen einem schwindlig wird.
 

Low7ander

The slow must go on
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10.410
...Man(n) könnte sich ja mal seinen eigenen Geschmack und Präferenzen in Frage stellen :rolleyes:
 

Madders

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Januar 2014
Beiträge
1.116
Punkte für Reaktionen
3.864
8 Kilo, und dann von Bergrad reden... Und dann noch dieses pseudo mäßige Aerodynamik Getue, von wegen am Berg hätte es ja eher böigen Wind.

Naja, ich verstehe die Rennrad Entwicklungen schon lange nicht mehr!
 

Menschmeier

MItglied
Mitglied seit
26 März 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
17
Dabei ist es doch ganz gut, auf der KOM-Hatz mit Rückenwind den Berg hochgedrückt zu werden (und etwas Angriffsfläche zu haben)...

Treks Entwicklung passt sich eben dem Markt und Nachfragen an. Dank des Werkstoffs und Computerberechnungen sehen sich die Räder zunehmend ähnlicher - analog wie bei den Autos.

Bisher war auch der Gewichtsunterschied SL zum ALR fast zu vernachlässigen (preislich überhaupt nicht). Ob sich das geändert hat. Auch der aufgerufene Preis zum Rahmenset war bisher unverschämt (im Vergleich zum fertigen Rad, von P1 ganz zu schweigen).

Mir sticht die äußere Nähe zum Domane ins Auge, auch der unschöne Spacerturm.
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
3.379
Punkte für Reaktionen
1.324
8 Kilo, und dann von Bergrad reden... Und dann noch dieses pseudo mäßige Aerodynamik Getue, von wegen am Berg hätte es ja eher böigen Wind.

Naja, ich verstehe die Rennrad Entwicklungen schon lange nicht mehr!
Langsam wird das abgedroschen.... Das Gewicht ist so ziemlich Standart in der Klasse. Wenn man das Rad in einer anderen Ausstattung kauft, ist der Hobel gleich mal über ein Kilo leichter. Ohne extremen Aufwand zu betreiben, geht bestimmt nochmal ein halbes Kilo. Ob man das aber braucht bezweifel ich aber stark.
 

Menschmeier

MItglied
Mitglied seit
26 März 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
17
Das Emonda ALR ist nicht viel schwerer als das ("alte") SL - beim Rahmenset ist der Gabelschaft zudem aus CFK anstatt ALU. Im Netz gibt es einige Alu-Emondas um 6 bis 7 kg mit leichter Ausstattung, die auch tauglich ist. Von konfektionierten Rädern halte ich auch nichts, die kann man - selbst aufgebaut - um einiges leichter hinbekommen (meist aber teurer).
 

Svenj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Sehr hübsch aber als SL zu schwer und als SLR zu teuer. Das Enstiegsmodell gefällt mir sehr gut und die 105 funktioniert super. Aber was macht es so schwer? Ich finde mehr als 8,5kg sollte so etwas nicht wiegen. Mit etwas Serienstreuung nach oben und Anbauteilen sind es dann bald 10kg. Mein Caad12 Disc hat fahrfertig mit 50mm hohen Laufrädern 7,8kg und war günstiger.
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
290
Überraschend, aber im Artikel unerwähnt, sind die Lenker mit 100 (!) mm Reach. Die Reach des Rahmens mögen durch die Bank eher moderat sein, aber in Bremsgriff-Haltung gibt das dann für manchen eine unerwartete Streckbank...
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
373
Das ist der Grund warum so Komplettrad Zeug nicht immer Sinn macht.
 
Oben