Trainingslager in Italien?

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Bullseye!, 27 Februar 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Bullseye!

    Bullseye! Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 November 2017
    Beiträge:
    21
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne die Saison mit einem Trainingslager in Italien beginnen.
    Angedacht habe ich die Toskana.

    Kann mir jemand gute Tipps für Unterkünfte und (vorwiegend) flache Strecken geben? Habe schon einiges gelesen, aber bin nicht so richtig fündig geworden.

    Vielen Dank für die Unterstützung!
     
    TheAlf gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.105
    Zu Saisonanfang, also in März-April, sind in der Toskana massig Unterkünfte verfügbar. Meine Empfehlung wäre, an einem Ort zu bleiben und eine kleine Ferienwohnung zu buchen, das kostet außerhalb der Sommersaison nur um die 250-300 Euro für eine Woche.

    Ich bin früher für eine Woche an den schönen Badeort Castiglione della Pescaia gefahren. Von dort kann man Touren starten. Flach (dafür dann aber windig!) ist es in der Toscana aber nur in Meeresnähe und da ist der Autoverkehr auch am stärksten. Einsame Straßen findet man an dieser Stelle eher im Bereich zwischen Castiglione und Siena, was mit reichlich HM einhergeht. Man kann von dort mit der Fähre auch rüber nach Elba (die Tour rund um die Insel ist dann aber schon ziemlich anstrengend!). Was auch empfehlenswert ist, irgendwo in der Nähe von Siena zu übernachten und von dort Landstraßen und Landwirtschaftsstraßen (Strade Bianca) zu fahren, da ist kaum Autoverkehr und die Strecken sind in der Regel nur leicht hügelig.
     
    TheAlf gefällt das.
  4. Bullseye!

    Bullseye! Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 November 2017
    Beiträge:
    21
    Hallo Waldi,

    Danke für die Infoś. Bin nicht sicher, ob die Steigungen das Richtige sind. Will viel Grundlagen fahren, da wäre mir weitestgehend flach am liebsten. Bin auf Cesenatico gestoßen, ist zwar nicht Toskana aber scheint stark frequentiert zu sein. Hast Du da Erfahrungswerte?
     
  5. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.105
    Nein, ich kenne in Italien nur die Maremma näher, also die Gegend um Grosseto herum. Cesenatico ist ja die andere Seite (Adria?), scheint flach zu sein, ich war noch nie dort. Die Po-Ebene sieht aus dem Auto jedenfalls ziemlich langweilig aus.

    Mit vorgeplanten Routen kann man auch in der Gegend um den Garda-See herum ganz gut fahren, ist zum Norden hin ja ebenfalls weitgehend flach bis minimal hügelig. Ich war da vor zig Jahren mal im März, super Wetter. Das große Problem war damals in der Vor-GPS-Zeit die Vermeidung von diesen stark befahrenen Landstraßen, daher am besten vorab Routen planen, sonst macht es schnell null Spaß.
     
  6. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    4.833
    Ich war zweimal im Nachbarort Cervia. Es gibt dort einen flachen Küstenstreifen, die Straßenverhältnisse sind dort aber nach meiner Erinnerung (ist schon 15 Jahre her) nicht so toll, landschaftlich eher "unspannend" und auch recht verkehrsreich. Schöner und interessanter ist es im bergigen Hinterland, tolle Landschaft, zumidnest damals eher verkehrarm und viele - teilweise sehr anspruchsvolle - Anstiege, zum Beispiel die Berge die auch beim Nove Colli befahren werden, wie der Barbotto https://www.strava.com/segments/1285453.
    Zum flach fahren gibt es bessere Gebiete, wenn dann sollte man dort auch Berge fahren wollen.
     
    TheAlf gefällt das.
  7. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.548
    Richtig, war auch auf der Adriaseite 2011 in San Mauro di Mare.
    An der Küste kannste nur zur Eidiele bissl gondeln. Die Hauptorte recht verkehrsreich, aber wir sind, wie Pjotr schon sagte und empfahl, ins Hinterland natürlich immer aufgebrochen. Dort ist es recht verlassen gewesen, hügelig und höhenmeterlastig. Schöne Orte wie San Leo, Verruchio und Urbino z. B.

    siehe hier: https://fotos.rennrad-news.de/s/9584

    Edith: Kann den link nicht kopieren auf Arbeit. Der funzt wohl nicht. geh einfach in mein Fotoalbum und auf Emilia Romagna

    P. S. Nach San Marino ist natürlich da auch mal ein Muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2018
  8. raimi-27

    raimi-27 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 August 2010
    Beiträge:
    661
  9. Bullseye!

    Bullseye! Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 November 2017
    Beiträge:
    21
    Ich denke ich werde mal in Richtung Cesenatio gehen.

    Danke für die Ratschläge!
     
    master0652 und Ragnar gefällt das.
  10. Ragnar

    Ragnar Lightening Speed

    Registriert seit:
    11 August 2010
    Beiträge:
    10.012
    Gute Entscheidung. Pantani Revier, kann ich nur sehr empfehlen.
    Und nach der ausgedehnten Tour am Abend iń s Ristorante Cà Nostra in Cesenatico.
    Corso Guiseppe Garibaldi Nr. 60.
    Sehr zu empfehlen.;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2018
  11. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.548
    Bei dessen Verwandten waren wir im Hotel. Franco Pantani in San Mauro di Mare. Hotel Danubio. Einfach, schlicht, aber ok.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2018
    Ragnar gefällt das.
  12. master0652

    master0652 Privatier; Masters- Senioren 4

    Registriert seit:
    8 Mai 2011
    Beiträge:
    2.470
    Cesenatico ist eine schöne Gegend und man kann dort auch wettermäßig gut trainieren.
    Kann ich empfehlen.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. bambam69

    bambam69 Chicken Killer

    Registriert seit:
    8 Oktober 2006
    Beiträge:
    2.041
    Cesenatico kann ich nur mit einem Leihrad empfehlen. Die Strassen in Italien sind bessere Feldwege... leider
     
    TheAlf gefällt das.
  15. master0652

    master0652 Privatier; Masters- Senioren 4

    Registriert seit:
    8 Mai 2011
    Beiträge:
    2.470
    Da hatte ich noch nie Probleme, außer dein Rad ist aus Papier :)
     
  16. Scuta

    Scuta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 November 2015
    Beiträge:
    149
    War grad eine Woche Cesenatico. Rad hats überlebt :D. Reifendefekt war aber auch einer mal dabei.
    Kostet net die Welt...7Tage Vollverpflegung ~45€ Pro Tag im 3* Hotel. Gpx gibt es auf Gpsies.com haufenweise zum nachfahren. Ist für alle Leistungklassen empfehlenswert. 2019 wirds wahrscheinlich wieder Cesenatico. Gibt auch Hotels die mit Guide all Inklusive anbieten, kostet natürlich mehr.
     
  17. Phantom83

    Phantom83 Accellerati Incredibilus

    Registriert seit:
    21 September 2015
    Beiträge:
    15
    Wir sind ab 23. März auch wieder 7 Tage in Cesenatico im Hotel Lungomare. Das Hotel kann ich nur empfehlen.
    3 Kategorien in der Unterkunft - das Lungomare selbst, das Gebäude David sowie das Nebenhaus.
    Vollverpflegung und 4 geführte Touren täglich in verschiedenen Leistungskategorien.
    Natürlich sind die Strassen dort nicht mit D zu vergleichen, aber als besonders schlimm empfinde ich das Persönlich nicht.
    Mann muss auch nicht zwingend jedes Schlagloch mitnehmen. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2018
    TheAlf gefällt das.
  18. Reinforcement

    Reinforcement Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2010
    Beiträge:
    824
    Meine Empfehlung, La Spezia.
    Wirklich hübsches Städtchen auf der Westküste, viele tolle Anstiege und auch flach geht es dort. Viele Radsportler.
    Sogar Giro ist dort mal gefahren 2015.
     
  19. Marsz

    Marsz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2015
    Beiträge:
    680
    Ich war jetzt paar Tage in Peschiera del Garda. Wetter war sehr gut, ab 10-11uhr konnte man starten und konnte ganz gut auf über 1000hm rauf.
    Als Trainingslager sehr gut zu empfehlen.