Tom Boonen

Dieses Thema im Forum "Doping" wurde erstellt von diemaus99, 10 Juni 2008.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. diemaus99

    diemaus99 allesaußergewöhnlich

    Registriert seit:
    16 November 2005
    Beiträge:
    4.789
    Tom Boonen positiv auf Kokain getestet



    Brüssel (dpa) - Nach Informationen der belgischen Zeitung «Het Laatste Nieuws» ist Ex-Weltmeister Tom Boonen am 25. Mai positiv auf Kokain getestet worden. Der belgische Topsprinter und diesjährige Gewinner von Paris-Roubaix soll außerhalb des Wettkampfs drei Tage vor Beginn der Belgien-Rundfahrt positiv getestet worden sein. Gestern soll es im Haus seiner Eltern und in der Wohnung seiner Partnerin Hausdurchsuchungen gegeben haben. Boonen vom Quick-Step- Team ist eine der schillerndsten Figuren im Profi-Radsport.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. geradinger

    geradinger *alive

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    9.718
    AW: Tom Boonen

    Na endlich :D, immer diese Bonbons aus Südamerika :lutsch:.
     
  4. sox

    sox Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 April 2008
    Beiträge:
    115
    AW: Tom Boonen

    Und dann schlägt es nicht mal ein. :cool:
     
  5. Pike

    Pike MItglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2006
    Beiträge:
    659
    AW: Tom Boonen

    Gabs da nicht schonmal jemanden...zu falsch Auto gefahren und dann Drogen ? :D
     
  6. trainermatze

    trainermatze Matze

    Registriert seit:
    13 Februar 2008
    Beiträge:
    253
    AW: Tom Boonen

    Bringt Kokain denn was oder wollte er nur Spaß haben ???


     
  7. ejpres

    ejpres Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    195
    AW: Tom Boonen

    Kokain bringt zwei oder drei Tage vor einem Wettkampf für diesen erstmal nichts.
    Entweder er hat es "privat" genommen oder er benutzt es im Training - ich weiß nicht in wie weit man sich damit zu intensiveren Leistungen überwinden kann und ob das als Gesamtes dann einen besseren Trainingseffekt bringt(?).
     
  8. kastel67

    kastel67 Guest

    AW: Tom Boonen

    Quelle: n-tv

    Hausdurchsuchung
    Boonen auf Koks erwischt

    Paris-Roubaix-Sieger Tom Boonen ist positiv auf Kokain getestet worden. Die belgische Staatsanwaltschaft bestätigte eine entsprechende Meldung der Tageszeitung Het Laatste Nieuws. Boonens Test stammt vom 26. Mai, zwei Tage vor dem Start der Belgien-Rundfahrt. Der Ex-Weltmeister fährt für das Quick Step Team, das sich zunächst nicht zu dem Fall äußern wollte. Boonen droht nun eine zweijährige Sperre.

    Bereits im Januar war das Zimmer des 27-jährigen Belgiers in seinem Elternhaus in Postel wegen des Verdachts auf Kokain-Handels durchsucht worden. Sein damals positiv getesteter Landsmann Tom Vannoppen hatte ihn beschuldigt, das Kokain verkauft zu haben. Die Beamten fanden bei ihren Ermittlungen jedoch keinerlei Hinweise darauf.

    Im Februar 2004 war der italienische Radstar Marco Pantani im Alter von 34 Jahren an einer Überdosis Kokain gestorben.
     
  9. cazone

    cazone MItglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    273
    AW: Tom Boonen

    gute Frage.

    "positiv auf Kokain". okay. Meinetwegen. Schneller Rad fähr er dadurch nicht.
    Selbst wenn das Zeug "sehr gut" ist hält der Effekt nicht die Länge einer Classique.
     
  10. zippy chippy

    zippy chippy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    30 September 2007
    Beiträge:
    248
    AW: Tom Boonen



    Im gegensatz zu den meisten anderen sachen, die quasi direkt auf den körper wirken (epo ect.) is kokain glaub ich merh ne psychodroge.
    Bringt intensivere gute gefühle, keine hemmungen mehr man fühlt sihc toll und überlegen, keine selbstzeweifel… – gibt sozusagen einen kick aber da die wirkungsdauer relativ kurz is, bringts als doping wohl weniger und schon gar nich ausserhalb vom wettkampf...
     
  11. kastel67

    kastel67 Guest

    AW: Tom Boonen

    Moin,

    aber das erklärt vielleicht die vielen Stürze im Profifeld. Die sehen den Mittelstreifen und dann gehts ab!!:eek::eek::eek: Achja, unsere Vorbilder!!:D

    Gruß k67
     
  12. zippy chippy

    zippy chippy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    30 September 2007
    Beiträge:
    248
    AW: Tom Boonen

    nachvollziehbare weiterführung unserer theorien ;)
    das wird DER grund für die stürze sein ! :D
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. peron3

    peron3 Guest

    AW: Tom Boonen

    Mag sein das er eine wilde Partynacht hatte und sich das teure Zeug reinpfiff. Das Geld hätte er dazu. Bessere Dopingmittel die man momentan mit dem Stand der Technik nicht aufdecken kann und will, gibts.....
    ...wären wenn man schon dopen will die "clevere" Lösung für einen Pro. Idiot einfach :mad:
     
  15. AW: Tom Boonen

    Und die Vttler fliegen immer ins Gras, ein Schelm der böses denkt :lol:

    edit: mtbler meine ich. solangsam werde ich assimiliert :eek:
     
  16. Hotte

    Hotte Ich hab die Haare schön

    Registriert seit:
    17 Januar 2007
    Beiträge:
    2.628
    AW: Tom Boonen


    Ah oui? Monsieur grenouille.
     
  17. AW: Tom Boonen

    QUAARK, aber so schlimm riechts hier gar nicht mal und um das rauszufinden musste ich keine 7 jahre in der höhle verbringen ;).
     
  18. geradinger

    geradinger *alive

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    9.718
    AW: Tom Boonen

    Lt. RSN ist es kein Dopingfall, da Kokainkonsum nur im Wettkampf strafbar ist, QuickStep hat eine Pressekonferenz angekündigt (wohl noch im laufe des Nachmittags...).
     
  19. bergabkönig

    bergabkönig wieder bergauf

    Registriert seit:
    29 Mai 2007
    Beiträge:
    4.594
    AW: Tom Boonen

    Ich vermute auch mal stark, dass das eher "privater" Konsum war.

    Im Gegensatz zu anderen "Partydrogen" ist Koks auch für Leistungssportler ganz gut verwendbar, da es physiologisch wenig "Kater" produziert. Das im Gegensatz etwa zu Alkohol oder Speed oder Extasy. Das Zeug wird recht gut verstoffwechselt und ist u.a. deshalb auch nach ein paar Tagen nur noch in den Haaren sicher nachweisbar. Ein paar Näschen am Abend stören also das Training am nächsten tag nicht so intensiv wie andere Sachen.

    Einen Dopingeffekt im Training kann ich mir auf Koks nicht direkt vorstellen. Als allgemeiner Stimmungsaufheller macht aber auch das Training leicht bekokst mehr Spaß. Durch das "high" fällt vielleicht das Training trotz Schmerzen nach ner harten Einheit oder auch nur allgemeiner Bocklosigkeit leichter.

    Bezogen auf die Dopingthematik (Sperre?) ist das natürlich wieder grenzwertig und es kommt auf die genauen Regularien an.

    Meine Vermutung ist, dass der gute Tom einfach nur ein bisschen Spaß haben wollte und dann nicht mehr rechtzeitig ganz aufgehört hat. Diese dumme Eigenschafgt hat Koks nunmal: man fühlt sich stark und unangreifbar. Siehe auch damals Daum "klaer mach ich ne Haareprobe - mir kann ja nix passieren."

    Schade um den Jungen. Fand ih immer sehr "positiv" :D
     
  20. sox

    sox Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 April 2008
    Beiträge:
    115
    AW: Tom Boonen

    Schöner Satz. :p
     
  21. campyonly

    campyonly Guest

    AW: Tom Boonen

    wie weit es stimmt weis ich nicht, aber mal im www gefunden:


    Wie viele Abgeordnete sind süchtig?

    Die Bombe platzte um 22.41 Uhr. Ein Beitrag im TV-Magazin "Akte 2000"
    (Sat.1) zeigte: Auf den Toiletten im Reichstag befinden sich Spuren von
    Kokain. Und zwar in den WC-Anlagen der Abgeordneten und
    Bundestagsmitarbeiter.

    An 28 WCs hatte Reporter Martin Lettmayer Wischproben entnommen. Die ließ
    er von Prof. Dr. Fritz Sörgel im Institut für biomedizinische und
    pharmazeutische Forschung (IBMP) in Nürnberg untersuchen.


    Das Ergebnis: Die Droge Kokain findet sich offensichtlich auch im
    Bundestag. 22 der 28 genommenen Proben waren positiv. Höchster Wert: 1,10
    Mikrogramm. Gemessen neben den Räumen einer Bundestagsfraktion.

    "Bei den Werten hätte jeder Drogenhund angeschlagen", so eine Sprecherin
    von Sat.1.

    Reporter Lettmayer: "Bei welcher Partei das war, will ich aus Gründen der
    Fairness nicht sagen." Fast alle getesteten WCs waren nur Abgeordneten,
    Mitarbeiten und der Presse zugänglich. Keinen Reichstags-Besuchern.
     
  22. jonasonjan

    jonasonjan Guest

    AW: Tom Boonen


    Koks ist Speed pur:dope:

    "Speeder, Speeder schnüffelt wieder
    Lebenselexier für die Glieder"

    Auf Koks kannst Du strampeln wie irre.....