• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Tipps für die Toskana

Chicago81

Aktives Mitglied
Registriert
16 Juni 2016
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
26
Die letzten drei Sommer, in der Nähe von Buonconvento. Nach dem ersten Jahr nur noch mit dem Gravelrad, tubeless und breitere Reifen machen schon was aus. Vorteil für mich, kaum Verkehr, dadurch deutlich entspannter als auf Asphalt. Habe aber auch keine Wahl, der Agriturismo ist nur über Schotter zu erreichen.
Tubeless fahr ich (noch) nicht... Ich hab jetzt noch ne Woche Zeit zu überlege ob RR der Gravel.

Ich glaube Reifen hab ich noch genug rumliegen, von 28mm RR bis 40mm Stollenreifen ist einiges dabei. Muss mal sehen, was in Frage kommen würde.
 

Landscape

fährt zum Horizont
Registriert
5 September 2019
Beiträge
1.202
Punkte Reaktionen
12.122
Bei der Fahrt von Roccatederighi nach Siena und zurück bin ich auf dem Rückweg bei Rosia Richtung Brenna abgebogen. Es folgten 9 Kilometer grober weißer Schotter durch den Wald. Das konnte ich mit einem 25er Vittoria fahren. Mit einem 40er hätte es Spaß gemacht. Insgesamt war es aber bei 10 Kilometer Schotter und 110 Kilometer Straße in Ordnung.

Für das Gravelrad spricht noch: kleinere Übersetzungen, die an manchen Anstiegen sehr hilfreich sind. Zehn bis zwanzig Prozent sind nicht selten und tauchen meist irgendwo unerwartet auf. Bin seit Jahren am Rennrad meist mit 50/39/26 und 30er Schwalbe Marathon Racer unterwegs. Auf der Straße rollt man mit 6 bar gut und wenns ruppig wird, kann man den Luftdruck senken.

Aktuell würde ich ein Gravelrad mehreren Reifenoptionen wählen ... und noch einen Klassiker mitnehmen :)
 

Hobbyrenner

Mitglied
Registriert
6 März 2022
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
47
Ich war Ende April dort.

Beide markierten Abschnitte waren super-schön, die blaue aber ziemlich rauh, würde ich nicht mehr fahren, war mir - vor allem meiner Partnerin - zu unkomfortabel (ich Gravel 32er Reifen, sie Straße 28er), der Fahrspaß hielt sich in Grenzen, vor allem bergab in losem Schotter. (Mit dem Fahrrad mag ich es halt komfortabel; mit meinem Geländemotorrad fahre ich gerne steile + verblockte Pfade.)

Und wie schon gesagt, die Italiener überholen unbedingt, knappes Einscheren vor Gegenverkehr, Überholen in uneinsichtige Kurven hinein..., und mein Mädel hinten, hat keine Hemmung bedeutet; wenn man sich mal wunderte, warum das Auto nun hinten dran blieb, stellte sich später heraus: D-Kennzeichen. Aufgrund geringen Verkehrs auf den von uns gefahrenen Nebenstrecken blieb es aber trotzdem erträglich.

Edit: der Ort links heißt korrekt Monteroni, ist auf Karte falsch, sie ist auch nicht sonderlich exakt, deshalb läuft die GPS-Aufzeichnung nicht unbedingt auf den Straßen.
 

Anhänge

  • strada bianchi.jpg
    strada bianchi.jpg
    393,7 KB · Aufrufe: 35

Chicago81

Aktives Mitglied
Registriert
16 Juni 2016
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
26
Aktuell würde ich ein Gravelrad mehreren Reifenoptionen wählen ... und noch einen Klassiker mitnehmen :)
Folgendes hab ich auf Lager:

1 - Continental Cyclocross Speed 35mm (ich glaube, der wird gar nicht mehr produziert, vermutlich der schnellste in der Reihe)
2 - Clement Crusade PDX 33mm (ein Cyclocross Reifen, grobe, relativ harte Stollen)
3 - Challenge Gravel Grinder Plus 38mm (Den hab ich mal für ne Bikepacking-Tour gekauft, vermutlich am pannensichersten)
4 - Panaracer Gravelking EXT+ 40mm (Mein breitester. Den Fahr ich auf einer breiteren Felge als die anderen. Damit wirds dann ingesamt recht schwer.)
5 - Continental GrandPrix 4-Seasons 28mm (für die Strasse)

Alles Clincher, kein tubeless.

Welches Besteck würdet ihr wählen?
 

Anhänge

  • IMG_3567.JPG
    IMG_3567.JPG
    232 KB · Aufrufe: 23
  • IMG_3575.JPG
    IMG_3575.JPG
    179,4 KB · Aufrufe: 25
  • IMG_3578.JPG
    IMG_3578.JPG
    187,6 KB · Aufrufe: 23

Hobbyrenner

Mitglied
Registriert
6 März 2022
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
47
Überholen in uneinsichtige Kurven hinein
grade gesehen :)

uneinsichtig sind höchstens die Überholer oder eher phantasielose Optimisten, die bräuchten alle Simulatortraining, mit einprogrammiertem Gegenverkehr, das wäre dann vielleicht eindrücklich genug zum Lernen

korrekt: nicht einsehbare Kurven
 

Chicago81

Aktives Mitglied
Registriert
16 Juni 2016
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
26
So, heute angekommen und die erste Runde gedreht.

Es war eine gute Idee, das Gravelbike mitzunehmen.
Ich bin neben der bergfreundlichen Übersetzung auch über die Scheibenbremsen sehr glücklich. Die Rampen hoch und runter sind wirklich amtlich!
Ansonsten ein Traum hier :)
Ciao

P.S.: Die Schotterpisten hab ich heute noch ausgelassen. Vielleicht in den nächsten Tagen mal.
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    418,7 KB · Aufrufe: 90
  • 02.jpg
    02.jpg
    322,4 KB · Aufrufe: 72
  • 04.jpg
    04.jpg
    440,3 KB · Aufrufe: 77
  • 05.jpg
    05.jpg
    328,6 KB · Aufrufe: 92
  • strava01.JPG
    strava01.JPG
    64,1 KB · Aufrufe: 97

Pfannenwender

Feuertonne
Registriert
8 Mai 2022
Beiträge
256
Punkte Reaktionen
253
Wenn Du gerne Kurven fährst: Castagneto Carducci - Sassetta - Souvereto.
Lässt sich mit nem Abstecher ans Meer verbinden.
 

Chicago81

Aktives Mitglied
Registriert
16 Juni 2016
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
26
Danke für euer Interesse!

Ich bin jetzt mit dem Chianti "fertig" und gerade im Val d'Orcia angekommen. Mein Agriturismo liegt zwischen Montepulciano und Montalcino.

Der Chianti hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich war auch über ein paar schattenspendende Bäume dankbar. Die Hitze ist schon recht ordentlich.

Meine Runde gestern:
strava.JPG


Morgen möcht ich mich mal ein wenig auf den Strade Bianche probieren. Die Landschaft hier im Val d'Orcia ist schon sehr eindrucksvoll. Leider wenig Wald. Das wäre bei der Hitze nicht verkehrt. Vielleicht ist es Richtung Monte Amiata etwas besser, mal sehen.

Leider klappt's gerade nicht mit dem Bildupload, aber ich liefer noch was nach.

Viele Grüße
 

Hobbyrenner

Mitglied
Registriert
6 März 2022
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
47
schönes Bild, der Braunton steht der Toskana auch gut, hab ich mir auch noch mal für live vorgenommen - obwohl ich mit der Enduro schon oft im September da war, aber Fahrrad ist noch mehr Naturerlebnis als (Gelände)Motorrad
 
Oben Unten