Tipps für 1.Crossrad inkl. für mich passende Kettenschaltung

Dieses Thema im Forum "Cyclocross Kaufberatung" wurde erstellt von floville, 19 November 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Hallo,

    erstmal ein paar Worte zu mir. Ich bin knapp 40, vor den Kindern hatte ich zwei MTBs. Dann wurde ich zweifacher Papa und es wurde mir so allmählich klar, das in den nächsten paar Jahren weniger mountainbiken kann. Also hab ich mich dann von meinem Hardtail getrennt und binn mit meinem Fully, ein Liteville 301 Offroad unterwegs. Nun suche ich wieder ein Zweitrad, hauptsächlich um den Arbeitsweg ca.35km mit dem Bike zu bestreiten - gerne auch im Winter mit 38-622 Spikereifen von Kenda, die ich schon hier rumliegen hab. Die Strecke hat kaum Höhenmeter, dafür Rücken-/Gegenwind je nach Fahrtrichtung (Main in Oberfranken). An einigen Stellen müsste ich mit dem klassischen Rennrad den Radweg meiden und auf Bundes-/Landesstraße fahren. Wenn ich Bock hab, will ich Umwege auf wellige Strecken absolvieren und das dann unabhängig von geteerten Straßen - also auch mal nen Schotter-/Waldweg. Höhenmeter kann trotzdem nicht so viele sammeln, da ich nur in den Hassbergen, Steigerwald oder der fränkische Schweiz unterwegs bin. Verteilung Straße/Gelände ist bei direkten Weg zur Arbeit 90/10, bei Umwegen schnell auch mal 50/50. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten soll es ein Gravel/CX werden, welches über Anbauösen für Schutzblech und Gepäckträger verfügt (um es mal zum Radonneur umzubauen und damit das in die Jahre gekommene Trekkingrad beerbt). Ansonsten solls halt eine komfortable Sitzposition haben. Bin letztens drei Bikes probegefahren, alle hatte so 56cm OR und ~18cm Steuerrohr. Das waren zunächst ein klassisches Rennrad, Canyon Roadlite 2016 in Gr. L, dann ein Bergamont Prime CX Edition 2017 und ein Scott Speedster CX 20 Disc. Geo passte jedesmal ganz gut für mich.

    Da Planetx gerade ein tolles Angebot hat, überlege ich ob ich mir dieses hier hole:

    http://www.planetx.co.uk/i/q/CBUBPX...no-tiagra-4700-disc-road-bike-(special-build)

    Aufbau wäre kein Problem, hab schon drei MTBs aufgebaut. Mech. Scheibenbremsen Avid BB7 sollen gar nicht so schlecht sein und bringen mich Fliegengewicht theoretisch eigentlich auch immer zum Stillstand. DOT4 mag ich eher nicht, da käme alternativ nur mech. oder eine Shimano/Magura mit Hydrauliköl in Frage. Schaltungsbandbreite wäre bei dem Bike 560%, abz. überlappender Gänge sind wohl so effektiv 14 Gänge nutzbar.

    Dann sagt mir das hier noch zu:

    http://www.planetx.co.uk/i/q/CBPXLD...d-sram-apex-1-hydraulic-disc-hot-bike-edition

    Es hat hydraulische Bremsen von SRAM, also DOT4. Ist jetzt nicht unbedingt ein k.o.-Kriterium. Wenn vieles für dieses Bike spricht, nehm ich DOT4 in Kauf. 1fach ist aber Neuland für mich, hab mal mit dem Ritzelrechner gespielt... bei 44/11-42 wäre die Bandbreite 428%, Entfaltung kleinster Gang identisch zur obigen Tiagra, der größte Gang der Tiagra (50/11) ist aber "nicht vorhanden". Da ich meine Kondition erst wieder erradeln muss, bin ich anfangs eher ein langsamer Radler und könnte auf den größten Gang verzichten. Spricht zunächst also wenig für 2fach. Ich lese aber auch das jemand mit einem 38 Blatt fährt und nicht überall hochkommt. Muss ich mir hier im Mittelgebirge Gedanken machen? Klar kann ich das Blatt wechseln, aber der größte Gang bekommt dann ne kürzere Entfaltung. Will aber auch mal mit 25-622er Reifen Rennradfeeling bei Rückenwind genießen. Damit auch die Frage, ist 2fach doch die bessere Wahl?

    Denn dann käme das hier noch ins Spiel:

    http://www.planetx.co.uk/i/q/CBPXLDNRIV/planet-x-london-road-sram-rival-11-bike

    Mech. Avid BB7, 2x11fach. Laut Ritzelrechner würde das 1 Ritzel mehr ggü. Tiagra schon ne bessere Abstufung im häufig gefahrenen Geschwindigkeitsbereich bieten. Wäre der Preisvorteil bei "Build your own" nicht so krass, würde ich mir das hier bestellen.

    Denke ich zuviel nach und sollte einfach dem Bauchgefühl folgen? Wäre toll wenn ihr paar Anregungen für mich habt ;o)

    Gruß aus Bamberg,
    Florian
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2016
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Mein Limit wäre eigentlich bei 1000€, wenn es gerechtfertigt ist darf es durchaus auch bisserl mehr kosten. Die probegefahrenen Crosser kosteten mehr, wären aber IMHO nicht deutlich besser ausgestattet als das was Planetx bietet.

    Ein Nachteil der Apex 1 wäre noch, wenn ich auf 2fach wechseln will wird es teuer. IMHO wäre dann die ganze Gruppe hinfällig, oder?
     
  4. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Zu viel Text, zu wirr geschrieben, ...? Hab es mal bisschen umformuliert, vielleicht hilft es :crash:
     
  5. Weißer Hase

    Weißer Hase Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    6 August 2013
    Beiträge:
    1.258
    Die Planet X Angebot sind alle günstig. London Road ist ein vielseitiges Rad, gerade als commuter.
    Allerdings: nach meinen Erfahrungen ist die Qualität bei PX gelegentlich so la la (Lack, Aufbau, eventuelle Schäden).
    Deine Vorauswahl ist einmal Tiagra 2x, einmal Apex 1x und einmal Rival 2x.
    Die Entscheidung, ob Sram oder Shimano würde ich davon anhängig machen, welche Griffe Du besser findest. Ich komme mit der Schaltlogik bei Shimano nicht klar und für mich sind die Griffe unbequem, deswegen würde ich Sram nehmen. Das kann bei Dir ganz anders sein.
    Bei 1x vs. 2x musst Du entscheiden, ob es Dir wichtig ist, das die Gänge eng gestuft sind, wenn Du ausgerechnet hast, das die Gesamtspanne annähernd gleich ist. Am Rennrad ist mir das wichtig, am CX nicht so sehr.

    Das London Road hat keine superaufrechte Geo, bei 560 OR 16 StR. Um die "gewohnten" 56/18 zu haben, müssten dann also spacer oder gedrehter Vorbau ran. Das hat aber, wenn es nur um 2 cm geht, nur ästhetische Auswirkungen - und vielleicht ist es für Dich als MTBer nicht so schlimm wie für uns Rennraddogmaten ;)

    Falls Du bei PX kaufst, unbedingt in £ zahlen, das ist so rum günstiger.
     
  6. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Ok, dann mach ich noch ne Probefahrt mit einer SRAM. Hab eben nochmal mit dem Ritzelrechner gespielt und 1fach mit 2fach (10er und 11er Kassette) verglichen. Jeweils die 1fach Gruppe mit einmal Tiagra 2fach vorn und 10fach hinten bzw. Rival 11 2fach vorn und 11fach hinten.

    2016-11-21_21h46_24.

    Grafisch aufbereitet tun sich doch noch ein paar Lücken auf. Bei 20km/h fehlt der Apex 1fach ein Gang, den man mit der Tiagra (ohne übertriebenen Einsatz des Umwerfers) hätte, dann noch dasselbe bei 36km/h und eben der größte Gang wo man mit 90Upm noch bei 53km/h mitstrampeln kann.

    2016-11-21_21h35_45.

    Wenn 1fach gegen 2fach mit 11er Kassette antreten muss, sind ab 33km/h (wieder bei 90Upm) mit der 2fach Rival insgesamt 4 zusätzlich nutzbare Gänge (ohne übertriebenen Einsatz des Umwerfers) möglich. Das jedenfalls rein theoretisch und immer bei gleicher Trittfrequenz. Braucht man als Einsteiger in der Praxis so viele große Gänge? Klar gibt es empflindliche Naturen was Trittfrequenz angeht, beim MTB hab ich die Erfahrung gemacht das ich so ab 30km/h lieber in niedrigeren Trittfrequenzen unterwegs bin. Liegt IMHO am techn. Anspruch den man Downhill hat. Wie ist das beim Rennrad? Also so frei raus würde ich zur Rival 11 oder wenn ergonomisch Shimano besser passt, zu einem Commuter mit 11fach 105er greifen. Da hab ich mehr Variabilität wenn sich mein Einsatzbereich ändern sollte. Oder kann ich 1fach Rival mit wenig Teile auf 2fach umbauen Umwerfer, Kurbel fallen mir da ein, ggf. Schaltwerk mit längerem Käfig, neue Kette, sonst noch was?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2016
  7. Weißer Hase

    Weißer Hase Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    6 August 2013
    Beiträge:
    1.258
    Du kannst 2x leicht auf 1x umbauen. In die andere Richtung ist es deutlich schwieriger.
    Wenn Du Dir nicht sicher bist, welches die richtige Variante für Dich ist, empfehle ich, mit 2x zu starten.
    Ich hätte kein Problem mit 10-fach.
     
  8. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.316
    Ich seh irgendwie null Vorteil in 1x. Was bringt das? Kostenersparnis? Kaum. Wartung? Der eine Zug mehr/weniger.
     
  9. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Wenn einem die Bandbreite und Abstufung von 1x11 ausreicht, was spricht dann für 2fach? Wofür zusätzliche Bauteile, extra Wartungsaufwand, weitere Fehlerquelle, überlappende Gänge?
     
  10. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.316
    Nix. Wenn ich mit nem Singlespeed klar komme, brauche ich auch keinen zweiten Gang. ;) Aber warum sich so unnötig einschränken?
    Überlappende Gänge sind ja nicht grundsätzlich was schlechtes. Ich fahr an meinem Crosser ne 36-46-Kurbel. Da überlappt sich die halbe Bandbreite. Ist zum schalten aber sehr angenehm und feinstufig.
     
  11. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Ich nochmal mit einem interessanten Angebot: http://www.fahrrad.de/serious-grafix-matte-black-498647.html

    Was haltet ihr davon? Mir fällt auf: nur Alugabel, aber immerhin TRP Spyre (teilhydr. Scheibenbremse). Gewicht erscheint mir mit 11,3kg auch recht hoch. Das Build Your Own London Road mit Tiagra wiegt angeblich knapp 10kg und Rahmen/Gabel wiegt satte 2,3kg. Liegt es beim Serious an dem 0815-Laufradsatz das es so bleischwer ist?
     
  12. Weißer Hase

    Weißer Hase Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    6 August 2013
    Beiträge:
    1.258
    Vermutlich sorgen LRS, Gabel, Anbauteile wie Lenker usw. für die extra Pfunde...
    2.3 kg finde ich nicht schlimm, bei meinen Cube sind 2.0 von gesamt 8.5 Rahmen und Gabel. Für einen günstigen Alurahmen ist das schon ok.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Sadwick

    Sadwick Berglusche

    Registriert seit:
    17 November 2015
    Beiträge:
    1.854
    Die Spyre ist rein mechanisch. Die Hy/Rd (oder wie das geschrieben wird...) ist die teilhydraulische von TRP.
     
    floville gefällt das.
  15. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Danke. Wird bei der Spyre beidseitig der Kolben/Bremsbelag bewegt? BB7 funktioniert nur einseitig und die Meinungen gehen weit auseinander ob die was taugt, einige Kritiker empfehlen die Spyre oder TRP im allgemeinen.

    Ich wieg 73kg und hatte ne BB7 bei einer Probefahrt dran. Sie hatte wenig bumms und keinen merklichen Druckpunkt. Zu deren Verteidigung muss ich sagen das dieses Bike ganz neu in den Laden kam und die Bremse somit gar nicht eingefahren war. Aber ein anderes Testbike mit Shimano 105er Disc (Hydrauliköl) bremste schon merklich besser, obwohl es ebenfalls nagelneu war.
     
  16. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.316
    ich wiege ~80 und komme mit der BB7 immer rechtzeitig/so wie ich will zum stehen.
    Ob die Kritiken da mittlerweile weit auseinander gehen weiß ich nicht. Vor zwei Jahren, als ich mir die gekauft habe, hieß es: beste mechanische Scheibenbremse für Crosser. Es gibt sicherlich bessere hydraulische, die kosten dann aber mehr.
     
    queruland gefällt das.
  17. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Es wird hauptsächlich im mtb-Forum gefrotzelt. Dort ist ne mech. Scheibenbremse so tabu wie hier bei euch ein Spacerturm :bier:
     
  18. Weißer Hase

    Weißer Hase Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    6 August 2013
    Beiträge:
    1.258
    Oh Gott, die Spacertürme und erigierten Vorbauten, die im MTB-Forum akzeptabel sind!!! Orientiere Dich ja nicht in Sachen Ästhetik bloß nicht an dem Gruselkabinett dort! ;)

    Ich hab überhaupt keine Ahnung von Scheibenbremsen. Aber so, wie Cantilever in Foren fürchterlich und unfahrbar sind, werden sicher auch die meisten der Kritikpunkte zu mechanischen Scheibenbremsen eher an persönlichen Setup-Problemen, statt an systemimmanenten Ausschlusskriterien liegen. Spyre und BB7 sind so etabliert und verbreitet, dass man bestimmt irgendwie passabel damit Bremsen kann.
     
    dobelli gefällt das.
  19. Sadwick

    Sadwick Berglusche

    Registriert seit:
    17 November 2015
    Beiträge:
    1.854
    Ja.
     
  20. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Hallo, habe mich für das PlanetX London Road mit Tiagra und BB7 zum selber aufbauen entschieden. Als Commuter und als Trainingsrad reicht mir das erstmal zum Einstieg.
     
  21. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.316
    berichte mal, wenn es ankommt.
     
  22. floville

    floville Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    163
    Der Aufbau hat sich etwas hingezogen, daher erst jetzt Rückmeldung von mir.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hab was Lenk- und Sitzbereich angeht, den Ramsch von PlanetX durch hochwertige Teile ersetzt. Carbonlenker und Vorbau von Syntace, Fizik Lenkerband, SQlab Ergowave Active, die Ritchey Sattelstütze lag herum, da kommt demnächst noch eine Carbonsattelstütze dran. Wer genau hinguckt findet noch Schnellspanner von DT-Swiss.

    Aktuell ist es als Winter-Commuter mit Conti Winter Contact Bereifung, Schutzbleche SKS Bluemels, Gepächträger Racktime Sprint-it, Klingel von Crane Bells aufgebaut und wiegt so wie es dasteht 12,5kg. Für die warme Jahreszeit hol ich mir noch ein anderen LRS. Der Gipiemme LRS wiegt 2,5kg, mir schwebt ein DT Swiss Spline R24 vor, evt. auch "nur" ein Mavic Aksium Disc. Ohne Schutzbleche usw. dürfte es dann ca. 10,5kg wiegen.
    Wenn es heute hell wird darf es mal raus und Gassi gehen :bier:
     
    dobelli und Osso gefällt das.