Team Sky.....

Dieses Thema im Forum "Profis, Rennen und Rundfahrten" wurde erstellt von börndout, 31 August 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fantozzi

    fantozzi MItglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2016
    Beiträge:
    63
    Aus meiner Sicht gab es beim diesjährigen Giro leider (anders als in den Vorjahren) kaum wirklich schwere Bergetappen, um einen klassischen Bergfahrer wie Landa zu favorisieren. Im Zeitfahren verliert Landa (sogar mehr als Quintana) einfach zu viel Zeit. Diese Zeit hätte er in den Bergen als Vorsprung nicht herausfahren können. Dies ist aber nur meine pers. Meinung.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.776
    Na wenn das so ist, brauchen wir aber auch nicht über die übermäßige Sky-Dominanz zu philosophieren. Dann müssten wir vielmehr über eine Froome - Dominanz sprechen.

    Edit: Ich halte es immer schon für ausgeschlossen, dass Tom Dumoulin jemals eine Grand Tour gewinnen wird.
     
    pjotr gefällt das.
  4. börndout

    börndout Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2007
    Beiträge:
    1.342
    ...na dann hoffe ich, dass ihr Recht behaltet und der Giro für Sky auch weiterhin relativ uninteressant bleibt....ist eh die schönste Rundfahrt!
     
    Low7ander und c.hris gefällt das.
  5. Schwarzwaldyeti

    Schwarzwaldyeti Vierfach spezialisiert

    Registriert seit:
    25 Mai 2011
    Beiträge:
    4.716
    o_O ???
    Stehe ich jetzt auf dem Schlauch oder hast du was nicht mitgekriegt? :idee:
     
    BodenseeFerdi gefällt das.
  6. fantozzi

    fantozzi MItglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2016
    Beiträge:
    63
    Sky macht im Radsport das, was die Bayern im Fußball machen. Aufgrund ihrer finanziellen Stärke kaufen sie sich die besten Fahrer zusammen und schwächen somit die anderen Teams mit nur einem Ziel...den Gewinn der "Champions League"...sprich den Gewinn der Tour mit ihren Zugpferd Froome. Ohne Team wäre Froome sicher auch stark...aber nicht so stark. Sky erinnert mich schon irgendwie an US Postal Team.

    Im ital. TV wurde Dumoulin nach seinem Sieg beim Giro bereits als neuer Indurain gefeiert. Ich bin da auch etwas vorsichtig und skeptisch.
     
    börndout gefällt das.
  7. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.776
    War für mich ne Riesenüberraschung, dass Dumoulin gewonnen hat. Hab ihn für einen viel zu schlechten Bergfahrer gehalten.

    Ob Thomas ein möglicher GT-Sieger sein könnte, konnte der Giro wegen des frühen Sturzes leider nicht zeigen.
     
  8. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.776
    Das stimmt so nicht, wie die kürzliche Verpflichtung der beiden Jungstars Bernal und Sivakov verdeutlicht. Außerdem hat Sky bisher aus "Nobodys" Toursieger gemacht: Froome und Wiggins sind erst bei Sky groß rausgekommen.
     
  9. alfkeule

    alfkeule Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    1.285
    Jein. Wiggins' Transformation hat schon bei Garmin begonnen. 2009 war er 4. bei der Tour. Nach der Disqualifikation Armstrongs auf dem Papier sogar 3.
     
  10. fantozzi

    fantozzi MItglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2016
    Beiträge:
    63
    Die Bayern kaufen auch nicht nur Stars ein sondern auch junge talentierte Fußballer. In der Theorie könnte Sky mehr als nur einen Kapitän aufstellen. Welches andere Team kann das von sich behaupten?! Team Sky ist derzeit einfach das stärkste Team, das seit einigen Jahren die Champions League nach Belieben bestimmt.
     
  11. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.819
    Nö. Wiggins ist bei Vaughters schon zum Rundfahrer geformt worden. Und das mit Erfolg.

    Edit: Alfkeule war fixer.
     
  12. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.819
    Ich hätte beim diesjährigen Giro viel auf Thomas -jedenfalls mehr als auf Landa- gesetzt. Dem trau ich in Zukunft einen GT Sieg zu, wenn das Profil stimmt. Irgendwie vermute ich auch, dass er nach Wiggins und Froome als nächster zum Tour Gesamtsieg an die Reihe darf.
     
  13. dabeste

    dabeste Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2014
    Beiträge:
    656
    Bei aller Kritik an Sky (bin auch nicht ihr größter Fan)..
    Was konnten sie in den letzten Jahren gewinnen?
    Eigentlich immer nur die Tour. 2014, als Froome ausfiel nichtmal die.
    Auch diese Vuelta ist noch lange nicht gegessen.

    Und Team Sky sind nicht die einzigen, die das Rennen langweilig machen.
    Man muss nur mal die Tour dieses Jahr anschauen, fast jedesmal sind nur zweiköpfige, mittelmäßig motivierte "Ausreissergruppen" vorgefahren und wurden dann von den durchorganisierten Sprintermannschaften planmäßig gestellt.
    Bei der Vuelta dagegen gibts diese Sprintzüge dagegen nicht, und wir haben fast jeden Tag eine richtig starke Gruppe vorne.

    Also was könnte die Lösung sein? Reduzierung der Mannschaftsstärke, wie sie ja ab 2018 kommen soll, könnte ein guter Anfang sein.
     
  14. laidback

    laidback Tertium Quid

    Registriert seit:
    25 September 2015
    Beiträge:
    625
    Für Sky ist die Tour nun mal oberste Priorität. Da macht es wenig Sinn den Giro zumindest mit Froome zu versuchen. Sein Saisonhöhepunkt ist auf die Tour zugeschnitten und wenn es danach noch gut läuft, fährt er eben die Vuelta. Wenn der Giro nach der Tour stattfinden würde, bin ich mir sicher dass Froome dort antreten würde.
     
  15. Pantone

    Pantone Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2007
    Beiträge:
    1.063
    Wie Du zu der Annahme kommst...???:cool:
     
    BodenseeFerdi und pjotr gefällt das.
  16. fantozzi

    fantozzi MItglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2016
    Beiträge:
    63
    Etappe 16 + 22 waren die Etappen, wo es auch mal über 2.000 m ging. Außer Ätna + Blockhaus gab es doch keine wirkliche Bergankunft?
     
  17. börndout

    börndout Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2007
    Beiträge:
    1.342
    Viele werden jetzt stöhnen aber ich sage es dennoch und bin der festen Überzeugung, dass DIE Lösung dafûr die Abschaffung des Teamfunks wäre!! Bestes Beispiel waren die Olympischen Spiele in London, da sollte alles für Cav angerichtet, bzw. zugeschnitten gewesen sein...das Team (im Prinzip Sky damals), die Strecke nur der Funk war verboten und schon hatten sie irgendwann die Übersicht verloren und bekamen die Ausreißergruppe nicht mehr kurz vor dem Ziel (wie sonst üblich...nein diesmal mein ich nicht im speziellen das Skyteam...) ein, ätschibätsch :p! 1 Mann weniger im Team wird ûberhaupt nichts ändern!
     
    laidback, Reiner_2 und HW49 gefällt das.
  18. ennio_99

    ennio_99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2004
    Beiträge:
    1.629
    ...gestern wirkte das SKY-Team und besonders Froomey nicht sehr professionell....Warum?
    1. als erstes, nach dem Defekt, zieht Froomey seinen Sch....Computer vom Rad...wenn Champion dann brauch ich keinen
    Sch...Computer um ein Loch zu zufahren
    2. das Rad mit dem er den zweiten Sturz hinlegt war vll. anders von den Bremsen her eingestellt ...warum legt er sich dann
    in der relativ harmlosen Kurve hin ?
    3. Froomey als Chef und Champion schafft es nicht allein brenzlige Situationen zu entschärfen

    Ich hoffe er gewinnt nicht zuviel Zeit beim EZF ...spätestens am Angliru ist Schluß !
    Vll. vorher schon Angreifen, Angreifen, Angreifen siehe A.C.:daumen:
     
  19. laidback

    laidback Tertium Quid

    Registriert seit:
    25 September 2015
    Beiträge:
    625
    Da bin ich absolut bei dir. :daumen:

    1. Geht es bei dem Computer wohl nicht um sein Fahrvermögen ohne Computer sondern ganz schlicht und einfach um die Daten die wohl jedes andere Team und vor allem die Presse gerne hätte. Die lassen sich lieber ein Fahrrad klauen als ihren Computer.

    2. Streß, Hektik, Aufregung? Nicht zuviel Zeit verlieren? Dann blockiert in so einer Situation, wo dir alles mögliche durch den Kopf geht, ein Auto (Katusha) die frei Sicht auf die Kurve. Versteuert und bumms! So einfach geht das. Klar, Sagan hätte das wohl locker umschifft, aber so eine Situation zeigt einfach dass auch Froomey nur ein Mensch ist und Fehler macht.

    3. Er hat dafür seine Mannschaft deren allererste Aufgabe es ist ihm den Rücken frei zu halten. Wenn er etwas alleine lösen MUSS, dann macht er es auch. Er hat es oft genug gezeigt. Wenn er alles alleine macht wird er nicht lange vorne fahren.

    So werden auch die Angriffe von AC ihren Tribut fordern. Angreifen, angreifen, angreifen geht auch nur so und so viel Mal. Denn vor allem fehlt AC das Team um ihn dabei zu unterstützen. Ein Fahrer der mal auf einer Etappe die Relaisstation spielt, macht noch keinen GT-Sieg. Ansonsten strampelt er nämlich ziemlich alleine durch die Landschaft. Außerdem ist verteidigen in der Regel leichter und Kräfte schonender als angreifen.
     
    ennio_99 und alfkeule gefällt das.
  20. raimi-27

    raimi-27 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 August 2010
    Beiträge:
    656
    Diese Woche mal habens eine Rundführung des Manschafts LKW gezeigt. Spielt alle Stücke Wahnsinn. Das geht halt auch nur wenn Kohle genug da ist zum ausgeben. Finde das zum Teil schon gekünzelt.
     
  21. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.776