• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Tarmac SL5 Expert vs SL6 Sport Disc

Was wäre eure Wahl?

  • Tarmac SL6 Sport Disc 2019

    Stimmen: 0 0,0%
  • Tarmac SL5 Expert Dura Ace 2018

    Stimmen: 7 70,0%
  • Keines der beiden... ;)

    Stimmen: 3 30,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    10

Thomas B.

Neuer Benutzer
Hallo,

ich hätte gerne bitte ein paar Einschätzungen oder Tipps von euch zu einer Entscheidungsfindung. ;)

Es gibt derzeit bei Bike24 das Tarmac SL5 Expert Dura Ace für etwa 2600 Euro, das ziemlich stark reduziert ist. Das ist ein Rad, bei dem mein Herz höher schlägt. Ich brauche zwar keine Dura Ace-Gruppe, aber das Rad, inbesondere der Rahmen, sieht einfach klassisch und mit der Mörderlackierung klasse aus. Es hat auch bereits hochwertige Komponenten und brauchbare Laufräder. Specialized ist nun mal kein Preis-/Leistungs-Sieger. Was mich etwas grübeln lässt, sind die Felgenbremsen. Sollte ich nicht lieber jetzt bei einer Neuanschaffung auf die Scheibenbremsen setzen, die doch einige Vorteile haben, wie z.B. geringerer Kraftaufwand und konstante Performance unabhängig vom Wetter usw.

Die Wartung ansich ist für mich kein Problem, da ich schon einige Bremsen entlüftet habe und sowieso alles am Rad selbst mache.

Auf der anderen Seite gibt es das aktuelle Tarmac SL6 Sport mit Scheibenbremsen und Steckachsen sowie 105er Gruppe für etwa 2500 Euro. Der Rahmen sowie die D-förmige Sattelstütze werden vermutlich nochmal etwas mehr Komfort bieten als das SL5. Wobei man mit 28er Reifen sowie Tubeless-Umrüstung vermutlich noch mehr an Komfort herausholen kann.

Die aktuelle 105er Gruppe soll keinen großen Abstand mehr zu Ultegra/Dura Ace haben, sodass das für mich eine untergeordnete Rolle spielt. Außer ihr sagt mir, dass sich die Dura Ace doch lohnt und auf lange Sicht mehr Spaß macht. Der Rest an dem Tarmac SL6 Sport Disc ist ziemlich durchwachsen, aber am Ende vielleicht auch ausreichend.

Ich bin bisher hauptsächlich mit dem Mountainbike unterwegs, bin aber schon lange an einem Rennrad erkrankt. :D Das Einsatzgebiet für das Rennrad wären RTFs, Trainingsfahrten und Feierabendrunden. Auch das Pendeln mit dem Rad käme in Frage.

Da kommt noch die Größe ins Spiel. Auf Mallorca bin ich mal ein 54 Tarmac gefahren, das eigentlich gut gepasst hat, jedoch der Radstand etwas zu kurz war (Radschuhe berührten im Stand das Vorderrad, auch mit nach vorne geschobenen Cleats) und der Stack hätte ruhig etwas höher sein können.

Das 56er Tarmac ist nur minimal länger, hat aber ein um 2cm längeres Steuerrohr, das mir entgegen kommt. Ein 56er Tarmac bin ich auch bereits Probegefahren und es machte auf mich einen guten Eindruck. Ich bin 1,78m groß und habe eine Schrittlänge von 83,5cm, im Übrigen sind Höhe und Spannweite bei mir gleich, d.h. kein Langbeiner oder Sitzriese, einfach Standard. Laut Specialized-Dokus sollte ich mir ein 56er zulegen.

Das war ein bisschen viel Text. Am Ende geht es einmal um das Thema Rahmenhöhe und um die Emotionen, die bei dem Tarmac SL5 Expert Dura Ace geweckt werden, aber das andere Rad vielleicht das "vernünftigere" wäre.

Vielen Dank schon mal für euer Feedback und eure Anregungen.
 

FreeriderMuc

Aktives Mitglied
Die Diskussion Felgenbremse / Scheibenbremse ist abendfüllend. bin auch begeisterter MTB Fahrer und würde nie mehr etwas anderes als Scheibenbremsen fahren, aber am Rennrad ist die Felgenbremse schon immer noch top. Denn Matsch und Nässe versuche ich auf dem Rennrad zu vermeiden. :)

Ich würde definitiv eher das 2018er mit Dura Ace nehmen. Was wiegt denn das 2019er? Gewicht Hab ich nicht gefunden auf Anhieb.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Da kommt noch die Größe ins Spiel. Auf Mallorca bin ich mal ein 54 Tarmac gefahren, das eigentlich gut gepasst hat, jedoch der Radstand etwas zu kurz war (Radschuhe berührten im Stand das Vorderrad, auch mit nach vorne geschobenen Cleats) und der Stack hätte ruhig etwas höher sein können.

Das 56er Tarmac ist nur minimal länger, hat aber ein um 2cm längeres Steuerrohr, das mir entgegen kommt. Ein 56er Tarmac bin ich auch bereits Probegefahren und es machte auf mich einen guten Eindruck. Ich bin 1,78m groß und habe eine Schrittlänge von 83,5cm, im Übrigen sind Höhe und Spannweite bei mir gleich, d.h. kein Langbeiner oder Sitzriese, einfach Standard. Laut Specialized-Dokus sollte ich mir ein 56er zulegen.
Bei Deinen Maßen würde ich unbedingt zum 54er raten. Das Du im Stand mit dem Fuß ans Vorderrad kommst ist bei kleineren Rahmen normal, spielt aber in der Praxis (beim fahren) keine Rolle. Das der Stack Dir beim 56er eventuell etwas mehr entgegen kommst erkaufst Du dir mit nem längeren und trägeren Rad. Dann ist es besser die Gabel etwas überstehen zu lassen und Spacer zu verbauen. Mit zunehmender Fitnes wirst Du die Spacer warscheinlich wieder raus nehmen.

Ob FB oder DB ist Geschmacksache. Mir gefallen Rennräder mit FB immer noch besser.
 

Thomas B.

Neuer Benutzer
Danke für euer Feedback.

Ich habe mal das Beratungsangebot von Bike24 in Anspruch genommen und mich nochmal gemessen, Größe, Rumpf und Schrittlänge. Dort wird mir gesagt, dass das 56er ohne weitere Optimierungen mir passt.

Ich weiß, dass ein kürzeres und kleineres Rad agiler ist. Ich fahre daher z.B. mein Specialized Epic in Größe M anstatt L. Allerdings ist die Sattelüberhöhung dort nur etwa 1-2cm.

Beim Tarmac sieht das schon anders aus. Da ist mir das 54er trotz einigen Spacern etwas zu tief, vor allem, wenn man die Drops nutzen möchte. Beim 56er war das doch spürbar entspannter. Ich bin auch nicht mehr der Jüngste (41) und fahre keine Rennen. Mit der Zeit werde mich an die Position auf dem Rennrad sicher gewöhnen, wie du gesagt hast. Und wenn ich möchte, kann ich dann immernoch 2-3 cm tiefer gehen, in dem ich die Spacer wegnehme.

Ich habe nun das Tarmac Expert Dura Ace bei Bike24 in 56cm bestellt und werde bald über meine ersten Eindrücke berichten. :)
 

Henrikus

Neuer Benutzer
Hi @Thomas B. , bist du nun schon ein paar Touren damit gefahren? Würde mich über deinen Erfahrungsbericht freuen - besonders in Bezug auf die Größe.
Ich selbst bin 181cm groß. Beinlänge gemessen vom Fitter sind 82,5cm. Armlänge 61cm.
Fahre zur Zeit ein Trek Domane 4.3 von 2016, welches mein erstes Rennrad ist und mir ein wenig vom Händler aufgequatscht wurde. Rahmenhöhe ist 54. War damit auch letztes Jahr schon beim Fitting - aber ganz warm sind wir nach 2,5 Jahren immer noch nicht geworden. Vllt liegt es an der Rahmenhöhe?
Von daher würde mich auch die Meinung der Anderen interessieren, ob 54er oder 56er Rahmenhöhe besser wäre.
DANKE im Voraus!
 

shbtown

Aktives Mitglied
Nach deinem ersten Bild zu urteilen hasst du die richtige Rahmengröße gekauft ... beim 54er Rahmen hättest du zuviel Überhöhung gehabt (nach meinem Geschmack).

Happy riding!!!
 

Thomas B.

Neuer Benutzer
Ich bin jetzt über 500km auf dem 56er Tarmac gefahren, und es scheint die richtige Größe zu sein. Es ist nicht zu gestreckt und nicht zu tief. Wobei ich den Vorbau noch um 1,5cm runter bauen könnte.

Wer weiß, vielleicht wäre ich mit dem 54er nach einer Eingewöhnungszeit genauso zufrieden gewesen, wie @Phonosophie beschrieben hat. Vermutlich kann man nur eine genaue Aussage treffen, wenn man beide Räder über längere Zeit im direkten Vergleich fahren kann. Kurze Probefahrten sind da nicht sehr aussagekräftig.

Ein Trek Domane dürfte zudem eine andere, d.h. komfortablere Geometrie, haben als ein Tarmac in der gleichen Rahmengröße. Daher sollte man eher das Emonda zum Vergleich mit dem Tarmac heranziehen.
 

Henrikus

Neuer Benutzer
Leider kann ich nur auf ein Trek Domane als Erfahrungswert zurückgreifen. Und klar - es ist ein krasses Komfort-Rad - was mir aber scheinbar nicht komplett passt bzw. ich mich nicht komplett wohl darauf fühle.

Und da du @Thomas B. fast ähnliche Proportionen hast wie ich, finde ich deinen Erfahrungsbericht sehr interessant. Hab noch mal mit meinem Fitter gesprochen. Dank seiner Sauklaue ist meine Schrittlänge doch 85cm bei 181cm Körpergröße. Somit wäre für mich wahrscheinlich auch eher eine 56er RH gut, wenn ich die Infos hier richtig deute!?
 

Thomas B.

Neuer Benutzer
Du bist deutlich größer und hast eine größere Innenbeinlänge als ich. Da dürfte der Sattelauszug bei einem 54er Rahmen schon sehr hoch sein, d.h. ein großer Drop zum Lenker. Muss man wissen, ob man das möchte.
 

Veloma

jetzt wieder schraubenlos
Leider kann ich nur auf ein Trek Domane als Erfahrungswert zurückgreifen. (...) - was mir aber scheinbar nicht komplett passt bzw. ich mich nicht komplett wohl darauf fühle.
Das wundert mich ehrlich gesagt nicht, ich bin 177cm gross mit 86cm (!) Schrittlänge, d.h. ein Sitzzwerg, und nur deshalb (und weil ich eigentlich ein sportliches Rad möchte) habe ich das Domane in 54 genommen. Ich befinde mich damit wirklich am obersten Ende des Sattelstützenauszuges, aber dafür erreiche ich den Lenker und hab ne passende Überhöhung ;-) - Die meisten Händler wollten mich übrigens auf ein 56er zwingen.
Du mit 4cm mehr Körpergrösse und 1cm weniger Beinlänge müsstest auf einem 54er Domane ja sehr zusammengestaucht sitzen??
Das Tarmac hat nen viel niedrigeren Stack und nen längeren Reach als das Domane, da kann man die Rahmengrössen nicht 1:1 ableiten, hängt ja auch von der Körpergeo ab. Ich persönlich würde da auch eher auf ein 56er gehen, aber muss man halt testen.
Mir als Sitzzwerg hat das Tarmac leider nicht gepasst 😭.
 
Oben