1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Sydney - Rennrad leihen ?

Dieses Thema im Forum "Reisen, Routen und Reviere" wurde erstellt von Dolittle, 23 November 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Dolittle

    Dolittle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2017
    Beiträge:
    529
    Ich werde beruflich in der 2ten Januar-Hälfte 2019 in Sydney sein.
    Für ca. 10 Tage benötige ich ein Rad ... vorzugsweise ein Rennrad.;)
    Kennt jemand von euch ein guten Radverleih oder hat einen persönlichen Kontakt vor Ort.
    Antwort gerne auch per UH.:)
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. FreeriderMuc

    FreeriderMuc Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2018
    Beiträge:
    117
    Top Frage! :daumen:Interessiert mich auch. Möchte im März hin und eine Runde Rennrad in Down under wäre schon was feines!
     
  4. Chicks_on_Slicks

    Chicks_on_Slicks Acts like a lady, rides like a beast

    Registriert seit:
    19 Juli 2009
    Beiträge:
    9.148
  5. Dolittle

    Dolittle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2017
    Beiträge:
    529
    Ich suche nach einer preiswerten Lösung, als Alternative zur Mitnahme eines eigenen Rades - ich habe 30kg Freigepäck - könnte man also machen, wenn auch etwas unbequem. Und mit dem Risiko von Verlust oder Beschädigung.

    Der Thread hilft nicht wirklich weiter ... insgesamt 11 Einträge. Ist in 2013 eingeschlafen und Anfang 2018 gab's noch mal eine Anfrage auf die hin ein Laden/Verleih beschrieben wird ohne Nennung eines Namens, Website oder Preisen.

    Livelo ist quasi der erste Treffer, wenn man über Google-Suche an die Sache rangeht. Die Preise dort sind exorbitant!:confused: Ich dachte erst, ich müßte es noch in Euro umrechnen, dann würde es erträglich ... Pustekuchen:( - das waren schon €-Preise.:mad:
    Beispiel gefällig:
    3 Std. geführte Sightseeing-Tour inkl. Radmiete = 76€ / für 5 Std. 124€
    1 Tg. Bianchi Plaste-Bomber mit Tiagra + Helm = 64€ / für 10 Tg. 364€

    Im Vergleich dazu ... Steel Vintage Bikes (und das is'ne Apotheke) in Berlin:
    1 Tg. Holdsworth Stahl mit Ultegra + Helm = 40€ / für 8 Tg. 163€

    Andere Verleiher in Sydney, die über Google weit vorne landen, sind ähnlich teuer. Any way ... Sydney scheint sch... teuer zu sein!

    Meine Hoffnung hier im Forum ist, daß jemand in den letzten Monaten vllt dort war und einen aktuellen "heißen" Tip hat. Oder daß ein Forist in Sydney jemanden kennt, der sich auskennt.

    Für "Gumtree" - dem australischen ebay-Kleinanzeigen - ist es noch ein bisschen früh. Und eigentlich will ich meine ersten Tage in Sydney nicht mit Garagenbesuchen, Räderbesichtigungen und Preisverhandlungen verbringen. Zumal ich ja dort leider auch noch arbeiten soll.;)

    Also: Über richtig coole Tips würde ich mich sehr freuen ... und revanchiere mich auch auf 'ne nette Art, z.B. mit einer hübschen Mütze ...
    :idee: so'ne känga. oder lieber die da koala. ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2018
    FreeriderMuc gefällt das.
  6. FreeriderMuc

    FreeriderMuc Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2018
    Beiträge:
    117
    Sydney ist in jedem Fall sehr teuer, befürchte das kann man mit Berlin nicht ansatzweise vergleichen.
     
  7. AlpeFiasco

    AlpeFiasco MItglied

    Registriert seit:
    1 November 2010
    Beiträge:
    67
    Noch ein bißchen Hintergrundinfo zum Thema "Radfahren und Sydney".....scheint nicht so der Hit zu sein:

    https://australien-blogger.de/abenteuer-radfahren-in-sydney/

    Melbourne ist wohl der Hotspot fürs Radfahren in Australia, da gibt es doch einige Radverleihe und auch ein paar Jedermann-Marathons im Hinterland. Ok, das hilft dem Threadersteller auch nicht weiter, ich weiß.....wollte es nur mal loswerden.
     
    Dolittle gefällt das.
  8. krusty11

    krusty11 MItglied

    Registriert seit:
    6 April 2010
    Beiträge:
    207
    Ich war schon 2 Mal in Sydney und habe immer hier das Rennrad geliehen
    https://www.cyclehire.com.au/road
    Die Preise fand ich ok.
    Bin vor 4 Jahren bei Sydney - Gong mitgefahren und habe auch noch 2, 3 andere Touren gemacht.
    Fand es eigentlich klasse in Sydney und dem Umland zum Rennradfahren.
    Man kann zum Beispiel ja mit der Fähre nach Manly fahren und dann von der Richtung Norden nach Palm Beach oder in den Ku-ring-gai-Chase-Nationalpark
     
    FreeriderMuc und Dolittle gefällt das.
  9. Chicks_on_Slicks

    Chicks_on_Slicks Acts like a lady, rides like a beast

    Registriert seit:
    19 Juli 2009
    Beiträge:
    9.148
    Das kann ich unterschreiben - nicht aus erster, aber aus zweiter Hand. Ein Vereinskollege verbringt Weihnachten und Neujahr in Melbourne und es scheint ihm gut zu gefallen :daumen:
     
  10. Dolittle

    Dolittle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2017
    Beiträge:
    529
    Da kostet der 1. Tag (> 8 Std.) 70,- AUD (ca. 45 €) und jeder weitere Tag 20,- AUD (ca. 13 €). Eine Woche = 190,- AUD (ca. 123 €). Guter Deal :daumen:
    Falls ich also mein eigenes Rad nicht mitnehme, werde ich wohl DA hin gehen. Vielen Dank für den Link und die Strecken-Tips! :)
     
  11. Dolittle

    Dolittle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2017
    Beiträge:
    529
    Vielen Dank an @krusty11 für seinen Tip mit dem Fahrrad-Verleih.
    Es gibt 2 Läden ... ich empfehle, gleich in die Clovelly-Rd. zu gehen. Dort ist die Auswahl an Rahmengrößen spez. für Rennräder besser. Der Bus #339 hält in unmittelbarer Nähe.
    Die Leute vorort sind hilfsbereit, es gibt eine Werkstatt, Helm / Schloss + Licht sind im Mietpreis inbegriffen und ein Toolkit inkl. Ersatzschlauch gibt es dazu, der nur im Bedarfsfall zu bezahlen ist.
    Also auch von mir eine dicke Empfehlung!
    Link siehe UR:
    02986F50-CFDC-4FA2-898D-A46D4339DB54.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Februar 2019
    Vito Leone und FreeriderMuc gefällt das.
  12. FreeriderMuc

    FreeriderMuc Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2018
    Beiträge:
    117
    Klingt gut! Hab nun auch unsere Reise gebucht, am 28.02. gehts los. :) noch ein paar schöne Tourenvorschläge? Dann reicht es ja Schuhe und Pedale mitzunehmen, oder?
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Dolittle

    Dolittle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2017
    Beiträge:
    529
    Da ich ja vornehmlich zum Arbeiten in Sydney war, habe ich nur wenige große Touren gemacht.
    Manly gilt wohl unter den Sydney-Sidern als das stadtnahe Rennradrevier. Ich bin von Surry Hills im Zentrum Sydneys mal über die Harbour Bridge dort hin und ein wenig in der Gegend rumgedüst. Ab ca. Spitbridge ist das einigermaßen entspannt zu fahren. Am Abend wieder zurück – gegen 19:30 kann man dann auf der "Cyclelane" der Harbour Bridge den Sonnenuntergang bewundern – und ich hatte mal locker 70 km in den Beinen, obwohl ich mich auch längere Zeit an den Stränden aufgehalten habe. Zum Schwimmen ist Manly Beach eher nicht geeignet – wie alle dem Meer zugewandten Strände – dann lieber südlich von dort nach Shelly Beach.
    Bis in den Ku-ring gai Chase National Park habe ich es leider nicht geschafft ... das ist allerdings eine Empfehlung. Hier wäre es ratsam, mit der Fähre nach Manly zu fahren. Ist relativ günstig, spart Kraft und Zeit und ist auch ein Erlebnis. Ab da dann mit dem Rad gen Norden.
    Blue Mountains im Westen Sydneys wäre auch einen Versuch wert.
    Was man nicht unterschätzen sollte:
    - Der urbane Großraum Sydney ist riesig! Hier ist man lange unterwegs ...
    - Sydney ist sehr hügelig ... Steigungen von 10° und mehr sind nicht ungewöhnlich! Weniger steile Anstiege können auch gerne mal einen Kilometer lang sein. Der Trost: Wenn's hoch geht, geht's irgendwann auch runter. Bedeutet aber, wenn man abends vom Strand einen längeren Weg in die Stadt fährt, ist man überwiegend bergauf unterwegs.
    - Ich habe beim Verleih nach einer "cycle-friendly app" als Alternative zu Google-Maps gefragt. Die kannten keine ... haben ausdrücklich auf die schwierige Infrastruktur hingewiesen und vor "Dorring-Unfällen" gewarnt und vor Trucks.
    - Meine Erfahrung zur Navigation: Google ist mäßig hilfreich und führt einen konsequent auf die Hauptverkehrswege – auch die Nichterlaubten!
    Die Ausschilderung ist kaum vorhanden bis schlecht. Und vor allem, wenn man auf Brücken zufährt – was in Sydney häufig passieren kann – aufpassen, dass man nicht plötzlich auf einer 4spurigen Schnellstraße landet!
    Gelegentlich gibt es Fahrradstreifen auf den Bürgersteigen ... das kann dann aber sehr schmal werden, funzt aber.
    - Wer allerdings in deutschen Großstädten überwiegend Straße fährt – ich komme aus Bln. – wird in Sydney klarkommen. Die Umgewöhnung auf Links-Verkehr(t) geht schnell ... 15min dann hat man's geschnallt. Zu Fuß gehen fand ich schwieriger!
    - Apropos zu Fuß: Wenn man mal nicht mit dem Rad unterwegs sein will, lohnt es sich mit dem Bus zur Spit-Bridge zu fahren und von dort den "Manly to Spit Bridge Coastal Walk" Richtung Manly zu laufen und von dort am Abend mit der Fähre zurück nach Sydney.
    - Eine Art "Tempelhofer Feld" gibt es auch ... Centennial Park. Hier fahren die Sydney-Sider gerne mal mit 40 Sachen belgischen Kreisel.
    Im Park gibt's vom Fahrrad-Verleih eine Station und die Niederlassung in der Clovelly-Rd. ist südlich von dort.
    Alles in Allem ... ich würde sofort nochmal hinfahren!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Februar 2019
    Vito Leone und FreeriderMuc gefällt das.
  15. Vito Leone

    Vito Leone Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2016
    Beiträge:
    726
    Hach ja. Jetzt kommt das Fernweh wieder auf :)