Suche nach Rennrad bis max.1100 Euro

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von lippi90, 4 Mai 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. lippi90

    lippi90 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    4 Mai 2018
    Beiträge:
    2
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich möchte nun nach langer Zeit auf dem Trekking-Rad auch auf ein Rennrad umsteigen. Vor allem um in die Arbeit zu fahren (30km) und auch mal am Wochenende eine Tour zu machen. Ich habe mich schon bisschen eingelesen. Ich habe mir nun 2 Fahrräder herausgesucht, die auch preislich im Rahmen sind und wollte ganz gern nochmal eure "Schwarmintelligenz" dazu hören. Würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet oder bzw. noch andere Tipps habt bzw. Rennräder habt. :)

    Das erste ist das
    CUBE ATTAIN SL 2017
    https://www.lucky-bike.de/Fahrraeder/Rennrad/Cube-Attain-SL-2017-53-cm-black-n-yellow.html
    https://www.cube.eu/2017/road-triathlon/attain/cube-attain-sl-blacknyellow-2017/
    Gewicht: 8,8 kg
    Shimano 105
    Laufradsatz Mavic Aksium Elite
    Felgenbremse

    das zweite wäre das
    Canyon ENDURACE AL 7.0
    https://www.canyon.com/road/endurace/2018/endurace-al-7-0.html
    Gewicht: 8,4 kg
    Shimano 105
    Laufradsatz Mavic Aksium
    Felgenbremse

    um die mir herausstechenden Merkmale zu nennen.
    Meiner Meinung nach sind die beiden Räder ziemlich identisch, aber vielleicht habt ihr noch Meinungen, Erfahrungen dazu?

    Danke im Voraus
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    In dieser Preisklasse ist es fast egal für welches Rad Du dich entscheidest, die unterscheiden sich nur marginal. Wichtig ist, dass das Rad passt. Vergleich mal die Rahmengeos, in wieweit die sich unterscheiden. Wenn Du nicht sicher bist welche Geo und Größe Du brauchst (was bei nem Einsteiger normal ist) rate ich von nem online Kauf ab! Geh zu nem guten Händler und lass Dich beraten.
     
    rr-mtb-radler und dr_big gefällt das.
  4. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    847
    Phonosophie hat völlig recht. Guck vor allem nicht, ob das eine Rad ein paar Gramm mehr oder weniger wiegt. Rose und Radon könntest du auch noch mit einbeziehen.
     
  5. leseschaf

    leseschaf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2012
    Beiträge:
    1.005
    Wenn du allerdings in der Nähe eines der Versenders wohnst, kannst du auch direkt dorthin, um dich vermessen zu lassen. Rose ist da jedenfalls sehr gut in Beratung.
     
    rr-mtb-radler gefällt das.
  6. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.549
    Bei Rose vermessen sie Dir sogar die Füße, falls Du auch Radschuhe brauchst ;)
     
  7. lippi90

    lippi90 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    4 Mai 2018
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für die Antworten
     
  8. Powerhouse

    Powerhouse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2016
    Beiträge:
    268
    Ich rate dir nicht vom Onlinekauf ab. Ich musste zumindest in meiner Region feststellen, dass manche Händler teilweise bewusst, manchmal unbewusst zu große oder zu kleine Rahmen zu verkaufen. Manchmal aus Unwissenheit, manchmal, dass die Kasse stimmt. Gerade als Anfänger ist da die Gefahr groß beim falschen Händler das falsche Rad zu bekommen.

    Sind wir doch mal ehrlich. Wie viele gute Händler, die ihr Handwerk wirklich verstehen und selbst Rennrad fahren, gibt es den noch im Nischenmarkt Rennrad?