Suche günstiges Rennrad - welche Kriterien?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Rebe92, 19 Juni 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    Hey, ich wollte mir demnächst ein Rennrad anschaffen oder irgendetwas womit ich schnell unterwegs bin.

    Wohne in Würzburg und hier gehts halt öfter mal bergauf, deshalb suche ich etwas leichtes mit vielen Gängen um gut hoch zu kommen. Daher die Idee fürs Rennrad.

    Habe halt bloß leider keine Ahnung wonach ich schauen sollte.

    Verwendungszweck wäre von A nach B zu kommen, heißt, Uni, Gym, Arbeit. Da alles etwas weiter weg ist und ich halt gern aufs Auto verzichten würde...

    Budget liegt bei 400 Euro. Mir ist klar, dass das eher wenig ist für ein Rennrad, allerdings suche ich auch nicht nach etwas neuem oder Hightech.

    Zu mir: Bin ca. 184cm groß, 80kg schwer und recht sportlich und kräftig. Erfahrung mit Rennrädern hab ich wie gesagt keine, gefahren bin ich eines auch noch nicht so richtig. Es sollte halt bequem sein da meine Arbeitsstelle 20km entfernt ist und ich mir eine Tasche umschnallen will, auch wenn ich in die Uni fahr werd ich eine Tasche vollpacken. Aber das sollte machbar sein denke ich, hab schon viele so rumfahren sehen.

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...8-aus-england-top-zustand-/670486855-217-7699

    Dies wäre jetzt grad so im Preisbereich und schaut auch ganz ok aus, wollte mal eure Meinung zu.

    Ansonsten könnt ihr mir auch gern andere Vorschläge machen, obs nicht viele eine andere Art Fahrrad gibt die besser für mich geeginet ist.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.239
    Für die Hälfte wäre das ne Option. Aber für den 300-350 solltest du ein ca, 10-15 Jahre altes Rad 8-10 Fach mit Schaltbremshebeln bekommen.
    Ein 30 Jahre altes Rad ist nicht wirklich optimal, es seit denn man hat Spaß dran sowas zu fahren
     
  4. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    Und wenns für 300 zu haben wäre? Wenig befahren und kaum Verwitterung. Obs das Wert ist, ist halt die Frage.

    Wüsste halt nicht wo es noch solche günstigen Angeboten gäbe.
     
  5. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.239
  6. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
  7. 406heijn

    406heijn Alles ist Möglich

    Registriert seit:
    6 Juli 2008
    Beiträge:
    3.372
    Ein ordentliches Treckingbike mit Gepäckträger, Licht und fettem Schloss wäre die bessere Alternative. 400€ ist natürlich schon recht sparsam, aber irgend etwas gebrauchtes wirds dafür schon geben.
    Stichwort für meine Empfehlung sindt:
    Arbeit oder Uni wird wohl auch mal im Dunkeln sein, vollgepackte Tasche auf dem Puckel ist sch....
    und an der Uni werden schon mal das eine oder andere Rad gerne von Mitbürgern mit unzureichendem Eigentumsverständins und selektivem Alzheimer mitgenutzt. Das zurückstellen wird da schon mal vergessen.;)
     
    Reiner_2 und dobelli gefällt das.
  8. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    1.597
    :daumen:

    oder irgendwas unter dem Label "Fitnessrad" (Licht kann man ja nachrüsten).
     
  9. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    Brauche keinen Gepäckträger. Ne Tasche ist völlig ausreichend. Will keinen Weltrekord aufstellen und soll auch nicht zum drauf schlafen dienen. Soll leicht und stabil sein mit guten Bremsem damit ich nicht irgendwann mal bei roter Ampel drüberflieg mit 40kmh bergab.
    Licht ist auch kein Thema da man diese schnell nachrüsten kann und zur Winterzeit hab ich eh vor mit dem Auto zu fahren.. ist für den Frühling bis Herbst gedacht, wenns keine Glätte gibt und es angenehm warm ist, also 10°C und aufwärts.
     
  10. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    2.752
    Noch ein Argument für ein Trekkingrad.
    Ich traue mich gar nicht mehr, darauf hinzuweisen, dass auch von März bis Oktober in unseren Breiten das Wetter sehr oft so ist, dass ein Gebrauchsrad sinnvollerweise auch mit Schutzblechen ausgerüstet sein sollte, es sei denn Du kannst auch mal total verdreckt am Arbeitsplatz oder an der Uni erscheinen und hast einen wasserdichten und waschbaren Rucksack, denn dort wird ein erheblicher Teil des Schmodders abgeladen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juni 2017
  11. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.239
    ich hab das während meines Studium tatsächlich so durchgezogen und das war in den 80er mit damals 20mm Reifen. Ganzjährig. Allerdings wenn zu schlimm wurde mit dem Wetter hab ich das Rad stehen gelassen und hab den ÖPNV genutzt.
    Allerdings kannte ich damals nicht so viel Radtypen. Trekkingrad wäre aber nie e Option gewesen. Allein wegen den fehlendem Fahrspaß. Und der Rucksack hat mich nie gestört.
    Aus heutiger Sicht würde ich ne Randonneuse wählen. In Modern so ein Allrounder wie das London Road. Aber das gibt es nicht für 300 und ist auch schon zu wertvoll um es an der Uni lange stehen zu lassen.
    Ich würde nach was einfachen mit Ösen in der Preisklasse sub 200 suchen. Da ist das Record Sprint schon im Prinzip richtig, nur müsste das für 150 euro zu bekommen sein, oder mit Saisonaufschlag meinetwegen auch noch 200.
    Ohne Ösen kommt aber auch heute mir den raceblades einigermaßen weii
     
  12. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    https://www.decathlon.de/fitnessrennrad-triban-500-fb-alu-schwarz-weiß-orange-id_8322664.html

    Wie schauts mit dem aus?

    350 Euro und neu..

    Taugt das Ding was, ist man damit schnell unterwegs?

    https://www.decathlon.de/rennrad-triban-500-alu-rot-weiß-id_8377759.html

    Ansonsten wäre dieses hier meine Schmerzgrenze.

    Ist halt zu schade ein teures Rad zu kaufen wenns dann am Ende geklaut wird. Laufen ja sonst was für Leute auf dem Campus rum.. da lohnt sich das halt einfach nicht so sehr, bzw würde ich das Risiko ungern eingehen wollen.

    Deshalb wäre mir das erstere lieber.
     
  13. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.239
  14. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    Welches wäre für mich jetzt die bessere Entscheidung?

    Für mich ist halt nur wichtig das es leicht ist (was sie beide sind), das man damit schnell unterwegs ist, auch bergauf, es straßentauglich ist. Wirklich Rennrad fahren werde ich nicht, daher sind denke ich die Bremsen beim Fitnessrad für mich besser. Dünne Reifen haben sie beide nehm ich an, schnell unterwegs ist man auch mit beidem. Eine Rennradgabel brauch ich nicht, würde ich eh kaum nutzen.

    Ich tendiere auch eher zum Fitnessrad, allein schon wegen des Preises. Für das Geld das ich spar besorg ich mir lieber ein gutes Schloss und ne Versicherung, wenn es sowas gibt (?). Oder einen GPS-Tracker oder so.
     
  15. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.239
    Kommt auf die Strecke an. Je Innenstadt desto mehr der flachen Lenker (bessere Übersicht) je mehr Strecke wo man Speed machen kann umso mehr das mit Rennlenler, ist halt schneller
     
  16. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    Dann weiß ich jetzt welches ich nehmen würde. Danke. Denke ich werde mir dann das Fitnessrad bestellen sobald es auf Lager ist.
     
  17. stevensed

    stevensed mostly absent

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.468
    Solltest Du das Rad von deca für 350 meinen? Das wiegt 11,4kg. Leicht ist anders. Nur mal so nebenbei bemerkt... Aber Du hättest ein neues Rad mit Garantie. Für 350 was solides vom Gebrauchtmarkt zu bekommen, ist nicht einfach.
     
  18. Rebe92

    Rebe92 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juni 2017
    Beiträge:
    10
    Ja es scheint ja sonst nichts zu geben in dem Preisbereich. Und all zu lang will ich auch nicht suchen... Das Rad wird mir denke ich fürs erste genügen.
     
  19. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    2.752
    Hast Du darüber nachgedacht, dass die einzig lieferbare Größe M nicht so ganz mit Deiner Körpergröße von 1,84m kompatibel sein dürfte?
     
  20. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    1.597
    -->>
     
  21. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    2.752
    Das habe ich durchaus gelesen, aber wenn so ein Angebot zu dieser Jahreszeit ausverkauft ist, dann ist unwahrscheinlich, dass es dieses Jahr überhaupt nochmal verfügbar sein wird.