Spaghetti Carbonara - C4 Air One Aufbaufaden

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Ich wollte schon länger meine Sammlung nach oben hin abschließen und das kleine i Tüpfelchen nach einem Alubomber vom Schlage eines Prinzipia RSL 700 und einem Giant Cadex 980c aus den Anfängen und der Steckära (Carbonrohre in Alumuffen) mit einer echten carbonigen Backware setzen.

Doch womit? Ja, ein Kestrel 4000 (ab 1987) kam mir ebenso in den Sinn, wie ein Trek OCLV 5500 (ab 1991). Doch wenn es um den Pionier der Monocoque-Bauweise geht, dann ist man bei Marco Bonfante in Olginate bei Lecco wahrscheinlich eher an der richtigen Stelle.

Am Südzipfel des Lago di Como, gute 30 km nördlich von heiligem, heißen Asphalt (Monza) entfernt, gründeten Nicoletta und Marco Bonfanti in 1986 die Firma C4 und schufen den wohl ersten Carbon Monocoque Rahmen für den Radsport. Auf seiner Webseite wird der Aero, welcher auch von Bianchi als Aero C4 Project in der 1987er Saison eingesetzt wurde, als Meilenstein aus 1986 gefeiert.



Der Air One kam wohl erst später, wurde aber in den Saison 1994 von Gianni Bungo für das Team Polti mit dem Sponsor Fausto Coppi und auch als solches gekennzeichnet eingesetzt.



Dann gab es noch den Joker und später den Magik; heute widmet man sich in Olginate leider nur noch Schwimmflossen.

Nun gut, schaut man sich das Profil der Landschaft rund um den Lago die Como an, so dürften leichtgewichtige Bergziegen, ein ausgezeichneter Kraftschluß für die Bergauffahrt und eine hohe Steifigkeit für die Abfahrt im Lastenheft gestanden haben, als man sich der neuartigen Technik und dem überdimensionalen Backofen zu wandte.

Doch was war die Inspiration zur Namensgebung der Firma? C4? Hmm, ich habe mich da mal an dem französischen 2CV orientiert. Hierzu berichtet der Volksmund, daß dies für deux chevaux vapeur also die Stärke zweier Pferde stehen würde.

Was liegt also näher, als der Firma die Stärke gleich vier italienischer Vollbluthengste in die Wiege zu legen? Eben, nichts und Enzo im 230 km entfernten Maranello hat immerhin nur das bockige Cavallo Rapante für sich reserviert.



Ich habe nun bei dem Angebot in unserem Bietefaden nicht mehr wirklich nein sagen können und so ist der gelbe C4 Air One aktuell auf dem Weg zu mir.




Bei genauerem Hinsehen und nach Rücksprache mit dem Vorbesitzer stellte sich für mich die nachbearbeitete Stelle als nicht strukturgefährdet heraus.



Das hätte man sicherlich auch so lassen und nur austupfen können.

Jetzt trudelt da also ein gebackenes Carboniges bei mir ein und ich bin ziemlich unschlüssig wie es aufgebaut werden soll. Also Italien, Carbon, Power und damit Spaghetti Carbonara als Fadenüberschrift.

Das Coppi aus der 1994er Saison war mit Dura Ace 7400/ 7402/ 7403 bis 7410 und 3tt Vorbau-/ Lenkerkombi versehen, das Bianchi C4 Project mit der C-Record. Am Gelben finden sich zudem ebenfalls Reste eines DA 7400 Aufbaus.

Nur, wie baue ich das gute Stück nun auf?

Ich dachte an Dura Ace 7400 bei der Schaltung nebst STI, dann hätte ich noch eine Top Line Kurbel liegen. Nur welche Naben und Laufräder und welche Bremsen und welche Vorbau-/ Lenkerkombination würdet Ihr nehmen?

Feuer frei für Eure Ideen :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Quick Nick

der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Erstmal Glückwunsch zum tollen Rahmen. In meiner Größe wäre ich ins Schwitzen gekommen. Die Farbe ist der Oberhammer.
Zu diesem knalligen gelb fände ich eine kontrastreiche carbonige Campa 10 fach sehr passend, leider halt nicht periodengerecht..

Oder eben was aus dem Hause Mavic
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Wenn von Euch Jemand wissen sollte, wo so ein Vorbau aufzutreiben wäre oder gar einen Solchen abgeben wollen würde, dann würde ich mich über eine diesbezügliche Nachricht/ einen entsprechenden Hinweis sehr freuen. Auch, wenn Jemand den mit mir gemeinsam rekonstruieren und nachfertigen lassen wollte.



 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Erstmal Glückwunsch zum tollen Rahmen. In meiner Größe wäre ich ins Schwitzen gekommen. Die Farbe ist der Oberhammer.
Zu diesem knalligen gelb fände ich eine kontrastreiche carbonige Campa 10 fach sehr passend, leider halt nicht periodengerecht..
Hmm, Campa 10-fach hat @Profiamateur doch schon vorgemacht - hier Bilder der verschiedenen Aufbaustände aus seinem damaligen Faden





 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Diese dicken Rohre verlangen mMn nach flächigen Komponenten. Z.B. Mavic 631-Kurbel (oder Campagnolo) und Campagnolo-Schalterei aus der Zeit. Gerade das gelb suggeriert ja schon Mavic.
Ja, das gelb würde in F an MAVIC erinnern, in ITA aber ....

Und das Ding (MAVIC 631) ist leider nur ganz besonders selten häßlich



Mavic ZAP oder sogar Mektronic fallen mir auch gerade ein.
Hatten wir auch erst gerade am Look 176 von @vi-le-ve



Ja, ZAP oder Mektronic ist spannend, aber wenn das die Starfish erfordert, dann bin ich aus optischen Gründen ehrlich raus. UNd dann ist das Zeug nicht einfach zu bekommen und auch noch nicht gesagt, daß es dann auch miteinander funktioniert. @vi-le-ve hat ja wenigstens den Werkstatt-Tester für das Zeug, @colnago111 ist damals quer durch Deutschland gefahren, um das zum Laufen zu bekommen. Das möchte ich mir nicht unbedingt antun. Also selbst wenn totoal selten und fancy, dann doch lieber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Ich habe mal nach ein wenig anderen Carbonara Rezepten geforscht

C4 Air One mit DA 7400


C4 Air One mit Record Titanium und gerissenem Rahmen - aktuell in der Bucht


Ein C4 Joker mit DA 7700 und Spinergy


Ein C4 Air One mit DA 7700 in kunterbunt


Mir fällt dabei auf, daß die Kurbelei irgendwie so fast gar nichts zum Aussehen beiträgt. Es sind mehrheitlich die Felgen, die aus dem guten Stück eine echte Show, ein Mauerblümchen oder gar ein häßliches Entlein machen.

Es müssen also wohl unbedingt Hochprofiler her.

Dann lebt das Gelb vom Kontrast. Ich werde wohl mit schwarz und evtl. Komplementärfarben spielen müssen
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Ich finde alle gezeigten Aufbauten schlimm bis gar hässlich. Bis auf einen: den vom @Profiamateur. Und genau da würde ich auch ansetzen – schwarze Komponenten stünden dem Gelb ganz wunderbar.
Nur so als eigene Meinung ;)
Ja, das Gelb braucht wirklich einen harten Kontrast. Also mit schwarz oder blau, wobei blau wahrscheinlich zu sehr nach ins Farbtöpfchen gefallen aussehen dürfte. Und der Rahmen verlangt eindeutig nach richtigen Hochprofilern.

Womit die Frage nach Lenkerband und Zughüllen schon mal für mich abschließend beantwortet wäre; Schwarz.

Der noch im Rahmen befindliche Steuersatz und die Zuganschläge sind aus der DA 7400 und so eine Schaltgruppe habe ich nebst STIs noch liegen. Also wäre auch das eigentlich schon erledigt.

Bleibt noch die Frage nach dem Vorbau und Rennbügel. Wenn der originale C4 Vorbau nicht aufzutreiben oder nachzufertigen wäre, dann würde ich hier wohl auch auf schwarz setzen. Der Rennbügel muß eh schwarz werden

Was hieltet Ihr von einem schwarzen Syncros?



Oder mit einem Ahead-Adapter auf sowas setzen?



Dann die Sattelstütze? Einfach nur schwarz oder doch gleich Carbon? Wobei hier ein Nutzer davon berichtet, daß man keine Carbon-Stütze nehmen sollte. Also vorsichtshalber doch nur etwas in Schwarz?
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Würde da übrigens Eurer Meinung nach ein schwarzer Brooks Cambium zu passen?





Oder sollte ich eher nach so einem ganz dünnen Folterknecht wie bei dem Aufbau vom @Profiamateur Ausschau halten?

Und gab es Campagnolo Vento und/ oder Shamal auch mit schwarzen Felgenflanken?
 
Zuletzt bearbeitet:

Don_Camillo

Aktives Mitglied
In schwarz ist die Syncros ja fast erträglich, aber irgendwelchen Adapterquatsch, nur wegen Design-Erwägungen?

Shamalse in schwarz meine ich gab es mal. Hießen die nicht Bora oder so?
Nee, den "Adapterquatsch" bräuchte ich für den oben gezeigten C4 Vorbau ja auch.

Bora waren aber doch Carbon-Felgen, oder?
 
Oben