• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Shimano Scheibenbremse hydraulisch hubbelt/stottert ab 30

detective

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Hi,

ich fahre ein Canyon Endurace cf sl 7 mit 105er Gruppe. Meine Vorderbremse stottert/hubbelt ab 30 km/h. Eine verringerte Bremsleistung kann ich nicht feststellen. Das Phänomen habe ich seit ich das Rad (gebraucht) gekauft habe. Ich habe Scheibe, Beläge und Laufrad gewechselt. Gefühlt ist es wie ein Schutz das ich nicht zu stark anziehe, damit ich kopfüber komme (damit man sich das vorstellen kann).
Lagerspiel habe ich auch nachgestellt, aendert alles nichts. Kann es eventuell am Reifen liegen das es zu komischen Luftverwirbelungen kommt?

Technisch kann ich keinerlei Probleme ausmachen. Habe mich mittlerweile daran gewöhnt, aber stutzig macht es mich weiterhin.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von norman68

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
5.926
Punkte Reaktionen
2.583
Ort
Middlfrangn
Wave Scheiben montiert? Wenn ja versuch es mal mit normalen Scheiben die komplett Rund am äußeren Radius sind oder mit Scheiben die keine so großen Löcher haben
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von norman68

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

detective

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Sind sm-rt70-s drauf
 

Anhänge

  • 025BE59C-A0CC-4975-876B-7911954DE356.jpeg
    025BE59C-A0CC-4975-876B-7911954DE356.jpeg
    242 KB · Aufrufe: 111
  • 70D03C2A-282D-49A2-88B8-4F6988142828.jpeg
    70D03C2A-282D-49A2-88B8-4F6988142828.jpeg
    208,2 KB · Aufrufe: 111

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
5.926
Punkte Reaktionen
2.583
Ort
Middlfrangn
Schau mal bitte wie viel deine Beläge über die Scheiben hinausstehen. Denn so wie die Reibspuren aussehen müssten das nicht ganz passen.
 

pepperbiker

Aktives Mitglied
Registriert
16 März 2012
Beiträge
1.213
Punkte Reaktionen
239
TÜV würde sagen "schlechtes Tragbild"...aber was tut man dagegen? Ich habe auch ein Rad, wo die Hinterradscheibe schlecht trägt und es mit der Zeit zum Grataufbau auf den Belägen kommt. Scheibenbremsadapter runterschleifen/-planen wäre ggf. eine Lösung, aber mit meinen Mitteln defakto kaum sauber möglich

Edit: Bei mir ist eine BR-RS785 auf eine SM-MT800-S (160 mm)
 

detective

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Ich weiß nicht, Bilder im Internet und Hinterscheibe sehen auch nicht viel anders aus. Hier noch Bilder von der neuen Scheibe und hinten.
 

Anhänge

  • 27DBF3D1-2540-4F9B-891E-C05FD50A23CD.png
    27DBF3D1-2540-4F9B-891E-C05FD50A23CD.png
    1,2 MB · Aufrufe: 81
  • C3923EAF-6ED6-43E4-A2DA-D43C37107C50.png
    C3923EAF-6ED6-43E4-A2DA-D43C37107C50.png
    1,5 MB · Aufrufe: 80

detective

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Da ich scheibe und Klötze gewechselt habe + Laufräder musste ich diese diverse male neu ausrichten, alles gemacht, nix schleift.
Es geht auch nur uk das Geraeusch
 

detective

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Steuersatz hab ich schon nachgezogen und kann nichts ungewöhnliches feststellen…. Wackelt nix und noch fester ziehen will ich die nicht
 

pepperbiker

Aktives Mitglied
Registriert
16 März 2012
Beiträge
1.213
Punkte Reaktionen
239
Hab gerade mal bei meinen Rädern geschaut, da geht es tatsächlich sehr inhomogen zu. Am MTB ist hinten katastrophal, da werde ich doch mal die Beläge wechseln. Am Crosser (ersten und zweites Bild) sieht es tatsächlich mit der 105-Flatmount auch nicht so dolle aus, aber gemerkt habe ich davon noch nichts. An der Ultegra vom "Guten" (letzte beiden) ist es dagegen perfekt.

@detective:
Hattest du das Phänomen auch schon vor dem Wechsel von Belag und Scheibe?
 

Anhänge

  • 20220619_134709.jpg
    20220619_134709.jpg
    182,4 KB · Aufrufe: 66
  • 20220619_134721.jpg
    20220619_134721.jpg
    183,1 KB · Aufrufe: 69
  • 20220619_134739.jpg
    20220619_134739.jpg
    186,1 KB · Aufrufe: 68
  • 20220619_135521.jpg
    20220619_135521.jpg
    144,1 KB · Aufrufe: 69

detective

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Ja, deswegen habe ich ja alles gewechselt, weil ich dachte das evtl scheibe durch oder belaege verglast, aber aendert sich nicht. Da es erst beim Bremsen ab 30 km/h auftritt schließe ich auch weiteres an der Gabel oder steuersatz aus. Das waere ja schon sehr merkwürdig
 

pepperbiker

Aktives Mitglied
Registriert
16 März 2012
Beiträge
1.213
Punkte Reaktionen
239
Ja, deswegen habe ich ja alles gewechselt, weil ich dachte das evtl scheibe durch oder belaege verglast, aber aendert sich nicht. Da es erst beim Bremsen ab 30 km/h auftritt schließe ich auch weiteres an der Gabel oder steuersatz aus. Das waere ja schon sehr merkwürdig
Aber hattest du es schon immer? Dann könnte es auch eine Schwingung wegen ungünstiger Paarung sein (war eher in den Anfangszeit der RR-Scheibenbremse ein Problem).

Edit: Spielfreiheit der Nabe ist gegeben?
 

Hans Werner

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2015
Beiträge
1.352
Punkte Reaktionen
827
In den 35 Jahren in denen ich nun Rad fahre, habe ich das anders gelernt.

Dann hast Du es falsch gelernt. Auch bei den Autos und Motorrädern liegt die Hauptbremslast auf den Vorderrädern. Immer. Es gibt aber auch die "Vorsichtbremser", die 90% hinten bremsen, aus den von Dir genannten ängstlichen Gründen. Allerdings verlängert sich dadurch der Bremsweg enorm und kann dann eher zu Unfällen führen was auch wieder gefährlich ist. Optimal ist das Antrainieren vom dosierten Einsatz der Vorderradbremse. Hinten wird nur mitgebremst. 70/30.

Aber jeder wie er mag.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Registriert
1 Juni 2010
Beiträge
4.208
Punkte Reaktionen
1.889
Dann hast Du es falsch gelernt. Auch bei den Autos und Motorrädern liegt die Hauptbremslast auf den Vorderrädern. Immer. Es gibt aber auch die "Vorsichtbremser", die 90% hinten bremsen, aus den von Dir genannten ängstlichen Gründen. Allerdings verlängert sich dadurch der Bremsweg ....

Aber jeder wie er mag.
Auch wenn das natürlich physikalisch richtig ist. Allerdings sind beim Auto und Motorrad ganz andere Massen vorhanden. Beim Rad kommt erschwerend zur geringen Masse der sehr hohe Schwerpunkt zum tragen. Auf vielen Filmen bei Abfahrten sieht man wie zuerst die Hinterradbremse und dann die Vorderradbremse zum Einsatz kommt. Kann natürlich sein dass das alles Engländer sind.....
Aber jeder wie er meint.
 
Oben Unten