• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

mjkl87

#142
Hi,

auf der Suche nach einem Nebenjob bin ich über eine Anzeige gestoßen, in der ein selbsständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein für Kleintransporte gesucht wird. Was genau muss ich darunter verstehen?
Also wie läuft das dann ab und wieviel Geld kann man da so am Tag machen? Wie kommt man an den Gewerbeschein?
Ist das normal, dass ein Fahrradkurier so arbeitet?

Danke! :)
 
F

freiradler

AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Das mit dem Gewerbeschein ist leider die Realität.
Hat für den Auftraggeber den Vorteil, daß er keine Sozialabgaben etc. zahlen muß.
Für Dich hieße das:
- selber versichern
- an die Steuern (Umsatzsteuer etc.) denken und diese zurücklegen
- kein Umsatz, d.h. kein Geld, bei Ausfall durch Krankheit, Urlaub etc.

Einen Gewerbeschein kriegst Du bei der Stadtverwaltung, i.d.R. beim Ordnungsamt. Der dürfte schätzungsweise zwischen 30 und 50 Euro kosten.

Wieviel Du verdienen kannst liegt an der Auftragslage, den Konditionen mit dem Auftragsgeber, dem Disponenten und an Dir.
 

mjkl87

#142
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Ok, und wie muss ich mir das dann vorstellen?

Ich bekomme nen Anruf von denen und die fragen, ob ich nen Paket von A zu B fahren kann. Dann mache ich das und wie würde sich im Normalfall die Kohle berechnen?
Könnte ich im schlimmsten Fall auch miese machen, wenn ich keine Aufträge bekomme oder nicht fahren kann? Die Versicherung muss ich ja wahrscheinlich trotzdem zahlen, oder?
 

GerdO

Aktives Mitglied
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Ich kenne das so (bin aber kein Kurier), daß du dich, sobald du fahren kannst, bei der Zentrale anmeldest. Wenn dann ein Auftrag reinkommt - und du in ausreichender Nähe bist - wirst du angefunkt.

Normalerweise nehmen die Zentralen keine neuen Kuriere an, wenn sie nicht genügend Aufträge haben. So wird sichergestellt, daß die Leute auch genug zu verdienen bekommen. Davon leben die, daß sie die Leute vernünftig einteilen, so daß die Zufrieden sind. Sonst bleiben nämlich die Fahrer weg und dann können sie den Laden dicht machen.

Gerd
 

Aweezy

MItglied
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Am besten meldest Du dich einfach da und fragst die wie das läuft. Die kennen sich mit ihrer Abrechnung wohl besser aus als wir.

Wenn Du noch student bist oder zur Schule gehst bist du ja eh schon versichert, soweit ich das weiß.
 

inkontinenzia

Bumsklumpen a.D.
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Hi,

auf der Suche nach einem Nebenjob bin ich über eine Anzeige gestoßen, in der ein selbsständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein für Kleintransporte gesucht wird. Was genau muss ich darunter verstehen?
Also wie läuft das dann ab und wieviel Geld kann man da so am Tag machen? Wie kommt man an den Gewerbeschein?
Ist das normal, dass ein Fahrradkurier so arbeitet?

Danke! :)
Ich lehne mich mal ganz weit ausm Fenster und behaupte: selbst ohne den Hauch irgendeiner (Aus-)Bildung bist Du bei jedem der größeren Menschenhändlerbuden (Zeitarbeit) hinsichtlich Bezahlung und Absicherung besser dran - wenns wirklich nur um einen Nebenjob geht.

Bei den Radkurieren wird in der Regel - ich fasse nur zusammen und plappere noch mal nach, was alles schon gesagt wurde (ohne einen Schimmer davon zu haben) - das Risiko auf den, nur mau bezahlten, Fahrer abgewälzt.
 

deroutbounder

Neuer Benutzer
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Frag doch mal genau bei der Firma nach wie die bezahlung dafür aussehen soll??
Wieviel Geld für wieviel Leisung und wann wird bezahlt.??
Kannst dich ja auch mal vor den Laden stellen und rauskriegen wer da rein und raus geht an Kuriere die mal ansprechen?
lg Frank
 

abil

MItglied
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

du gehst zum gewerbeamt und meldest ein gewerbe an. hier in hessen kostet dich der spaß 22 €.
das gewerbeamt sagt dann dem finanzamt, dass du ein gewerbe angemeldet hast, und du bekommst nach 2 wochen oder vlt länger einen fragebogen, den du ausfüllen musst. den schickst du wieder zurück und bekommst ne woche später, deine steuernummer.
mit der steuernummer kannst du dann rechnungen schreiben.

wo ich arbeite läuft das mit den aufträgen wie folgt ab:

wenn du anfängst zu arbeiten bekommst du ein funk,
der läuft konstant auf standby.
wenn ein auftrag reinkommt wirst du angefunkt und holst irgendwo ein paket ab und lieferst es aus. entweder du kassierst direkt, oder es gibt eine art auftragszettel, die du dir unterschreiben lassen musst.

das ist eigentlich auch schon alles was du als kurier zu tun hast.

Gehalt:

je schneller du fährst ( wenn es die auftragslage zulässt) um so mehr geld verdienst du.
mein arbeitgeber schreibt mir die rechnungen am ende des monats und ich muss sie nur noch überprüfen und bekomm mein gehalt.

Versicherung: jede firma macht das glaub ich anders, es kommt auch immer drauf an wie die dich einstellen. das musst du dann bei der jeweiligen firma fragen.
eig bist du aber NICHT versichert, musst dich also selbst versichern oder lässt es :) wenn du gut mit deinem versicherungsfritzen bist!


hoffe ich konnte dir helfen!
 
F

freiradler

AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Meine Kurierzeit ist schon ca. 10 Jahre her.
Aber so ähnlich lief es auch bei uns ab.
Vom gefahrenen Umsatz gab es dann 60% + MwSt.
Dazu mußten dann monatlich Rechnungen geschrieben werden.

Der Umsatz hing meiner Meinung nach aber weniger vom schnell fahren, als mehr von der Koordinaton ab.
D.h. ich hatte manchmal bis zu 10 oder mehr Aufträge im Sack und mußte diese koordinieren. Will heißen in welcher Reihenfolge fahre ich die aus.
Bei meiner ersten Firma war ich nur 3 Monate, dann hatte ich gewechselt. Bekam da nur 5-10 Aufträge am Tag, mehr hatten die nicht. Da konnte man natürlich nichts verdienen.
Später hatte ich regelmäßig 400-500 DM Umsatz, also bis zu 300 DM verdient.
Am Anfang wirst Du aber garantiert nicht so viel verdienen können. Erstens kennst Du die Kunden und viele Adressen/Straßen noch nicht so und zweitens werden Dir die Disponenten erstmal wohl nur wenige Aufträge gleichzeitig geben.

Probleme sind wie gesagt Ausfälle durch Krankheit etc.

Und Du solltest Dich mal mit dem Begriff der "Scheinselbstständigkeit" auseinandersetzen.
Wir haben uns damals deshalb mit 4 Leuten selbstständig gemacht und jeder war Firmenmitinhaber.
Entstanden ist daraus dann das BikeSyndikat.
 

ron_devous

mit Cleat
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Wenn du es als Nebenjob auf Geringverdienerbasis oder 400€ Basis machst, als Schüler oder Student noch über Eltern haftpflicht- und krankenversichert bist, brauchst Du Dir keinen großen Kopf machen.
Es gibt eine Freibetragsgrenze beim Kindergeld, die auch für die Krankenversicherung zählt. D.h., du kannst bis zu 7680€ pro Jahr verdienen, ohne dass du dich selbst versichern musst.
Was allerdings sein muss, sind die Umsatzsteuervoranmeldung, bzw. die Einkommensstuererklärung.
Also:
- Gewerbe anmelden (Gewerbeaufsichtsamt)
- auf Steuernummer warten (man kann auch vorher schon arbeiten, aber keine Rechnungen schreiben)
- mit der Steuernummer zum Finanzamt und beantragen, dass Umsatzsteuer jährlich erklärt werden kann (sonst müsste das monatlich vorangemeldet werden!)
- ein Einnahmenkonto anlegen, mit einem Verrechnungskonto, auf das du SOFORT nach jedem Zahlungseingang 16% des Rechnungsbetrags überweist, um eine Rücklage für das Finanzamt zu haben, wenn es dann Anfang 20xx die Umsatzsteuer für das Vorjahr haben will (DISZIPLIN!)
- Rechnungen ordentlich jährlich sortiert sammeln
- Einkommenssteuer wirst du erklären müssen (jährlich, weil du ein Einkommen hast), aber unterhalb der o.g. Grenze musst du nichts bezahlen und bekommst ggf. noch 5€ wieder

Wenn du mehr als den o.g. Freibetrag verdienen willst oder musst, benötigst du unbedingt
- eine Haftpflicht (Betriebshaftpflicht)
- eine eigene Krankenversicherung (bei den gesetzl. Kassen um die 270€ im Monat, mit Krankentagegeld natürlich teurer)
- idealerweise einen Steuerberater
- noch mehr Disziplin

Da du nochrecht unbedarft klingst, tippe ich aber auf Studiker/ Schüler bei dir.
Häufig suchen z.B. Apotheken Leute, die am Nachmittag Medis zu Kunden oder anderen Apotheken rausfahren. In der Regel stellt man dann eine Rechnung über die gearbeitete Zeit (z.B. 15- 18:30 Uhr), der Chef der Apotheke schlägt dann beispielsweise 7€/h vor.
Wenn es sich um einen richtigen Kurierdienst handeln sollte, gibt es vermutlich eine Pauschale für jeden Auftrag.
In jedem Fall gibt es besser bezahlte Jobs. Rechnen solltest du vorsichtshalber mit nicht mehr als 7€ pro Stunde, vermutlich weniger.
 

deroutbounder

Neuer Benutzer
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Und für die paar Kröten soll er sich den ganzen Stress antun mit Gewerbe usw??
Dann kann er doch besser zu MC- Doof gehen oder Busse waschen Kellnern usw. Stundenlohn und fertig.
du gehst zum gewerbeamt und meldest ein gewerbe an. hier in hessen kostet dich der spaß 22 €.
das gewerbeamt sagt dann dem finanzamt, dass du ein gewerbe angemeldet hast, und du bekommst nach 2 wochen oder vlt länger einen fragebogen, den du ausfüllen musst. den schickst du wieder zurück und bekommst ne woche später, deine steuernummer.
mit der steuernummer kannst du dann rechnungen schreiben.

wo ich arbeite läuft das mit den aufträgen wie folgt ab:

wenn du anfängst zu arbeiten bekommst du ein funk,
der läuft konstant auf standby.
wenn ein auftrag reinkommt wirst du angefunkt und holst irgendwo ein paket ab und lieferst es aus. entweder du kassierst direkt, oder es gibt eine art auftragszettel, die du dir unterschreiben lassen musst.

das ist eigentlich auch schon alles was du als kurier zu tun hast.

Gehalt:

je schneller du fährst ( wenn es die auftragslage zulässt) um so mehr geld verdienst du.
mein arbeitgeber schreibt mir die rechnungen am ende des monats und ich muss sie nur noch überprüfen und bekomm mein gehalt.

Versicherung: jede firma macht das glaub ich anders, es kommt auch immer drauf an wie die dich einstellen. das musst du dann bei der jeweiligen firma fragen.
eig bist du aber NICHT versichert, musst dich also selbst versichern oder lässt es :) wenn du gut mit deinem versicherungsfritzen bist!


hoffe ich konnte dir helfen!
 

Fixpunkt

Aktives Mitglied
naja, ich hab zwar keine ahnung vom kurriergewerbe aber von freiberuflichkeit. ob sich das lohnt, das ist so ne frage. hängt immer davon ab, wieviel du arbeitest, wie du versichert bist, wieoft krank, was für ander jobs du hast... vereinfacht gesagt. wenn wir von berufen ausgehen, in denen dein gehalt direkt von dem von dir erarbeiteten umsatz gezahlt wird. musst du die ausgaben, die dein arbeitgeber und du haben (sozialversicherung, steuern) gegenübergestellt werden. die differnez sollt dir zugute kommen. jetzt ist die frage, obs das lohnt, das erhöhte risiko zu tragen... viel glück!
 

mjkl87

#142
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Hi,

habe das ganze hier gar nicht mehr so richtig verfolgt, weil ich nicht bemerkt habe, dass noch so viele Anfragen kamen.
Jedenfalls hat sich das mit dem Gewerbe erledigt. Ich habe mich noch woanders beworben und kann da als Angestellter fahren.
Trotzdem vielen Dank für die genauen Beschreibungen wie vorzugehen ist. Das hätte mir sicher sehr geholfen.

Eine Frage wäre da noch:
Wenn ich eine Macke in nen Auto fahre, muss ich dafür selber aufkommen. Man hat mir aber gesagt, dass alternativ auch meine private Haftpflicht zieht. Nun bin ich als 23 Jähriger Student noch über meine Eltern. Greift die Versicherung dann? Die könnten ja auch sagen, dass das wegen beruflich oder so nicht zählt?!?

@deroutbounder
Das ist schon klar, ich wil den Job auch nicht machen um damit reich zu werden.
 

deroutbounder

Neuer Benutzer
AW: Selbstständiger Fahrradkurier mit Gewerbeschein

Das war mir schon klar das damit nicht Reich werden möchtest als Student.
Ich bin aber schon 30 jahre auf der Piste des Lebens mit Selbstständig usw.
Desahalb habe ich das mal so ausgedrückt.
Oder so:
5 faches Risiko für 20 % mehr Geld aber auch nur vielleicht wenn immer alles klappt!
Es müssen doch Aufwand und Risiko und Ertrag im verhältnis stehen. (Economisches Prinzip)
Aber weil es so viele unerfahrende Leute gibt denen ein Umsatz mit X Gewinn generiert wird der aber nie zustande kommt. (Die Firmen wissen das aber schon vorher.) haben es viele Firmen leicht sich für ganz kleines Geld des Risikos zu entledigen.
Der Kleinselbstständigee merkt es erst nach einer weile paar Monate oder so oft mal auch länger und das wird dann teuer.
lg Frank

Hi,

habe das ganze hier gar nicht mehr so richtig verfolgt, weil ich nicht bemerkt habe, dass noch so viele Anfragen kamen.
Jedenfalls hat sich das mit dem Gewerbe erledigt. Ich habe mich noch woanders beworben und kann da als Angestellter fahren.
Trotzdem vielen Dank für die genauen Beschreibungen wie vorzugehen ist. Das hätte mir sicher sehr geholfen.

Eine Frage wäre da noch:
Wenn ich eine Macke in nen Auto fahre, muss ich dafür selber aufkommen. Man hat mir aber gesagt, dass alternativ auch meine private Haftpflicht zieht. Nun bin ich als 23 Jähriger Student noch über meine Eltern. Greift die Versicherung dann? Die könnten ja auch sagen, dass das wegen beruflich oder so nicht zählt?!?

@deroutbounder
Das ist schon klar, ich wil den Job auch nicht machen um damit reich zu werden.
 
Oben