1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Schmerzen im vorderen Unterschenkel (Funktionelles Kompartmentsyndrom)

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von chris25, 14 November 2008.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. chris25

    chris25 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 März 2008
    Beiträge:
    27
    Hallo zusammen,
    im vergangenen Frühjahr hatte ich nach einer evtl. zu schnellen Steigerung des Trainigsumfangs Probleme mit einem Unterschenkel. Es fing damit an, dass ich leiche Druckschmerzen und ein brennendes Gefühl im vordern Unterschenkel (M. fibularis bzw. perroneus) verspürte. Der Arzt behandelte Nach Verschlimmerung (Schwellung, Rötung, Knatschen bei Bewegung, Kraftverlust des Fußhebers, Gefühlsverlust) auf Sehnenscheidenentzündung. Die Behandlung verlief erfolgreich. Nach 4 - 6 Wochen waren die Beschwerden nicht mehr spürbar. Nach Wiederaufnahme des Radtrainings kamen die Beschwerden in abgeschwächter Form sofort wieder, wenn ich am Berg Druck machte. Durch einen Knochenbruch gab es im Sommer dann nochmal eine mehrwöchige Zwangspause. Da hab ich gedacht: Danach müsste das mit dem Bein dann aber auch mal langsam erledigt sein. Leider sind die Symptome jetzt aber trotzdem wiedergekommen.

    Da das wirklich nervt, bzw. weil ich echt nach eine Lösung suche, habe ich nochmal im Internet recherchiert und bin auf das Krankheitsbild "Funktionelles Kompartmentsyndrom" (Logensyndrom /engl. Compartment Syndrome) gestoßen. Durch rasche, starke Muskelzunahme entsteht in den "Muskellogen" (d.h. innerhalb der Haut, welche die Muskelstränge umgibt) ein Platzmangel, so dass die Muskeln unter sportlicher Belastung zu wenig Platz haben, um sich nach aussen auszudehnen. Während eines normalen Trainings dehnen sich die Muskeln um etwa 20% aus, was unter normalen Umständen (das heisst, wenn genügend Platz vorhanden ist) keine Probleme verursacht. Steht den Muskeln jedoch nicht genügend Platz zur Verfügung, so dehnen sie sich zwangsläufig nach innen aus. Dadurch wird einerseits die Blutzirkulation gestört und andererseits werden die Nerven zusammengedrückt, was dann zum oben beschriebenen Gefühlsverlust im Fuß führt.

    Eigentlich ist das eher ein Problem bei Marathonläufern. Aber Laufen kann ich wegen Knieproblemen schon lange nicht mehr gut.

    Hat jemand von Euch ähnliche Probleme erlebt? Vor allem: Hat jemand Erfahrung mit Faszienspaltung (eine Operation, bei welcher die Muskelhaut, die sogenannten "Muskelfaszien", gespalten werden)?

    Zur Info über mich: Alter: 46 / normales Trainigspensum: 2 - 3x pro Woche 45 - 70 km

    Vielen Dank für jeden Tipp!

    Chris
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Mi67

    Mi67 Guest

    AW: Schmerzen im vorderen Unterschenkel (Funktionelles Kompartmentsyndrom)

    Die von Dir beschriebenen Symptome könnten in der Tat auf ein Compartment-Syndrom hinweisen. Ob eine rasche Volumenzunahme durch Wachstum der Muskelmasse begründet ist, würde ich mal eher kritisch sehen. Das Vermaledeite am Compartment-Syndrom ist eher die entzündliche Aktivität, die - wenn sie einmal loslegt - das Problem eben nicht bereinigt, sondern einen Teufelskreislauf der weiteren Schwellung initiieren kann.

    Du solltest zur Behandlung einen ausgewiesenen Sportmediziner und Orthopäden suchen. Möglicherweise hilft - wie ja schon bei der Behandlung der "falschen Diagnose" - zumindest anfänglich ein Entzündungshemmer, der aber natürlich auch keine Dauerlösung sein kann (hierzu s. weiter unten).

    Logenspaltung per OP ist eigentlich eher eine Maßnahme, die bei akutem Kompartmentsyndrom zur Rettung der Muskulatur eingesetzt wird, die Fascien werden gespalten, die Wunde bleibt zunächst noch offen (!), bis die Schwellung abgeklungen ist.

    Ich würde an Deiner Stelle mal überprüfen (lassen), ob Du nicht einen "zu runden Tritt" hast. Die Fussheber sind eine so schwache Muskulatur, dass es sich nicht sonderlich lohnt, diesen "Fußspitzenzug" mit höherer Intensität im Tritt einzubauen. Vielleicht hilft bereits eine leichte Verschiebung der Pedalplatten nach hinten (hin zur Färse), um die Hebelverhältnisse für die Fußhebemuskulatur etwas günstiger zu gestalten. Ich würde sehr darauf tippen, dass eine Umstellung der Tritttechnik auch Dein Logenproblem beheben kann.

    Eine recht ordentliche Beschreibung findest Du hier:
    http://www.meduniqa.at/394.0.html
     
  4. doc.gg

    doc.gg Guest

    AW: Schmerzen im vorderen Unterschenkel (Funktionelles Kompartmentsyndrom)

    So isses!:)

    doc,gg